JCM 900 Box an kleineren Amp anschließen (Impedanzen)?

  • Ersteller dodgeever
  • Erstellt am
D
dodgeever
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.21
Registriert
24.05.13
Beiträge
51
Kekse
0
Hallo Leute,

da mein Amp für daheim etwas zu laut ist, würde ich gerne ein kleines Topteil (Marshall Code oder Boss Katana). Nichts super hochwertiges - vielseitig und günstig. Jetzt kenn ich mich leider Null mit Impedanzen aus. Beide Amps haben einen 8ohm Ausgang. Mein derzeitiger hat einen 4ohm Ausgang. Meine Box ein 4Ohm Eingang. Das versteht sogar noch so ein dummer Iltis wie ich. Kann ich das trotzdem irgendwie anschließen, wenn ich auf "Stereo" umschalte und ein Kabel mit zwei Klinken am Ende Nutze? Sorry für die sau doofe Frage, aber noch nie damit beschäftigen müssen :D

$_59.jpg



Kleine weitere Frage noch: Könnte ich nicht einfach auch den Input von der Gitarre in den Amp so drastisch reduzieren, dass ich die Endstufe so aufreißen kann, dass es nach etwas klingt? Mittels Pedal/Board? Oder geht das zu Lasten der Klangqualität?

Danke und liebe Grüße aus Karlsruhe
Schönen Abend allen noch :)
 
Eigenschaft
 
iefes
iefes
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.08.21
Registriert
26.10.06
Beiträge
1.099
Kekse
2.637
Ort
Mainz
So wie du das schreibst würde es nicht gehen, da du damit effektiv die beiden 8 Ohm Lasten für den Amp parallelgeschaltet hättest und das ergibt wieder 4 Ohm. Am Speaker Output vom Katana Head steht min. 8 Ohm, du könntest also die Box auf Mono lassen und den 16 Ohm Eingang nutzen. Das sollte problemlos klappen (Bedienungsanleitung aber nochmal genauer studieren!) Beim Marshall Code steht nur 8 Ohm dran. Wenn du die Box auf Stereo stellst, kannst du dann zwar einen der beiden 8 Ohm Eingänge nutzen, aber hast dann eben auch nur zwei der vier Lautsprecher der Box in Betrieb.

Zu deiner Zweiten Frage: Nein. Vereinfacht gesagt: Wenn die Endstufe in die Sättigung soll, dann braucht sie auch ein entsprechend großes Signal was rein kommt. Alles was du dadurch erreichst ist ein cleanes Signal mit vermutlich ordentlich vielen Nebengeräuschen wie Rauschen, Brummen etc. (das geht sonst gegenüber dem lauten Gitarrensignal unter).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
D
dodgeever
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.21
Registriert
24.05.13
Beiträge
51
Kekse
0
Alles klar, vielen Dank für die Klarstellung! :) Ich schau mal in die Bedienungsanleitung

Okay, wäre auch zu schön gewesen :D
 
D
dodgeever
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.21
Registriert
24.05.13
Beiträge
51
Kekse
0
Das ganze würde aber leiser als Du es jetzt hast, weil an 16 Ohm ist die Leistung des Amp geringer...
Das wäre für mich kein Problem - solange ich klangtechnisch nichts/wenig zu befürchten habe
 
M
Mister Spock
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.08.21
Registriert
21.05.21
Beiträge
104
Kekse
0
Das ganze würde aber leiser als Du es jetzt hast, weil an 16 Ohm ist die Leistung des Amp geringer...
Moin zusammen, es geht ums Spielen zuhause, siehe erster Satz im ersten Posting. Ich wage die Behauptung, dass eine 4x12 auch leicht fehlangepasst immer noch mehr als laut genug wird. Die in Rede stehenden Amps haben Transistorendstufen, so dass eine erhöhte Lastimpedanz auch hier kein Problem darstellt.
 
D
dodgeever
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.21
Registriert
24.05.13
Beiträge
51
Kekse
0
Genau, geringe Lautstärke ist ja kein Problem - eigentlich ist das ja genau das Ziel. Meine Frage war nur, ob der Klang darunter leiden muss, wenn ich eine andere Impedanz habe?
 
