Jack Johnson Style

von Solo.Machine, 22.04.05.

  1. Solo.Machine

    Solo.Machine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.04
    Zuletzt hier:
    21.11.05
    Beiträge:
    959
    Ort:
    Karben
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.04.05   #1
    Hi
    wollte mal Fragen wie ich so ne Spielart wie sie Jack Johnson und viele andere haben, erlernen kann. Gibts da gute Bücher oder Tips ??
     
  2. max7000

    max7000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    13.05.07
    Beiträge:
    527
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    324
    Erstellt: 22.04.05   #2
    hm... also mit 'Taylor' kannst du schon einiges lernen.. am besten du gehst auf www.mysongbook.com und suchst mal nach den lied.
    oder: hier(klicken) schau dir n paar songs raus.. vll hilft es dir ja :) (du brauchst Guitarpro)
    Falls ich mich nicht irre spielt er ja nur mit fingerpicking... fallst du eher mit plek spielst kannst dir ja das angewöhnen ;)
     
  3. Solo.Machine

    Solo.Machine Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.04
    Zuletzt hier:
    21.11.05
    Beiträge:
    959
    Ort:
    Karben
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.05   #3
    Danke erst mal
    und allgemein zu den Techniken die er und viele andere Benutzen um ein etwas Schlagzeug ähnlichen sound zu bekommen
    kenn schon ein paar aber halt net alle
    was für Techniken gibts da und wie heißen die
     
  4. Starguitar

    Starguitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    19.07.09
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.05   #4
    das würd mich übrigens auch mal interessieren!!!
    Vllt hat ja jemand ne Idee???
     
  5. Belial

    Belial Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.05
    Zuletzt hier:
    29.07.12
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.05   #5
    falls ihr das meint, wie zB der Anfang von Taylor..
    glaub der haut einfach über mehrere deadnotes
    ohne plek hört sich das am besten an wenn man mit den fingernägeln drüberschlägt
     
  6. Starguitar

    Starguitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    19.07.09
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.05   #6
    das mit den deadnotes is schon klar , aber wie kriegt er den klang der "richtigen" Töne so hin? Is das geslappt oder so?
     
  7. Mat1983

    Mat1983 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.05
    Zuletzt hier:
    8.07.07
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.05   #7
    Ist immer schwer zu zeigen übers internet, aber vielleicht hilft dieser link hier ein bisschen:
    http://www.activeguitar.com/lessons/guitar/19-1.asp
    -> da ist ne midi-file mit dem dazugehörigen tab und ein rhytmus-pattern und einigen Tipps worauf man achten sollten (immer schön up down up down...)

    Generell denke ich, dass man sich sowas einfach von nem Gitarrenlehrer bzw. kumpel der sowas spielen kann zeigen lässt. Wenn man den anschlag von "rodeo clowns" drauf hat, kann man eigentlich jedes lied spielen, so war's jedenfalls bei mir.
     
  8. jens2901

    jens2901 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.06.14
    Beiträge:
    1.167
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    171
    Erstellt: 30.12.05   #8
    kann man da nicht einfach mit der flachen hand über die saiten hauen?
     
  9. Mat1983

    Mat1983 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.05
    Zuletzt hier:
    8.07.07
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.05   #9
    also ich spiel's mit plek, glaub mr. Johnson spielt mit der hand... aber ja, du dämpfst einfach alle saiten mit der linken hand ab und spielst n "downstroke", also einmal alle saiten anschlagen von der tiefen E bis zur hohen E saite. Das ist dann auch das "perkussive" an dieser anschlagtechnik, dieses clappen (wird in den tabs immer mit einem "x" gekennzeichnet).
     
  10. Utti

    Utti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.05
    Zuletzt hier:
    14.05.13
    Beiträge:
    263
    Ort:
    Ludwigsburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    347
    Erstellt: 30.12.05   #10
    des mitm "x" als deadnote is aber irwie en bissl seltsam in gp-tabs!
    woher soll ich denn wissen auf welchem bund es ist?
    weil es macht schon nen unterschied ob ich es am 1.bund oder 7.bund mach!
     
  11. Starguitar

    Starguitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    19.07.09
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.05   #11
    moooooment.....das mit den deadnotes ist ja überhaupt kein problem!!!;)
    nur wenn ihr euch das lied genau anhört , hört ihr dann nich das auch bei den richtigen tönen , also nich bei den deadnotes die ja immer dazwischen sind , irgendwie noch son perkussives geräusch paralell zu den tönen zu hören ist?!?!
    Bei Guitar Pro steht auch bei dem lied "slap the strings"....bisher kenn ich das slappen nur beim bass......:confused:
     
  12. MasterMind

    MasterMind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.03
    Zuletzt hier:
    16.03.13
    Beiträge:
    284
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    360
    Erstellt: 30.12.05   #12
    also, ich versuche es mal zu erklären:

    es ist in der tat so, dass man perkussive geräusche àla Jack Johnson aus seiner gitarre hervorholen kann, indem man mit der hand auf die saiten oder das pickguard (daher der name) schlägt. das ganze geht schon in richtung flamenco, wo diese technik sehr häufig eingesetzt wird.

    das ganze funtioniert am besten mit einer a-gitarre, aber auch mit einer e-gitarre kann man dem nahe kommen. mit deadnotes ist es schwer so einen kräftigen klang zu erzeugen.

    mir sind 3 arten von diesen Percussion-Schlägen bekannt:
    1. man schlägt mit der flachen hand auf die saiten

    2. man schlägt mit der flachen hand auf die saiten. jedoch etwas tiefer, so dass die fingerspitzen auf den body/pickguard schlagen. macht nur bei a-gitarren sinn.

    3. man macht eine faust, daumen an die seite und schlägt dann mit der innenseite (also da wo die fingernägel sind) auf die saiten

    bei einer e-gitarre ist es wie gesagt nicht ganz einfach. ungefähr über dem hals-pickup kann man aber auch sowas machen. es klingt aber nicht so gut wie auf einer a-gitarre.

    ein sehr gutes buch um soetwas zu lernen ist übrigens "acoustic pop guitar" von Michael Langer. der titel des buches ist nicht der bringer, der inhalt ist jedoch echt gut. die anderen bücher von ihm kenne ich nicht.
     
  13. Starguitar

    Starguitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    19.07.09
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.12.05   #13
    @MasterMind : Das hat mich schonmal nen schritt weiter gebracht!!
    danke für deine Zeitinvestion:great:
     
  14. MasterMind

    MasterMind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.03
    Zuletzt hier:
    16.03.13
    Beiträge:
    284
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    360
    Erstellt: 01.01.06   #14
    Gern geschehen. Dafür gibt es ja dieses Forum. :)

    Mein Gitarrenlehrer hat mir diese Techniken vor einiger Zeit mal gezeigt. Von alleine bemerkt man ja meist gar nicht was alles auf der Gitarre möglich ist.
     
Die Seite wird geladen...

mapping