JOHNSON "Carolina Serie JO 16" Triple O Modell Test / Review

von delayLLama, 13.10.07.

  1. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 13.10.07   #1
    Hallo!

    Hier erscheint in Kürze der Testbericht zu oben genannten Modell.
    Ich möchte Euch trotzdem etwas Vorabinformation zukommen lassen, grade auch weil aktuell diese Gitarre imho supergünstig verkauft wird, die entsprechenden Angebote lassen sich finden - ich habe damit nichts zu tun.

    Ich habe die Gitarre vor kurzem gebraucht erworben zum Preis von knapp 160€ und bin sehr positiv überrascht!
    Selbst der Neupreis dieser Gitarre (230-280€) ist wirklich sehr preisgünstig und absolut angemessen.
    Was man hier für diesen Preis geboten bekommt ist wirklich mehr als erfreulich.

    Der Zustand der Gitarre ist einer neuen gleichzusetzen! Glück gehabt, guter Verkäufer - vollstes Vertrauen!!!

    Wenn man denn diese Art von Gitarren mag, wird man nicht all zu viele dieser Gattung in dieser Preislage finden. Es gibt nun doch schon eine ganze Reihe wirklich brauchbarere Gitarren (um es bewusst niedrig zu halten), meist jedoch Dreadnoughts.

    Von der Ausstrahlung, vom Flair und Klang - spielt diese Gitarre in einer ernsthaften Liga, da habe ich keinerlei Zweifel - über wirklich schlechte Gitarren zu schreiben lohnt es ja nicht, das erspare ich mir - besser... erspare ich Euch!

    Von Harley Benton gäbe es etwas vergleichbares....
    https://www.musiker-board.de/vb/git...0-000-28-testbericht-massivdecke-f-129-a.html

    Da hab ich ja schon einiges zu geschrieben, es gibt massig Fotos und ein kleines Demo.

    Ich hab mir überlegt einen Vergleichstest zu machen, aber das wäre nicht ganz fair - die Neupreise sind zu unterschiedlich. Jedoch werde ich sicher immer mal wieder einen Vergleich ziehen.

    Die Gitarre kann man als eigenständige Kopie einer Martin ansehen, wie sie ca. in den 20-30er Jahren gebaut wurde. Sie ist gut verarbeitet, hat tolle features und klingt richtig geil! :rolleyes:
    Mir gefällt vor allem die Optik und das Haösprofil, das einfach phantastisch passt.
    Im internet dachte ich immer, Mann etwas überladen die Kopfplatte....

    In Natura relativiert sich das, da nun 3 dimensional ein anderer Eindruck entsteht, wie auf Fotos.

    Also ich bin begeistert und kann mit reinen Gewissen eine herrliche Gitarre zum Selbsttest empfehlen. Die technischen Daten (hab ich ergänzt) kommen gleich, wie auch ein paar Fotos...

    Der abschliessende Testbericht und weitere Fotos werden mit Sicherheit folgen, freue mich jedoch schon jetzt über Kommentare! Vielleicht hat ja der eine oder Andere auch diese Gitarre und wir können uns zusammenschmeissen :)

    Ich jedenfalls hab wieder ein neues Schnuckelchen mit riesigem "Liebhabfaktor" und "Nimmichjetzt" - Gefühl!
    .....purer SEX (a´la Pornorama, Rita Brauchts...)
    http://de.movies.yahoo.com/p/pornorama-oder-die-bekenntnisse-der-mannstollen-naeherin-rita-brauchts/fotos-4567704-4567716.html

    [​IMG]

    Technische Daten:
    ============

    Style: 000-Style
    Top: Solid Spruce, Englemann... also massive Fichte!!!
    Back & Sides: Mahogany or Rosewood (bei der Jo16 Mahagonie)
    Neck: Mahogany
    Finish: Glossy
    Rosette: B/W Vintage
    Fretboard: Rosewood
    Fretboard Inlay: Snowflake
    Frets: Nickel, 20
    Tuners: Butterbean
    Bridge: Rosewood
    Pickguard:Tortoise
    Truss Rod: Yes
    Strings: Martin (12-54)
    Nut, Width: Bone, 1-25/32" Knochen
    Scale Length: 24.9"
    Depth: 4"
    Upper Bout: 11.5"
    Lower Bout: 15-1/8"
    Body Length: 19.5"
    Total Length: 39.5"

    ein Zoll (") sind 2,54cm, damit lässt sichs rechnen

    Carolina Series guitars...
    Carolina Series guitars have the authentic tone, design and feel of an American tradition. Designed by master craftsman Greg Rich with quality control standards set by Scott Zimmerman, each guitar is handmade from hand-select woods and features pristine workmanship and a full, booming tone.
    From traditional folk to progressive bluegrass, there are features on every Carolina to appeal to your acoustic style.
    These guitars feature a solid Engelmann spruce top, back and sides made of African mahogany or East Indian rosewood, classic fittings such as butterbean tuners and hand-cut abalone/M.O.P. detailing. The big, well-balanced tone on these guitars is exceptional especially because of the pre-war style construction. The fully scalloped forward-x bracing is a 1930's style that adds strength and resonance to lower registers and more clarity to the highs. Carolina Series I guitars are an excellent introduction for players who want a classic pre-war style acoustic with a booming tone and excellent craftsmanship.


    Also bis in Kürze, da werden wir dann tiefer einsteigen.

    Liebe Grüße:rolleyes:
     
  2. Mauli

    Mauli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.07
    Zuletzt hier:
    10.09.12
    Beiträge:
    563
    Ort:
    ELBE-DELTA
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    908
    Erstellt: 13.10.07   #2
    Hi MAD,

    Glückwunsch zu dem neuen Teil :great:.
    Optisch macht die ja wirklich was her :eek: - dank Deiner fotografischen Fähigkeiten kommt sie echt gut rüber :great: (haste wieder im Arbeitszimmer gemacht, nicht wahr? :D).

    Auf Deinen Bildern kommt die Kopfplatte in der Tat nicht so überbordent daher wie sonst auf den inet pics :).
    Bin mal gespannt wie's hier weiter geht ;).

    cu
    Mauli :D
     
  3. Mauli

    Mauli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.07
    Zuletzt hier:
    10.09.12
    Beiträge:
    563
    Ort:
    ELBE-DELTA
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    908
    Erstellt: 13.10.07   #3
    Hi MAD,

    Hehehe was haste denn da noch für ‚nen Porno nachgeschoben???:eek::D

    cu
    Mauli :D
     
  4. delayLLama

    delayLLama Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 13.10.07   #4
    Gut! Dann lasst mich mal nachfolgend den Testbericht formulieren.....

    Es geht um die:

    JOHNSON JO-16 aus der Carolina Serie

    Um mal gleich mit der Tür ins Haus zu fallen...

    Die Mängel:

    ...oder das was auffällt

    Wer die Fotos kritisch betrachtet hat, wird merken, dass die Mechanik der b-Saite etwas schief montiert ist. Das Bohrloch der oberen Verschraubung fluchtet nicht, so dass die Mechanik etwas schepps sitzt.
    Dies tut der Funktion keinerlei Abbruch, auch ist davon von der Vorderseite nichts zu sehen. Auf jeden Fall ist es eine Auffälligkeit die auffällt (schön gesagt nich)

    Wie kann man das interpretieren...?
    Dass doch vieles in Handarbeit hergestellt wird? Dass etwas hektisch zusammengeschustert wird?

    Die Gitarre wird in China gefertigt! Allein das wäre ein Thema das mehrere Seiten füllen könnte. Ich will hier nicht näher darauf eingehen, lassen wir das bitte aussen vor - es ist eben so!
    Sonst wären diese Preise auch nicht realisierbar, die gleiche Gitarre hier in Europa, oder in Amerika hergestellt wäare sicher viel teurer, aber sicher nicht besser.

