Kann man gebrauchtes Equipment (ohne Rechnung) versichern?

von Duke78, 23.07.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Duke78

    Duke78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.09
    Beiträge:
    634
    Ort:
    Im Norden
    Kekse:
    9.052
    Erstellt: 23.07.10   #1
    Hallo,

    hoffe mal ich bin hier richtig.

    Wir sind seit ein paar Wochen in unseren ersten Proberaum gezogen und nachdem das Equipment da halt immer ne Weile rumsteht und es auch immer mehr wird :rolleyes: (und mit oder ohne Auto ist ne 412er jetzt auch nicht sooo toll zu transportieren), sollte jetzt so langsam mal die Sache mit der Versicherung ja oder nein und wenn ja wo und wie geklärt werden.

    Es sind ja einige Angebote im Internet zu finden wo dann der Neupreis versichert ist. Habe allerdings immer lesen müssen, daß die Kaufbelege und/oder Rechnungen benötigt werden.

    Was ist denn dann eigentlich, wenn man die guten Stücke gebraucht von Privat gekauft hat und auch keine Rechnungen mehr existieren? Wie kann man der Versicherung denn dann im Schadensfall den Nachweis führen? Kann da über ne Eidesstattliche Versicherung oder mit nem Fotobeweis gearbeitet werden? Oder braucht man einen Gutachter der das Equipment schätzt und was qualifiziert jemanden dafür?

    Ihr seht schon, es kommen schon ein paar Fragen auf und bevor wir da jetzt ne Versicherung abschließen, die im Fall des Falles doch nicht zahlt, müssen wir uns halt was anderes einfallen lassen.

    Wäre toll wenn ihr mich da ein wenig erleuchten könntet. Denke das betrifft nicht nur mich sondern viele Musiker, die ihr Equipment gerne auf dem Gebrauchtmarkt zusammensuchen. Vielleicht hat ja auch schon jemand aus erster Hand (leider) mit so einer Problematik Erfahrungen gemacht.

    Greetz und schonmal vielen Dank
     
  2. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    19.01.21
    Beiträge:
    11.589
    Ort:
    Oberfranken
    Kekse:
    117.905
    Erstellt: 23.07.10   #2
    Das einfachste wäre, da du ja schon Angebote gefunden hast, direkt bei den Unternehmen nachzufragen ;)


    EDIT: mir fällt grad ein, als ich damals meinen Hausrat hab versichern lassen, wollte ich auch Instrumente und Amps zusätzlich versichern. Meinem Makler hat eine Aufstellung genügt, ich der ich Alter und (meinen ungefähren) Schätzwert angegeben habe. Diese Liste wurde dann Bestandteil des Vertrages. Wie das im Schadensfall tatsächlich ausgeht, weiß ich allerdings nicht
     
  3. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    19.01.21
    Beiträge:
    12.190
    Ort:
    Köln
    Kekse:
    37.552
    Erstellt: 23.07.10   #3
    Hallo,

    meine Instrumente sind auch über die Hausrat versichert da sie "keinen besonderen Wert" darstellen. Anders wäre dies bei Sammler- oder Einzelstücken die bei über 10000€ oder sowas liegen. Daher Bedarf es da keiner gesonderten Versicherung.
    Allerdings greift die Hausrat nur wenn diese Gegenstände auch tatsächlich im Hause sind und nur selten (habe die genauen Zeiten nicht im Kopf) ausser Haus sind.

    Das trifft aber ja auf dich und deinen Proberaum nicht zu.

    Zum Wert; den gibst immer du an! - wenn du ein Instrument auf 3000€ versichern lassen möchtest kannst du das natürlich machen, dementsprechend ist dann aber eben auch der Versicherungssatz. Grob geschätzt kann man sagen, dass man 1% des Versicherungswertes für eine Instrumentenversicherung zahlt.
    Ich würde mir nur ganz genau die Konditionen anschauen, denn oft ists so dass wenn dir die Klampfe aufm Gig geklaut wird, dann wird dir fahrlässigkeit unterstellt ("ich hatte die Klampfe zum abbauen nur eben in den Koffer für 3 Minuten an den Bühnenrand gestellt, dan war sie weg") und du bekommst keinen Pfennig.

    Grüße,
    Schinkn
     
  4. Duke78

    Duke78 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.09
    Beiträge:
    634
    Ort:
    Im Norden
    Kekse:
    9.052
    Erstellt: 23.07.10   #4
    Hey ihr beiden,
    ganz vielen Dank für die schnellen Antworten.

    Bei meiner Hausrat hatte ich auch schonmal angefragt und wie du schon sagst Bierschinken: Da ists dann leider nur mitversichert wenn sie nur selten und kurz ausser Haus sind.

    Das habe ich dann mal gemacht ;)
    Bei der, wo ich jetzt angefragt habe, bekommt man eine Teileliste wo man dann den Anschaffungswert eintragen muss und das ist dann versichert. Der günstigste Satz dort ist 59 Euro Jahresbeitrag für 5000€ Deckungssumme mit 125€ Selbstbeteiligung.

    Bei der Versicherung handelt es sich um diese hier:

    http://www.musikerversicherung.de/
    (einfallsreicher Name :D)

    Hat mit diesem Laden evtl. schon jemand Erfahrungen gemacht? Auf der Seite und im Angebot liesst sich das ja alles schonmal ganz gut aber wie siehts dann im Ernstfall aus?
     
mapping