Infosuche über Camac Bass

von amine, 13.09.16.

  1. amine

    amine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.11
    Zuletzt hier:
    23.03.17
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Balingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.09.16   #1
    Hallo, ich würde gerne etwas mehr über meinen Camac Bass erfahren
    Kann im Netz speziell für dieses Modell absolut nichts finden, wie z.B. Herkunft, Alter, Qualität usw...
    Würde gerne Bilder reinstellen, kenne mich aber leider nicht aus.
    Der Bass sieht vom Korpus aus wie ein Jazzbass, hat aber Precision-Pickups von Dimarzio mit der Bezeichnung : Patent aplied for, ein Ton- und einen Volumenregler und einen Miniswitch, wo man den Klang noch verändern kann. Der Hals ist sehr schlank, geschraubt und dreiteilig (Ahorn Mahagoni? Ahorn). Der Halsstab lässt sich von unten her einstellen. Er hat die typische F.....kopfplatte. Sämtliche Hardware ist aus Messing. Kein Pckguard. Das Teil hat ein ordentliches Gewicht. Hinten auf der Kopfplatte steht die Nummer :000618.
    Würde mich freuen, etwas Interessantes über dieses Instrument zu erfahren.
    Gruß Bernd
     
  2. amine

    amine Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.11
    Zuletzt hier:
    23.03.17
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Balingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.09.16   #2
    Habe seit einigen Monaten einen alten Camac Precibass mit geschraubtem, dreiteiligem Hals (Ahorn Mahagoni? Ahorn) und Rosewood Griffbret. Sehr schlank mit typischer F.....kopfplatte. Der Korpus ist dem Jazzbass nachempfunden. Es sind aber nur die zwei Preci-Pickups verbaut (Dimarzio mit dem Aufkleber Patent applied for)
    Die Farbe ist weinrot oder so ähnlich, transparent. Man kann das Holz noch gut erkennen.
    Auf der Kopfplatte ist die Nummer 000618 aufgestempelt.
    Würde mich freuen, etwas präzisere Angaben über diesen Bass zu erhalten, da ich ihn verkaufen möchte.
    Im Netz finde ich absolut nichts, nur meine eigenen Bilder. 20160823_203442.jpg 20160823_203604.jpg 20160823_203636.jpg
     
  3. progheaven

    progheaven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.13
    Zuletzt hier:
    22.08.18
    Beiträge:
    762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    111
    Kekse:
    987
    Erstellt: 04.10.16   #3
    Interessanter wäre ein Foto vom Headstock und zwar von vorn. Aber ne Schaller Bridge, nen Dimazio Splitcoil...hört sich doch interessant an, wie bespielt er sich denn und wie ist die Qualität an sich?
     
  4. amine

    amine Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.11
    Zuletzt hier:
    23.03.17
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Balingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.10.16   #4
    Hallo, danke erstmal für diese Nachricht.
    Die Schallerbrücke ist das einzige, was an diesem Bass nicht original. Es war eine ganz normale abgewinkelte Messingbridge verbaut, wo sich aber eine Schraube von den Saitenreitern nicht mehr richtig bewegen lies.
    Die Qualität würde ich als gut bezeichnen, der Korpus ist zweiteilig und könnte aus Esche sein, was da durch die Transparente Lackierung. Durchschimmert.
    Anbei sind nochmal drei Bilder.
    Ich habe zwei Bässe und für die Musik die ich noch mache reicht mir meine MM-Copie von Aslin Dane. Deshalb möchte ich ihn auch verkaufen oder tauschen gegen eine gleichwertige Tele oder Halbakusstikkgitarre im 335ger Style.
    20160823_203533.jpg 20160823_203442.jpg 20160823_203737.jpg
    --- Beiträge zusammengefasst, 04.10.16 ---
    Mich würde auch der Wert dieses Basses interessieren
    --- Beiträge zusammengefasst, 04.10.16 ---
    Der schlanke Hals lässt sich hervorragend bespielen. Am Sattel ist er ca.40mm breit und ganz unten ca. 62mm.
     
  5. schafhalter

    schafhalter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.07
    Zuletzt hier:
    6.09.18
    Beiträge:
    17
    Ort:
    St.Eiermark
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    24
Die Seite wird geladen...

mapping