Anwendung für alten Mini-Laptop gesucht

  • Ersteller 6thfoot
  • Erstellt am
6thfoot
6thfoot
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.05.24
Registriert
15.08.12
Beiträge
1.965
Kekse
6.921
Ort
Hamburg, Umland, hanseatisch
Moin zusammen,

ich habe einen alten Samsung NC10 Mini-Laptop von 2009. Intel Atom, 1GB RAM, 32bit, läuft nur noch mit Netzteil, das allerdings relativ geschmeidig mit Win 10 Pro.

Ist für das Kistchen irgendein sinnvoller Anwendungsfall denkbar? Linux drauf, und irgendein lustiges Instrument draus machen z.B.?

Bin für alle Ideen offen, mag das Ding noch nicht in den E-Schrott packen.
 
Hol dir Sticks und spiel trommel drauf 🤣

Für aktuelleVSTs wirds vrmutlich nicht reichen, aber ggf. Für ne alte Moog VST vorausgesetzt die Latenz (MIDI&Audio) machens mit

Oder halt in verbindung mit interface als Sampler für live.
 
  • Haha
Reaktionen: 1 Benutzer
Ich habe einen alten Fujitsu Lifebook von 2008 (i5 Dual Core 2,5GHz, 8 GB RAM), den ich beim Üben als Übungstool verwende. Ableton Live läuft mit den aktuellen ASIO Treibern problemlos und ich kann Backing Tracks abspielen und kurze Übungsschnipsel aufnehmen. Bei komplexeren Dingen oder OBS Aufnahmen geht er in die Knie, aber solange es nur um Audio Kram geht, kein Thema. Auch gut, wenn ich meinen Pod Go per Edit-Software bedienen/einstellen will. Einzig nachgerüstet wurde eine SSD und ein neuer Lüfter. Möcht ihn nicht missen. Läuft, macht keine Mucken, braucht wenig Strom.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Sonst so alte Teile bei der örtlichen Tafel abgeben, FP vorher mit Programm wie File shredder löschen. Die freuen sich noch damit ein wenig E-mail und Brauser zu nutzen...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
Ich hab auch noch einige ähnlich alte Möhrchen hier liegen. Für Büro-Anwendungen vertragen sie noch ein aktuelles Debian 12 mit LXDE-Oberfläche, vorausgesetzt die Grafikmodule kommen damit klar.

Aber für Musikanwendungen würde ich ein 32-Bit-TangoStudio aufsetzen (y). Eine robuste Linux-Multimedia-Distribution. Basiert auf einem veralteten Debian und darf deshalb nicht ans Netz, funktioniert aber für sich allein prima und bringt die nötige Anwendersoftware ab Werk mit.
TangoStudio läuft bei mir sogar noch auf einem Pentium III 650 Mhz von 1999 :cool:.
 
  • Interessant
Reaktionen: 1 Benutzer
Sonst so alte Teile bei der örtlichen Tafel abgeben, FP vorher mit Programm wie File shredder löschen. Die freuen sich noch damit ein wenig E-mail und Brauser zu nutzen...
oder, wenn du noch einen aktuellen Rechner für Musikanwendung hast, den Samsung einfach selbst für dich als Internet/Büro-Rechner weiter verwenden. Wenn der tatsächlich noch mit Win10 Pro läuft, kann der noch auf die Art weiter Verwendung finden.
 
Darf nicht ans Netz ist ja ein bisschen ungünstig, wenn man was drauf installieren will... :unsure:
 
Wenn es kein Musikanwendungszweck sein muss, kann man aus sowas noch prima mit Unraid einen Heimserver oder ein NAS machen.
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Zurück
Oben