Jazz Bass: Erle oder Esche?

von The Dude, 17.05.06.

  1. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 17.05.06   #1
    Ich möchte mir eine SX JB-Kopie zulegen (vorausgesetzt das mit dem spanischen Vertrieb geht irgendwie klar) und stehe nun vor der Entscheidung einen mit Esche Korpus, Ahorn Hals und Ahorn-Griffbrett oder einen mit Erle Koprus, Ahorn Hals und Ahorn-Griffbrett zu nehmen.

    Rein optisch würde mir das Modell aus Esche besser gefallen, ich habe aber meine Zweifel bezüglich des Klangs.
    Ich befürchte, dass das Soundbild zu brillant wird und vom typischen Jazz Bass Knurren nicht viel übrig bleibt.
    Dazu kommt, dass der Bass aus Esche eine 3-Punkt-Halsverschraubung hat, welche ja nicht unbedingt den besten Ruf hat (warum eigentlich?).

    Kann jemand meine Zweifel aus dem Weg räumen und mir vielleicht ein Sound-Sample eines JB in dieser oder jener Ausführung zur Verfügung stellen?

    Danke schon mal!
     
  2. migu

    migu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    21.08.15
    Beiträge:
    1.037
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    732
    Erstellt: 17.05.06   #2
    Wenn ich das optisch angehen würde, dann den aus Erle in Sunburst *great*
    Akkustisch....tja mein lieblingsspruch geht ja immer dahin ohne Antesten geht garnix...was in diesem Fall schwer fällt!
    Somit....k.a.! ;)
     
  3. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 17.05.06   #3
    meiner ist aus Erle und Samples gibts auf der Seite in meiner Signatur

    Ich glaube aber ehrlich gesagt nicht, dass dir ein Vergleich von mp3s am PC hilft, eine Entscheidung zu treffen, weil die Aufnahmen einfach von den Gegebenheiten so unterschiedlich sein dürften, dass der Soundunterschied nicht durch einen J aus Esche oder Erle sondern durch unterschiedliches Equipment beim Aufnehmen kommt. Naja hör halt rein und versuch dein Glück.
     
  4. The Dude

    The Dude Threadersteller HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 17.05.06   #4
    @pommes: Ich befürchte auch, dass ein objektiver Vergleich kaum möglich sein wird, aber ich versuche eben mal mein Glück.

    @migu: Antesten scheidet leider aus, ansonsten teile ich vollkommen deine Meinung.
     
  5. BTALK

    BTALK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    17.10.06
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Sindelfingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 17.05.06   #5
    Jazzbässe mit Eschekorpus klingen (funkiger), als die mit einem Erleboddy, zumindest bei 7ender. Die Slapper würden vermutlich eher zur Esche greifen. Die Liebhaber des klassischen Fingersounds sind mit der Erle besser bedient (so wie ich z.B.).

    Die alte Dreipunktbefestigung der Hälse bei 7ender in den 70er Jahren hat die schlampige Verarbeitung leider nur noch gefördert. Oft waren damals die Hälse schief eingeschraubt und auch entsprechend wackelig. Bei meinem alten war die G Seite dadurch fast an der Kante des Halses. Durch das Spiel in der Fräsung für den hals und die lummelige 3 Punktverschraubung konnte ich den Hals aber immer etwas nach oben drücken und dann ginges wieder. War halt damals ein rechtes Gelumpe was 7... damals verkauft hat.
     
  6. The Dude

    The Dude Threadersteller HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 17.05.06   #6
    Also ist die 3-Punkt-Verschraubung kein wirklicher Nachteil bei akkurater Verarbeitung, sehe ich das richtig?

    Da ich auch kein Slapper bin stünde es demnach also 1:0 für Erle.

    Jemand da, der den Ausgleichstreffer erzielen kann?;)
     
  7. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 17.05.06   #7
    Öh, nein. Der typische Jazzbass-Knurr ist eben der von Erle. Klingt ebenfalls wärmer und puncht mehr, aber das müsstest du ja wissen :D

    Bei der Esche weiß man halt nicht was es für eine Esche ist. Ist es schwere Esche hast du zwar einen Mordssound, bei dem quasi das volle Spektrum voll zur Geltung kommt, andererseits hast du dann aber auch nen verdammt schweren Brocken (wie mein Sandberg).
    Wenns leichte Esche ist wirds wohl wirklich trockener und meintwegen auch "funkiger" klingen, manche behaupten sogar pizz würde mit diesem Holz sch.. klingen, was ich aber ehrlich gesagt nicht unterschreiben kann.

    Aber nach dem, was Du so erzählst, denke ich, wird Erle das Richtige für Dich sein.
     
  8. The Dude

    The Dude Threadersteller HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 17.05.06   #8
    Lol! Jetzt fang du auch noch damit an, ich komme mir eh schon blöd genug vor. Erst schreib ich ne prollige Tonholzübersicht und frag dann nach Hölzern:screwy: ;)

    Insgeheim weiß ich das selber, aber ich wills einfach nicht wahr haben.:eek: :screwy:
    Der Esche JB sieht so verdammt sexy aus.
    Das ist in etwa so wie bei Frauen. Du weiß genau, dass dir die attkaktive, großgewachsene, makellose, vollbusige Blondine von der du Nachts träumst nicht gut tun wird, aber du kannst der Versuchung einfach nicht widerstehen...

    Vielleicht wisst ihr jetzt in welchem Zwiespalt ich mich gerade befinde....
     
  9. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 17.05.06   #9
    Okay, hab was gefunden, was vielleicht für die Esche spricht:
    Dein SR505 ist aus Mahagoni, Deine beiden Precisions aus Erle (vermute ich mal), also würde ein JB aus Esche mit einem trockenen, evtl. bissigem Sound, den größten Kontrast zu Deinen bisherigen Bässen ergeben, was deine Soundmöglichkeiten erweitern wird! ;)
     
  10. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 17.05.06   #10
    Immer diese Ausreden ;) Ich dachte, einen Bass kauft man sich eben weil er so sexy ist.
    Mir ging's jedenfalls so...
     
  11. Gnomine

    Gnomine Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    21.09.04
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    1.344
    Ort:
    8. Kontinent
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.056
    Erstellt: 17.05.06   #11
    Naja, in dem Fall kann man das aber anders aufziehen. Typ steht auf Blondinen... Telefoniert aber immer mit 'ner Frau, in deren Stimme er sich verliebt. Nur ist die nicht blond, sondern 'ne Brünette... Die Blondine, die ihm optisch ein wenig besser gefällt (in die er auch verliebt ist), hat aber nicht ganz die passende Stimme. :D

    Ein Dilemma?
     
  12. The Dude

    The Dude Threadersteller HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 17.05.06   #12
    @blackout::great: Der Kontrast zu meinen bisherigen Bässen wäre da wohl wirklich an größen. Lasse ich mal als Ausgleichstreffer gelten;)

    Übrigens: Mein Musima ist aus Sperrholz:eek:, der SX aus Erle.

    @gnomine: Ihr Frauen macht schon wieder alles so kompliziert, musste das drei mal lesen, bis ichs kapiert hatte:D

    P.S.: Eigentlich stehe ich garnicht auf Blondinen...:p


    Edit: Vorschlag an Mods: Anzahl der Smilies pro Beitrag auf höchstens 3 Stück begrenzen. Wenn ich mir den Beitrag so anschaue bekomme ich echt Angst...
     
  13. Gnomine

    Gnomine Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    21.09.04
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    1.344
    Ort:
    8. Kontinent
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.056
    Erstellt: 17.05.06   #13
    'Tschuldigung.
    Ja... ich gebe zu, ich war etwas einseitig. Hiermit bitte ich jeden, der meinen Beitrag gelesen hat, das nur als Beispiel anzusehen und zu Zwecken der Richtigkeit im Geiste das eigene Geschlecht, sowie die eigene Haarfarb- und Geschlechterpräferenz zu benutzen. :D

    :rolleyes: :o :p :cool: Wieso'n? [​IMG]


    <- irgendwie böser spammer... :eek:
     
  14. JoePublic

    JoePublic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    6.06.08
    Beiträge:
    379
    Ort:
    Auf dem Planeten Erde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    74
    Erstellt: 17.05.06   #14
    $159.95

    Sind geile bässe aber in diesem preissegment kannste den kaufen der dir soundlich besser gefällt und dann nommal selbst umlackieren.
    Problem gelöst.^^
     
  15. The Dude

    The Dude Threadersteller HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 17.05.06   #15
    Theoretisch ja, aber ich bin da anderer Auffassung.
    Erstes ist Erlenholz naturbelassen nicht gerade eine Augenweide und zweitens kaufe ich mir doch keinen neuen Bass um ihn gleich umzulackieren:screwy:
    Ach ja, Blockinlays hätte ich dann auch noch keine und auch die finde ich schon sehr schön.
     
  16. doctorevil

    doctorevil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.13
    Beiträge:
    477
    Ort:
    RheinMainGebiet
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    331
    Erstellt: 17.05.06   #16
    Hy!

    Da kann ich vielleicht mal was beitragen. Ich habe mir mal (ursprünglich) aus Spass einen Jazz Bass Korpus aus Esche machen lassen um imn ihn einen Preci Delano einzubauen, der vorher in einem Erle Preci Korpus steckte (Bilder davon gibt es im "Bilder von euren Bässen-fred" Der Jazz Korpus aus Esche ist gut ein Kilo schwerer und wesentlich voluminöser.
    Ich habe eigentlich wahnsinnige Soundunterschiede erwartet....aber...
    Der Sound-Unterschied ist aus der Erinnerung heraus kaum wahrnehmbar, mal von dem deutlich längeren sustain abgesehen. Einen Unterschied kann man eigentlich nur ausmachen, wenn man sich Aufnahmen anhört.
    Ich kann dir die Aufnahmen ja mal schicken wenn du willst, da kannst du dir selbst ein Bild machen. Vielleicht liegt es ja auch an mir...

    Lange Rede kurzer Sinn: Ich würde den nehmen, der dir besser gefällt
     
  17. The Dude

    The Dude Threadersteller HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 17.05.06   #17
    Das wäre genial! Genau nach sowas hatte ich gesucht.:great: Ich schicke dir eine PM mit meiner E-Mail Adresse.
    Wusste doch, dass auf euch Verlass ist!:)
     
  18. mk1967

    mk1967 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    669
    Ort:
    Krefeld
    Zustimmungen:
    154
    Kekse:
    6.842
    Erstellt: 18.05.06   #18
    Den Unterschied hört man bei meinen beiden (Fender, Esche, 74 und Squier, Erle, 84) schon ohne Amp (mit Leersaiten, denn der Squier ist ein Fretless). Der Fender klingt beim Slappen so ähnlich wie der von Darryl Jones bei Sting in den 80ern. Nett, aber ich würde immer eher zur Erle tendieren, sogar fürs Slappen.
    Generell scheint mir bei so einem 70er Fender immer noch die Position des Steg-TA mit reinzuspielen - eine Winzigkeit zu nah an der Brücke. Richtig saftige Jaco-Klänge sind da etwas schwieriger hinzukriegen.

    Michael
     
  19. The Dude

    The Dude Threadersteller HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 21.05.06   #19
    So, nachdem ich jetztdie Samples von doctorevil bekommen habe bin ich noch unetschlossener geworden.
    Einerseits gefällt mir der erdige, rockige, knurrige Sound der Erle und andererseits klingt die Esche so genial differenziert mit supergeilen tiefen Bässen und schönen Brillanzen.
    Ich glaube ich nehme einfach beide....;)
     
  20. Guido Pigorsch

    Guido Pigorsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    20.12.12
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    112
    Erstellt: 27.05.06   #20
    Bei dem Preis kauf doch beide.:)
     
Die Seite wird geladen...

mapping