Jazzstile erkennen - Tipps benötigt

von Zelluloid, 20.04.08.

  1. Zelluloid

    Zelluloid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    17.09.13
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    206
    Erstellt: 20.04.08   #1
    Hallo alle zusammen,

    ich schreibe in Musik recht bald eine Arbeit, in der ich auch u.a. Hörbeispiele zu hören bekomme, die ich dann den folgenden Jazzstilen
    New Orleans
    Chicago
    Free Jazz
    Bebop
    Swing
    Fusion
    Cool Jazz
    zuordnen muss.
    Da wir im Unterricht das Thema "Jazz" in Referaten behandelt haben und die Zusammenfassung, die wir bekommen haben auch nicht grade toll ist, wäre es nett wenn jemand eine kleine Liste mit (eindeutig) heraushörbaren Merkmalen zu den jeweiligen Jazzstilen aufschreiben könnte. Am besten in einfachen Worten, wobei auch 1 oder 2 Punkte schon reichen würden.

    Danke im vorraus:)
     
  2. Zack ab!

    Zack ab! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    9.05.15
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    909
    Erstellt: 20.04.08   #2
    Man kann schon relativ viel an der Instrumentierung erkennen.

    Elektronische Instrumente würde ich bspw. dem Fusion zuordnen.
    Dem Swing einen Big-Band-Sound, dem Bebop und Cool Jazz eher reduzierte Besetzungen.

    Auch Tempi und Rhythmen können der Identifizierung behilflich sein, Bebop-Nummern sind eher im Up-Tempo-Bereich anzusiedeln, während Swing-Stücke eher im mittleren Tempo gehalten sind, damit das relaxte ternäre Feeling auch wirklich rauskommt.
    Fusion-Stücke müssen nicht mal triolisch, sondern können auch komplett binär sein (siehe bspw. Teen Town oder Birdland von Weather Report).
     
  3. iron_net

    iron_net Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Offenbach
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 27.04.08   #3
    Ich mach mal einen kleinen Versuch:

    New Orleans - Alle Taktschläge werden gleich betont. Trompete spielt Melodie, Klarinette spielt "dazwischen"
    Chicago - Ähnlich dem New Orleans Jazz, allerdings gibt es hier schon nacheinander geordnete Improvisationen (beim New Orleans Jazz wird kollektiv improvisiert)
    Free Jazz - funktioniert nicht nach dem traditionellen Harmoniebegriff, eigentlich klar identifizierbar
    Bebop - extreme Tempi, stark an Harmonien orientierte Melodielinien
    Swing - Big Band-Musik, eigentlich klar identifizierbar
    Fusion - Rock-Beats, elektronische Instrumente, "Flächen"-Klänge anstatt rhythmisch fokussierter Begleitung
    Cool Jazz - langsam und minimalistisch gespielt, kaum geswingt, Solisten spielen zurückhaltend

    Und noch ein paar Hörbeispiele:

    New Orleans: http://youtube.com/watch?v=4Adqy2L3qoE (bei der holländischen Ansage einfach die Ohren zuhalten ;) )
    Chicago: http://youtube.com/watch?v=aVmRkngg1ps
    Free Jazz: http://youtube.com/watch?v=NgTr8Z2ioMk
    Bebop: http://youtube.com/watch?v=VAf4x4yuA30
    Fusion: http://youtube.com/watch?v=GRzFaurWyjc
    Cool Jazz: http://youtube.com/watch?v=tRr0xRISp-A
     
  4. Effjott

    Effjott Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    05.01.07
    Zuletzt hier:
    25.06.15
    Beiträge:
    3.479
    Ort:
    Emsiges Land
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    17.433
    Erstellt: 27.04.08   #4
  5. Zelluloid

    Zelluloid Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    17.09.13
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    206
    Erstellt: 28.04.08   #5
    WoW leute,
    die Tipps bzw. Hilfestellungen sind echt genial auch die hörbeispiele!

    leider hab ich die arbeit letzten Donnerstag schon geschrieben
    es kamen
    swing
    bebop
    cool Jazz
    Chicago
    New Orleans

    danke nochmals allen für die Tipps!
     
Die Seite wird geladen...