    Gut, das ist ein Manko, gewiss nichts gravierendes - aber allemal nennenswert!

    Verarbeitung:
    =========

    Da haben wir schon angefangen, selbst bei wirklich absolut kritischer Betrachtung erhält diese Gitarre ein gutes Urteil.
    Diese Hürde besteht sie, nicht mit Bravour - aber sehr gut.
    Die Äussere Verarbeitung ist gut, bindings, frets... alles ist gut verarbeitet, die Lackierung ist ohne Läufer - das finish tadellos!

    Der vintage-Toner der bei der Deckenlackierung verwendet wird tut sein Übriges dazu - sehr schön.

    Im Inneren sieht es aufgeräumt auf, sprich keine Wülste von Kleister oder leim - wo man sie nicht haben will - sondern absolut gesund gemacht, gut verschliffen - da gibts nix Mecker Mecker ...
    Note hierfür: ein absolutes GUT! :great:

    Lackierung:
    Auch hier alles im grünen Bereich!

    Bundstäbchen:
    Sind an den Kanten sauber verrundet und die Oberfläche ist gut poliert - hier kratzt nix, nichts tut weh... Das sieht man gerne, kein bedarf selber Hand anzulegen...
    ALSO - auch hier, alles OK

    Steg und Sattel:
    ...bestehen aus Knochen (was gefällt) und sind einwandfrei verarbeitet, sprich der Sattel ist top gekerbt, das spacing, sowie die Saitenlage sind einwandfrei, der Steg intoniert sauber - UND diese Teile tragen wesentlich zum Klang bei.
    Knochenparts gehören unumstritten zur Upperclass!

    Inlays:
    Die Kopfplatte, sowie die frat-Inlays sind allesamt sehr sauber und geschmackvoll ausgeführt, scheinbar etwas überfrachtet - bei genauer vor Ort Betrachtung jedoch absolut stimmig und schön!
    ...wenn man sowas mag.
    Ohne viel Kitt, sauber eingelegt - sehr wertig!!

    Pickguard:
    Ist für mich immer wieder ein Anlass zum Ärger, mit diesem kann ich mich arrangieren - es wird bleiben.

    Lack:
    Hochglänzend, gut aufgetragen, am Hals-Korpusübergang etwas wellig in den Kanten, jedoch absolut in Ordnung - auch hier keinerlei Anlass zur Klage.

    Spielgefühl:
    ========

    ...ist ein Thema was auch individuell zu sehen ist. Bei meinen dicken und kurzen Fingern bevorzuge ich eher breitere Griffbretter, wenn das Halsprofil dann noch fleischig ist - umso besser!
    Es passt also - trotzdem bin ich absolut überzeugt, dass dieses Spielgefühl vom Hals her wirklich für die breite Masse besser geeignet ist, als zu schmale Hälse...
    Bei der Konzertgitarre ists ja noch krasser...
    Mir gefällt es jedenfalls auf Anhieb super, jeder von Euch kann das beim anchecken leicht herausfinden.


    Klang:
    ====

    Die aufgezogenen Martin Saiten mag ich eigentlich sehr. Sie haben den nachteil, dass ihre Brillianz leider innerhalb kurzer Zeit verblasst.
    Das klingt dann mumpfig und dumpf - obgleich sich dann auch eine gewisse Wärme bildet.
    Im verstärkten Betrieb sicher weniger gavierend - sonst aber eher nich so dolle.

    Elixir Saiten mag ich sonst sehr, hier für diese Gitarre sind sie nicht erste Wahl, weil zu kalt zu metallisch und zu brilliant.
    Die Kombination ab Werk 12-54 ist OK, sind auch nicht allzu teuer - da lohnt schon mal der frühzeitige Wechsel!
    Die Gitarre klingt warm und voll und rund. Sie ist nicht leise, macht bei jeder Spielart eine gute Figur - egal ob strumming, picking etc....
    ...und klingt richtig erwachsen, nach mehr!
    Sie klingt definitiv viel teurer als man das erwartet, Vergleiche zu richtig teuren Gitarren erspare ich mir, dennoch kann diese Klampfe so manches "killen"...
    ...in den richtigen Händen!

    Fazit:
    ====
    Sauber verarbeitete Gitarre mit schnuckeliger Optik, die nicht an jeder Ecke (auch wegen der Bauform) so zu haben ist.
    Dabei absolut PREISWERT!!!
    In jeder Beziehung!"
    Gute Bespielbarkeit mit absolut wertigem und erwachsenem Ton - rundum eine professionelle Gitarre zum absolutem Killerpreis.
    Nicht vom günstigen Preis erschrecken lassen - sie hat absolut das Zeugs zum Lebensbegleiter mit wachsenden Qualitäten!
     
  5. delayLLama

    delayLLama Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 13.10.07   #5
    Nun noch ein paar Fotos, die die Verarbeitung im Detail erkennen lassen, sowie den Gesamteindruck vermitteln.

    Damit denke ich, ...ist vorerst meine Pflicht erfüllt... was gerne geschehen ist:rolleyes:

    Ich wünsche viel Spass beim Lesen - und Anschauen der Fotos!

    Es ist in jedem Fall erfreulich, diesen Beitrag fortzuschreiben - sei es durch Bildmaterial, Erkentnisse, Sounddemos, Fotos, Meinungen, Korrekturen....

    Eure Hilfe ist herzlichst willkommen! :great:

    Wie auch immer! Regeln gibts keine;)

    Viel Spass!!!

    :)
     
  6. mdc

    mdc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    27.02.13
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    192
    Erstellt: 14.10.07   #6
    Sehr tolles Review!! Und eine sehr schöne Gitarre.
     
  7. ike clanton

    ike clanton Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.07
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    854
    Erstellt: 14.10.07   #7
    hey mad!

    glückwunsch!! die lady sieht wirklich TOP aus!!
    alles was ich tun würde, wäre die billigen china tuners schon wegen der optik gegen offene Grover austauschen. vielleicht bekommst du dann das mit der B-saite in den griff. aber das ist wie gesagt meine sichtweise.
     
  8. delayLLama

    delayLLama Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 14.10.07   #8
    Jo bei Gelegenheit mal vll.
    Die Mechanik der B-Saite funzt ja einwandfrei, sie ist halt etwas schepps angeschraubt, von vorn nicht zu sehen.
    Könnt ich ja mal bei Gelegenheit um 2mm versetzen kein Problem.

    Kann es sein dass deine BR11CA vor kurzem im ebay war oder ist:confused:

    Kann ja nur deine sein:D

    Tja da kann man schon noch Schnäppchen machen!!
    160€ für die Gitarre hier empfinde ich als solches, und selbst für 230€ - hab ich auch schon dort gesehn finde ich einen Dumpingpreis!
     
  9. delayLLama

    delayLLama Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 14.10.07   #9
  10. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 14.10.07   #10
    hi MAD, danke für die review!

    irgendwann werd ich schließlich ne günstige alternative zu meiner lakewood brauchen, die ich allerdings immer noch nicht habe.

    was mich interessieren würde... wie klingt sie denn oberhalb des 9. bundes? da machen, was sustain und klarheit betrifft, die meisten günstigeren modelle ja schnell schlapp.

    groetjes
     
  11. akustikpaule

    akustikpaule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.07
    Zuletzt hier:
    1.11.12
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Sachse in Bayern
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    592
    Erstellt: 14.10.07   #11
    Hi Mad,
    wie schätzt du die JO26 gegnüber der LM6 klanglich wie qualitativ ein? Sind die überhaupt vergleichbar:confused: Ich steh bald vor der Entscheidung. Breiter Sattel und kleinere Bauform reizt mich schon sehr.

    Gruss Paule
     
  12. delayLLama

    delayLLama Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 14.10.07   #12
    Hi Paule!

    Wirklich schwer vergleichbar. Im Grunde sind beide für das Geld hevorragende Gitarren.
    Aber die facts gehen schon sehr stark auseinander, da das Deckenholz bei der JO eben Fichte und bei der BR eben Zeder.
    Ausserdem sind sie preislich nicht vergleichbar da die vollmassive JO-26 schon mehr kostet als die BR.

    Ich habe gelesen, dass die Carolina Serie ausläuft, wenn das stimmt wäre meine Entscheidung klar. Ich würde mich für die vollmassive JO26 entscheiden - falls das Geld keine Rolle spielt.
    Die LM6 ist ca. 100€ günstiger, ich mag sie wie gesagt sehr, aber ich liebe eben triple O.

    Klare Sache eigentlich, falls du die Möglichkeit hast anzutesten - tu es.

    Leider stehen die Dinger nicht an jeder Ecke rum....

    Du wirst mit der JO-26 sicher absolut zufrieden sein!
     
  13. akustikpaule

    akustikpaule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.07
    Zuletzt hier:
    1.11.12
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Sachse in Bayern
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    592
    Erstellt: 14.10.07   #13
    Sorry Mad,
    ich meinte die Jo-16 (die 26'er wars nur im:rolleyes::screwy:). Habe hier leider keine Möglichkeiten zum antesten. Meine HB000-28 hat nur ne Sattelbreite von 42,5mm (ansonsten feines Teil) und ich habe kurze/dicke Wurstfinger, da fällt's manchmal schon ganz schön schwer. Irgendwann hol ich mir mal die Seagull S6-Folk, aber im Moment und in der nächsten Zeit gibt's das Budget nicht her.
    http://www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/seagull-folk-cedar-coastline-se29518-p-19598.html

    Gruss Paule
     
  14. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 14.10.07   #14
  15. delayLLama

    delayLLama Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 14.10.07   #15
    pas de problem...

    Das Problem hab ich bei der HB auch, ist mir fast zu schmal für manche Sachen.
    Wie gesagt die LM6 ist toll und macht tierisch druck, die JO-16 ist aber nochmal besser bespielbar, da der Hals insgesamt breiter erscheint auch oben, es spielt sich wirklich problemlos und von der Optik hat die Johnson eh die Nase vorne finde ich.
    Gut ich muss mich nicht entscheiden, hab ja nun beide - sicher keine leichte Entscheidung, aber ich würde zu Johnson raten!

    Wie oben gesagt... Rita Brauchts :D

    Purer Sex das kleine Ding:p
     
  16. akustikpaule

    akustikpaule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.07
    Zuletzt hier:
    1.11.12
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Sachse in Bayern
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    592
    Erstellt: 14.10.07   #16
    Hi Akquarius,
    danke die hatte ich schon im Blick. Habe ne Anfrage gemacht das ich ihm den Versand organisiere... und nach dem Zustand der Bünde gefragt. Keine Antwort ist auch eine Antwort.

    Danke Mad, das ist schon mal ein Anhaltspunkt für mich.

    Gruss Paule
     
  17. delayLLama

    delayLLama Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 14.10.07   #17
  18. ike clanton

    ike clanton Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.07
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    854
    Erstellt: 14.10.07   #18
    hey mad,

    ne super hübsche lady!!
     
  19. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 15.10.07   #19
    die ist superb gemacht, da gibts nix. und du hast für deine nur 160 flocken bezahlt? neu?

    groetjes
     
  20. delayLLama

    delayLLama Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 15.10.07   #20
    Lt. Beschreibung des Verkäufers aus einer Sammlung und nur 5 Minuten bespielt.
    So wars/ist es denn auch. Sie ist absolut neuwertig und makellos!

    Kann man schon als Schnäppchen sehen, mich freuts:cool::rolleyes:;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping