Kaufberatung bei Effektgerät + Bodentuner

  • Ersteller Breakerfreak
  • Erstellt am
B

Breakerfreak

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.05.10
Mitglied seit
30.07.07
Beiträge
34
Kekse
0
Hi Leute, will mir demnächst ein Multieffektgerät und ein Bodentuner kaufen.
Habe jetzt nicht so die Ahnung davon.

Hab aber mir mal 2 Sachen ruasgesucht. Vllt könnt ihr mir ein paar Tipps geben ob das gut zusammen passt usw?

Als Effekt:
https://www.thomann.de/de/line6_pod_x3_live.htm?sid=04e6c45efcebc0731fae85da644d52d8

Als Bodentuner:
https://www.thomann.de/de/ibanez_lu20bk.htm

Als Switcher:
https://www.thomann.de/de/behringer_ab_100.htm


Das ganze dann gut verkabelt in einer Case. Was meint ihr?
Gut oder nicht gut? :D
 
J

Jungle Man

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.11.17
Mitglied seit
24.01.08
Beiträge
491
Kekse
293
Das Zomm kenn ich nich, daher sag ich auch ma nix drüber.
Hat ein Multi nich auch meistens ein eingebautes Stimmgerät?
Also zu dem Ibanez: da das Teil "nur" LEDs hat wird man da mMn in hellem Licht schnell nich mehr so viel erkennen können. Da würde ich die eher ein Korg Pitchblack empfehlen, ein schönes helles LCD-Display (glaub ich) und stabil.

https://www.thomann.de/de/korg_pitchblack.htm

Und für was den Switcher? Zwischen Multi und Tuner? Brauchste nich, einfach mit nem Patchkabel verbinden.
 
B

Breakerfreak

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.05.10
Mitglied seit
30.07.07
Beiträge
34
Kekse
0
hm da hab ich gelesen dass das rauschen kann...
 
J

Jungle Man

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.11.17
Mitglied seit
24.01.08
Beiträge
491
Kekse
293
hm da hab ich gelesen dass das rauschen kann...

Das war wahrscheinlich auf eine lange Einzeleffektkette bezogen.
Das machen viele die viele Effekte haben, da die auch wenn sie ausgeschalten sind rauschen können.
Bei nem Multi und nem Tuner müsste das aber ohne gehn.;)
 
Cervin

Cervin

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.03.21
Mitglied seit
28.03.05
Beiträge
6.236
Kekse
38.418
Ort
NRW
- Warum denn nen tuner wenn das Multieffektgerät schon einen drin hat?

- Warum wegen rauschen einen billigen switch neben der genauso rauschen kann?

- Wieso Tuner nicht ausserhalb des signalwegs einschleifen damit es keinen Einfluss darauf hat?

- Wieso nicht lieber ein paar € für einen besseren Tuner ausgeben, der auch im Signalweg null rauscht und sonst auch schneller und besser ist:
http://www.musik-service.de/korg-pitchblack-pb-prx395764288de.aspx ?

:D

So genug der Fragen. Wieso den POD? hast du den malmit anderen Multis verglichen?
Was ist denn der Grund warum du dich für den Entschieden hast und nicht z.B.für das boss GT10B: http://www.musik-service.de/boss-gt-10b-prx395763280de.aspx
Ich kenn beide Geräte, daher frag ich speziell nachdem Grund,denn vllt ist das boss für dich ja besser geeignet?
Vorallem die Sache mit dem Tuner ist bei beiden nicht nötig, da beide Geräte einen akzeptablen Tuner mit an Board haben :)
 
Willie1968

Willie1968

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.03.20
Mitglied seit
29.01.08
Beiträge
566
Kekse
4.114
Ort
Hattingen
Also,

Tuner: Korg Pitchblack. Der ist super. Kann ich nur empfehlen. Ist TrueBypass und mutet automatisch.

Die in Multies eingebauten Tuner sind meistens K****. ICh hab in meinem Zoom auch einen drin und der ist bei weitem nicht so schnell wie der Korg. Und die Bedienung, naja schweigen wir.
Das ein A/B Schalter rauscht ist mir auch neu, wenn er richtig aufgebaut ist. Ich baue die Dinger ja selber und bei mir rauscht da nix. Auch da würde ich einen TrueBypass Schalter empfehlen.
Allerdings stellt sich mir wirklich die Frage, wofür ist der gedacht?
Für 2 Bässe? Dann ok.
Für's muten beim Stimmen, brauchste nicht, hat der Korg gleich mit an Board.
Für's Loopen des Effektes, dann brauchste einen Looper und keinen Schalter.
 
Cervin

Cervin

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.03.21
Mitglied seit
28.03.05
Beiträge
6.236
Kekse
38.418
Ort
NRW
Tuner: Korg Pitchblack. Der ist super. Kann ich nur empfehlen. Ist TrueBypass und mutet automatisch.

Da gab es schon oft Diskussionen zu das die Bypässe nicht nicht wirklich true sind, weil es dann knacken würde. Ist aber nur definitionssache, auf jedenfall hat der Korg keinen eigensound.

Die in Multies eingebauten Tuner sind meistens K****. ICh hab in meinem Zoom auch einen drin und der ist bei weitem nicht so schnell wie der Korg. Und die Bedienung, naja schweigen wir.

Du schließt grad nciht von einem 99€ Multi auf ein knapp 500€ gerät oder? :eek:
Die Tuner im Gt10B und Pod live sind durchaus zu gebrauchen, vorallem
Boss hat hier einen ganz großen schritt nach vorne gemacht, was die qualität
der tuner in multis angeht.

Das ein A/B Schalter rauscht ist mir auch neu, wenn er richtig aufgebaut ist. Ich baue die Dinger ja selber und bei mir rauscht da nix. Auch da würde ich einen TrueBypass Schalter empfehlen.

Wo wir wieder am Anfang währen. Ich wollte nicht sagen das alle A/B's rauschen,
sondern sagen das DIESER (Behringer) switch nciht so grad der besste ist.
Hier ist das selbe problem wie beim korg. Ein echter normal schaltender true bypass
klackt beim schalten, daher wird er oft durch digitale sachen ersetzt, und diese wiederum können rauschen. Wer einmal einen schlechten switch hatte, weiß wovon ich rede :)
 
Willie1968

Willie1968

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.03.20
Mitglied seit
29.01.08
Beiträge
566
Kekse
4.114
Ort
Hattingen
Da gab es schon oft Diskussionen zu das die Bypässe nicht nicht wirklich true sind, weil es dann knacken würde. Ist aber nur definitionssache, auf jedenfall hat der Korg keinen eigensound.
Das Korg schaltet mit einem ReedRelais. Also echter TB. Und ja, auch das Korg knackt manchmal. Das liegt aber weniger an dem TB sondern an den sonstigen Gerätschaften.
Weiteres würde zu weit führen und wurde schon hinlänglich diskutiert. TB ist für mich immer eine direkte Verbindung vom Eingang zum Ausgang, nur durch Leitungen ohne irgendeine Elektronik im Signalweg.
Du schließt grad nciht von einem 99€ Multi auf ein knapp 500€ gerät oder? :eek:
Die Tuner im Gt10B und Pod live sind durchaus zu gebrauchen, vorallem
Boss hat hier einen ganz großen schritt nach vorne gemacht, was die qualität
der tuner in multis angeht.
Doch tu ich, weil ich die teureren auch probiert habe. Hab mich aber dann, auch wegen der m.M. nach mangelhaften Tuner für das Zoom zusammen mit dem Pitchblack entschieden. Die Effekte setz ich eh nur äußerst selten ein. Dafür reicht mir das Zoom. Und da war mir ein guter Tuner doch deutlich wichtiger.
Wo wir wieder am Anfang währen. Ich wollte nicht sagen das alle A/B's rauschen,
sondern sagen das DIESER (Behringer) switch nciht so grad der besste ist.
Hier ist das selbe problem wie beim korg. Ein echter normal schaltender true bypass
klackt beim schalten, daher wird er oft durch digitale sachen ersetzt, und diese wiederum können rauschen. Wer einmal einen schlechten switch hatte, weiß wovon ich rede :)
Jepp, volle Zustimmung, zumindest was den B. an geht. :great: Obwohl Rauschen ist wohl das kleinste Problem bei dem B. Ich hätte mit meinen 80Kg doch schon sorgen, das Gehäuse durch zu treten:D... TB ist wie gesagt ein anderes Thema.
 
Cervin

Cervin

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.03.21
Mitglied seit
28.03.05
Beiträge
6.236
Kekse
38.418
Ort
NRW
TB ist für mich immer eine direkte Verbindung vom Eingang zum Ausgang, nur durch Leitungen ohne irgendeine Elektronik im Signalweg.

Ja, daher auch sehr selten verbaut. TB ist nicht unbedingt ein Zeichen für Qualität, da es eben Knacken kann, dafür im bypassed modus kein eigenklang. gibt ja immernoch die gesunden oder hochwertigen mischungen, aber du hast, das geht für den Thread zu weit,
wenn es wen genauer interessiert kann er es an anderer stelle nachlesen.

Doch tu ich, weil ich die teureren auch probiert habe. Hab mich aber dann, auch wegen der m.M. nach mangelhaften Tuner für das Zoom zusammen mit dem Pitchblack entschieden. Die Effekte setz ich eh nur äußerst selten ein. Dafür reicht mir das Zoom. Und da war mir ein guter Tuner doch deutlich wichtiger.

Die neuen Zooms halte ich generell für tauglich was das Preis/Leistungsverhältnis angeht. Den Tuner darum hab ich zugegeben nie großartig getestet, dafür wie gesagt in Boss und Line-6. Line 6 ist ok, mehr auch nich, die neuen Boss(10er) sich sogar richtig gut!
 
TamashiiNoKagami

TamashiiNoKagami

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.17
Mitglied seit
30.01.05
Beiträge
919
Kekse
1.668
Ort
Haßloch
Da gab es schon oft Diskussionen zu das die Bypässe nicht nicht wirklich true sind, weil es dann knacken würde. Ist aber nur definitionssache, auf jedenfall hat der Korg keinen eigensound.

Ich hatte das Teil bestellt und danach erst von den "Knack"-Geschichten gelesen... Dann fingen natürlich die Sorgen an...
Als er da war hab ich ihn sofort ausprobiert - an beiden Topteilen:
keinerlei Knacken - nix. Alles perfekt - so, wie ich es von anderen Korg-Tunern kenne und gewünscht habe!

Ich glaube, das hat eher was mit Montagsmodellen zu tun...

Grüße!
 
Cervin

Cervin

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.03.21
Mitglied seit
28.03.05
Beiträge
6.236
Kekse
38.418
Ort
NRW
Beim Korg jetzt?
Ich hab den auch und bisher nie irgendwelche knack probleme gehabt. Aber soweit ich weiß hat der Korg acuh keinen 100% true bypass. Aber das ist ne info die ich hier mal gelesen hab, udn nciht selber überprüft (werde das demnächst mal tun).

Willie1968 scheint sich ja damit auseinandergesetzt zu haben, daher schenk ich der oben genannten Behauptung (das es KEIN true bypsass ist) auch nicht soviel Beachtung. Da es aber aussage gegen aussage steht werd' ich einfach selber nachschauen und fertig. :)
 
Willie1968

Willie1968

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.03.20
Mitglied seit
29.01.08
Beiträge
566
Kekse
4.114
Ort
Hattingen
Schau nach, das kleine schwarze Kästchen auf der Platine ist das Relais für den TrueBypass. :D
Der DT-10 hatt(e) keinen TrueBypass. Den gibt es aber auch, laut Korg, nicht mehr. Der neue PB+ hat den gleichen TrueBypass wie der PB.
Aber wenn's knackt, muss es nicht unbedingt an dem TB-Gerät selber liegen. Aber hatt ich, glaub ich, schon mal erwähnt.

Für die dies interessiert: (Aus meiner Webseite)
Bei True Bypass kann es immer mal wieder zu Knack- und Poppgeräuschen beim Umschalten kommen. Das ist systembedingt und liegt meistens an Gleichspannungen die vom Amp oder vom Instrument kommen. (z.B. durch Lade/Entladeströme vom Kondensator am Eingang/Ausgang.)
Da kann das TB-Gerät nix machen. Ich helfe mir da immer mit einem kleinen einfachen Pufferamp. Der wird einfach zwischen Schalter und Knackerzeuger geschaltet. (Einfacher JFet OP mit V=1)
Es gibt so ein paar Verhaltensrichtlinien, z.B. sollte man nur ohne Signal schalten, d.h. kurz die Saiten abstoppen, schalten, weiterspielen.
"Just my 2 cent."
 
Cervin

Cervin

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.03.21
Mitglied seit
28.03.05
Beiträge
6.236
Kekse
38.418
Ort
NRW
Tu ich auch :)
Ich sagte ja, du scheinst das zwar schon intensivst getan zu haben, aber jetzt will ich es auch sehen :p. Ansonsten perfekt beschrieben.
Soll aber nicht heissen das true jetzt das absolute muss ist (ich sags nur für mitleser nochmal, da es sonst immer so unnötig gehypt wird). Andere GUTE Effekte
schaffen das auch komplett rausch, stör und knack frei ohne true Bypass, und das auch ohne
im bypassed mode das Signal zu beeinflussen.
Bei einem Tuner ist das ganze wesentlich einfacher, da er keine so gute Reaktion braucht wie ein Effektgerät. Man stelle sich vor, man schaltet von clean auf zerre. Das geht meisst nur beim spielen (ohne kurz zu dämpfen) und es muss ohne kurze verzögerung an sein. Ob der tuner das signal jetzt noch ne Sekunde länger mutet als man drauf geklickt hat, oder erst eine Sekunde später (eher eine halbe oder weniger ^^) in den mute geht, ist relativ egal und gibt dem gerät die Möglichkeit alles störende wegzumachen

Aber beim Korg wird doch sicherlich irgendwas gemacht um das knacken etc zu beeinflussen. ein kurzer digitaler, Knackfreier mute z.B. beim umschalten...
Ich schau einfach mal rein . Danke an Willie1968 schonmal für die Erklärung :great:
 
uija

uija

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.01.21
Mitglied seit
12.01.09
Beiträge
717
Kekse
4.320
Ort
Ahrensburg
Ein Reed-Relais alleine sagt ja noch nicht, daß es nen echter True Bypass ist, sondern nur, daß das Signal umgeleitet wird. Damit ist schonmal sicher, daß das Signal nicht weiter durch den Effektprozessor geleitet wird. Damit weiss man man aber immernoch nicht, wie das Signal dann läuft, wie da exakt geschaltet wird etc. Je nach Anzahl der "Schalter" im Relais, kann es sein, daß das Effekt weiterhin noch mit Signal versorgt wird, dieses nur nicht mehr zum Ausgang gebracht wird. Das kann also auch im Bypass Mode zu überspielungen kommen.
Ich kenn das Gerät selber nicht, aber nur weil irgendwo ein Relais Verbaut ist, ist noch nicht sicher, daß das dahinter steckt, was man erwarten würde. Dafür ist der Begriff viel zu sehr zum Verkaufsargument geworden, daß es nicht doch immer mal wieder "umdefiniert" wird :p

Zum Thema Tuner in Multieffekten: Der Tuner im x3 Live ist in meinen Augen sehr gut. Ich hab den Vergleich zum Korg Racktuner, der der schnellste und ist, den ich bissher vor der Nase hatte, und der POD kommt sehr nah ran. Ebenso bei dem Ansprechen mit Bässen selbst bei runtergestimmter B-Saite.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben