Ihr sucht nen Metalamp? Schaut hier rein!

von MatzeD22, 29.03.07.

  1. MatzeD22

    MatzeD22 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    21.01.13
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    262
    Erstellt: 29.03.07   #1
    Hallo lieber Ampsucher,

    Vielleicht ist es euch schon auf gefallen, dass viele Boarduser mittlerweile ein wenig allergisch reagieren, wenn andauernd anfragen kommen wie:

    Suche Metalamp in der Preisklasse von ... bis...

    oder

    Welcher Amp für Metal?

    Also bitte versucht es als allererstes mal in der Suchfunktion da findet man so vieles denn ihr seid mit Sicherheit nicht die ersten die so einen Amp suchen. Auch wenn der Markt recht unübersichtlich ist, werdet ihr fündig indem ihr euch erstmal mit folgenden Themen befasst:

    Was ist der Unterschied zwischen Vollröhre, Hybrid und Transe? Vorteile und Nachteile!

    Vollröhre:

    In der Vor- und Endstufe arbeiten Röhren. Gewicht höher als bei ner Transe auf Grund der Bauteile. Endstufenröhren müssen vorm Spielen erstmal ne zeitlang im Standby aufgewärmt werden und nachm Spielen schön auskühlen. Sie sind ein Verschleißteil und müssen je nach Gebrauch nach einem oder 2 Jahren eventuell auch lange Zeit später mal ausgewechselt werden. Vollröhrentops und Combos sollten immer vorsichtig behandelt werden und sind für sehr often Transport eigentlich weniger geeignet.
    Vom Preis her reichen sie ab ca. 500 Euro bis hin zu Amps die mehrere tausend Euro kosten.
    Aber vorsicht: Vollröhren Top ist nicht gleich Vollröhren Top. Sie weisen recht unterschiedliche Qualitäten auf, deswegen auch die erheblichen Preisspannen.

    Hybrid:

    In der Endstufe arbeitet die Transistortechnik in der Vorstufe sitzt meist eine Vorstufenröhre. Dadurch meist kräftigere Overdrives und Distortions als bei ner Transe. Vom Gewicht her um einiges leichter als nen Vollröhren Top. Und preislich sehr günstig. ab ca. 200 € bis ca. 1500 Euro. Auf diesem Gebiet ist Randall ziemlich einzigartig was den Sound angeht.

    Transe:

    Keine Röhre in Vor- und Endstufe. Sehr günstig in der Beschaffung. Relativ leicht und auch günstig in der Anschaffung. preise ab ca. 50 € bis ca. 700 €.


    Brauche ich ein Topteil oder ein Combo? Vor- und Nachteile!
    Das liegt daran was ihr für einen Anwendungsbereich habt. Also grob kann man sagen spielt ihr nur zu Hause reicht nen kleiner Combo bis max. 30W. Spielt ihr in ner Band und werdet nicht abgenommen eventuell mal nen paar kleine Gigs reichen 60W. Spielt ihr viele Gigs auch größere und auch in mehreren Bands würd ich ein Topteil mit 100W empfehlen. Sicher ist sicher. Ich empfehle hier mit Absicht keine Vollröhre, Hybrid oder Transentops, dass müsst ihr selbst rausbekommen was euch liegt.

    Und das wichtigste zuletzt:

    Verlasst euch nicht auf Meinungen Anderer geht immer antesten bevor ihr kauft. Das ist das Wichtigste. Denn es gibt viele verschiedene Geschmäcker und jedes Ohr empfindet anders. Anregungen könnt ihr euch natürlich holen aber mir kommts so vor als kauft ihr blind. Vor allem bei investitionen über 1000 Euro hinaus ein fataler Fehler.


    Und ich bitte Euch jetzt hiermit:

    Spamt das Board bitte nicht mehr so zu !!!!!

    Danke MFG Matze
     
  2. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
  3. Crestfallen

    Crestfallen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.05
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    1.170
    Ort:
    Linz
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    3.599
    Erstellt: 29.03.07   #3
    tolle idee. aber ein paar falschinformationen sollte man streichen... bzw. infos genauer formulieren damit kein falscher eindruck ensteht
    ne zeitlang aufwärmen... so ca. 10 sek?
    wegen auskühlen ... ist auch nicht unbedingt nötig. einfach nach dem spielen abschalten, kabel, effektgeräte zusammenpacken, das ist schon genug "gekühlt".
    nicht wesentlich vorsichtiger als man amps halt behandelt. hab amps nie mit samthandschuhen angefasst, übel genommen hats mir keiner. röhren halten mehr aus als man denkt.

    die röhre ist bei modellern doch nur unwesentlich am sound beteiligt.


    außerdem würd ich eher schreiben (änderungen fett hervorgehoben):

    "Das liegt daran was ihr für einen Anwendungsbereich habt. Also grob kann man sagen spielt ihr nur zu Hause reicht nen kleiner Combo bis max. 10W. Spielt ihr in ner Band und werdet nicht abgenommen eventuell mal nen paar kleine Gigs reichen bei einem Röhrenamp 20W - 50W, ansonsten <bitte wert einsetzen, hab bei transen keinen plan>."

    außerdem, warum braucht man bei mehreren bands mehr watt? oder bei größeren gigs, die eh abgenommen werden?

    will hier echt nicht als klugscheisser oder so dastehen, aber wenn so ein thread, dann gründlich.

     
  4. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 29.03.07   #4
    ich würde sogar sagen, dass für zuhause schon 5 watt bei röhren reichen, 10-20 solltens beim transenamp sein. für bands sind transen ab 50 watt interessant, aber lieber etwas mehr als genau 50.

    @matze: ist ja schonmal ein anfang. vielleicht sollten wir echt noch die aktion mit der erklärung einführen ;)
     
  5. R0bSt4R

    R0bSt4R Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.06
    Zuletzt hier:
    15.04.12
    Beiträge:
    110
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.07   #5
    Ja, sehr gut soweit. Mich irritiert nur eine Sache

    Gerade dann, würde ich eigentlich kein Topteil mit extra Box nehmen. Combos sind leichter zu transportieren. Das sagt allerdings jemand, der Topteile bis jetzt nur schleppen musste, und nie selber eins besaß ;)
     
  6. Eins815

    Eins815 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.07
    Zuletzt hier:
    4.06.07
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 29.03.07   #6
    KAnn ich so nicht gelten lassen.
    15 Watt (wegen der angesprochenen 10...20 Watt) Transistorverstärker sind für zu Hause auch zu laut. Als nächstes habe ich das Problem, dass ich mein Transistortop nicht unter eine bestimmte Lautstärke bekomme (Schwellspannung der Dioden!??) - das Röhrentop mit seinen 120 Watt jedoch durchaus.
     
  7. mephistoteles

    mephistoteles Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.06
    Zuletzt hier:
    10.03.09
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.07   #7
    Dem kann ich so nicht zustimmen, mein 15 Watt Übungsverstärker ist für zu Hause optimal und geht auch leise ( jedoch nich richtig laut, da nur 15 Watt, und irgendwann matscht es).
    Und mein normaler Amp ( Transistor) geht auch leise, im Gegensatz zu Röhren amps klingt er so sogar noch einigermaßen.
    Gruß
    Mephistoteles
     
  8. Eins815

    Eins815 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.07
    Zuletzt hier:
    4.06.07
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 29.03.07   #8
    Mein kleiner Rage 158 hat vor 10 Jahren auch diverse Schränke zum Klappern gebracht. Drum kam er weg :) (was soll ich mit nem Übungsamp, der nicht leise genug für daheim is? :D )
     
  9. Eins815

    Eins815 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.07
    Zuletzt hier:
    4.06.07
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 29.03.07   #9
    Mein kleiner Rage 158 hat vor 10 Jahren auch diverse Schränke zum Klappern gebracht. Drum kam er weg :) (was soll ich mit nem Übungsamp, der nicht leise genug für daheim is? :D )

    Mein Ultra Plus klingt leise passabel trotz "Vollröhrentechnik". Das liegt daran, dass die Verzerrung heutzutage aus der Vorstufe kommt.
     
  10. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 29.03.07   #10
    mr da oben es geht um metalamps,da bringen dir 5 watt vollröhre auch nix,den metalsound möcht ich garnicht hören ;)
     
  11. DenniZ_10000

    DenniZ_10000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    29.08.14
    Beiträge:
    1.339
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.441
    Erstellt: 30.03.07   #11
    Zuhause reichen auch die 2 Watt vom Micro Cube oder hab ich was falsch verstanden?
    Da bekommt man zuhause auch einen Metalsound hin...
     
  12. MatzeD22

    MatzeD22 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    21.01.13
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    262
    Erstellt: 30.03.07   #12
    Also ich hab auch geschrieben ein kleiner Combo bis max. 30W. Was ist daran falsch zu verstehen. Einfach alles unter 30W reichen völlig aus. Davon mal ab spilet man Metal nicht übern Kopfhörer es sei denn man hat nachbarn die mega empfindlich sind und mit nem Stetoskop an der wand stehen.

    Ich habe das 100W Topteilempfohlen da bei mehreren Bands auch mehrere Boxen vorhanden sind (man hat nur selten alle Räume alleine zur Nutzung) so hat man nur das Topteil zutragen. Das ist kleiner und leichter als nen Combo. Und dann ist es bei vielen Gigs die ich früher gespielt habe, dass die einfach nicht die möglichkeit hatten den Combo abzunehmen. Das war schon recht übel und deshalb sollte man wenn man viele Gigs spielt (und das wird in mehreren Bands wohl sein) in sachen Lautstärke schon recht flexibel sein.

    So wars gemeint und da steh ich auch vollkommen hinter.

    @crestfallen

    Das mit der Röhre in der Vorstufe bei den Hybridteilen geb ich dir bedingt recht. Bei Modellern keine Frage. Ich dachte eigentlich auch mehr an die Randalls. Hätte ich vielleicht auch schreiben sollen, wobei das dann mit der einen Vorstufenröhre dann auch erledigt.

    Eine Röhre sollte immer schön min. 5 Minuten aufgewärmt werden wenn sie dann unter Volllast gespielt wird oder einfach nur so ordentlich getreten wird. Nix hier 10 Sekunden.

    Und auskühlen sollte sie auch gescheit bevor sie bewegt wird ich weiss nicht was du fürn Amp hast aber wenn ich so zwei bis 4 Stunden spiele ist der schon mächtig warm und da dauert es schon locker ne Viertel Stunde bis der kalt ist.
     
  13. Crestfallen

    Crestfallen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.05
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    1.170
    Ort:
    Linz
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    3.599
    Erstellt: 30.03.07   #13
    dann schreib doch einfach alles unter 200W reicht aus für zuhause, stimmt doch auch. das problem ist, dass sowohl 200W als auch 30W für zuhause absolut (!!) überdimensioniert sind.
    es gibt auch 50W Topteile, die den job mindestens genausogut machen. dass bei mehreren bands gleich mehr watt kommen müssen, kann man doch nicht wirklich behaupten..
    ich habe in meinem leben auch 2 gigs gespielt, wo keine möglichkeit zum abnehmen vorhanden war. dies ist vor allem in räumlichkeiten so, die klein sind. und die hab ich jedes mal mit meinem edition tube (20w röhre) beschallt, lautstärke im maximalfall auf der hälfte. man muss heutzutage einfach keine hallen nur mit dem amp beschallen, bei denen 100w lautstärke benötigt werden.
    ja, und das stimmt einfach nicht, was du hier sagst, sorry.
    wenn ich warten würde bis mein amp komplett auf normaltemperatur ist, müsst ich auch mindestens 30 min warten. aber was spricht eigentlich dagegen, ihn zu transportieren, wenn er noch nicht total abgekühlt ist?
     
  14. R0bSt4R

    R0bSt4R Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.06
    Zuletzt hier:
    15.04.12
    Beiträge:
    110
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.03.07   #14
    Und jetzt stell dir vor, jemand wirft auch noch den VOX AC30 in den Raum ;)
     
  15. The_Dark_Ages

    The_Dark_Ages Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.06
    Zuletzt hier:
    15.05.14
    Beiträge:
    1.379
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    543
    Erstellt: 30.03.07   #15
    Randall hat bei seinen Hybrid-Amps eine röhrengetriebene (mit ner 12AT7 Röhre) Transistorendstufe. Also ist die am Sound mibeteiligt (wahrscheinlich ein bisschen mehr als bei anderen Hybrid-Amps).

    Die Randall-Amps V2 und T2 dagegen haben eine Vorstufe mit 3(!) Vorstufenröhren und eine Transistorendstufe. Die Röhren sind allerdings hauptsächlich im 3. Kanal aktiv. Auch hier ist die Endstufe röhrengetrieben(ebenfalls mit ner 12AT7).

    Bei Hybrid-Amps ist Randall also eine (positive:) ) Ausnahme.
     
  16. Harz-Kamel

    Harz-Kamel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.05
    Zuletzt hier:
    17.02.15
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Bünde
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 30.03.07   #16
    Ich kann einfach nicht verstehen warum alle ihre Röhren immer vorglühen und teilweise auch nachglühen lassen müssen. Es macht technisch ja schließlich keinerlei unterschied ob an der Anode(ist ja auch nur ein schnödes Stück Metall) von Anfang an oder erst wenn die Kathode bereit ist eine Spannung angelegt wird. Im ersten Fall ist die Spannung einfach da und mehr nicht.

    Was das abkühlen betrifft sollte man vieleicht warten bis die Röhren einigermaßen normale Temperaturen angenommen haben. Ich kann mir vorstellen, dass das vieleicht ein bissschen die Lebensdauer verlängert. Andernseits sind die Teile ja auch schon wieder draußen bevor sie mechanische defekte haben. Aber man braucht mit Sicherheit nicht zu warten bis die Trafos kalt sind. Wozu auch?
     
  17. MatzeD22

    MatzeD22 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    21.01.13
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    262
    Erstellt: 31.03.07   #17
    Ein 30W Line6 Spider 2 zum Beispiel beschallt dir zum beispiel den kleinsten Raum nicht komplett also das mit den 30W aufm Gig reicht komplett aus kann man so pauschall auch nicht sagen. Aber mir auch egal mach es so wie du meinst. War auf jeden Fall nach bestem Gewissen gemacht meine Watt angaben.

    Aber trotzdem bitte wieder zurück zum Thema. Es geht mir darum das hier einfach viel zu viele Ampanfragen im Forum sind die einfach nur sinnlos sind.
     
  18. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 31.03.07   #18
    ich denke, die 30 watt sind auf röhrenamps bezogen...
     
  19. Crestfallen

    Crestfallen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.05
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    1.170
    Ort:
    Linz
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    3.599
    Erstellt: 31.03.07   #19
    ich dachte wir reden hier von richtigen amps :D scherz beiseite... es war tatsächlich auf röhrenamps bezogen, wie ich hier sogar fett geschrieben habe:
    nichts gegen den thread, die idee ist wirklich sehr gut. nur denk ich mal, sollte man bei sowas die amp-neulinge nicht mit falschinformationen berieseln.
     
  20. MatzeD22

    MatzeD22 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    21.01.13
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    262
    Erstellt: 02.04.07   #20
    @Crestfallen

    Sicher da hast du natürlich recht. Falschinformationen sind natürlich fatal.
    Versteh nur nicht so ganz wieso Amp-Neulinge nicht einfach in Laden fahren und sich da beraten lassen. Die Ausreden von wegen es sei kein Laden in der Nähe und so kann man da nicht gelten lassen. Für nen Amp von 1500 Euro kann man sich auch nen Bahnticket für 29 € leisten um ihn Beispielsweise, auch wenn man aus München kommt, in Köln antesten kann. Ihr war echt so genervt von den ganzen sinnlosen Threads. Das nicht 3mal der selbe Thread untereinander steht ist auch schon alles.

    Das das auf Röhrentops bezogen war hab ich leider übersehen. Sorry. Die Wattangabe war auch nur dafür gedacht das sich jemand der nur zu Hause spielt und eigentlich nicht vorhat in ner Band zu spielen sich nen 100W Fullstack da hinstellt. Das wäre irgendwie überflüssig. Spiel zu Hause auch über meinen SE aber auch nur weil ich nicht zwei Amps möchte. Den einen für zu Hausw z.B. den anderen für die Band.
     
Die Seite wird geladen...

mapping