Ibanez V8 raus -> Super Distortion rein

von Durango, 15.04.08.

  1. Durango

    Durango Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.06
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    150
    Erstellt: 15.04.08   #1
    hallo zusammen,

    ich möchte den stock-pu aus meiner ibanez 1570 rausbauen und genauso einen ibanez super distortion wieder reinpacken.
    eigentlich keine große sache, hab sowas in der art auch schonmal gemacht aber hier ists bisl komisch, weil der ibanez pu, obwohl er ja in der zweiten schalterstellung gesplittet wird und mit dem mittleren pu zusammen klingt, nur zwei kabel hat!
    so, wie ich das bisher kannte, braucht man doch 4 kabel um zu splitten, die auch beim dimarzio vorhanden wären. oder nicht?
    dachte zuerst der V8 wäre durch seine 2 kabel + ground ein ganz normaler humbucker, aber dann könnte man den doch nicht splitten.
    einen normalen humbucker hätte ich auch wenn ich beim dimarzio schwarz und weiß zusammen löten würde....aber dann müsste laut anleitung nur ein kabel zum schalter, beim V8 waren aber beide kabel am schalter und dann wäre der super distortion auch nicht splittbar.

    oder ist der v8 intern schon irgendwie anders verdrahtet? finde da auf der ibanze hp auch nix drüber.

    vielleicht hat genau das ja hier schonmal einer gemacht und kann mir da auf die sprünge helfen.
     
  2. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 16.04.08   #2
    Das was bei den Dimarzios als schwarz und weiß herausgeführt wird, ist beim Ibanez V8 bereits im Pickup verbunden und gemeinsam als nur ein Kabel herausgeführt. Damit ist er splitbar. Außerdem ist beim Ibanez V8 bereits intern das Spulenende auf Masse gelegt, so dass insgesamt nur zwei Drähte plus Schirm herauskommen. Wenn Du den V8 also durch einen DiMarzio ersetzen möchtest, ist das ohne Weiteres möglich, denn an den "heißen" Schalteranschluss kommt der "heiße" Draht vom DiMarzio, schwarz und weiß verbindest Du wie gewohnt und schließt beide an denjenigen Schalteranschluss an, an dem der ursprüngliche Mittenanzapfungsdraht vom V8 war, und den vierten DiMarzio-Draht plus die Abschirmung kommt an die Gesamtmasse.

    Hope that helps! :)
     
  3. Durango

    Durango Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.06
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    150
    Erstellt: 16.04.08   #3
    danke, gitarrero, die beschreibung hat mir sehr geholfen. :great:

    jetzt muss ich nur noch die höhenunterschiede der pickups in den griff bekommen.
    der dimarzio ist vom profil her irgendwie ne ecke höher als der v8.
    wenn ich jetzt die moosgummi-teile, die unterm v8 waren, unter den dimarzio packe, ragt der zu weit aus dem korpus heraus.
    wenn ich die weglasse, liegt der pu bisl komisch in der ausfräsung und wackelt hin und her, ausserdem sind die schrauben dann nicht komplett ins holz versenkbar. die bohrungen des pus liegen dann nämlich direkt auf dem holz auf, was bei dem v8 ja wegen dem moosgummi nicht der fall war...naja mal schauen was ich da mache.

    sind die direct-mounted pus eigentlich gar nicht in der höhe verstellbar? ich hab da irgendwie dieses schrauben-federn system vermisst, was ich bisher so kannte.
     
Die Seite wird geladen...

mapping