Jackson Dkmg(?) Erfahrungen

von Bierschinken, 08.05.05.

  1. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 08.05.05   #1
    Hi,

    kann mir jemand seine Erfahrungen mit der Jackson dinky, mit Floyd Rose und den EMG HZ pu´s, mitteilen?

    Wo hat sie ihre Stärken, wo ihre Schwächen? Wie ist die Verarbeitung?

    (und bitte keine Lobeshymnen von den Besitzern......einfach eine Objektive Einschätzung)
     
  2. Hurdibrehan

    Hurdibrehan Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.04
    Zuletzt hier:
    10.07.05
    Beiträge:
    1.499
    Ort:
    algovia
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    621
    Erstellt: 08.05.05   #2
    die verarbeitung ist jackson-like die beste in dieser preisklasse... die absolut beste empfehlung in dieser sparte bis 500 euronen, einige halten die ltd mh-400/nt für das einzige konkurrenzfähige produkt in dieser preisklasse wobei ich anfügen muss dass konstruktion und aktive tonabnehmer nicht gleich ein zeugnis für das ebsseres instrument sein müssen.

    ist jedenfalls ein instrument das man ohne bedenken kaufen kann und sich hier auch schon viele auf empfehlung blind gekauft haben und auch mehr als zufrieden sind.

    mfg - hurdy
     
  3. Bierschinken

    Bierschinken Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 08.05.05   #3
    un wie siehts aus wenn sie sich mit ner Klampfe für erheblich mehr messen müsste? z.b.:
    ESP MII Neck Thru
    Ibanez RG aus Prestige Serie
    oder sowas ähnlichem?
     
  4. LilyLazer

    LilyLazer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.02.13
    Beiträge:
    2.004
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    414
    Erstellt: 08.05.05   #4
    Also ich finde diesen Turbocharger echt übelst mies.
    Ich würde mir keine Gitarren mit diesem Teil holen.
     
  5. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 08.05.05   #5
    wie soll das wohl ausgehen bei einer unter 500 EUR klampfe gegen eine ESP M-2 neck-thru die fast das 4-fache kostet? und selbst eine RG aus der prestige-serie wäre wohl ne ecke besser. anders sähe es da vielleicht im vergleich jackson SL-3 mit den beiden genannten gitarren aus - wobei das absolut auch von der eigenen präferenz abhängt.
     
  6. DJLeuck

    DJLeuck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.892
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    186
    Kekse:
    4.656
    Erstellt: 08.05.05   #6
    Ist die DKMG ne unter 500€ Klampfe? Die kostet doch schon 650-700€, oder etwa nicht? Trotzdem kann die nicht mit ner ESP für das doppelte und mehr konkurieren. Aber mich interessiert die DXMG und die DKMG auch, deshalb nur schön weiter posten^^ :rolleyes: :)
     
  7. Bierschinken

    Bierschinken Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 08.05.05   #7
    Es geht sich bei dem Vergleich auch nur darum festzustellen ob es sich für mich lohnt ein 2000 euro instrument zu holn wenn uich auch mit nem 500 instrument glücklich werde.......einfach die relation Preis zu dem was man Geboten bekommt!



    Was ist denn an dem Turbocharger verkehrt?
     
  8. constraint

    constraint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.04
    Zuletzt hier:
    6.12.13
    Beiträge:
    656
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    118
    Erstellt: 08.05.05   #8
    Die DKMG kostet aber doch deutlich mehr als 500 oder ??
    Die für 500 ist die dXmg. Die dkmg kostet beim klomann 644 Euro. Bei diesem Preis gibts imho durchaus Konkurrenten. Z.b. die gennante mh-400 und auch die
    rg 1570 (die fällt seit der 2005er serie preislich leider etwas negativ auf).
     
  9. Jared

    Jared Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    759
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    113
    Erstellt: 08.05.05   #9
    100% Aggree! Den Turbocharger braucht man eh nicht, denn wenn dieser aktiviert ist, dann kratzt und pfeift es nur noch. Ein Amp ohne Noisegate ist dann wirklich nur noch am Rückkoppeln. Der sound ist dann echt miserabel.
    Wenn der Turbocharger nicht aktiviert ist, ist der Klang allerdings super fett und die Dkmg ist super zu Bespielen. Schau mal bei Esp ltd vorbei, die bieten gute Alternativen ;)
     
  10. Hellfire

    Hellfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    2.477
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.173
    Erstellt: 08.05.05   #10
    Die bereits erwähnte MH-400 wäre wohl eine Alternative, wenn dir die Optik zusagt. Die Ausstattung liest sich natürlich ganz toll, aber wie Hurdi sagte, ist das bei weitem nicht alles. Jackson ist für die Verwendung ausgesuchte Hölzer bekannt - und Holz ist nun mal die Hauptkomponente einer Gitarre. Der einzige Weg herauszufinden, welche dir besser gefällt, ist antesten.
     
  11. Holo

    Holo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.04
    Zuletzt hier:
    4.12.12
    Beiträge:
    1.000
    Ort:
    FFM
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    175
    Erstellt: 08.05.05   #11
    Um nochmal den Unterschied der DXMG(465 Euro) und der DKMG(733 Euro) klar zu machen:

    Die beiden Gitarren unterscheiden sich nur beim Korpus, den Inlays und dem EMG Turocharger. Die Hölzer (Erle) und Griffbrett (Rosewood) sind gleich. Jedoch hat die DKMG eine eine Decke und eine "schönere" Farbe.

