Johnson JO-26 (Carolina Series) Review/Test

von mdc, 22.11.07.

  1. mdc

    mdc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    27.02.13
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    192
    Erstellt: 22.11.07   #1
    Wie schon betitelt gehts hier um die Johnson JO-26 aus der Carolina Series.

    Johnson JO-26:

    Technische Daten:


    Modell: JO-26
    Hergestellt in: China
    Mensur: 630mm
    Hals : einteilig Mahagoni, Palisandergriffbrett, 20 Bünde
    Halsbreite: 45mm (selbst nachgemessen :D)
    Halsdicke: 1Bund. 22.5mm, 7Bund 24mm
    Mechaniken: Butterbean Dinger
    Decke: Engelmann Fickte, massiv
    Korpus: Mahagoni, massiv
    Steg und Satteleinlage: Knochen!



    Vorgeschichte:


    Ich spiele vorwiegend Konzertgitarren, ich liebe die Bespielbarkeit und den Sound, doch bei einigen Stücken hat halt ein anderer Sound gefehlt. Bin dann bei E-Gitarren gelandet, bin aber nie richtig warm mit ihnen geworden. E-Gitarren sind ja schön und gut aber ich hatte immer mehr das Gefühl ein totes Stück Holz vor mir zu haben, was halt ohne Verstärker nicht wirklich toll klingt (und ich habe viele E-Gitarren angespielt/gespielt).Dann war da halt auch immer die suche nach Effekten und Verstärkern und blaaa es hat mich einfach genervt und ich konnte mich nie wirklich frei auf der Egitarre entfalten (besonders bei Fingerpicking sachen),darum der Entschluss: EGitarre weg, tolle Akustik ran!
    Gesagt getan, hier eine menge gelesen, beim lokalen Dealer des vertrauens eine menge angespielt, aber in der Preisklasse in der ich mich bewegt habe hatt oft was gefehlt.
    Entweder war mir der Hals zu eng oder der Gitarrenbody zu groß/ungewohnt usw.
    In der Preisklasse über 1000€ hab ich da schon nen paar nette dinger angespielt, konnte/kann ich mir aber leider nicht leisten.

    Dann bin ich hier über das Review von Schlagzeuger/delayLLama gestoßen und hab mich sofort in die Bauform und in den Charme dieser Gitarre verliebt (bei Gitarren glaube ich noch an liebe auf den ersten Blick :D)

    Da ich aber um die 450€ zur Verfügung hatte bin ich auf die Suche gegangen und schließlich bei der JO-26 gelandet (auch weil ich immer eine vollmassive haben wollte, ok ist ein Tick von mir aber ich steh dazu :o).

    Bin dann bei Musik-Schmidt fündig geworden und habe denen ein Angebot gemacht, da mir der Neupreis von 529€ (seit gestern nur noch 419€) ein wenig hoch erschien, und bin dann beim Preis von 390€ gelandet. Genau in meinem Budget :great:

    Also Blind bestellt, was ich eigentlich nicht so gerne tue und abgewartet. Gestern ist sie gekommen und ich muss sagen....


    Praxistest:

    ...der Hammer, ich liebe diese Gitarre. Ich habe mir vorgenommen diesen Bericht so Objektiv wie möglich zu gestalten doch wird mir das ein wenig schwer fallen :D:

    Verarbeitung:

    • Mechaniken: Laufen sehr präzise und halten ihre Stimmung gut. Ist sogar perfekt gestimmt angekommen:)
      Fazit:Alles bestens.

    • Bünde: Sind perfekt bearbeitet, Kanten sind perfekt abgerundet und es besteht kein Bedarf nochmal hand anzulegen (wie bei delayLLama :))
      Fazit: tolle Sache!

    • Steg und Sattel: Beides Knochenparts, ist halt doch ein kleiner aber feiner Unterschied im Gegensatz zu Plastik. Mag Einbildung sein aber trägt doch schon sehr zum Gesamteindruck bei, ich mein währen das jetzt Plastikparts hätt ich sie garantiert irgendwann wechseln lassn. Wenn man schonmal ne vollmassive schöne Gitarre hatt dann auch richtig :D
      Fazit: Wenn dann richtig, gute Sache.

    • Inlays: Auf den Fotos kommen die echt nicht so rüber wie in Natura. Auf Fotos stechen die Inlays in der Kopfplatte doch arg raus (was ich nicht schlimm finde/fand) doch wenn man sie real vor sich hat macht alles einen runden eindruck.
      Die Fret Inlays sind auch sehr sauber eingelassen, kann keine Fehler erkennen und sehen hübsch aus.
      Fazit: Wieder nichts zu bemängeln
    • Lackierung: Die Lackierung und das Hochglanzfinish machen echt was her, ist sehr schick geworden und lässt (wie wars zu erwarten) keine Wünsche offen.
      Fazit: Kann wieder keine negativen Sachen entdecken :D

    • Pickguard: Endlich kann ich mal was negatives schreiben :D, ich weiss auch nich was die sich bei der Wahl von diesem Pickguard gedacht haben. Von der Farbe her ist es ja ganz schick, aber es is halt ziemlich billig verklebt und macht einen nicht gerade hochwertigen Eindruck. Ich werde es erstmal drauflassen aber es bei Zeiten evtl. gegen ein schwarzes Martin-Like Pickguard tauschen.
      Fazit: Ein nicht gerade hochwertiges Pickguard billig verklebt -> Aber nicht sooo dramatisch da leicht austauschbar.


