J-Bass, P-Bass was ist für mich besser?

  • Ersteller basswin
  • Erstellt am
B
basswin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.04.09
Registriert
25.04.09
Beiträge
6
Kekse
0
Hallo zusammen,

ich bin nun kurz davor diesen Bass zu kaufen: https://www.thomann.de/de/fender_squier_affinity_pbass_rw_mb.htm den gibts als P-Bass und als J-Bass.

Ich habe jetzt sehr viel im Internet über die beiden Typen gelesen und da steht teils wiedersrpüchliches und für mich auch wenig verständliches.

Nun, ich möchte Modern/Alternative Rock im Stille von Jimmy Eat World, blink-182, The All-American Rejects, Foo Fighters etc .spielen. Was ist für diese Richtung besser geignet?

Ich habe gesehen das z.b. Mark Hoppus (Bassist von blink182) nen J-Bass spielt (allerdings mit nem P-Pickup, was auch immer das heisen will :gruebel: ).

Grundsätzlich soll der Bass eben zu dieser Richtung passen.

Habe jetzt gelesen das der P-Bass etwas vollere, tiefere Sachen besser ist und der J-Bass eben andersrum.

Helft mir^^ ich weis nicht ob ich J oder P nehmen soll.
 
Eigenschaft
 
Easton
Easton
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.07.13
Registriert
19.11.06
Beiträge
1.151
Kekse
2.677
Ort
Bremen
Ich glaube, dass ist egal welchen bass du nimmst. In den Genres sind beide etabliert. Die Wahl des Basses ist typsache. Ich zum Beispiel kann so gar nicht auf einen Precision (P-Bass). Dagegen fühle ich mich auf einem Jazz Bas (J-Bass) pudelwohl.
 
palmann
palmann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.05.21
Registriert
02.01.05
Beiträge
6.309
Kekse
16.251
Es ist für dich völlig egal, ob du nun eine P oder eine J-Bass nimmst.

Gruesse, Pablo
 
tigereye
tigereye
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.01.17
Registriert
12.02.06
Beiträge
1.035
Kekse
4.834
Ort
kurz hinterm Deich
Hi,
mein Tipp:
geh in einen Laden, spiele mehrere Precis, mehrere Jazzis (in deinen Preissegment) und lass die Bässe entscheiden, welcher mit nach Hause kommt. Irgendeienr wird dir schon sagen, dass er sich besser spielt, besser am Körper liegt, besser deinen Soundvorstellungen entspricht, dein Bass ist.
Ob es dann eine Preci oder eine JB ist ist völlig wurscht. Falsch machen kannst du mit beiden nix, auf beiden kannst du jede Menge Musik machen. Bis auf Jazz wirst du bei allen Musikstilen beide im Einsatz finden...
Der Sound kommt ja nicht nur aus dem Bass, sondern auch aus den Saiten, dem Verstärker und vor allem aus deinen Fingern (und was die mit den Paddel anstellen).

Trau dich, nimm den, der dir sagt: "He, Alter! Ich bin's"

Ciao
Andreas
 
Bassist27
Bassist27
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.02.18
Registriert
15.11.07
Beiträge
251
Kekse
149
Ort
Hamburg
was ich wichtig zu erwöhnen finde ist...

dass der preci einen deutlich breiteren hals hat ... ein jazz is da leichter zu spielen, eher für schnelle sachen geignet...
 
Nashrakh
Nashrakh
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.04.14
Registriert
30.08.06
Beiträge
3.294
Kekse
7.725
Ort
Neumünster
Bis auf Jazz wirst du bei allen Musikstilen beide im Einsatz finden...
Ich halte es für ein Gerücht, dass Jazz da ne Ausnahme ist ;)
(= nur ein Gegenbeispiel finden und die Behauptung ist falsch...)
 
tigereye
tigereye
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.01.17
Registriert
12.02.06
Beiträge
1.035
Kekse
4.834
Ort
kurz hinterm Deich
Ich halte es für ein Gerücht, dass Jazz da ne Ausnahme ist ;)

hm ...
ich persönlich kenne keinen Jazz-Bassisten, der einen Preci oder einen anderen fretted Bass mit einen PU spielt ...:gruebel:
eine andere Stilrichtung kommt mir nicht in den Sinn, wo ein Preci "nix zu suchen" hat :confused:
 
d'Averc
d'Averc
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
08.12.16
Registriert
23.07.04
Beiträge
16.266
Kekse
54.560
Ort
Elbeweserland
was ich wichtig zu erwöhnen finde ist...

dass der preci einen deutlich breiteren hals hat ... ein jazz is da leichter zu spielen, eher für schnelle sachen geignet...
stimmt bei squier z.b. verallgemeinernd nicht
hm ...
ich persönlich kenne keinen Jazz-Bassisten, der einen Preci oder einen anderen fretted Bass mit einen PU spielt ...:gruebel:...
http://www.youtube.com/watch?v=vQbg...E0651D87A&playnext=1&playnext_from=PL&index=1
 
DaniArrow
DaniArrow
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.03.17
Registriert
13.08.08
Beiträge
481
Kekse
373
Ort
Unterföhring bei München
'Nimm nen Preci, damit bist du viel cooler.

