kalter proberaum... amp schützen?

von Luke Pirate, 16.10.06.

  1. Luke Pirate

    Luke Pirate Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.05
    Zuletzt hier:
    20.12.09
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Althengstett
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 16.10.06   #1
    so... hier die sachlage:
    wir haben nen proberaum in einem alten industriegebäude. in einigen monaten (januar oder februar) holen sich unser bassist und ich röhrenamps, nun gibt es das problem, dass der raum im winter immer recht kalt und bei nacht noch kälter ist, es schwankt zwischen sagen wir 4 und 12 grad.
    der bassist hatte also den vorschlag, das ganze in eigens entworfene schränke zu stellen, die wir isolieren, damit die amps keine schnellen temperaturschwankungen erleiden müssen.
    erste frage: ist das sinnvoll?
    zweite frage: was isoliert in der situation am besten?
     
  2. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 16.10.06   #2
    ich würde, wenn es geht, eher den Proberaum isolieren
     
  3. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 16.10.06   #3
    also ich denke auch, wenn es nicht grade n 80 m² raum ist, mit altbautypisch 4 meter hohen decken, dann besser den raum abdämmen....weil...die schränke müsster ja auch aufmachen, dann wirds wieder kalt im schrank (kondenswasser).
     
  4. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 16.10.06   #4
    ne wolldecke ein - zweimal um den amp gewickelt wirkt wunder und hält frostbeulen fern. im schrank wirste das problem haben dass der amp "heiß" reingestellt wird und dann wirds langsam kalt, also kondenswasserbildung die nicht sonderlich gut tut. im schrank selbst würde ich den amp nicht betreiben, könnte n zirkulationsproblem geben und dann gibbets hitzestau, also auch nicht optimal...

    die anderen vorschläge den raum zu isolieren haben auch was für sich, obs sichs lohnt oder überhaupt machbar ist, ist dann schon wieder ne andere frage
     
  5. Luke Pirate

    Luke Pirate Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.05
    Zuletzt hier:
    20.12.09
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Althengstett
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 16.10.06   #5
    was die decke angeht: dein ernst? einfach beim proben die decke runter und sonst drauf haben und das reicht?

    den raum werden wir versuchen, dicht zu bekommen, ist aber wie gesagt in ner hallte, etwa 36qm bei ner höhe von dreieinhalb metern. demnächst rücken wir da mit schaumsprühzeugs an und machen alle löcher zu und vorhänge vor die wärmeschluckenden fenster.
    noch n paar tips parat, was den raum angeht?
    das mit der decke klingt ideal, danke
     
  6. IanC

    IanC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    1.003
    Ort:
    Doom Town Neukirchen-Vluyn
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    647
    Erstellt: 16.10.06   #6
    Ich denke, dass die Temperaturen nicht so das Problem sein werden. Unsere Amps haben letzten Winter im Proberaum weniger überstanden.
    Wir haben zwei Elektroheizungen mit nem Zeitschalter drin der den Raum 3-4 Stunden vorher heizt.
    Da gibts keine extremen Schwankungen mehr.
    Würde aber mit Luftentfeuchtern sehen, dass es trockener wird um Kondenswasser so weit wie möglich zu vermeiden.
     
  7. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 16.10.06   #7

    ist zwar auch ne alternative, gibt aber auch zwei abers...

    ABER1: kommt auf die größe des raumes an, wenn der schön groß ist, und ziemlich viele (wärmetechnisch) undichte stellen hat, kannste heizen biste schwarz wirst.

    ABER2: recht bedenklich, denn KEIN VERSICHERUNGSSCHUTZ
    sollten die heizgeräte durchknallen, sprich nen brand verursachen besteht in keinem fall versicherungsschutz, weder für instrumente noch für gebäudeschäden. das heisst wiederum, im schadenfalle haftet ihr persönlich und so´n brandschaden geht schon mal schnell in die tausende....
     
  8. IanC

    IanC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    1.003
    Ort:
    Doom Town Neukirchen-Vluyn
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    647
    Erstellt: 16.10.06   #8
    Da haste vollkommen Recht. Kann man nich anders sagen. Natürlich kann alles wenn keiner anwesend ist irgendwie durchknallen.
    @ Autor: Schau noch mal da rein:
    https://www.musiker-board.de/vb/amps-boxen/161371-amp-im-kalten-proberaum.html?highlight=Amp+kalt*
     
  9. scoop!

    scoop! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    439
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    180
    Erstellt: 16.10.06   #9
    hi,

    wenn ihr euch tops holt, dann nehmt sie doch einfach nach getaner arbeit mit nach hause...
    so mach ich es mittlerweile, da unser proberaum nicht nur kalt sondern auch sehr fecht ist (unbeheizter keller unter einer scheune :rolleyes: )

    gruß
    scoop!
     
  10. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 16.10.06   #10
    stell dir vor, die fahren mitm fahrrad dahin oder laufen oder benutzen ÖPNVsmittel.
    da jedes mal n top mit sich rumzuschleppen....vor allem röhre wird n bisl schwer, oder meisnt du nich? ;)
     
  11. scoop!

    scoop! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    439
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    180
    Erstellt: 16.10.06   #11
    joa.... das... ähhh... läuft :D
    daran hab ich nich gedacht (wir sind alle vierrädrig motorisiert...), aber ist das denn der fall?
     
  12. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 16.10.06   #12
    Kalt ist nicht das Problem, eher nass.... viele Elkos dürfen bis 0°C und sonst ist da IMHO nix drin, was bei 4°C aussteigen könnte.
     
  13. opferstock

    opferstock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.04
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    1.264
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    2.653
    Erstellt: 16.10.06   #13
    Also ich lass die Röhrenamps immer im Proberaum ohne zusätzlich was zu tun, auch nach mehreren Jahren kein Problem. Und ja, ich hab ua. auch so nen Raum, der im Frühling drinnen kälter als draussen ist :)
    Brrrr.
    Aber mal was anderes. Ich hab gedacht, dass ein Gegenstand dann feucht wird, wenn er kälter als die Umgebung ist. (Flasche Gesöff aus Kühlschrank)
    Aber der Amp wird ja wärmer als die Umgebung.
    Ich gebs ja zu dass ich in Physik nen Fensterplatz hatte, aber vielleicht erklärt mir das mal wer der da performanter war als ich?
     
  14. kurt-hendrix

    kurt-hendrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.06
    Zuletzt hier:
    27.06.16
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.459
    Erstellt: 16.10.06   #14
    ich nehm mein top auch immer mit
    könnt garnich ruhig schlafen wenn er da so mutterseelen allein wartet

    so und wo is jetzt das problem :D

    mfg maik
     
  15. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 16.10.06   #15
    ich wiederhole:

    das es für nicht autobesitzer und fahrer mit nem röhrentop n bisl schwer werden könnte, jedes mal mit dem teil im bus zu fahrn oder zu laufen.
    du verstehst?
     
  16. no-future-man

    no-future-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    28.01.10
    Beiträge:
    128
    Ort:
    Peißenberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 16.10.06   #16
    Würd auch an erster Stelle bei dem raum ansetzen.
    Gibt so StyrodurPlatten die gar net mal so teuer sind. Haben so 5-7 Zentimeter. Die einfach überall ankleben. wände Decke und Boden. Am Boden dann billiglaminat für 1,45 /m² drüber.
    Schwachstellen sind vor allem Türen und Fenster. Die Meisten Musiker sind ja eh tageslichtscheu also da am besten gleich auch Isolierung drüber, aber bitte so das man es noch öffnen kann.
    Nächste investition ist ein Hydrometer, die kälte ist weniger das Problem aber die Luftfeuchte, ihr sollte die immer im auge behalten, hier hilft nur gutes und Sinnvolles Lüften.
    Eine Luftfeuchte um die 50% sollte anstrebenswert sein.
    Vor allem nach den Proben gut durchlüften um Schweiß ect rauszubekommen und schimmel zu meiden.

    Wenn ihr die sache in Oben beschriebenen Ausmaß angeht, dann könnt ihr vielleicht gleich ein wengig mehr machen was die schalloptimierung angeht.

    Mit bischen Energie und Willen wird aus jedem Loch ein anständiger Proberaum.

    viel spass

    nofutureman
     
  17. MechanimaL

    MechanimaL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.410
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 16.10.06   #17
    proberaum gut isolieren. dann kühlt er schonmal nicht so schnell ab.

    ne zeitschalt uhr an die heizung hängen und so einstellen, dass sie 2std. vor eurer probe anspringt dann habt ihr keine 4grad wenn ihr die amps anstellt..
     
  18. Ruonitb

    Ruonitb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.04
    Zuletzt hier:
    20.10.15
    Beiträge:
    758
    Ort:
    Konstanz
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    831
    Erstellt: 16.10.06   #18
  19. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 16.10.06   #19
    ich glaube ja nich, dass 7 mm spanplatte so viel ausmachen...lässt ihn evtl langsamer abkühlen, aber kalt wirder trotzdem werden. ist ja auch eher n transportitem
     
  20. MechanimaL

    MechanimaL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.410
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 17.10.06   #20
    das kaltwerden schadet dem amp ja nicht, das problem liegt eher im schnellen aufhitzen quasi von 4 grad raumtemperatur auf 50 grad amptemperatur (oder wie heiß das auch immer ist)... deshalb mein vorschlag mit dem vorheizen
     
Die Seite wird geladen...

mapping