JSX - Peavey amp, kein reverb???

von fbroker, 27.05.06.

  1. fbroker

    fbroker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    27.05.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.05.06   #1
    Hallo!
    ich hab mal ne frage zum jsx-amp von peavey...
    hat schonmal jemand von euch erfahrungen mit diesem dingen gemacht?
    soweit ich weiß, befindet sich an dem amp keine reglungsmöglichkeit für irgendeine art von reverb/ hall odersowas.. aber satriani z.B. spielt ja immer mit reverb, quasi sein markenzeichen.. und hat meines wissens nach lediglich delay-pedale vorgeschaltet, allerdings kein reverb-pedal..; oder vllt ist der hall ja schon irgendwie mit integriert..??
    also, wäre nett, wenn mir da evtl. jemand weiterhelfen könnte..
    und auf jfa ll schon mal ein großes dankeschön im vorraus!.. :)

    MfG

    fbroker
     
  2. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.08.13
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 27.05.06   #2
    sowiet ichmich errinnern kann sit da nix mit reverb. musst du einzeln kaufen., von bss oder vielelicht electroharmonix.

    der amp ist eigentlich recht schön, für knackigen crunch finde ich die mitten von dem nicht kantig genug. aber im ultra-kanal ist der amp eben ein perfekter soloamp, kann wirklich gut singen, auch für higain rythmus-sachen echt gut zu gebrauchen, aber verhältnissmäßig glatt, für manche siche zu glatt. clean fand ich den an der engl vintage box nicht überragend aber schlecht sicher nicht. vielciht ist der mit jsx-box anders auf dem gebiet. jedenfalls ist das ein echt super vielseitiger amp und sehr ausgewogen. hat auch ein noisegate für viel gain, echt schön und garnicht störend.

    wird vielleicht meine nächster amp.
     
  3. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    297
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 28.05.06   #3
    Naja, der Amp ist für den Herrn Satriani geschneidert und der würde bestimmt nicht so schnell auf ampinterne Hallspiralen zurückgreifen, der hat ein paar Kühlschränke voll Zeug rumstehen, die ihm alle Arten von Hall liefern. :)
     
  4. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 28.05.06   #4
    Jep, laut Herrn Satch selbst ist der Amp so konzipiert dass er mit seinen Tonnen von FX-Pedalen gut harmoniert.
     
  5. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 28.05.06   #5
    satriani nutzt kein reverb sondern gestackte delays!
     
  6. LimboJimbo

    LimboJimbo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    750
    Erstellt: 28.05.06   #6
    Ich habe einen JSX und der hat tatsächlich kein Reverb, wäre ganz nett, aber ansonsten finde ich den Amp super !
    Der Sound ist tatsächlich imer Vergleich mit einem Marshall eher glatt, aber das ist einfach ne andere Soundrichtung, eher so die amerikanische als britische Ausrichtung. Dennoch behaupte ich einfach mal, mit dem Amp lassen sich fast alle Soundvarianten ziemlich gut erreichen, er ist wirklich extrem vielseitig. 3 Kanäle (Clean, Crunch und Ultra), Crunch und Ultra haben noch einen "FAT"-Switch, Resonance und Presence-Regler und zudem ein aktives EQ. Vor allem das aktive EQ ist nicht zu vergleichen mit einem passiven (wie ihn fast alle anderen Amps haben). Ganz im Ernst, da der EQ aktiv ist erreicht man damit Soundveränderungen die man sich sonst kaum aus einem Amp vorstellen kann ! Achja man kann auch 6L6GS Röhren statt EL34 Röhren verwenden !

    Also für den Amp sprechen die extreme Vielseitigkeit ohne an Soundgüte oder Dynamik einzubüßen ! Man kriegt einfach unheimlich viele Sounds hin, man merkt zwar schon noch dass sie aus dem gleichen Amp kommen (ist halt kein Modeling) aber einen Vollröhrenamp mit dieser Vielfalt gibt es wohl nur eine Handvoll und die kosten dann eine Stange mehr (ENGL SE z.B.).
    Zudem ist das Top wiorklich gebaut wie ein panzer, hammerstabil und auch DEUTLICH zuverlässiger als der TSL60 vom Bandkollegen!

    Kann eigentlich nur Gutes über den Amp erzählen, er könnte nur Reverb haben und das Footswitchkonzept ist teilweise gewöhnungsbedürftig, aber das ist nicht so wild.

    Das einzige Problem was ich habe ist, dass der Amp trotz Noisegate im Ultrakanal zumindest mit einer Behringerbox doch ziemlich zu starkem Feedback neigt, habe aber den verdacht dass es an meinem Amp liegt weil ich mir das erst nach ner ganzen Weile wirklich unangenehm aufgefallen ist. Hab aber eigentlich anderes über den Amp gehört - selbst mal testen !
     
  7. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    297
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 28.05.06   #7
    Dass er verschieden gestellte Lexicon Delays nutzt ist wahr, ob er ganz auf Reverb Effekte verzichtet, würd ich mich jetzt nicht trauen zu sagen...
     
  8. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 28.05.06   #8
    Ich bin grad verwirrt. Der Amp hat doch ne Effektschleife oder net ?

    Der wird genau wie alle anderen irgendwelche teuren 19Zoll Effektgeräte benutzen.

    Hier ist n Überblick über sein 200er Equipment. Wird wahrscheinlich heute genauso aussehen, bis auf den Marshall. :)
     
  9. -Sl4vE-

    -Sl4vE- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    2.893
    Ort:
    Edesheim
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.241
    Erstellt: 28.05.06   #9
    wo ist der überblick? würd mich mal interessieren :great:
     
  10. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 28.05.06   #10
    Ui :o

    Hab ich wohl vergessen den Link einzufügen. ^^

    Hier:

    http://guitargeek.com/rigview/293/

    Ist natürlich das Equipment von 2000, nicht von 200. So alt ist er noch nicht. :D
     
  11. Distel

    Distel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    953
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 29.05.06   #11
    Liegt nicht an deinem Amp ist wohl allgemein so. Ich hatte bei meinem mit der Marshall 1960A auch sehr viel Feedback im Ultrakanal, im Crunch dagegen komischerweise gar nicht obwohl fast mehr Gain verwendet wurde.
    Ansonsten kann ich mich deiner Meinung über den Amp eigentlich 100% anschließen:great:
     
  12. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.08.13
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 29.05.06   #12
    beim testen an der engls vintagebox hatte ich keinen feedback, obwohl ich direkt vor der box gestanden ha, und auf der box das topteil war. ich hatte aber auch ne ibanez rga 321(gluab ich).

    was ich noch festgestellt hab: wenn ich meinen valveking in an ne marshallbox anschließe, dann steht der amp etwa 2 meter weg von der box, und dann gibts keinen feedback. ich weiß nciht obs am abstand liegt.
     
  13. Kramerama

    Kramerama Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    3.09.13
    Beiträge:
    737
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    462
    Erstellt: 29.05.06   #13
    der 6100er hatt ja auch kein reverb.
    Aber so die Kanalkonzeption und der Grundsound find ich doch schon ziemlich ähnlich bei den Amps. Bis auf die 1000 Gimmicks und Zusatzfunktionen die der JSX hat find ich die schon ziemlich ähnlich.
    Hab die beiden mal im AB Vergleich auf nem Konzert gehabt. Mein 6100er mit den JSXen von Korpiklaani. Die bekommen die Dinger hingestellt!!!
    Das war das einzige was genervt hat.
     
  14. Windle Poons

    Windle Poons Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    25.10.15
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 29.05.06   #14
    @ saTa:

    Satriani benutzt nur Delays und zwar meistens ein dd2 und dd3 von Boss. Früher hatte er noch zwei Chandler Delays im Rack, welche aber mittlerweilen auch ausgedient haben.
    Satriani erzeugt sein reverb durch ein gestacktes Delay wie Edeltoaster schon sagte.

    Alles nachzulesen im Satrianiforum!

    http://portal.satrianiforum.com/

    Gruß, Martin
     
Die Seite wird geladen...

mapping