    Bespielbarkeit:

    Für mich perfekt. Ich habe ein wenig längere Finger als normal (bei 190cm Körpergröße vll kein Wunder:D) und konnte deshalb Fingerstyle/Picking mäßig mit Western/E-Gitarre mit engen Hälsen nichts anfangen. Nen Kumpel von mir hatt son Flitzehals Modell und Fingerpicking Geschichten sind einfach mal fast ein Ding der Unmöglichkeit, für Akkordgeschrammel zwar brauchbar aber für mich halt ein nix.

    Der recht kräftige Hals und das nette D-Profil sind für mich perfekt. Auch der 000-Style Korpus ist für mich als vorwiegenden Konzertgitarristen 1A (000 Style ist nur minimal größer).


    Klang:

    Der Klang ist richtig erwachsen. Ob Fingerpicking, Strumming mit Plek oder ohne, Bottleneck Spiel... die Johnson macht bei all dem eine gute Figur.
    Der Klang entfaltet sich schnell und dynamisch und man kann dieser Gitarre schöne obertonreiche Klangnuancen entlocken.

    Da die Johnson ja aus massiven Hölzern besteht wird sich der Klang ja erfahrungsgemäß noch ein wenig verbessern, nur zu :great:




    Sounddemos:

    Hier ein paar Sounddemos, alle mit 2 Mics direkt in den PC. Eine gaaaanz kleine Prise hall dazu und tadaa... ich weiss sind nur ein paar Beispiele und meiner Meinung nach kommen die überhaupt nicht an den Natura Sound aber was solls.

    Fingerpicking mit Damenplek
    Offene Akkorde mit Daumennagel
    Kurze Akkordfolge mit hartem Plek
    Kurze Akkordfolge mit weichem Plek


    Fazit:

    Bei Harmony Central gibt es ja immer die schöne Frage ob man sie sich wieder beschaffen würde falls stolen or lost. Auf jeden Fall!!

    Das ist auch eine Gitarre die für immer bleiben wird :) Das ist wie bei meiner guten Konzertgitarre die bleibt auch für immer.

    Wer sich für eine 000-Style Fingerpicking Gitarre interessiert die ein man kann schon sagen unschlagbares Preis Leistungsverhältnis hatt sollte die Augen offen halten, da diese Gitarre nichmehr produziert wird und grade die Restbestände verkauft werden.

    Ich habe versucht in meinem ersten Review so objektiv und sachlich wie möglich zu bleiben auch wenn es mir nicht gerade leicht gefallen ist.

    Riesen dank nochmal an Schlagzeuger/delayLLama für dein Review, sonst hätte ich meine Traumgitarre nie gefunden :)


    ps: Im Anhang seht ihr noch ein paar Fotos, die Cam ist leider nicht die beste aber man erkennt wenigstens ein bisschen was :p

    MFG

    Nicolas
     

    Anhänge:

  2. I_am_not_Neo

    I_am_not_Neo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.07
    Zuletzt hier:
    9.05.15
    Beiträge:
    230
    Ort:
    Röllbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    318
    Erstellt: 22.11.07   #2
    Tolles Review !!!:great:

    Die Fotos sind auch nicht übel. Schöne Korpusform mit schlanker "Triple O" Hüfte. Die Inlays und die Maserung von Zargen und Decke find ich echt schick. Nur das Pickguard ist meiner Meinung nach ein wenig fehl am Platz.
    Trotzdem bereut man fast, schon eine "Hauptgitarre" zu haben :D
     
  3. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 22.11.07   #3
    Vielen Dank fürs Lob..... ich würd gerne so gute Reviews schreiben :D

    Ne meinen allergrößten Respekt, haste wirklich toll gemacht, die Demos hör ich mir sicher noch an!

    Klasse Bericht!!!


    Wunderbare Gitarre! :)
     
  4. mdc

    mdc Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    27.02.13
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    192
    Erstellt: 22.11.07   #4
    Danke danke, habe versucht es übersichtlich zu halten. Hatt auchn weilchen gedauert :D
     
  5. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 22.11.07   #5
    Hab mir eben die Demos angehört, junge junge... das iss jamahl nich übel :D

    Pass bloss auf die Gitte wird noch besser und du sicherlich auch. (das mit dir warn Spass, du kannsts ja;)

    Habt Euch lieb :)

    Ich finds echt klasse..................


    Da hamm sich 2 gefunden
     
  6. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    4.881
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    679
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 22.11.07   #6
    Eine wirklich schöne Gitarre, ein gutes Review, tolle Photos und Soundfiles, die das GAS wachsen lassen.
    So eine Gitarre könnte mir auch gefallen. Ich komme auch von der klassischen, bin im Moment aber mit der E recht stark beschäftigt. Aber irgendwann muss so eine Gitarre auch mal her.
    Und diese Form ist für mich mit die schönste, die es bei Stahlseitenakustiks gibt. Dagegen kommt eine Dreadnought richtig grobschlächtrig daher.
     
  7. Batta

    Batta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.08
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.08   #7
    Hi! Vielen Dank für das Review...Ist zwar schon länger her, aber ich würde gerne noch wissen, wie der Saitenabstand zum Hals ist (1. Bund und 12. Bund). Hatte mit dem Gedanken gespielt, mir die Gitarre auf gut Glück zu bestellen und würde mir gerne n Bild von der Bespielbarkeit machen (auch wenn du schon darauf eingegangen bist)...Danke im Voraus!
     
  8. mdc

    mdc Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    27.02.13
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    192
    Erstellt: 24.01.08   #8
    Huhu, also am ersten Bund sind es ung. 0.8mm und am 12ten ung. 2.5mm also schon ziemlich flach... Schnarrt garnix. Kann dich nur ermutigen sie zu bestellen :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping