Jamiroquai? welche Musikrichtung?

von Pyccak, 30.11.05.

  1. Pyccak

    Pyccak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    9.01.06
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Weiß ich nicht
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.11.05   #1
    Ich bin ja strengst gegen dieses Schubladendenken bei Musik aber ich finde Jamiroquai's erstes Werk DER Hammer.
    Ich würde mich freuen wenn mir mal einer einen Tipp geben kann welcher Künstler oder Band so ähnlich ist.
    Welche Musikrichtung ist das? Fusion ? jazz? NeoJazz? Acid Jazz?
    Ich habe absolut keinen Plan.
    Ich weiß nur dass der Bassist von Jamiroquai ein Genie ist.
    Kann mir da bitte einer helfen?
    Danke:great:
     
  2. shaolin

    shaolin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    142
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 30.11.05   #2
    bin auch fanatischer Jamiroquai-Fan :great:

    Hör Dir mal

    - Kalan Porter
    - Guided by Voices
    - Benzos
    - Rick James
    - oder Earth, Wind & Fire

    an.
    Geht ungefähr in die gleiche Richtung.
     
  3. Pyccak

    Pyccak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    9.01.06
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Weiß ich nicht
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.11.05   #3
    Ist das nicht diese 70's band? Die sind doch voll oldschool:eek: Kommen sie denn an die Klasse von Jamiroquai an?:confused:
     
  4. gangstafacka

    gangstafacka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    697
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 08.12.05   #4
    Jamiroquai ist Acid-Jazz.

    Acid-Jazz ist eine Mischung aus Jazz, Soul und Funk ;) .
    Und Jamiroquai lassen zusätzlich noch leichte House-Einflüsse mit einfliessen.
    An deiner Stelle würd' ich mal die Brand New Heavies ausprobieren :great: .
    Anspieltipps: 'midnight and the oasis', 'put the funk back', 'dream on dreamer'
     
  5. Bleecker Street Boogie

    Bleecker Street Boogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.06
    Beiträge:
    2.368
    Ort:
    Mitgliedschaft beendet
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    2.134
    Erstellt: 08.12.05   #5
    Earth, Wind and Fire sind megageil, das steht außer Frage. Auch wenn manche ihrer Songs sich anhören wie von Kastraten eingesungen, die Musik die sie gemacht haben ist geil.
     
  6. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    569
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 11.12.05   #6

    .......und was bei Jamiroquai nicht zu überhören ist (Hits) ganz klar auch melodisch 70iger DISCO Einflüsse........... womit wir bei EW&F wären, die beste BRASS Disco-Funk Band der Welt !

    Let's groove !


    Topo :cool:
     
  7. gangstafacka

    gangstafacka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    697
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 12.12.05   #7
    Ja klar, definitiv [​IMG] .
     
  8. fetz

    fetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    532
    Erstellt: 14.12.05   #8
    Findest du ? Ich finde die Falsettstimme von Philip Bailey einfach Hammermäßig ! Geil sind auch die Choreographien und Verkleidungen der Band in den 70ern gewesen...
     
  9. Paul Denman

    Paul Denman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.209
    Erstellt: 15.12.05   #9
    AcidJazz.

    Du redest von Stuart Zender, der ist aber nicht mehr bei Jamiroquai.

    Die britische Band um den namensgebenden Sänger Jason Kay alias Jamiroquai taucht 1992 in der Acid Jazz-Szene auf. Rasch gibt es einige Umbesetzungen: Derrick McKenzie ersetzt Drummer Nick van Gelder, nachdem man ihn zweimal vorspielen ließ, erst vier, dann sechs Stunden. Als nächstes betritt Perkussionist Sola Akingbola den Übungsraum, ausgesucht von Derrick. Er ersetzt Mauricio Ravalilo, der sich um ein eigenes Projekt kümmern will. Derrick, geboren in London, hat jamaikanische Eltern, Sola stammt aus Nigeria - gute Voraussetzungen für einen soliden Groove. Sola wollte eigentlich Tänzer werden, kam durch Zufall zur Perkussion, und nach einem Workshop mit Alex Acuña ist die Entscheidung gefallen. Nebenbei hat er auch noch sein Projekt The Yoruba Jazz People laufen.

    Eine weitere Umbesetzung dann 1997: Gerade hat man die Arbeit am Album "Synkronized" im eigenen Studio begonnen, als Bassist Stuart Zender überraschend seinen Austritt erklärt. Er will sich mehr um Frau und Kind kümmern. Nick Fyffe ersetzt ihn und bringt das Album zu Ende. Und dann sind da natürlich noch Keyboarder Toby Smith und Didgeridoo-Spieler Wallis Buchannan, beide seit dem Anfang dabei. Ach so, und Jason Kay, alias Jamiroquai, Sänger und Kopf der Band, Sohn einer Jazz-Sängerin, Rare Groove-Verrückter und Buffalo-Hut-Träger.

    In Interviews und kontroversen Song-Texten macht er gerne den Öko, der gegen McDonalds, Spraydosen und Gen-Food wettert, gleichzeitig aber Fahrverbot in Frankreich und England hat, weil er mit einem seiner acht Rennwagen bei Tempo 220 geblitzt wird. Kaum, dass die Gruppe existiert, hat sie einen Vertrag mit Sony über acht CDs in der Tasche. Das erste Album landet prompt auf Platz Eins der britischen Charts. Den weiteren ergeht´s genauso, für "Travelling Without Moving" gibt es einen Grammy.
    Nach einer kreativen Pause melden sich Jamiroquai nun mit "Dynamite" zurück, einem Album, das in Spanien, Italien, Costa Rica, Schottland, New York, Los Angeles und im bandeigenen Studio in Buckinghamshire geschrieben und produziert wurde. Funkiger, sonniger, frenetischer - das sind die Attribute, die Jason Kay seinem neuen Werk zugesteht. Und wiederum nimmt er in den Texten kein Blatt vor den Mund, wenn es darum geht, den Hass in der Welt, die politischen Führer oder TV-Prediger hart anzugreifen - gepaart mit dem nur ihm eigenen Quäntchen Romantik und Disco-Flair.

    Discographie:
    Emergency on Planet Earth (Sony BMG, 1993)
    Return of the Space Cowboy (Sony BMG, 1994)
    Travelling without moving (Sony BMG, 1996)
    Synkronized (Sony BMG, 1999)
    A Funk Odyssey (Sony BMG, 2001)
    Dynmaite (Sony BMG, 2005)
     
  10. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 15.12.05   #10
    Mir geht's genauso. Ich bin auch absoluter Fan der Frühwerke von Jamiroquai. Und ich suche auch Künstler, die ähnliche Musik machen. Bis jetzt habe ich nichts vergleichbares gefunden wie diese geniale Mischung aus Fusion und funkigen Disco-Klängen.
    Sowas wie Earth, Wind and Fire ist damit meiner Meinung nicht zu vergleichen, letzteres ist harmonisch eher in der Motown/Pop-Ecke anzusiedeln (auch wenn's gute Musik ist) während Jamiroquai tatsächliche Jazz- bzw. Fusion-Harmonie aufweist. Das ist für mich fundamental wichtig, um einen Stil als "Jazz" zu bezeichnen.
     
  11. HillsOfBarley

    HillsOfBarley Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    19.12.06
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 15.12.05   #11
    Hi,

    Auch sehr funky und meiner Meinung nach eine ganze Ecke jazziger/fusion-lastiger als Jamroquai sind Incognito. Die Brand New Heavies sind ja schon genannt worden. Dass Earth, Wind and Fire harmonisch nichts jazziges zu bieten haben, halte ich allerdings für ein Gerücht :) - hör' dir z.B. mal deren Version von "Got to get you into my life" oder auch die Ballade "After the love has gone" mal genauer an.

    Gruß

    Jan
     
  12. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 17.12.05   #12
    Die Harmonik bei EW&F ist auch bei den genannten Stücken nach wie vor Pop. Erwähnenswert sind allerdings die Tonartsprünge bei "after Love has gone".

    Incognito geht mir zu sehr in Richtung Smooth Jazz und die alten von Brand New Heavies klingen cool, sind aber Funk/Soul-lastiger. Wie gesagt, die Mischung aus Fusion und Disco bei Jamiroquai ist wohl einzigartig, zeigt aber: die beiden Stile passen zusammen wie der Arsch auf den Eimer. :D
     
  13. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    569
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 17.12.05   #13

    Ich werde Dich zu einem unserer nächsten Konzerte einladen !:great:

    Topo :cool:
     
  14. clemens

    clemens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 18.12.05   #14
    Wo denn? Ich muss zugeben, das einzige Album, das ich ein paar Mal gehört habe, ist Synkronized. Ist zwar nette Musik, aber das kommt alles so glatt herüber. Wo hörst du da die spannende Jazz-Harmonie?
    Dynamite find' ich leider schrecklich belanglos. Sagt mir gar nicht mehr zu.
     
  15. gangstafacka

    gangstafacka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    697
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 19.12.05   #15
    Oh, du hast also Synkronized ? Genau DAS Album fehlt mir noch von ihm *gg* ...
    Wenn dir das, was du von Jamiroquai zu Gehör bekommen hast, bis jetzt nicht
    so zusagt, kann ich dir nur raten, es mal mit seinem Debüt-Album, "Emergency
    on Planet Earth", zu versuchen, vielleicht gefällt dir das ja :great: ...
    Bei Jazz bin ich überhaupt nicht in der Materie drin, aber ich glaube, dass
    ich mich nicht zu weit aus dem Fenster lehne, wenn ich behaupte, dass
    sein Erstlingswerke mehr an Jazz orientiert sind als zum Beispiel "Funk Odyssey"
    und sicherlich auch das, was danach so anffiel bzw. -fällt...
     
  16. clemens

    clemens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 19.12.05   #16
    Okay, danke, werd' bei Gelegenheit reinhören.
     
  17. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    569
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 30.12.05   #17
    Der neue Titel (Don't ) Give Hate a Chance hat mal wieder von allen Styles etwas - erst der Freemansons Remix ist voll tanzbar......


    Eure Meinung ?


    Topo :cool:
     
  18. Majanosa

    Majanosa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.06
    Zuletzt hier:
    4.01.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.01.06   #18
    Jamiroquai is toll!!!! :)
     
  19. ( )

    ( ) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.05
    Zuletzt hier:
    1.10.13
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    245
    Erstellt: 04.01.06   #19
    Da kann ich nur nickend zustimmen ;)
     
  20. siuloong

    siuloong Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.05
    Zuletzt hier:
    24.05.16
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Luxemburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.06.07   #20
    Hallo Leute,

    Anscheinend gibt es ein anderes Projekt mit den Musikern von Jamiroquai. Ich weiss aber nicht wie die Band heisst. Irgendwas mit »stylistic« oder so glaub ich. Weiss da vielleicht jemand was?

    Gruß,
    Sacha
     
Die Seite wird geladen...