Kann man mit Musik Menschen manipulieren oder gar hypnotisieren?

von hamsterfan83, 06.04.17.

Sponsored by
Gravity Stands
?

Können wir durch Musik gezielt Manipuliert werden?

  1. Ja

    7 Stimme(n)
    58,3%
  2. Nein

    5 Stimme(n)
    41,7%
  1. hamsterfan83

    hamsterfan83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.17
    Zuletzt hier:
    26.06.17
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.04.17   #1
    Musik ist ja ein Mega Business. Besonders in Amerika hat Musik eine riesengroße Kommerzielle bedeutung und es wird viel Zeit und Geld da rein gesteckt. Besonders bei Filmproduktionen wird das ganze mit einem Orchester aufgenommen. Aber steckt dahinter wirklich immer nur eine kommerzielle Absicht dahinter oder werden wir von den großen Film und Musik Produzenten auch in einer gewissen Absicht Manipuliert?

    Ihr kennt ja dieses Phenomen mit dem Ohrwurm. Wenn man ein schönes lied hört, das einen besonders gut gefällt, bekommt man diesen song nicht mehr aus dem Kopf. Bei mir ist das manchmal sogar so extrem, das ich den Song noch tagelang im Gedächtnis habe und ihn geistig vor mich abspiele und eine besondere beziehung zu diesen Songs aufbaue. Wenn so etwas psychisch gesehen möglich ist, findet ihr nicht, das die großkonzerne und sogar die Politik das zu ihren Vorteil nutzen, um in uns eine gewisse Stimmung hervor zu rufen und uns in ganz bestimmter Art und Weise zu Manipulieren oder sogar zu hypnotisieren?


    Wenn man sich z.b. die Fans von großen Stars anschaut, die sind total vernarbt in ihre Idole und machen den ganzen Tag nichts anderes, als ihre Musik zu hören und ihre leben zu verfolgen. Bei manchen ist es sogar so extrem, das sie ihre idole in jeder lebenslage nachahmen. Und sicher kann man die Musik auch dazu benutzen, eine ganze Gesellschaft zu manipulieren und zu demoralisieren. Wenn man z.b. diese ganzen Gangster Rapper anschaut oder sexistische, verdorbene lieder ala Lady Gaga. Wozu sollen diese Texte den dienen? Was für eine Botschaft wird in diesen Texten vermittelt? Wie wirkt sich der Rytmus auf die psyche des Menschen aus?

    Habt ihr euch jemals über diese Dinge gedanken gemacht? Was haltet ihr von dem Thema? Und könnt ihr ein Feedback abgeben, was die Musik im allgemeinen und eure Lieblings Musik im speziellen in euch auslöst und was ihr beim hören der Musik so alles empfindet?

    Ich finde, das ist ein extrem spannendes Thema und würde zu gern eure Meinugen dazu hören.

    Lg
     
  2. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.372
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.044
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 06.04.17   #2
    Natürlich kann Musik manipulieren. Warum sonst sollte in jeden Kaufhaus "Dudeldudel" laufen.
    Und lies' doch mal was zum Thema subliminale Wahrnehmung - das kann Paranoia schon auch befeuern :evil:
    Das Phänomen nennt sich PUBERTÄT :D (und ist idR eine zeitlich begrenzte Störung der Geistestätigkeit)
     
  3. shadok

    shadok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.11
    Beiträge:
    2.609
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    3.593
    Kekse:
    12.622
    Erstellt: 06.04.17   #3
    Man kann mit entsprechender Musik/Klängen zum Beispiel tiefe Entspannungszustände auslösen/befördern. Ob da nun auch Hypnose im klassischen Sinne möglich ist, bezweifle ich.
     
  4. hamsterfan83

    hamsterfan83 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.17
    Zuletzt hier:
    26.06.17
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.04.17   #4
    Ja mein bruder, ich weis, das Musik definitiv manipulieren kann. Aber ich frage mich, auf welche art und weise das in unseren gehirn abläuft und wie die Musik uns manipuliert und wie die groß konzerne und politik das für ihre Zwecke nutzt. Ich glaube einfach nicht daran, das diese Gesellschaft zufällig dem Zerfall und der morallosigkeit ausgesetzt wird. Ich glaube sogar daran, das es zum festgesetzen programm gehört, die Masse dumm und gehörig zu halten und Musik spielt da eine übergeordnete rolle, da glaub ich fest dran.

    Musik kann zum guten aber auch zum schlechten genutzt werden, wie so vieles im leben.
    --- Beiträge zusammengefasst, 06.04.17 ---
    --- Beiträge zusammengefasst, 06.04.17 ---
    Ja, bei mir löst es sogar manchmal extreme gänsehaut, die sich bis zu meiner kopfspitze aufbaut und dann bin ich total in der musik gefangen und abgekopelt von der außenwelt und ich denke, das der ein oder andere hier auch schonmal diese erfahrung mit musik gemacht hat. Unser Gehirn speichert ja alle informationen im unterbewusstsein ab, diese informationen gehen nicht verloren und sogar nach jahren kann es passieren, das wir uns in einer speziellen situation plätzlich wieder an den songtext oder den rytmus erinnern und auf einmal wieder einen ohrwurm haben, obwohl wir den song jahrelang nicht mehr gehört hatten.


    Das hat schon Züge von MK Control und dem Manchurian Kandidaten, findet ihr nicht =)
     
  5. Gast 2356

    Gast 2356 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.15
    Zuletzt hier:
    29.05.17
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    715
    Kekse:
    1.961
    Erstellt: 06.04.17   #5
    Genau und weil die böse Rockmusik zu mündigen Hörern geführt hat,
    wurde schnell Techno erfunden und Schlager wieder popularisiert um
    die aufwachenden Massen zu betäuben und ruhig zu halten.

    Stimmen, ich höre überall Stimmen und sie sagen mir.............
     
  6. shadok

    shadok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.11
    Beiträge:
    2.609
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    3.593
    Kekse:
    12.622
    Erstellt: 06.04.17   #6
    ...daß man vom ***nieren blind wird.:D
     
  7. klaatu

    klaatu E-Gitarren Moderator

    Im Board seit:
    05.11.06
    Beiträge:
    9.094
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    4.097
    Kekse:
    88.118
    Erstellt: 06.04.17   #7
    Klar doch:

    Volksmusik: Ich bin bei meinen Eltern oder am chinesischen Turm und will ein Bier
    Rock/Progmusik: Ich bin zu Hause oder bei Freunden/in einem Konzert und will ein Bier
    Popmusik: Meine Frau hört mit und ich will ein Bier
    Schlager: Die Fernbedienung ist defekt und ich will ein Bier
    Fahrstuhlmusik: Ich warte auf den Beginn einer Webex Session und will ein Bier oder ich bin beim Einkaufen/Segmüller etc., will heim und ein Bier
    Trance/Techno/Elektronikmusik: Ich schlafe ein, will aber vorher noch ein Bier
    Metal: Ich muss mich abreagieren und will ein Bier
    Keine Musik: eheliche Pflichten erfüllen, da Musik nur ablenkt

    Man sieht, alle Musik hat was gemeinsames und es scheint, ich bin nur in eine Richtung manipulierbar :D
     
  8. dubbel

    dubbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.13
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    2.722
    Zustimmungen:
    1.565
    Kekse:
    6.900
    Erstellt: 06.04.17   #8
    das musik beeinflussen kann, ist gar keine frage.
    ob man das "manipulieren" nennen möchte, steht auf einem anderen blatt.
    mit hypnose hat das aber alles nichts zu tun.


    was ist mit künstlerischen oder ästhetischen aspekten?


    vernarrt.

    jetzt wird's albern.
     
  9. Tastenklopfer

    Tastenklopfer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.09
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Arnhem
    Zustimmungen:
    85
    Kekse:
    867
    Erstellt: 06.04.17   #9
    Ich denke da steckt meistens eine kommerzielle Absicht dahinter - es werden in Hollywood größtenteils Filme produziert, mit denen viel Geld zu machen ist und die eine möglichst große Masse ansprechen. Dass hinter jedem Film Politik/Großkonzerne etc. stecken denke ich nicht.

    Es gibt allerdings ein paar Ausnahmen bei Amerikanischen Filmen, besonders Kriegsfilmen, bei denen die USA viel besser dargestellt wird, als in Wirklichkeit. Was mir dazu einfällt ist z.B. "Zero Dark Thirty", der auch schon als "CIA-Propagandafilm" betitelt wurde.
    Ich habe den Film selbst nicht gesehen, doch ich habe gelesen, dass dort z. B. gezeigt wurde, dass das Foltern eines Gefangenen geholfen hatte, Osama Bin Laden zu überführen. Dies trug sicherlich dazu bei, dass bis heute eine Vielzahl von Amerikanern glauben, dass die Methoden, die im Gefangenenlager Guantanamo angewendet werden legitim sind. Durch offizielle Berichte stellte sich allerdings heraus, dass diese Foltermethoden größtenteils ohne Erfolg bleiben und auch im Falle Bin Ladens in keinster Weise geholfen hat. Ich bin mir sicher, dass es in dem Film und vieler anderer noch zahlreiche weitere Beispiele gibt, in denen die Wahrheit zugunsten der USA gedreht wurde. Das hängt aber vielleicht auch mit dem starken Patriotismus der Amerikaner zusammen.
    Die Filmmusik spielt sicherlich auch eine Rolle und hat ein wenig dazu beigetragen zu polarisieren, sodass sich der Zuschauer mit den Leuten der CIA/Regierung etc. identifizieren kann und man zugleich auf der anderen Seite ein Feindbild hat - was letztendlich den Patriotismus und das Vertrauen in die Regierung stärkt ohne kritisch zu hinterfragen.

    Das halte ich eher für Verschwörungstheorien - ich denke das ist schlicht und einfach Musikbusiness. Mit einfachen stumpfen Songs ohne großen Inhalt und mit guter PR etc. lässt sich einfach gut Geld machen ohne großes Risiko. Zudem glaube ich nicht, dass man durch bestimmte Musik, Menschen so instrumentalisieren kann, wie man will. Wenn ich ständig aggresive Metal Musik mit Texten über Tod etc. höre, laufe ich ja auch nicht deprimiert durch die Gegend mit Suizidgedanken. :)

    Aber wer weiß, vielleicht gibt es ja versteckte politische Nachrichten in unserer Popmusik:



    :D

    LG
     
  10. Brazolino

    Brazolino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.12
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    498
    Kekse:
    4.560
    Erstellt: 19.04.17   #10
    Ich habe jetzt mal als erster mit "Nein" gestimmt, weil mir das Wort "manipulieren" etwas zu weit geht. Hypnose, so weiß man mittlerweile, kann nur funktionieren, wenn die zu Hypnotisierenden sich darauf einlassen. Ebenso "funktioniert" Musik im Film, wo sie ein wichtiges dramatisches Element darstellt, auch nur dann, wenn der Zuschauer willig ist, sich in den Sog der Handlung, Bilder, Geräusche und Musik hineinziehen zu lassen. Außerdem "spricht" die Musik im Film eine ganz spezifische Sprache, die wir mittlerweile regelrecht gelernt haben (ähnlich wie bestimmte Kameraeinstellungen oder Szenen-Abfolgen) - insofern ist vielleicht nicht ganz klar, ob es die Musik per se ist, die an bestimmten Stellen auf uns wirkt, oder eine film-spezifische Erwartungshaltung, die wir durch das Ansehen vieler Filme entwickelt haben.

    Natürlich kann uns Musik in bestimmte Grundstimmungen versetzen und natürlich wird das auch kommerziell ausgenutzt. Aber ob man das als wirkmächtige Manipulation bezeichnen sollte, weiß ich nicht - ich sehe es eher als Anstubsen und bin der Ansicht, dass Musik in jeder Situation nur ein Teil eines Gesamtpackets sein kann. Womit ich sagen möchte: Sind nicht auch noch eine Reihe von ganz anderen Voraussetzungen erfüllt, wird Musik alleine vermutlich eher wenig bewirken können.
     
  11. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    3.237
    Ort:
    Brighton, UK
    Zustimmungen:
    3.263
    Kekse:
    52.666
    Erstellt: 19.04.17   #11
    Erstmal finde ich die Frage ungünstig gestellt. Mit der Wertung von Lady Gaga Songs im Eingangspost als "sexistisch, verdorben" stellt sich der TE zudem schon in eine aus meiner Sicht sehr befremdliche Ecke. Dann auch noch erst seit ein paar Tagen dabei und bisher nur im OT-Bereich unterwegs... da kommt bei mir schnell etwas Skepsis hoch.

    Aber wie dem auch sei: Man sollte unterscheiden zwischen der Musik (die kommt nur über die Ohren rein) und der Performance bzw. weiteren Elementen (also Live-Gigs, Videos, Auftritt der Künstler in den Medien, aufgebautes Image, etc.). Es gibt da verschiedene Phänomene, und diese entwickeln sich ja auch noch mit der Zeit.

    Beispiel 1: Elvis Presley: Erst ein netter Junge mit bluesigen Rockabilly sounds, dann (dank TV) ein hüftschwingender Teenie-Schwarm, danach 1-2 Comebacks, Filme, Vegas, und bis heute "The King"
    Beispiel 2: Britney Spears: Zuerst ganz junges Popsternchen mit Lolita-Appeal, dann nerviger Popstar, dann Psychoprobleme und Absturz, Comeback, derzeit sehr erfolgreiche Vegas Shows
    ...und so weiter. Es gibt immer auch eine Entwicklung über die Zeit (mal abgesehen von den Lou Begas dieser Welt, also One-Hit-Wonders).

    Kann Musik Emotionen auslösen? Ja, absolut.
    Ist das immer so? Nein! Den einen bringen Opernarien zur Verzückung, mich in den Wahnsinn. Ich schmelze bei kratzigen 1920er Blues-Aufnahmen, andere zucken mit den Schultern. Ich kann mit dem meisten Metal nix anfangen, viele leben dafür.
    Andererseits: In "unserem" (westlichen) Kulturkreis weiss man halt schon ganz gut, was so in der Regel funktioniert... und dementsprechend wird Musik in TV, Film und im Retail eingesetzt. Wir sind als Menschen da durchaus manipulierbar (in Summe - bei Einzelnen gibt es da durchaus Unterschiede).

    Hinter allem immer gleich "The Man" (TM) zu vermuten, ist aber aus meiner Sicht schon reichlich paranoid. Firmen wollen verkaufen, Musiker wollen relevant/bekannt werden (Musik verkaufen tut ja fast keiner mehr erfolgreich), da ist jedes Mittel doch recht und billig. Genau so wird z.T. mit Duft gearbeitet (Shops mit eigenem Duftkonzept), mit besonderem Licht (Wursttheke), usw.

    Ist das alles von langer Hand geplant und von den Illuminaten gesteuert? Nein.
     
  12. startom

    startom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    1.045
    Ort:
    Schweiz - Raum TG Süd
    Zustimmungen:
    1.164
    Kekse:
    6.400
    Erstellt: 20.04.17   #12
    Eigentlich ein spannendes Thema, aber spätestens hier ...
    ... muss ich mich ausklinken. Auf Aluhut-Verschwörungstheorien bin ich allergisch. Es juckt mich zwar schon fast unmenschlich gewaltig, dich nach dem sachlichen Argument zu fragen, warum du dieser festen Ueberzeugung bist....
     
  13. Jeckstadt

    Jeckstadt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.16
    Zuletzt hier:
    25.05.18
    Beiträge:
    481
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    266
    Kekse:
    752
    Erstellt: 20.04.17   #13
    Es ist bekannt das Musik den Menschen ordentlich beeinflussen kann. Als prominentes Beispiel gilt da die Berieselung mit genau abgestimmten Musiken beim Einkaufen oder die meditativen Klänge bei der Massage. Auch ist sehr bekannt das man durch den gezielten Einsatz von "Miss-Tönen" eines Liedes eine Reibung erzeugt, die den Song spannender machen. Aber ich würde auch nicht zu viel Hineininterpretieren da es auch andere Sinne des Menschen zum "Ausbeuten" genutzt werden können. Nebel in der Obstabteilung, alle Lebensmittelmärkte sind in einer Linksrichtung angeordnet und so weiter.

    Als Beispiel kann auch dienen, das in Supermärkten folgendes getestet wurde:
    Vor dem Weinregal wurde mal für italienische Musikberieselung gesorgt mal für deutsche Musik. Die Käufer packten daraufhin jeweils eher den Wein in den Korb der durch die Musikrichtung ins Interesse gehoben wurde.
     
  14. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    12.339
    Zustimmungen:
    2.445
    Kekse:
    104.473
    Erstellt: 25.04.17   #14
    Filmmusik wird WEIT unterschätzt ...
    Was wäre die "Duschszene" aus Psycho ohne Musik???
    Was wären die Derwische ohne Musik???

    Supermärkte machen es nach ...
     
  15. blauberg01

    blauberg01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.17
    Zuletzt hier:
    28.04.17
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Bodenheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 26.04.17   #15
    Ich habe mich natürlich nicht wissenschaftlich mit dem Thema auseinandergesetzt, ich denke aber auch, dass man mit Musik die Handlungen von Menschen in bestimmte Richtungen lenken kann. Musik löst bei uns Gefühle aus und die Gefühle bestimmen das Erleben und Handeln mit. :D Das findet ja fast überall Anwendung, wie ihr schon sagtet: in der Werbung, im Film und so weiter.

    Von irgendwelchen Verschwörungstheorien halte ich aber auch nichts. :weird::D