[Kaufberatung] - Bodentuner für -E-Git?

von derbobby, 02.03.08.

  1. derbobby

    derbobby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.06
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.03.08   #1
    Ehre den Mitgliedern,

    ich hoffe, dass ihr mir evtl. etwas helfen könnt. Bin jetz von gt-8 auf Röhrenamp umgestiegen. Supergeilerscheiss :D ...aber ich vermisse die Tunerfunktion - vorallem live.
    Habe jetz beispielsweise von Korg einen Boden tuner für rund 90€ gesehen und von Fender wiederum für kanpp 50,-€.
    Leider kenn ich mich nicht aus. Soll wohl doch arge Qualitätsunterschiede zwischen allen möglichen Tuner geben.
    Könnt ihr mir vielleicht etwas besonders empfehlen?
    Natürlich mit bestmöglichem Preis-Leistungsverhältnis :rolleyes:
    Brauche das Ding für Proberaum, aber vorallem Bühne.
    Während ich stimme sollte der Sound gemutet werden können. Also ohne, dass ich den Amp auf Standby stellen muss.
    Und wenn es auch noch wirklich genau stimmen könnte, wäre es optimal ;)

    besten gruss und danke im vorraus
    bob
     
  2. mr moep

    mr moep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    160
    Ort:
    bei mir zuhause
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    295
    Erstellt: 02.03.08   #2
    puuh. also im allgemeinen solltest du find ich drauf achten, dass es ein chromatic tuner ist, damit du auch mal anderen tunings verwenden kannst. ich benutze den boss tu-2. Der hat zusätzlich zur Tune-Funktion (mit Mute natürlich) auch noch einen praktischen Strom-Verteiler hinten drann und ist dazu auch noch sehr klein. Wie bei allem hat jedoch Qualität seinen Preis.. Da aber ein Tuner normalerweise eine Anschaffung fürs Leben ist, sollte man gerade da nicht so geizen finde ich.

    Meine Empfehlung: Boss Tu-2

    cheers!
     
  3. jimmypage_Rocks

    jimmypage_Rocks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    761
    Ort:
    ~Karlsruhe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.697
    Erstellt: 02.03.08   #3
    wenn du bereit bist 90€ auszugeben dann kann ich das korg dt-10 (was ich selbst besitze) und das boss tu-2 empfehlen. mit beiden geräten machst du nichts falsch. beide sind sehr gut verarbeitet, überstehen einiges und die möglichkeiten, die man damit hat, reichen auch aus. sie schlagen recht schnell an beim tunen, sodass man auf der bühne innerhalb weniger sekunden die gitarre durchstimmen kann.
    weiterhin muten auch beide geräte, wenn man das denn will, sobald man das gerät einschaltet.
     
  4. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 02.03.08   #4
    Das sind die beiden Standardtipps..
    Das Korg hat die schönere/größere Anzeige, ist allerdings auch größer und die Anschlüsse sind oben - Wenn es auf einem Board platznehmen soll, durchaus ein Problem. Vom Stimmen her schenken sie sich nichts, der Bypass des Korgs soll aber besser sein.
    Wo wir bei Bypass sind... falls du dich etwas gedulden kannst, kannst du warten bis erste Stimmen zur neuen Digitech Hardwire-Serie rauskommen. Soweit ich weiß hat deren Tuner einen echten "physikalischen" True Bypass (draufgetreten, Sound kommt durch... egal, ob noch Batterien drin sind oder nicht).
     
  5. derbobby

    derbobby Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.06
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.08   #5
    hmmm....gut gut...danke schon mal für die tips.
    wollte nur noch anmerken, dass ich eigentlich keine anderen tunings verwende. nur standarttunig...das höchste aller gefühle, wär mal die e-saite auf d zu stimmen. aber nach fast 6 Jahren, haben wir mit der band kein einziges lied, dass dies erfordert ;)
    also könnt ich mir doch die "chromatik" geschichte sparen, oder?

    zu dem digitech...klingt recht interessant. doch abgesehn davon, dass ich ein recht ungeduldiger mensch bin, geh ich schwer davon aus, dass das ding dann über 100€ kostet ;)

    gibt's donst noch nenneswerte alternativen, die gute qualität zu geringem preis aufweisen.
    meine oberste schmerzgrenze wären 100€...aber um so billiger desto besser ;)

    gruss
     
  6. derbobby

    derbobby Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.06
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.08   #6
    habe hier gerade ein review über das Fender PT 100 gelesen (ca. 50€).
    hat jemand erfahrung mit dem und mit dem Korg gt-10.
    also...wenn man die vergleichen würde.
    unter berücksichtigung, dass die gitarre lediglich standartmässig gestimmt wird... mehr brauch ich ja wie gesagt nicht.

    in dem review war auch noch eine unklare formulierung (also für mich unklar)

    "Wer auf Kalibrierung usw. verzichten kann (wichtig evtl. bei Bands mit Bläsern) macht hier imho nichts falsch."

    ist jetzt die kalibrierung bei bands MIT oder OHNE bläsern wichtig. und warum?
    ein (alt)sax und eine posaune können sich doch problemlos anpassen, oder etwa nicht?
    ich spiel den ein b und gut ist?
    zumindest meine ich, dass es bei uns bisher keine probleme gab.:D
     
  7. Sebbo

    Sebbo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.05
    Zuletzt hier:
    18.02.09
    Beiträge:
    754
    Ort:
    Bei Frankfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    263
    Erstellt: 03.03.08   #7
    Korg DT-10 - es funktioniert und geht nicht kaputt ^^
     
  8. Shady Wreck

    Shady Wreck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.06
    Zuletzt hier:
    28.08.16
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Oyten
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    2.733
    Erstellt: 12.03.08   #8
    Kann dir ebenfalls zum Korg DT-10 raten, auch bei absoluter Dunkelheit wunderbar lesbar. Hat soweit ich weiß mehr LEDs als der Boss TU2 und damit, dass die Anschlüsse nicht wie üblich an den Seiten sind, sondern auf der Rückseite hatte ich bisher auch absolut kein Problem.
     
  9. RockManiac

    RockManiac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.06
    Zuletzt hier:
    24.07.15
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.03.08   #9
    Kann aus eigener Erfahrung ebenfalls den Korg DT-10 sehr empfehlen. Der brandneue Korg PitchBlack ist wohl auch sehr interessant, gleiche Genauigkeit +/- 1 wie DT-10, zusätzlich True Bypass.
     
  10. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 12.03.08   #10
    Interessant. Ist der Bypass auch so trve wie bei dem hier? (anscheinend)
    Sind beides allzuneue Produkte, aber erste Stimmen würden mich sehr interessieren. :)
     
  11. RockManiac

    RockManiac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.06
    Zuletzt hier:
    24.07.15
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.03.08   #11
    Digitech verwendet hier, wie auch manche andere Hersteller, die Bezeichnung "true hardwire bypass". Ich habe gelesen, dass ein "true hardwire bypass" tatsächlich ein "true bypass" sein kann, aber dass das nicht immer der Fall ist. Es ist also etwas verwirrend, weil man es nicht genau weiß.
     
  12. guitar_master

    guitar_master Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    18.02.15
    Beiträge:
    1.893
    Ort:
    Graz/Salzburg
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    7.500
    Erstellt: 13.03.08   #12
    würd mich ach interessiern wie der so ist!

    ich möcht mir auch n bodentuner zu legen...
     
  13. KillWithPower

    KillWithPower Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.04
    Zuletzt hier:
    11.05.14
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    119
    Erstellt: 13.03.08   #13
  14. Schwarzblut

    Schwarzblut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.671
    Ort:
    Potsdam
    Zustimmungen:
    295
    Kekse:
    4.578
    Erstellt: 14.03.08   #14
    ich kann den fender nur empfehlen
    macht nen soliden eindruck
    sehr gut lesbar
    schnell stimmbar

    allerdings beschneidet er die höhen wenn man ihn beim spielen anlässt
    also mit dem lineout für mute absolut spitze
     
  15. The_Tank

    The_Tank Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.08
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    553
    Ort:
    JEM Land
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.059
    Erstellt: 20.03.08   #15
    Ich schliess mich beim Korg DT-10 an, finde das super und extrem stabil. Unter allen Bedingungen super abzulesen auch von weiter weg oder mit leichtem Knick in der Optik...
     
Die Seite wird geladen...

mapping