Impedanzanpassung

  • Ersteller haiiiner
  • Erstellt am
haiiiner

haiiiner

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.04.21
Registriert
03.03.08
Beiträge
843
Kekse
1.267
Ort
NRW
Moin Leute,

für die Harpverstärkung (und vor allem Soundgestaltung) gehe ich mit einem Sennheiser e935 über so einen einfachen passiven Kabel- Impedanzanpasser in einen Röhrenamp für Gitarre (Vox AC 4 TV).

Jetzt möchte ich aber zwischen Mic und Amp einen EQ setzen, bspw. den Samson S-Curve oder den DBX 131 - nur weiß ich nicht, wie ich jetzt die Impedanzen anpassen muss..

Muss ich vor den EQ noch einen Mic Preamp setzen?
Und wie gehe ich nach dem EQ in den Röhrenamp, so dass ich in etwa die Impedanz einer E-Gitarre habe?

Mit Dank und Gruuuß,
Heiner
 
pico

pico

HCA-Recording
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
29.12.20
Registriert
30.06.07
Beiträge
15.009
Kekse
68.039
Ort
Maintal near Frankfurt/M
also für den EQ wirst Du wohl einen Pre-Amp brauchen, da solche Geräte in aller Regel mit Line-Pegeln arbeiten.

In Richtung Amp würde ich es mit einer falsch rum angeschlossenen DI-Box versuchen - also an den DI-Out der Box den Ausgang vom Pre-Amp und vom Git-In der DI zum Eingang des Git-Amps.
 
haiiiner

haiiiner

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.04.21
Registriert
03.03.08
Beiträge
843
Kekse
1.267
Ort
NRW
Hi Pico,

danke für den Tipp!

Du meinst doch: Mic - Preamp - EQ - DI-Box umgekehrt - GitAmp, richtig?

Mit Dank und Gruuuß,

Heiner
 
pico

pico

HCA-Recording
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
29.12.20
Registriert
30.06.07
Beiträge
15.009
Kekse
68.039
Ort
Maintal near Frankfurt/M
ja - genau so hab ich das gemeinet

ein einfaches 'Ja' mag das Forum halt nicht :D
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben