January Rain (David Grey)

von Richelle, 10.05.08.

  1. Richelle

    Richelle HFU + HCA A-Gitarren HCA HFU

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.558
    Ort:
    Tiefebene
    Zustimmungen:
    199
    Kekse:
    14.291
    Erstellt: 10.05.08   #1
    Ich finde dieses Lied einfach wunderschön. Es ist aus dem Film Serendipity und mich wundert es, da ich den Film in der Vergangenheit sicher schon ein- oder zweimal gesehen habe, dass mir dieses Lied nicht aufgefallen ist.

    January Rain

    Mich würde jetzt Eure Meinung dazu interressieren und vielleicht kann jemand etwas zu den verwendeten Instrumenten durch Raushören sagen (eine Steelstring oder zwei oder andere Art von Gitarre(n)?).
     
  2. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.970
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.243
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 10.05.08   #2
    wirklich schönes lied :-)

    also ich hör zwei steelstrings (oder 2 spuren von einer). das hört man eigentlich sehr gut am anfang.
    dann setzt bei 0:23 ganz im hintergrund etwas ein, was eine ganz feine steelstring mit viel hall, oder ein ganz leichtes piano mit viel hall? keyboard? sein könnte. (jedenfalls mit sehr hohen tönen)

    bei 0:30 kommt dann eine klassische gitarre dazu die immer die akkorde zerlegt (e-dur, a-dur, h-dur.

    bei 0:56 kommt dann das piano dingen deutlicher dazu, mit mehr hall, oder leichtem tremolo. vmtl sind da zig effekte drübergehauen ;-)

    bei 1:47 dann das break wo nur eine gitarre spielt (evtl gedoppelte spur)

    dann 1:59 das gleiche wie vor dem break
     
  3. Richelle

    Richelle Threadersteller HFU + HCA A-Gitarren HCA HFU

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.558
    Ort:
    Tiefebene
    Zustimmungen:
    199
    Kekse:
    14.291
    Erstellt: 10.05.08   #3
    Also Dein Gehör ist einmalig bzw. die Fähigkeit die Klänge zu trennen und zuzuordnen.
    Sind das Deiner Meinung nach zwei normale Steelstrings oder könnte jenes Instrument das dieses hohe sanfte, eher im Hintergrund begleitende Zupfmuster (mit dem ich auch den Titel irgendwie verbinde - Schneerieseln, -regen) eine Ukulele oder kleinere Gitarre sein.
    Bzw. welches Zupfmuster bzw. Akkordschema (Voicing) würdest Du für dieses "Schneerieseln" verwenden?

    Das was Deiner Meinung nach bei 0:23 einsetzt kann ich jetzt eigentlich nicht raushören (außer du meinst dieses Zupfmuster das eigentlich bei 0:02 einsetzt).
    Ich denke dieses "Schneerieseln" fängt bei 0:02 an ändert den Akkord bei 0:11 und 0:14 dann ein Übergang mit einigen Wechseln um bei 0:23 wieder auf den ursprünglichen Anfangsakkord zu wechseln (das müsste bei einer normalen Steelstring jenseits des 12. Bundes sein?).
     
  4. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.970
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.243
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 10.05.08   #4
    boah das ist echt schwierig..
    wo du schon recht hast ist das mit 0:23.
    ab 20 pausiert ja die gitarre die anfängt und die andere gitarre die das schneegeriesel spielt kommt ein wenig tiefer um dann wieder auf den anfangston/akkord zurückzuspringen. (wobei ich echt da irgendwas noch mehr höre, oder mir das zumindest einbilde. aber wenn man von kurz nach 0:23 zurück auf 0:03 springt, dann fehlt da irgendwas..)
    möglicherweise sind es auch 3 spuren. ich bin mir nicht ganz sicher ob zwischen 0:20 und 0:23 eine oder zwei gitarren spielen. möglicherweise sind es zwei: die schneegeriesel gitarre und eine andere, aber nicht die erste gitarre. dann käme die erste bei 0:23 wieder dazu und es wären 3.. ich brauch mal ordentliche boxen am pc..


    das voicing.. naja ich hab mal nur nen bissl rumgeraten.
    der erste KÖNNTE sowas wie nen C#m im 16 bund sein, und dann auf den 4 hohen saiten rumklimpern (ich hör da son hohes E und ein G#..?? vllt??)
    und der zweite total geraten ein H-dur im 14 bund, aber das ist echt fieselig.

    vmtl sind es auch eher keine reinen dur und moll akkorde, sondern mit irgendwelchen addierten tönen. aber ich hab hier kein programm um das ganze langsamer ablaufen zu lassen, und meine westerngitarre ist auf DGDGDF# gestimmt, weswegen ich mit meiner klassischen vorlieb nehmen musste, was aber auf dauer blöd ist bei den hohen bünden *g*

    zum hören: jaja mit zunehmendem alter lässt die hörfähigkeit nach, gnihihi.
    aber spaß beiseite: mein gitarrenlehrer kann das wesentlich besser als ich, und es ist großteil einfach ne pure konzentrationssache. lautsprecher laut drehen und dann versuchen alles bis auf ein instrument auszublenden. lässt sich schwer beschreiben. ich versuch das immer in "vorne", "hinten" "oben" "unten" zu trennen und dann in die verschiedenen richtungen zu hören.
    hmm das bringt mich auf die idee das ganze nachher/morgen nochmal mit nem kopfhörer zu probieren ;-)
     
  5. Richelle

    Richelle Threadersteller HFU + HCA A-Gitarren HCA HFU

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.558
    Ort:
    Tiefebene
    Zustimmungen:
    199
    Kekse:
    14.291
    Erstellt: 10.05.08   #5
    Da bin ich irgendwie froh, dass das schwierig ist weil ich mich ansonsten, eher deprimiert in einen miserablen Anfängerstatus zurückversetzt fühlen würde.
    Aber es gab bei mir schon viele Hürden und Raushörschwächen, die irgenwann (nach langer Beschäftigung und Pausen) sich dann aus heiterem Himmel, irgendwie unerklärlich in Luft auflösten.
    Jedenfalls hat mir Deine Analyse sehr geholfen, da ich anfangs irgendwie die Klänge überhaupt nicht trennen konnte.
     
  6. Richelle

    Richelle Threadersteller HFU + HCA A-Gitarren HCA HFU

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.558
    Ort:
    Tiefebene
    Zustimmungen:
    199
    Kekse:
    14.291
    Erstellt: 10.05.08   #6
    Jetzt hätte ich eine Akkordfolge für das Hintergrundzupfmuster
    Emaj7 (x x 9 9 9 11), Emaj7 (x x 9 9 9 11), Emaj7 (x x 9 9 9 11), A (x x 11 9 10 9), Emaj7 (x x 9 9 9 11), Aadd9 (x x 7 6 0 7), B7 (x x 9 8 10 7), Emaj7 (x x 9 9 9 11)
    nur bei B7 fehlt noch eine Variation.
    Könnte sein von B7(x x 9 8 10 7) auf Badd9 (x x 9 8 0 9) dann Aadd9 (x x 7 6 0 7) zurück auf Badd9 und wieder auf Emaj7.
     
Die Seite wird geladen...

mapping