jackson RR3

von Napfkuchen91, 18.05.08.

  1. Napfkuchen91

    Napfkuchen91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.08
    Zuletzt hier:
    8.02.09
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.05.08   #1
    So da ich nun nichts vernünftiges gefunden habe in der Sufu,muss ich euch jetzt mit meinem Problem konfrontieren ;)

    So also da wären:

    1: Ich habe gelesen,dass es eine verbesserte Version der RR 3 geben soll.
    Ist das wahr und was ist an ihr anders?

    2: Gibt es die RR 3 nur mit der Chromeplatte bzw dieser silberfarbenen Platte?

    3:Ich habe eine Jackson RR3 in einem normalen Rotton gesehen,dennoch finde ich bei Goo*le nur die Farbe transparent red.Aber ein anderes transparent red habe ich im ebay gefunden::screwy:
    http://cgi.ebay.de/Jackson-RR3-Rand...ryZ84676QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

    Welches ist nun das richtige Rot?:confused:

    Vielen Dank für eure Hilfe im vorraus :)

    Napfkuchen
     
  2. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.764
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    352
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 18.05.08   #2
    Ja, es gibt ne neue version, das ist auch die aus der Auktion. Die hat ein deutlich besseres Tremolo und bessere Pickups und zu einem wirklich fairen Preis. Außerdem eben eine schwarze "platte" (nennt man auch schlagbrett) und schwarze Hardware (Tremolo, mechaniken etc. sind bei der alten silber).

    Lass dich nicht davon täuschen dass z.B. bei thomann die bilder zu den dingern noch silberne hardware haben - die wurden einfach nicht aktualisiert. Die alten Modelle bekommt man neu eigentlich nur noch vereinzelt als restposten.
     
  3. Napfkuchen91

    Napfkuchen91 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.08
    Zuletzt hier:
    8.02.09
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.05.08   #3
    Wow Danke,mir fällt ein Stein vom Herzen.

    Es wurde gesagt das Jackson Gitarren nicht Live-Tauglich wären,ist da was dran??
     
  4. xileph

    xileph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    20.11.16
    Beiträge:
    60
    Ort:
    MA / HDH
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    121
    Erstellt: 18.05.08   #4
    Definiere livetauglich! Bezüglich der Form? Oder des Klangs? Oder der Verarbeitung? Mir fällt kein einziger Grund ein (und halte mich für sehr kreativ im (Er)Finden von Gründen :D), warum eine Gitarre aufgrund des Herstellers per se nicht livetauglich sein soll!

    Ich spiele beispielsweise zwei Jackson Kellys, eine sehr gute U.S.-made KE2T und eine KE3, also das Kellypendant zu der von dir beschriebenen Rhoads. Das einzige, das etwas störend ist, sind die Ausmaße von Gitarre und vor allem Koffer. Letztere müssen nämlich auf den Rücksitz, so lang und breit sind die. Das kann manchmal schon ankotzen. Auch muß man beim Spielen auf die Kanten der Flosse (respektive der Hörner bei der Rhoads) achtgeben, da die doch etwas vom Körper des Spielers wegstehen. Bei einer Paula z.B. muß man eben beim Abgehen nur darauf achten, mit dem Hals nirgendwo dagegenzuknallen, das andere Ende der Gitarre macht da weniger Probleme als bei einer Extremform. Was das alles mit Jackson zu tun haben soll ist mir immer noch schleierhaft. Denn formbedingte Einschränkungen hast du auch bei z.B. Gibson (Explorer, Firebird, V...), ESP (EX, SV...), Fender (Jaguar, Jazzmaster...) B.C. Rich (fast alles :)) und so weiter und so fort.

    Klanglich, vor allem mit den mittlerweile verbauten SD SH-4 und SH-2, wie auch von der Verarbeitung her sehe ich bei meiner KE-3 keinerlei Anlaß zur Beunruhigung. Insofern bleibt mir als Entgegnung auf angeblich fehlende Livetauglichkeit von Jacksons nur dieser hier: :screwy:
     
  5. Napfkuchen91

    Napfkuchen91 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.08
    Zuletzt hier:
    8.02.09
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.08   #5
  6. buzzdriver

    buzzdriver HCA - Jackson/Charvel HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    5.639
    Zustimmungen:
    3.197
    Kekse:
    46.327
    Erstellt: 19.05.08   #6
    Na wenn Bastard3 das sagt, dann kann's ja nicht viel anders sein :D

    Aber Recht hat er: Jackson Gitarren sind absolut nicht Live-tauglich. Du kannst sie überall spielen, aber auf gar keinen Fall auf einer Bühne!! Um Himmels Willen, nein, nein das geht ganz und gar nicht! :D :) :D :)

    Die neuen Modelle haben sogar einen Stage-Detector (patent-pending) eingebaut. Sobald Du Dich weniger als 5 Meter eine Bühne näherst zerfallen sie in ihre Bestandteile :D

    Das erklärt auch warum Du bei Ebay so viel Jackson Einzelteile findest :D
     
  7. Napfkuchen91

    Napfkuchen91 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.08
    Zuletzt hier:
    8.02.09
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.08   #7
    Erstmal vielen Dank für eure Antworten.

    So dann werde ich jetzt bald mal losdackeln und die Gitarre anspielen,werde sie im Laden auf ihre Live-Tauglichkeit testen,indem ich mich auf ein Stack stelle und runterspringe :D

    Dannach werde ich mit der Gitarre auf dem Boden robben und ein Solo spielen :D

    BTW: Ich bin dann in Köln zu finden im MS :D

    Wird das Ereigniss des Jahres
     
Die Seite wird geladen...

mapping