Nein Spass bei Seite, es ist wirklich egal. Zum lernen ist ein Jazz Bass vielleicht geeigneter.
 
Cervin
Cervin
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.03.21
Registriert
28.03.05
Beiträge
6.237
Kekse
38.418
Ort
NRW
Zum lernen ist ein Jazz Bass vielleicht geeigneter.

Hi, das ist schon der zweite post in kurzer zeit auf den ich so stoße, der nciht ganz politisch korrekt ist :p
Ne im ernst, das ist so einfach falsch. Man kann darauf am bessten lernen, was einem selber am bessten liegt, und das ist nicht bass, sondern personenbedingt. Der eine liebt J Bässe, der andere kommt nicht drauf klar...
 
Peegee
Peegee
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
10.08.21
Registriert
10.01.04
Beiträge
5.102
Kekse
27.895
Ort
Düsseldorf
....... Der eine liebt J Bässe, der andere kommt nicht drauf klar...

Und dann gibt es noch mich: ich liebe den Sound der (Fender) Jazz-Bässe, komme aber nicht mit den Teilen zurecht. :p

Womit aber auch DaniArrow´s These zusätzlich widerlegt sein sollte. :D
 
?
:-)
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
22.07.09
Registriert
18.04.09
Beiträge
65
Kekse
71
Ort
Berlin-Kreuzberg
Nimm doch beides. :) Es gibt auch PJ-Bässe. Auch einer von Squier. Den ich leider vergessen habe. :redface:

Ist nur ein Vorschlag. Hör auf die anderen wenn die was dagegen haben!!! Ich spiel erst seit 2 Wochen!!!
 
palmann
palmann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.05.21
Registriert
02.01.05
Beiträge
6.309
Kekse
16.251
PJ lag mir auch schon mehrmals auf der Zunge, aber mir fiel gerade keiner ein. ;)

Gruesse, Pablo
 
The Dude
The Dude
HCA Bassbau
HCA
HFU
Zuletzt hier
13.06.17
Registriert
05.05.04
Beiträge
5.268
Kekse
41.296
Ist zwar leicht OT, aber PJ scheint ein wenig aus der Mode gekommen zu sein.
Als ich angefangen habe, kam es mir vor, als sei jeder zweite Bass mit einer solchen PU-Kombi bestückt, heute muss ich echt nachdenken, dass mir überhaupt einer einfällt. Dabei hat diese Kombi idR klaglich doch einiges zu bieten, ich habe mich nur immer dagegen gesträubt, weils so eine Allerweltsgeschichte war....:rolleyes:
 
palmann
palmann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.05.21
Registriert
02.01.05
Beiträge
6.309
Kekse
16.251
Ja stimmt, so in den Achzigern das Standard-Teil. Ich hab ja auch schon mit dem Gedanken gespielt, aber auf der anderen Seite hätt ich eh immer nur den Hals PU an. ;)

Gruesse, pablo
 
M
Marianek
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.10.16
Registriert
19.10.08
Beiträge
126
Kekse
106
Ort
Bremerhaven
Moin,

Also Grundsätzlich ist es völlig Wurscht ob du nen PB oder nen JB nimmst. Ich spiele zB auch Metal mit nem Jazz-Bass was auch völlig normal ist da die Dinger ziemlich Wummen. ZB spielt der Bassist von As I Lay Dying meines Wissens auch Jazz Bässe. Und Jason Newsted(Ex Metallica) hat auch ein Paar Jazzis (Liste lässt sich noch viiiiel weiter führen). Zock einfach ein Paar Bässe an und nimm dir den der dir am besten gefällt, mach das dann aber nich abhängig ob es ein P oder J Bass ist. Du findest schon was;);)
Nochmal zu diener Musikrichtung ich glaube diese "American Punk Bassisten" spielen sehr häufig Precis, keine Ahnung warum^^


Btw Ibanez stellt auch noch diese Zwitter Bässe her (von dem ich übrigens einen Besitze und die klingen echt Sahne) http://www.musik-produktiv.de/ibanez-gio-gsr200-bk.aspx
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben