Interface für Recording und Live

L
lcs
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.03.20
Registriert
06.06.09
Beiträge
5
Kekse
0
Ort
Metzingen
Hallo miteinander!


Ich bin derzeit auf der Suche nacheiner passenden Soundkarte die folgendes kann:


-Aufnahme von 6-8 Kanälen (getrenntauf den PC)
-Live Monitormischungen erstellen undevtl. eine Submischung ans FOH-Pult weiterreichen
-USB 2.0 Anbindung
-Preislich ungern mehr als 500€


Derzeit habe ich mir folgende Geräterausgesucht:


-Presonus AudioBox 1818VSL
-M-Audio Fast Track Ultra 8R
-Tascam US-1800
-Phonic Helixboard 18 Universal


Und dazu jetzt einige Fragen:


-Wie schaut es mit den Latenzzeiten derGeräte aus? Bekomme ich mit allen Geräten eine live nichtwahrnehmbare Latenz hin? Besonders würde mich interessieren ob eseinen deutliche Unterschied zwischen dem M-Audio (echter DSP-Mixer)und dem Presonus (Berechnung erfolgt auf dem PC).
-Welcher Hersteller wäre bzgl.Treibern und Software zu favorisieren?
-Welches Gerät bietet die bestenPreamps?
-Gibt es Alternativen für meineAnsprüche?
-Und natürlich interessiert mich aucheure allgemeine Meinung zu den Geräten...


Vielen Dank schonmal :) ...
 
Eigenschaft
 
Basselch
Basselch
MOD Recording HCA Mikrofone
Moderator
HCA
Zuletzt hier
01.08.21
Registriert
30.10.06
Beiträge
12.364
Kekse
56.093
Ort
NRW
Hallo,

wenn das Ganze im Zusammenhang mit einem live-Mitschnitt steht, der quasi selbständig mitlaufen soll, brauchst Du Dir um Latenzen keine Sorgen zu machen. Am ehesten schiene mir für eine solche Kombi-Anwendung - Du willst ja auch einen Monitormix erstellen - das Helix-Board geeignet. Wäre dann noch zu klären, ob Du alle gewünschten Signale vom Pult entsprechend bekommst (Subgruppen aufzunehmen, geht, glaube ich, hier nicht).

Live über Interface zu mischen, geht zwar mittlerweile bei vielen Geräten, aber als komfortabel würde ich das aus eigener Erfahrung (MotU 896/III) absolut nicht bezeichnen. Ein FOH-Mensch wird sich übrigens "bedanken", wenn er einen fertigen Submix des kompletten Signals von der Bühne kriegt... Ausnahme, denke ich mal, wären ggfs. Sachen wie ein Keyboard-Submix.

Viele Grüße
Klaus
 
9
968
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.12
Registriert
12.05.11
Beiträge
1.056
Kekse
1.159
Für Monitoring können Latenzen nicht kurz genug sein. Ein DSP im Interface hat da Vorteile gegenüber der Berechnung im Computer, wo das Signal erst über FW oder USB in den Computer muss, dort summiert wird und als Monitormix wieder über FW oder USB an das Interface übergeben wird und dann erst auf den Ausgang des Interfaces kommt.

Beim Interface mit DSP wird das Hin und Her über FW oder USB nicht notwendig. Das spart Zeit.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben