J-Retro oder Humbucker!?

von Onox, 09.07.08.

  1. Onox

    Onox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.08
    Zuletzt hier:
    14.03.16
    Beiträge:
    561
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    699
    Erstellt: 09.07.08   #1
    Hallo,

    mein erster Bass ist ein Aria STB-J 50th Annieversary Bass und hatte schon oft drüber nachgedacht ihn etwas aufzuwerten. Nach langen Diskussionen (teils hier bei bassic:p), habe ich mir aber einen neuen Bass zugelegt,einen Ibanez SRX400.
    Ein supuer Bass, der jetzt aber bei den Kleinanzeigen zu finden ist weil ich einfach an meinem Aria Bass klebe....
    (Kauft ihn euch, super Bass!)

    Die eigentliche Frage die ich habe, ich habe die Tuning möglichkeiten auf 2 Varianten Begrenzt und wollte mal ein paar Meinungen einhohlen.

    1) Ich verbaue Delano Humbocker im Singlecoil-Format

    ( http://www.rockinger.com/index.php?cat=WG102&product=DE07N/DE07B )

    und zusätzliche die J-Retro aktiv Elektronik.

    ( http://www.hotwire-bass.de/j-retro/bildseiten/jr-top_de.html )

    2) Ich geh mit meinem Bass zu Günther Eyb und lasse bissl fräsen, 2 MM-Style Humbucker verbauen und dazu einen 5-Wege Schalter für die Schlatungsmöglichkeiten der Humbucker. Sähe dann bissl nach G&L 2000 aus, nur passiv.

    Was denkt ihr darüber? WelcheMöglichkeit würdet ihr favorisieren.
    (Kauf dir nen neuen Bass steht nicht zur Auswahl :p )

    Also, was denkt ihr bringt das "fettere" Ergebnis?
    Und jetzt nicht fragen welche Sound ich will, das ist schwer zu beschreiben und wie die änderung im endeffekt klingen lässt sich ja nur erahnen!
     
  2. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 09.07.08   #2
    Der Bass ist doch eine Jazzbass-Kopie, oder?

    Prinzipiell würde ich lieber den Grundcharakter des Instruments beibehalten und statt dessen seine Stärken hervorheben.
    Also lieber Variante 1. Wobei ich jetzt auf Anhieb nicht weiß, ob man nicht lieber bei Standard-Jazz-Pu´s bleiben sollte.

    Einen "Komplettumbau" (Variante 2 ) finde ich recht gewagt, da man nicht weiß, was man hinterher bekommt.
    Der Klang eines Basses definiert sich ja nicht nur durch den/die Tonabnehmer, sondern durch das Zusammenspiel aller Komponenten. Ob diese 2-MM-Humbucker-Variante bei diesem Bass tatsächlich gut, oder sogar so klingt, wie du das möchtest, steht in den Sternen.
     
  3. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 09.07.08   #3
    "Fetter" kriegt man einen JB auch durch einen S1-Switch für ein paar Cent.
    Bevor du an aktive Elektroniken oder neue PU-Konfigurationen nachdenkst, würde ich es erst mal so versuchen. Zu verlieren hast du ja nix.:)
     
  4. Onox

    Onox Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.08
    Zuletzt hier:
    14.03.16
    Beiträge:
    561
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    699
    Erstellt: 09.07.08   #4
    Ja ich tendiere auch zu vaiante 1.
    J-Retro erlaubt mir eben auch mehr Variation im Ton. Aber bei den Pickups denke ich eher an Fender Niosless Pickups....
     
  5. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.693
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 09.07.08   #5
    Hallo Onox,

    Du hast bereits J-Bass Pickups drin?
    Dann miss vorher unbedingt die Breite!
    Es gibt riesige Schwankungen in der Breite der Pickups und Fräsungen!
    Hier in der Bastelecke findest Du auch den passenden Thread dazu.
    Ein J-Steg-Pickup kann 91, aber auch 95 mm breit sein.

    Ohne Gewähr (!) haben die meisten Austauschpickups am Hals 92 und am Steg 95 mm.

    Gruß
    Andreas
     
  6. Onox

    Onox Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.08
    Zuletzt hier:
    14.03.16
    Beiträge:
    561
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    699
    Erstellt: 09.07.08   #6
    Aber für nen S1 Switch muss ich ja fräsen...
    Ich will eben das mein Bass voluminöser und halt weicher klingt, so wie bei den ersten Dire Straits Aufnahmen. Doof zu beschreiben!

    Ich denke die Werk-Pickups sind murks, ist halt ein guter Anfänger Bass für 200 Euronen.
    Deswegen dachte ich an neue, J-Retro, wie gesagt, bringt mehr flexibilität....

    Aber sicher bin ich ja nicht deswegen frag ich hier ja!

    Vll liegts ja an meinem Verstärker? Peavey Mark IV und ne Peavey 410TVX dazu?
     
  7. -Martin-

    -Martin- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    2.654
    Ort:
    Dusty Hill
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    13.491
    Erstellt: 09.07.08   #7
    Möööp, stimmt net:D

    Das einzige, was du machen müsstest, wäre entweder nen kleinen Schalter einzubauen, oder aber per "Push/Pull-Poti" zu schalten.

    Nur damit wir nicht aneinander vorbeireden, so sieht die Schaltung aus (das Bild ist aus Cadfael Schaltungssammlung :great::great: )

    http://s2.***.net/images/080709/temp/e7kvtjt8.png
     
  8. Onox

    Onox Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.08
    Zuletzt hier:
    14.03.16
    Beiträge:
    561
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    699
    Erstellt: 09.07.08   #8
    Mh ok, damit habe ich dann die möglichkeit zwischen Seriell und paralell zu wechseln?

    Kann ich den potis dann trotzdem ganz normal für Volume oder Tone nutzen?!
     
  9. -Martin-

    -Martin- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    2.654
    Ort:
    Dusty Hill
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    13.491
    Erstellt: 09.07.08   #9
    Im Prinzip schon. Im Parallelen Betrieb (so zusagen die Standartschaltung) funktioniert alles so wie das jetzt ist.
    Schaltest du in den Seriellen Betribe, funktioniert nur noch ein VolumenPoti, für beide PUs.
     
  10. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.693
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 09.07.08   #10
    Bei meiner Schaltung leider nicht ... :(

    In der normalen parallelen Stellung darf jeder Pickup an oder aus sein.
    In der seriellen Schaltung hingegen müssen beide PUs wenigstens etwas auf sein. Ist einer ganz zu, kommt gar nichts (wie bei der Gibson Les Paul).

    Ich muss mal basteln, ob ich den Schalter anders platzieren kann ...
    Dann hätte vielleicht nur ein Poti Wirkung und das andere dürfte stehen wie es will.

    Ich finde die Schaltung mit dem 4-fach-Drehschalter plus Mastervolumen und Ton-Poti am besten. Aber ich habe Pickups eh immer ganz offen oder zu; daher macht das für mich keinen Unterschied.

    Gruß
    Andreas
     
  11. -Martin-

    -Martin- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    2.654
    Ort:
    Dusty Hill
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    13.491
    Erstellt: 09.07.08   #11
    Dazu hab ich glaub ich schon die Lösung, bei der Schaltung sollte das doch nicht der Fall sein, weil hier Schalter "vor" den Potis sitzt, bei dir erst "danach. Oder seh ich hier was falsch:confused: ICh meine diese Schaltung hat bei mir funktioniert, ohne da beide offen sein mussten.

    http://s6.***.net/images/080709/temp/gvsbuieq.png

    Geht mir genauso, hab auch den Schalter (nur halt die Justcords Variante).

    Schöne Grüße, Martin

    Edit: Äh ja noch das Bild hilft vielleicht:D
     
  12. Onox

    Onox Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.08
    Zuletzt hier:
    14.03.16
    Beiträge:
    561
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    699
    Erstellt: 10.07.08   #12
    4-fach Drehschalter? Wo bringt man den denn beim Jazz Bass unter ohne zu fräsen?!
     
  13. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.693
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 10.07.08   #13
    Hallo Onox,

    in den FAQ Bass findest Du meine Sammlung zu Schaltungen für passive Bässe (PDF - mittlerweile fast 1 MB groß, über 40 Seiten ...

    Der Drehschalter ersetzt das mittlere Poti (Volumen Steg).
    Das vordere Poti wird zum Mastervolumen, in der Mitte der 4-Weg-Schalter, das Ton-Poti bleibt.
    In meinen Squier Jazz Bass hat der Schalter poblemlos gepasst. Ich habe die "Kunststoffversion" genommen und musste daher die Kontrollplatte auffeilen. Nimmt man die "Metallversion" (z.B. von www.Musikding.de ) braucht man nichts zu feilen.

    Gruß
    Andreas
     
Die Seite wird geladen...

mapping