Jazz Bass mit Precision Hals (oder etwas dickeren Halsmaßen)

Oromis
Oromis
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.08.19
Registriert
11.12.06
Beiträge
305
Kekse
1.963
Ort
Stuttgart
Hallo liebe Bassisten-Community!

Ich wollte mal fragen, ob es eigentlich einen Jazzbass (muss nicht unbedingt von Fender sein, aber von Fender wäre auch interessant) gibt, der einen Precisionhals hat, oder in etwa die Maße von ebendiesem hat? Also der etwas stämmiger und breiter ist, und man ruhig etwas anpacken kann.

Ich frage, weil ich mir zu meinem G&L (dessen Hals ich nach etwas Eingewöhnung schön angenehm finde und mit dünneren mittlerweile nicht besonders gut zurechtkomme, vorallem beim Slappen) überlege einen Jazzbass anzuschaffen. Jedoch will ich mich nicht jedesmal erst umgewöhnen müssen.

Meine Suche hat bisher nix ergeben. Ist ein Jazzbass mit einem Hals, bei dem man etwas ordentlicher zupacken muss und der nicht unbedingt einen Flitzehals hat, überhaupt noch ein Jazzbass, oder hört sich der dann gleich anders an?

In der umgekehrten Kombination gibts sowas ja von Fender.


Viele Grüße und einen schönen Freitag Abend!
 
Eigenschaft
 
d'Averc
d'Averc
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
08.12.16
Registriert
23.07.04
Beiträge
16.262
Kekse
54.560
Ort
Elbeweserland
....Ist ein Jazzbass mit einem Hals, bei dem man etwas ordentlicher zupacken muss und der nicht unbedingt einen Flitzehals hat, überhaupt noch ein Jazzbass, oder hört sich der dann gleich anders an? ...
klar wäre das ein jazzbass. ein fivestring ist das mit größerer halsmasse doch auch ;).
ist ´ne frage des geldes. hotwire baut z.b. feine jazzis. und wenn die einem thunderbirdclone einen precihals in serie verpassen, machen die das garantiert auch für dich zum akzeptablen preis. ist dann eben ein unikat im "kleinen" 4stelligen bereich.
guck mal da insbes. beim mod. vintage: http://www.hotwire-bass.de/index_de.htm
 
Oromis
Oromis
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.08.19
Registriert
11.12.06
Beiträge
305
Kekse
1.963
Ort
Stuttgart
klar wäre das ein jazzbass. ein fivestring ist das mit größerer halsmasse doch auch ;).
ist ´ne frage des geldes. hotwire baut z.b. feine jazzis. und wenn die einem thunderbirdclone einen precihals in serie verpassen, machen die das garantiert auch für dich zum akzeptablen preis. ist dann eben ein unikat im "kleinen" 4stelligen bereich.
guck mal da insbes. beim mod. vintage: http://www.hotwire-bass.de/index_de.htm

Vielen Dank :) Ich habe leider vergessen das Budget einzuschränken. Das liegt bei mir so um die 1000€ dh die Hotwire-Bässe sind leider zu teuer (und wahrscheinlich sämtliche Custom Sachen damit auch). Welcher von den "normalen" Jazzis hat denn den "dicksten" Hals? Der 70ger?
Schade eignetlich, dass noch nie jmnd auf die Idee gekommen ist dem Jazzbass nen Precisionhals zu verpassen, andersrum gibts das wenigstens ein paar mal ;)
 
Patr0ck
Patr0ck
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.12.22
Registriert
08.08.04
Beiträge
843
Kekse
2.233
Ort
Eislingen
Hi,
hast dir schon mal die Maruszcyk Bässe angesehen?
Das sind mitunter sehr gut gemachte J- und P-Bass Interpretationen. Du könntest mal bei Adrian nachfragen was für Halsmaße seine Bässe haben. Ein passiver Elwood (J-Bass) gibts schon ab ca. 800€, ich denke nicht dass du dann über 1000€ kommen würdest, wenn du noch nen dickeren Hals ranschrauben lässt.

hier ein Link:
http://www.public-peace.de/index.php?option=com_content&view=article&id=113&Itemid=48
 