    Mir persöhnlich gefallen die Sharkinlays der DXMG besser und auch die normale schwarze Lackierung. Die einzigen unterschiede im Klang liegen also bei der Decke und dem Turbocharger. Diese sind jedoch jedem selbst überlassen. Für mich ist der Aufpreis von 268 Euro nicht gerechtfertigt, weshalb ich mir letzte Woche auch die DXMG bestellt habe.

    EDIT: Eins ist mir noch eingefallen. Die DKMG besitzt einen "Rock"-Ahorn Hals und die DXMG einen Ahorn Hals. Den Unterschied kann ich nicht beschreiben, jedoch weiß ich das der DKMG Hals sehr dünn ist (selber angetestet). Angaben aus diesem Forum nach ist der Hals der DXMG auch sehr dünn.
     
  12. Clyde-Rain

    Clyde-Rain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    7.03.13
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 08.05.05   #12
    Also eigentlich ist die DKMG schon zu empfehlen? Mir gefällt vorallem das finish, transparent black! :cool:

    Aber wie sit das genau mit diesem Turbocharger?

    und ein dünner hals ist ja sehr gut für Solos!? Oder?
     
  13. Bierschinken

    Bierschinken Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 08.05.05   #13
    ähmmm .......
    alles klasse Vorschläge nur gehts mir nich drum zu entscheiden ob ich ne Jackson dkmg oder ne xyz will, sondern ich möchte einfach mal an nem konkreten beispiel nachvollziehen können warum ne dkmg ´´nur´´ 500 oder sowas kostet und ne ESP MII deutlich mehr?
    (rahmenbedingungen sind mir in dem Preisunterschied schon bekannt jedoch will ich wissen obs denn so gravierend is)

    da ich zwar beabsichtige ne neue Gitarre zu kaufen ich mir aber noch nich ganz einig bin ob ich die vorhandenen 2500euro inne Gitarre stecken soll, habe ich einfach nur die frage ob ein teureres instrument wirklich besser ist
    (ja ich weiss, das stimmt net! aber zu nem gewissen grad, denn sonst würd es diese instrumente ja net geben)
     
  14. Holo

    Holo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.04
    Zuletzt hier:
    4.12.12
    Beiträge:
    1.000
    Ort:
    FFM
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    175
    Erstellt: 08.05.05   #14
    Ein paar Gründe für den großen Preisunterschied sind : Tonabnehmer ( "echte" EMG und keine Hz´s, die kostet nunmal mehr), Hals Konstuktion (meist durchgehend und nocht geschraubt), Tremolo (original Flyod anstatt liecence), Holz und zu guter letzt der größte Unterschied! Der Name ESP.
     
  15. Bierschinken

    Bierschinken Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 08.05.05   #15
    das akzeptiere ich nur bedingt......
    Dann vergleichen wir halt die dkmg mit ner soloist iss nämlich beides Jackson damit fällt das argument mit dem namen weg.......gut die Specs, aber die machen kaine 1000 euro


    es geht sich mir auch mehr um dinge wie bespielbarkeit, d.h. iss ne teurere Gitarre besser zu spielen?
    oder ist die verarbeitung einer teureren Gitarre soviel besser das man es merkt?
     
  16. Holo

    Holo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.04
    Zuletzt hier:
    4.12.12
    Beiträge:
    1.000
    Ort:
    FFM
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    175
    Erstellt: 08.05.05   #16
    Es wird oft gesagt das man es merkt. Aber das ist doch alles subjektiv.
    Und Jackson und ESP ist was ganz anderes. ESP, da spielen alle ganz tollen (Metallica :D) Is doch wie bei Gibson je teurer je besser muss es ein. Da hilft nur selber ausprobieren.

    Außerdem kannste dir mal USA Jacksons anschaun die kosten auch über 2000 Euro...
     
  17. Maverick018

    Maverick018 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.563
    Ort:
    Markgröningen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    383
    Erstellt: 09.05.05   #17
    Als superdünn würd ich die Hälse jetzt nicht bezeichnen...obwohl ich eine Les Paul spiele. Sie haben halt das für diese Gitarre typische D-Profil. Der Hals ist flacher, aber das Griffbrett breiter.
     
  18. Bierschinken

    Bierschinken Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 09.05.05   #18
    jetzt bin ich aber noch nich wirklixch schlauer!

    Wie siehtn dass jetzt aus von wegen .....lohnt sich ein ein 2000 euro instrument oder tuts auch n gutes um 500oder700?
     
  19. Holo

    Holo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.04
    Zuletzt hier:
    4.12.12
    Beiträge:
    1.000
    Ort:
    FFM
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    175
    Erstellt: 09.05.05   #19
    Zum X. mal....das musst du für dich selbst entscheiden! Wer die Kohle hat soll es ruhig machen! Ist ja SEIN (dein) Geld.
     
  20. roastbeef

    roastbeef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.424
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    4.088
    Erstellt: 09.05.05   #20
    das is ne total unnötige aussage!
    man muss ihn ja nicht benutzen oder?
     
Die Seite wird geladen...

mapping