IBM Thinkpad PIII als mobilen/ Proberaum Rekorder nutzen...

von LIFESAVER, 23.06.05.

  1. LIFESAVER

    LIFESAVER Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    12.01.12
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.06.05   #1
    Hey Fellas!

    Habe zu Hause noch einen IBM Thinkpad PIII mit 500Mhz rumstehen.
    Ich würde ihn gerne als Rekorder nutzen.

    20 GB HDD & 256 MB RAM sollten für´s erste ja reichen.

    MEINE FRAGE:

    Hat von Euch schon jemals jemand auf ein Notebook aufgenommen?

    Wenn ja, meint ihr, die "normale" Integrierte Soundkarte mit Line-in (kleine Klinke) reicht aus, um "Mitschnitte" mittlerer Qualitiät mitzuschneiden, indem ich vom separaten "Aufnahmemischpult" wo z.B. 8 Mikro's dranhängen, direkt in den Line-in der Soundkarte gehe??

    WAS GIBT ES FÜR ANDERE (günstige) Möglichkeiten?
    (Bitte nur für auf mein Laptop bezogen- Add-on's etc.)
    Neuanschaffung eines anderen Geräts, 4-Spur etc. kommt nicht in Frage, es MUSS doch mit dem Laptop zu machen sein?!?!??

    Sorry für meine relativ "offene" Frage - habe mit Recording nur leider bis jetzt kaum bis keine Erfahrung gemacht... :confused:

    VIELEN DANK!

    Phil
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 23.06.05   #2
    Funktionieren wird es auf jeden Fall. Da ja auch nur eine Stereospur aufgezeichnet wird, reicht auch die Leistung des Notebooks aus. Qualität ist eine andere Sache, da würde ich von der Onboardsoundkarte eines älteren Notebooks nicht viel erwarten.
    Probiert es doch einfach! Kostet ja nichts! Die Qualität steigern kannst Du eben mit einem besseren Audio Interface:
    http://www.musik-service.de/Recording/rcAI_Mobile.htm
     
Die Seite wird geladen...

mapping