DasUrks
DasUrks
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.12.22
Registriert
25.11.06
Beiträge
2.183
Kekse
5.642
Ort
home is where your heart is
kauf dir in der bucht einen jazz body und n precision hals!!
werd ich wohl auch so machen...
Hi,
hast dir schon mal die Maruszcyk Bässe angesehen?
Das sind mitunter sehr gut gemachte J- und P-Bass Interpretationen. Du könntest mal bei Adrian nachfragen was für Halsmaße seine Bässe haben. Ein passiver Elwood (J-Bass) gibts schon ab ca. 800€, ich denke nicht dass du dann über 1000€ kommen würdest, wenn du noch nen dickeren Hals ranschrauben lässt.

hier ein Link:
http://www.public-peace.de/index.php?option=com_content&view=article&id=113&Itemid=48

auch ne Idee, die Hälse sind irgendwo ind er Mitte anzusiedeln meine ich
 
Zuletzt bearbeitet:
P
Punka
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.04.17
Registriert
30.08.06
Beiträge
3.087
Kekse
3.476
Ort
Bielefeld
Fender Mark Hoppus und Frank Bello Bässe.
 
fourtwelve
fourtwelve
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
22.08.19
Registriert
28.06.05
Beiträge
3.290
Kekse
14.716
Ort
Rheinhessen
hotwire baut z.b. feine jazzis. und wenn die einem thunderbirdclone einen precihals in serie verpassen, machen die das garantiert auch für dich zum akzeptablen preis. ist dann eben ein unikat im "kleinen" 4stelligen bereich.
guck mal da insbes. beim mod. vintage: http://www.hotwire-bass.de/index_de.htm
Ich werde es vielleicht genau so machen. Ich will ja aus den gleichen Gründen wie der Erstposter einen P-Hals für meinen ESP Jazz. Daher werde ich nächste Woche mal zu Bert Gerecht bzw. Hotwire fahren und mich mit ihm über das Thema unterhalten. Palmann kommt auch mit. Wir werden berichten.

Fender Mark Hoppus und Frank Bello Bässe.
geht das jetzt schon wieder los?! :mad:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
d'Averc
d'Averc
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
08.12.16
Registriert
23.07.04
Beiträge
16.262
Kekse
54.560
Ort
Elbeweserland
... Wir werden berichten.
:great: bin gespannt (zu denen wollt ich auch immer gerne)!
...geht das jetzt schon wieder los?! :mad:
ich habe auch kurz gezuckt, und es dann an deiner doublette ausgelassen ;)
wer noch einmal p oder p/j pickups im topic jazzi postet, wird mit mindestens -128 bewertet, die erst nach erfolgreicher teilnahme an https://www.musiker-board.de/vb/plauderecke/224710-guess-my-gear-welcher-bass-ist-da-h-ren.html zurückgenommen werden :D!

und zum topic von oromis: probier einfach mal jazzis mit klassischem c-shape. die haben zwar auch 38mm@nut, sind aber etwas fülliger. mag ich persönlich (i.s. von "männerbass für kurze finger") auch lieber als modern-c.
andererseits deucht mich gelesen zu haben, dass die halstaschenmaße so unterschiedlich nicht sind. ´ne fräse zu aktivieren wäre für mich persönlich das problem aber auch nicht:
jazzi-korpus (ggf. bass mit defekten trussrod) gebraucht kaufen. neuen preci hals dazu. ich würd´s ggf. noch mit ´ner anderen brücke, pus und mechaniken modden, eigenes finish: feddisch ist das eigene sig.-modell ;)
 
fourtwelve
fourtwelve
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
22.08.19
Registriert
28.06.05
Beiträge
3.290
Kekse
14.716
Ort
Rheinhessen
wer noch einmal p oder p/j pickups im topic jazzi postet, wird mit mindestens -128 bewertet, die erst nach erfolgreicher teilnahme an https://www.musiker-board.de/vb/plauderecke/224710-guess-my-gear-welcher-bass-ist-da-h-ren.html zurückgenommen werden :D!
;)

Punkte abziehen finde ich aber zu hart. Ich denke, zwei Stunden Nachhilfe in Leologie mit Cadfael und Moulin tun's auch. :D

Nochmal @ Thema:
geht es denn in erster Linie um die Dicke des Halses, also das Profil, oder um die Breite am Sattel?
Jazzbässe mit unterschiedlichen Halsprofilen gibt es nämlich schon. Wenn es aber um die Sattelbreite geht, da gibt es anscheinend nur die 38 mm bei den Serienmodellen. Also wirst Du wohl einen Frankenstein zusammenschrauben müssen.
 
Oromis
Oromis
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.08.19
Registriert
11.12.06
Beiträge
305
Kekse
1.963
Ort
Stuttgart
So hallo :) erstmal vielen Dank für die ganzen Rückemeldungen!

Die Maruszcyk Bässe sehen sehr, sehr interessant aus (wie spricht man den Namen eigentlich aus?). Leider hat bei uns in Stuttgart das Soundland nur die Preci-Pendants da.

Mir war es in erster Linie wichtig zu wissen, ob es sowas überhaupt gibt, bzw. welche Jazzbässe ein "fülligeres" Halsprofil haben. Bei den vielen verschiedenen Fender Jazzbässen habe ich nämliche keine Ahnung wo genau die Unterschiede liegen.

Ich habe gerade nocheinmal bei meinem G&L ausgemessen: Da beträgt die Sattelbreite 42mm, das Halsprofil weiß ich jedoch nicht. Ich denke, dass ich es einfach so mache, dass ich einfach mal die ganzen Jazzbässe spiele die ich so in die Hand bekomme. Vielleicht ist ja gegen meine Vermutung ein passender dabei. Ansonsten denke ich werde ich wirklcih nach einem Jazzbody und einem Precihals schauen. Sollte das dann eigentlich von der Halstasche her passen? (oder wie der Teil oben am Korpus heißt, an dem man den Hals festschraubt)

Viele Grüße!
 
DasUrks
DasUrks
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.12.22
Registriert
25.11.06
Beiträge
2.183
Kekse
5.642
Ort
home is where your heart is
Die Maruszcyk Bässe sehen sehr, sehr interessant aus (wie spricht man den Namen eigentlich aus?). Leider hat bei uns in Stuttgart das Soundland nur die Preci-Pendants da.




Ansonsten denke ich werde ich wirklcih nach einem Jazzbody und einem Precihals schauen. Sollte das dann eigentlich von der Halstasche her passen? (oder wie der Teil oben am Korpus heißt, an dem man den Hals festschraubt)

Viele Grüße!


Also, so weit ich weiß sind die Halsprofile der Jake und Elwoods von M.... gleich.

Und ja, Jazz und Precihälse sind austauschbar.
ich finde das eigentlich sehr interessant.
Zumal es bei Ebay Mexico-Bodys für ca 250 € plus Versand gibt, Amis manchmal für ca 500 € (neu!). dann noch ein MightyMite-Hals für 70 € und schon hast du einen individuellen, guten Bass.
Leider habe ich noch keinen schönen Leftyhals gefunden-Reversed Headstock und so :D
 
Cadfael
Cadfael
HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
27.11.06
Beiträge
13.327
Kekse
119.629
Ort
Linker Niederrhein
Punkte abziehen finde ich aber zu hart. Ich denke, zwei Stunden Nachhilfe in Leologie mit Cadfael und Moulin tun's auch. :D

Es gab weder bei zu Fender, noch bei zu CBS Zeiten Jazz Bässe mit breiteren Hälsen.
Der Jazz Bass hatte immer die Halsform "A". Die Rundungen (Halsmasse) konnte unterschiedlich ausfallen; trotzdem dürfte auch kein heutiger Fender Jazz Bass deine Erwartungen erfüllen.

Die besten Chancen hat man bei Billigst-Jazz-Bässen.
Die haben sogar öfters mal einen 42er "Precision" Hals und/oder mehr Masse.
Das dürfte allerdings nicht die Lösung sein ...

Maruszcyk halte ich für eine gute Möglichkeit.
Anrufen und nachfragen! Da dürfte es kein Problem sein einen Jazz Bass mit Preci-Halsmaßen zu bekommen. Frage ist, wo gespart werden kann, um auf den Preis von 100 Euro zu kommen. Mattlackierung ist ja wohl billiger. Dann die preiswertesten PUs rein (die nicht die schlechtesten sein müssen. Oder eben noch etwas sparen, denn das Ergebnis ist es dann auch wert.

Ob unser User Murle1 (RBC-Guitars) dir einen Bass bauen könnte müsstest Du erfragen. Hier siehst Du in Post #4264 wie seine Telecaster Gitarren aussehen können.
Er baut auch Bässe (siehe verlinkte Website) - allerdings hauptsächlich Gitarren ...

Gruß
Andreas
 
Oromis
Oromis
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.08.19
Registriert
11.12.06
Beiträge
305
Kekse
1.963
Ort
Stuttgart
Vielen Dank für die vielen guten Tipps! Damit kann ich echt was anfangen, gerade das mit den Maruszyck Bässe hört sich sehr gut und preiswert an :)
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben