Jazztheorie Onlinekurs

von Dr_Jazz, 26.07.04.

  1. Dr_Jazz

    Dr_Jazz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    28.11.04
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.07.04   #1
    Hi Leute,

    es gibt einen neuen professionellen Onlinekurs in Jazztheorie und Harmonielehre.
    Der Kurs läuft über E-Mail und bietet persönliche Betruung. Es werden sämtliche Themen durchgenommen aber immer mit dem praktischen Bezug. Ein Teil des Kurses ist die Gehörbildung.
    Schaut mal rein, es lohnt sich:
    www.jazztheorie.de
     
  2. Musictoon

    Musictoon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Zuletzt hier:
    12.12.09
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 26.07.04   #2

    Hallo Drago;

    Die Idee an sich ist nicht schlecht, aber ich weiss nicht wieviel erfolg zu damit haben wirst bzw. ich weiss nicht wer dazu bereit ist 40Euro im Monat zu bezahlen! Naja, ... ich wünsch dir auf jeden Falls viel Erfolg!
    ich werd mich bei dir jedoch nicht melden!! :p

    Tschüss,
    Miles

    P.S. WOW!! du hattest Workshops mit u.a. Frank Sikora!!! Cool!! Wie ist der Mensch denn so! Wenn so ist wie er schreibt, ist er echt brilliant!!
     
  3. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 26.07.04   #3
    Wenn du dich bereit erklärst, hier im Forum auch unentgeltlich auf Fragen zu antworten und dein zweifellos umfangreiches Wissen zu teilen, dann werden die Mods vielleicht darüber hinwegsehen, dass es sich um ein kommerzielles und damit verbotenes Angebot handelt. :twisted: Aber nur vielleicht ...
     
  4. Dr_Jazz

    Dr_Jazz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    28.11.04
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.07.04   #4
    Hallo Miles,

    also, wenn du du vergleichst, was man für privaten Unterricht heutzutage bezahlt, dann sind 40 EUR nicht viel. Der Vorteil gegenüber einem Theoriebuch, ist eben die persönliche Betreuung, die Korrektur der Aufgaben und die Gehörbildungs-CD.
    F. Sikora ist übrigens ein sehr fähiger Typ, er ist selbstbewußt und fährt einen Porsche.

    Jay, was für eine Frage hast du ?
     
  5. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 26.07.04   #5
    Da bist Du nicht mehr ganz auf dem neuesten Stand.
    Frank hat seinen 944 seit ca. zwei Jahren nicht mehr - er hat ihn gegen ein Motorboot getauscht. Das macht für ihn mehr Sinn, da er ja am Vierwaldstätter See wohnt.

    Seit Fertigstellung seines Buches spielt er wieder mehr. Legendär wurden letztes Jahr seine Solos über "Tea for Two" [​IMG]

    Miles, wenn Du mal Workshops mit ihm machen willst, das geht relativ einfach - er ist auf jeden Fall bei den Jazzworkshops in Stuttgart und Inzigkofen (da bin ich nächste Woche....!!!!!) dabei. Er ist mehr als fähig - und zudem noch sehr sehr nett - wir haben schon nächteweise durchdiskutiert.

    ciao,
    Stefan
     
  6. Musictoon

    Musictoon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Zuletzt hier:
    12.12.09
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 26.07.04   #6

    Ich hätte dieses Wochenden (Do - So) schon einen Workshop, musste ich aber wegen so einer ********* elektrotechnik Prüfung absagen!!

    Erinnere mich also bitte nicht an Workshops, o.k.?? :D

    Naja, Stuttgart (überhaupt Deutschland) ist etwas weit (für einen autolosen Studenten!!!). Aber ich hab jedenfalls so in der Südtiroler (italienischen) Szene umgeöhert und hab festgestellt, dass in meiner relativen Nachbarschaft recht gute Jazzer du finden sind!!! (Aber teuer!!!!!!!!!)

    Werd mal einen von denen ausprobieren!!

    Trotz allem: ich mach sowiso momentan enorme Schritte in die richtige Richtung, war ordentliche Improvisationen und so betrifft. ich sagen, in einem Jahr ca. bin ich reif für ne Band!!
    Dach da kommt schon das nächste problem: Ich weiss nicht was: JazzBand oder FunkBand??? Für beides werde ich keine Zeit haben, doch beide haben so ihren Reiz!
    Deswegen frage ich dich jetzt auch kurz und schnell: Du spielst ja in einer Funk und ein einer Jazz Band, nicht war? Wo hast du mehr Spass?? Und bei einer JazzBand, muss man das überhaupt noch zu Hause üben, bzw. übst du da noch zu Hause Sachen ein oder so? Denn wenn ich wirklich eine Funkband gründen würde und dann noch ne Jazz Band würde es mit dem Üben recht dürre aussehen!

    Falls du antwortest; Danke!! :great:

    Miles (David)
     
  7. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 26.07.04   #7
    Ich übe eigentlich nur Jazz, nie Funk. Realbook(s) und Transkriptionen rauf und runter... und die dazugehörigen Solos. Wenn Fragen komen, Freunde Fragen oder nachlesen.
    Funk ist angewandter Jazz in der Moderne (oder so...)- wobei wir ja bei CTR nicht nur Funk machen, sondern eben modernen tanzbaren Jazz - also eher was Fusionmässiges.

    Was macht mehr Spass? Kann ich nicht sagen. Ich denke es hat beides seinen Reiz - und mit den richtigen Leuten ist es sehr sehr spassig.

    Warum machst Du nicht eine Band auf mit zwei parallelen Konzepten? Also - einmal eine klassische Jazzband und parallel dazu ein grooviges Programm?

    Du wirst sowieso erstmal das Problem bekommen nicht genug Leute zu haben - und den meisten Jazzern gefallen beide Richtungen.

    ciao,
    Stefan
     
  8. Musictoon

    Musictoon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Zuletzt hier:
    12.12.09
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 27.07.04   #8
    Hallo Stefan!

    Danke für deine Antwort!
    CTR = Close to Rome, oder??? :rolleyes: :great:

    Eben würde beides Spass machen!
    Es gibt in meinen Leben nänlich 3 Grössen (der Musikwelt) die mich geprägt haben. Tower of Power, Pat Metheny und Miles Davis (mal abgesehen von seinen letzteren Alben *igittigitt* :p ).
    Vielleicht stimmt es was du sagst, das mit den Vorzügen eines Jazzers, also wenn Jazz dann auch Funk! Und das mitden Musikern stimmt nur teilweise: was einen Schlagzeuger Bassisten betrifft ja, Blasinstrumente (vor allem Sax) überhaupt nicht!! :great:

    Naja, mal schaun...

    Miles

    P.S. Sorry Dr Jazz, dass ich deinen Thread so erbarmungslos ausgenutzt habe, jetzt ist schluss!! :rolleyes:
     
  9. Angie

    Angie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.04
    Zuletzt hier:
    8.05.12
    Beiträge:
    6
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.07.04   #9
    na ja, so besonders persönlich finde ich die Betreuung nicht, wenn Lösungen zu Aufgaben in Harmonielehre und Gehörbildung per Mail bei mir eintrudeln - insbesondere, da es wirklich ganz hervorragende Bücher gibt (Sikora, Haunschild, v.d.Geld)

    was ich aber praktisch fände, wäre ein "Korrigier-meine-Transkriptionen-Mail-Service", d.h. - ich transkribiere im stillen Kämmerlein irgendein Solo von einer CD, brenne den Song auf CD und schicke meine lückenhaften Transkriptions- und Analyseversuche zusammen mit dem Song dann irgendwo hin und bekomme das korrigiert zurück - das wär toll ! - vielleicht magst du das ja eines Tages mal anbieten, Dr. Jazz ?
     
Die Seite wird geladen...