Duke78
Duke78
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.08.21
Registriert
17.09.09
Beiträge
697
Kekse
11.652
Ort
Im Norden
Eine fehlanpassung nach oben, also z.b. statt 8 auf 16 Ohm sollte bei Transistoramps kein Problem darstellen. Verliert dann eben wie schon geschrieben etwas Leistung.
Falls dein aktueller Amp einen seriellen FX Loop hat, wäre dir evtl. auch mit einer Volume Box oder einen Volume Pedal im Loop geholfen.
 
D
dodgeever
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.21
Registriert
24.05.13
Beiträge
51
Kekse
0
Oder glaub ihr es ist sinnvoller die 150 Euro zu sparen und den Boss Katana 50 zu kaufen? Der reicht mit Sicherheit auch aus für Daheim
 
DeadboZ
DeadboZ
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.07.21
Registriert
13.01.09
Beiträge
735
Kekse
1.258
Ort
Hamburg
Was hast du den für einen Amp @dodgeever ? Und was für Musik machst du?

Eine Alternative wäre ein Powersoak. Es gibt von Harley Benton eines, das ok ist. Dann kannst du den Amp aufreißen und kommst in die Sättigung, bleibst aber leise.

Ein Problem ist aber, dass dein Set nun einmal gut klingt, weil du den Amp mit deiner Gitarre, evtl. Pedal so eingestellt hast, dass die Membran mit dem Holz des Lautsprechers entsprechend schwingt. Wenn du das alles leiser haben willst, klingt es so oder so niemals über die gleiche Box gleich gut wie lauter.

Du kannst dir nen Katana holen, der klingt aber vermutlich wieder anders als dein Amp. Ist dann auch etwas zum "Spielen" (im positiven Sinne). Oder du holst dir nen Power Soak/Attenuator, klingt aber dann auch nur so mittelmäßig.

Hast du ein Interface mit Monitoren zu Hause? Dann bekommst du mit einem Soak und IR-Loader gute Ergebnisse. Hab das AMT Pangaea, was super klappt. Das sind aber mehr als 200€ neu.

Wie vorgeschlagen kannst du auch eine Volume Box in den Effektweg hängen und so die Eingangslautstärke der Vorstufe in die Endstufe verringern. Aber auch das hat Grenzen.
Wenn du das Volumen der Gitarre runterdrehst dann ändert dies auch den Klang. Aus High-Gain würde dann Clean, krass gesagt. Das ist keine Option.

Die höhere Impendanz hat nicht soo viel Auswirkung auf einen leiseren Ton. Man merkt es, lässt den Amp aber nicht flüstern deswegen.

Ich stand vor Jahren vor der selben Problematik. Letztes Jahr kam ein SilentCab ins Haus nach Jahren der Amps und Cab-Probiererei. Gut klingende Ergebnisse kosten aber immer.

Alternativ kann ich dir einen Blackstar ID TVP empfehlen. Habe den 15 Watt Combo für meine Kinder. Der klingt genial und sollte gut zu bekommen sein. Es gibt den auch als etwas größeres Topteil.
Abgesehen von den diversen Sounds ist die Auswahlmöglichkeiten der Endstufenröhrenimitation Spielerei pur, und klingt echt gut. Der verbaute Speaker passt gut in den Combo, muss also nicht gewechselt werden.
 
D
dodgeever
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.21
Registriert
24.05.13
Beiträge
51
Kekse
0
Danke für deine ausführliche Antwort! :)
Aktuell habe ich einen Marshall Hybrid ATH 150H. Der macht natürlich ordentlich Druck und ist für daheim überdimensioniert - darüber bin ich mir auch im Klaren, deshalb die Frage. Ich mache viel Old School (Guns N Roses, Zeppelin, Hendrix, etc.) und Metal (Metallica, Slayer, etc.).

Powersoak wollte ich eigentlich nicht machen, da das alles so verfälscht angeblich. Und die wirklich guten sind schon wieder so teuer, dass ich mir bald einen JCM 800 oder 5 Boss Katana von dem Geld kaufen könnte... Finde ich dann auch irgendwo sinnfrei.

Dass es anders klingt ist klar, die 412er Box macht ja wahnsinnig Druck, unglaublich geil, wenn man vorher sowas nie hatte. Das wird natürlich der "kleine" Boss nicht bringen, aber das ist mir bewusst. Primär geht es mir darum die Sounds der Großen etwas zu imitieren. Ich habe ein Steinberg UR12. Das nutze ich immer bei meiner Partnerin und spiele das dann über mein Notebook in GuitarRig ein. Das ist wirklich weltklasse, wie viele Möglichkeiten es einem bietet und wie tief man sich da reinarbeiten kann. Ähnlich möchte ich es nun auch zu hause machen, aber ohne diese 100 Kabel und ohne Kopfhörer. Den Boss kannste sogar an ein Tablet anschließen und so die Presets schnell verändern.

Powersoak und Volumebox finde ich ok, aber in Anbetracht der Preise, finde ich das für mich nicht zielführend. Dadurch verliert mein Amp vermutlich nur an Charakter und ich habe diese enorme Vielfalt nicht, die ein Boss, Blackstar, Fender Modelling Amp bietet.

Den Blackstar schaue ich mir mal genauer an, vielen Dank für den Tipp!! :)
 
D
dodgeever
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.21
Registriert
24.05.13
Beiträge
51
Kekse
0
Ich weiß wie er heißt, nur kennt nicht jeder alle Modellnamen von Marshall auswendig, deshalb das Hybrid ;)
Naja, leise ist relativ. Clean, ja, definitiv leise auch mega guter Klang, aber Overdrive muss schon etwas lauter sein, damit es klingt. Und dieses "etwas lauter" geht über das hinaus was in Mietwohnungen betrieben werden sollte.
 
DeadboZ
DeadboZ
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.07.21
Registriert
13.01.09
Beiträge
735
Kekse
1.258
Ort
Hamburg
@dodgeever der einzige Weg ist da auch meiner Meinung nach anderer Amp oder eine IR Lösung mit Attenuator. Alles andere ist möglich, sind aber nur Kompromisse.
Zur IR Lösung muss man aber auch sagen, dass gute IRs benötigt werden.
Manchmal bekommt man das Pangaea für 120€, sogar mit ein paar IRs, die aber nicht die Welt kosten. Den Attenuator von HB oder Bugera bekommt man für 40-50€. Neu kostet der aber auch kaum mehr.

Der Boss soll ja ganz gut sein. Modelling hat sich schon gewandelt die letzten Jahre. Und auch die 50 Watt können laut sein, da bin ich mir sicher. Die Blackstars ID TVP Heads sind meine ich teurer als der Boss.
Es ist ganz gut auch mal andere Sounds zu höre zu bekommen um zu wissen wohin die Reise geht. Und du scheinst noch eine Reise vor dir zu haben 😉

Und nen JCM 800 muss man bändigen ... kannst dir gerne einen kaufen, aber damit alleine die 2204 gut klingen fetzt es das Trommelfell weg. Aber ich weiß genau, was du meinst 😉
 
Jaydee79
Jaydee79
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.08.21
Registriert
11.01.09
Beiträge
2.417
Kekse
5.608
Ort
Bad Driburg
Oder glaub ihr es ist sinnvoller die 150 Euro zu sparen und den Boss Katana 50 zu kaufen? Der reicht mit Sicherheit auch aus für Daheim
Für zu Hause bin ich ein großer Freund vom blackstar ht5r als Röhrenvariante.

Flexibel, gut klingend und günstig ist zudem die alte Flextone Serie von Line 6. Und die klingt für mich deutlich mehr nach echtem Amp als die Katana Serie von Boss. Die machen klasse Effekte, haben es aber in all den Jahren nie geschafft, gescheite Amp-Simulationen zu basteln..... Meine Meinung......
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben