Impressum auf Bandhomepage

von RalleO, 29.11.05.

Sponsored by
Gravity Stands
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. RalleO

    RalleO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    28.09.18
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    335
    Erstellt: 29.11.05   #1
    Hi,
    ich mache für unsere Cover-Band die Webseite. Nun ist es ja wohl so, dass für bestimmte Homepages ein Impressum mit vollem Namen, Adresse, E-Mail und sogar Telefon-Nr. des Verantwortlichen auf der Page vorgeschrieben ist. Eigentlich habe ich aber kein Interesse dran, so private Daten ins Internet zu stellen und hinterher noch zugespamt zu werden. Wie ist denn da die Rechtslage bei einer privaten Webseite für eine Band, die zwar gelegentlich auftritt, also auch schon ab und zu mal Einnahmen hat, aber dies nur hobbymäßig betreibt? Muss da ein Impressum sein? Und welche Daten sind zwingend vorgeschrieben?
    Danke schon mal für die Info.
    Gruß
    Ralle
     
  2. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    10.09.18
    Beiträge:
    1.936
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    215
    Kekse:
    25.502
    Erstellt: 29.11.05   #2
    Da ihr auftretet und dabei Geld einnehmt (egal wie wenig), braucht ihr ein Impressum. Da geht leider kein Weg dran vorbei.

    Drin stehen muss:
    - Name des für die Website Verantwortlichen (1 Person)
    - Telefonnummer
    - gültige E-Mail-Adresse

    Wenn ihr eure Band als Gewerbe betreibt, sollte noch die Steuernummer druff.

    Ob das nun alles sinnvoll ist oder nicht, darüber lässt sich trefflich streiten. Fakt ist leider, dass diese Angaben vom Gesetzgeber gefordert werden...

    LeGato
     
  3. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    8.501
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    793
    Kekse:
    25.864
    Erstellt: 29.11.05   #3

    ..........und eine ladungsfähige Anschrift des Verantwortlichen ist IMHO äusserst sinnvoll, da man sich sonst Ärger einfangen könnte.

    schau mal hier : http://www.roehnelt.de/impressum.htm

    Topo :cool:
     
  4. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    10.09.18
    Beiträge:
    1.936
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    215
    Kekse:
    25.502
    Erstellt: 29.11.05   #4
    Jepp, hast natürlich recht! :o

    LeGato
     
  5. Voronwe

    Voronwe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    7.04.18
    Beiträge:
    1.203
    Ort:
    Köln, Deutschland, Germany
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    625
    Erstellt: 30.11.05   #5
    Grundsätzlich besteht laut TDG eine Impressumspflicht für Webseiten, die geschäftsmäßig (=ernsthaft!!) betrieben werden. Im Impressum muss dann stehen:
    Vorname, Nachname
    vollständige Adresse
    eMail
    Telefonnummer muss nicht sein.

    Den Grund "so viele persönliche Daten möchte ich gar nicht preisgeben" finde ich persönlich unangebracht, denn je offener man ist desto ehrlicher. Zugespammt wird man nicht, für emails gibts Spamfilter, und es macht sich keiner die Mühe eure Postadresse voll zu spammen! Gerade bei einer Band finde ich es sehr wichtig dass klar ist wer dahinter steckt, alles andere wirkt unseriös - was hat man denn zu verbergen??

    Impressumspflicht für Websiten (Daniel Rehbein)
    http://www.bahnhof-hamburg.de/impressum.html
    www.daniel-rehbein.de ist überhaupt eine sehr informative Seite u.a. zum Thema Recht und/im Internet..


    wenn wir schonmal dabei sind, zu "Diclaimern" hier auch noch was:
    http://www.daniel-rehbein.de/urteil-landgericht-hamburg.html
    auch von D. Rehbein
     
  6. Bleecker Street Boogie

    Bleecker Street Boogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.06
    Beiträge:
    2.365
    Ort:
    Mitgliedschaft beendet
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    2.134
    Erstellt: 01.12.05   #6
    Der Typ sieht aus wie Steven Spielberg! :eek: :D
     
  7. Laurent_bartez

    Laurent_bartez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.09
    Zuletzt hier:
    30.11.12
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.12.11   #7
    Ich grabe diesen Thread einfach mal aus, da es eine Band gibt, die ein ähnliches Problem hat.

    Wie in folgendem Thread beschrieben ist jemand gerade dabei eine Band-Homepage zu erstellen:

    https://www.musiker-board.de/sonstiges-mupr/460553-bandhomepage-inspiriert-mich.html

    Leider wurde er geschlossen und derjenige kann keine weiteren Fragen stellen.:(

    Dank Suchfunktion wurde allerdings dieser Thread hier gefunden.:rock:

    Also, der Ersteller wurde von einem Forumskollegen darauf aufmerksam gemacht, dass I-net Seite unbedingt ein Impressum benötigt. Dies kann man auch an mehreren anderen Stellen im Forum nachlesen.

    Laut diesem Telemediengesetz ist es jedoch so, dass private Seiten, die zur Darstellung des Hobbys verwendet werden kein Impressum haben müssen. Und genau das ist bei der Band der Fall. Alle sind Amateure, die ein gemeinsames Hobby verfolgen und wollen dieses Hobby im Internet darstellen. Ein paar Fotos, kurze Bandbeschreibung evtl. Songs zum Download, Link auf die Facebookseite, mehr nicht.

    Was heißt geschäftsmäßig genau? Es wird auf der Homepage kein Online-Shop angeboten. Weder für CD's noch für T-Shirts o.ä. Es soll eine reine Informationsseite werden. Auftritte sind natürlich vorhanden und dort werden auch CD's verkauft, evtl. auch T-shirts, mit ein wenig Glück ist sogar etwas Gage drin, die zumindest die Spritkosten deckt, aber:
    a) werden diese Einnahmen nicht über die Homepage erzielt
    und
    b) reicht das eingenommene Geld meist noch nicht mal aus, die Unkosten zu decken. Beispiel: Wenn man auf Geschäftsreise geht, die Hotelrechnung vorstreckt und das Geld später von meinen Arbeitgeber wiederbekomme ist das ja auch keine Einnahme.
    Das einzige was sein kann, ist dass wir mal über FB ankündigen (das verlinkt ist) dass es eine neue CD oder T-Shirts o.ä. gibt, die auf Auftritten dann verkauft werden.

    Und genau hier liegt das Problem. Der Webmaster hat nämlich aus beruflichen Gründen die Adressdaten seiner Familie nicht in Telefonbuch etc. veröffentlichen lassen und wird jetzt nicht hingehen und das in die Bandhomepage reinschreiben. Mit der Unterstellung, das sei unseriös hat das nichts zu tun.

    In diesem Forum wird aus diversen Beiträgen mitbekommen nicht zu 100% klar, ob es für eine Amateurband wirklich erforderlich ist ein Impressum zu haben. Meistens war die gefühlte Message immer so: "Im Zweifel lieber mal reinschreiben"

    Der Meinung des Webmasters nach verfolgt diese Seite nur persönliche Interessen und unterliegt nicht der Impressumspflicht. Er kann mich da aber auch täuschen, da er dieses Amtsdeutsch in diesen Gesetzen auch nur bedingt versteht.

    Man will einerseits auf gar keinen Fall meine Adresse veröffentlichen, andererseits auf gar keinen Fall eine Abmahnung oder Bußgeld etc. riskieren. Wenn die Band wirklich ein Impressum unterbringen muss, ist das Projekt Homepage nämlich schon fast gestorben:(

    Grüße,
    Laurent
     
  8. Vali

    Vali Vocalmotz Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    4.908
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.621
    Kekse:
    34.261
    Erstellt: 15.12.11   #8
    Zu deinem konkreten Fall kann ich nicht sagen, nur allgemein, dazu musst du einen Anwalt konsultieren. Geschäftsmäßig bedeutet meines Erachtens nicht kommerziell, sondern sowas wie ernsthaft betrieben. Privat bedeutet mMn dasselbe wie öffentlich nicht zugänglich. Ist eine Webseite also öffentlich zugänglich (was so ziemlich jede ist) besteht Impressumspflicht. Und Bandpages sind meistens kommerzieller Natur (man bewirbt schließlich ein Produkt, will gebucht werden), dann muss auch die Umsatzsteuernummer drauf.
    Hobby und reicht nicht zur Kostendeckung, macht eine Homepage noch lange nicht privat. Ist die Seite öffentlich aufrufbar, greift mEn das Telemediengesetz.
    Zu lesen hier: http://www.gesetze-im-internet.de/tmg/__1.html
    http://www.gesetze-im-internet.de/tmg/__5.html

    Ansonsten macht ein fehlendes Imressum immer einen unseriösen Eindruck. "Da hat jemand was zu verbergen" denkt man dann. Ich würde gierigen Abmahnanwälten auch nicht gleich was zum Fressen anbieten.

    Meine kompletten fürs Impressum geforderte Daten stehen auf zwei Internetseiten, auf einer sogar seit fünf Jahren. Ich habe seitdem nicht mehr Spam gekriegt als sonst.
     
  9. Laurent_bartez

    Laurent_bartez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.09
    Zuletzt hier:
    30.11.12
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.12.11   #9
    Hallo Vali,
    vielen Dank für die schnelle Antwort. Deine Erklärung bzgl. "privat vs. öffentlich zugänglich" leuchtet ein.

    Und zum Thema unseriöser Eindruck: Mir ist natürlich bewußt, dass ein Impressum für eine Band auch durchaus Vorteile bringt, da man sofort einen Ansprechpartner hat, den man kontaktieren kann (Mach ich bei HP's von Veranstaltern übrigens auch so). In besagtem Fall ist es allerdings nicht spam-getrieben, die Adresse nicht zu veröffentlichen, sondern es geht darum konkrete Gefahren abwehren die aufgrund beruflicher Tätigkeiten entstehen.

    Das hört sich etwas komisch an, läßt sich aber mit ein paar Beispielen verdeutlichen, die mir spontan einfallen:
    1.)Man ist Banker und habe über Kreditvergaben zu entscheiden. Die Entscheidung des Bankers ist der Auslöser dafür, ob ein Betrieb insolvent geht, oder eben nicht.
    2.) Man ist Mitarbeiter der Arbeitsagentur und kürzt jede Woche die Bezüge von Hartz 4 Empfängern, die sich nicht entsprechend den Richtlinien verhalten
    3.) Man ist Mitarbeiter der Ausländerbehörde und hat neulich einen 18-Jährigen, der seit 12 Jahren in Deutschland lebt, abschieben lassen. Seine Eltern bleiben hier, sind als gewalttätig bekannt, können aber aus medizinischen Gründen nicht abgeschoben werden, was schon mehrfach versucht wurde.
    4.) Man ist Personalleiter bzw. Führungskraft und musste vor Kurzem betriebsbedingte Kündigungen aussprechen. Der Person ist klar das hierdurch teilweise lang aufgebaute Existenzen von Familien zerstört werden.

    Die (fiktive, aber realistische) Liste läßt sich beliebig fortführen.

    Es muss bei den oben genannten Fällen nur ein Spinner dabei, der das ihm widerfahrene zum Anlass nimmt sich bei demjenigen oder seiner Familie zu rächen. Wenn man sich vorstellt, dass er dann nur noch google anschmeißen muss, die Person mit meiner Familie bei einem Konzert sieht oder was auch immer, dann über die Homepage sofort die Privatadresse weiß und anschließend bei demjenigen in der Straße steht und beobachtet wann das Kind in den Kindergarten geht etc. Ne, danke.

    Ich weiß natürlich, dass sich das für einige ziemlich paranoid anhört und mir ist auch klar, dass die Wahrscheinlichkeit, dass so etwas tatsächlich passiert sehr gering ist und in der Realität kaum vorkommt. Aber es muss nur einer von 1000 mal durchdrehen und dann ist die K**** am dampfen, und da hätte ich als derjenige welcher ehrlich gesagt keinen Bock drauf wegen einer Hobby-Homepage zusätzliche Risiken einzugehen.
    Ferner ging es mir darum zu verdeutlichen, dass ein Nichtveröffentlichen von Adressen per se nicht unbedingt unseriös sein muss.

    Aber zurück zum Thema:
    Einen Anwalt zu kontaktieren kommt für die Band nicht in Frage. Die Homepage ist wirklich nur ein klitzkleines Nebenprojekt und die Band will das nicht unnötig aufblähen. Dann lieber auf die Musik konzentrieren und gar nichts in der Richtung machen. Dafür ist die Band zu sehr Amateurhaft.

    Da ein Impressum mit PrivatAdresse nicht in Frage kommt, bleiben noch folgende Möglichkeiten:
    a) Man frage ein Bandmember, ob es seine Adresse hergeben möchte.
    b) Man gibt eine Mail-Adresse an unter der zeitnah nach Angabe von Gründen die Adresse zugeschickt wird. (Ersetzt das ein Impressum?)
    c) Keine Band-Homepage

    andere Alternativen?

    PS: Nochmal an Vali: Vielen Dank für deine anderen Tipps in dem anderen Thread. Ich werde sie, zumindest teilweise, berücksichtigen.

    Grüße,
    Laurent
     
  10. _wini_

    _wini_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.10
    Zuletzt hier:
    5.03.18
    Beiträge:
    275
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    266
    Erstellt: 16.12.11   #10
    Hi Laurent,

    ohne jetzt über deine Einwände genauer zu sprechen kann ich dir sagen, dass ich eine Vielzahl an Webseiten im Netz betreibe (ich lebe davon) und trotzdem alle Seiten über ein entsprechendes Impressum verfügen und ich keinen Allerweltsnamen habe, Personen, die nach mir und/oder meiner Firma googlen, nur genau die Ergebnisse bekommen, die ich zulasse.

    Praktisch sieht das so aus, dass man z.B. die Impressums-Seite (impressum.html z.B.) via robots.txt (einfach mal nach googlen) für alle Bots sperrt. Das hat den Effekt, dass diese Seite noch ganz normal betrachtet werden kann aber nicht von den Suchmaschinen ausgelesen werden kann. Fertig.

    Das jetzt jemand, der ganz gezielt nach der betreffenden Person im Web sucht, per Zufall auf dieser Seite landet um sich dann auch noch zufällig das Impressum anschaut ist mehr als Unwahrscheinlich. Da ist es wohl wahrscheinlicher im Lotto zu gewinnen, wenn man sich jetzt ein Los kauft und zum ersten mal spielt....
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.