Kaufberatung Digitalpiano: transportabel, 1.000€

  • Ersteller Zweispät
  • Erstellt am
Z

Zweispät

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.04.20
Registriert
19.07.19
Beiträge
7
Kekse
0
Hallo liebe Foristen,

ich habe mich mal hier angemeldet in der Hoffnung etwas Input zu bekommen!
Meine Situation:
Ich war bis Anfang des Jahres freiberuflicher Musiker (hauptsächlich Gitarrist) und hatte mir mal nach ewiger Recherche ein Dexibell Vivo S7 gekauft, da ich einen Chor leite und dafür für Auftritte ein portables Stagepiano wollte und dieses auch in einer meiner Bands hin und wieder eingesetzt habe.

Nun bin ich im Referendariat (bin eigentlich Schulmusiker) und habe daher neue Verwendung: den Chor weiterhin, aber zusätzlich das „mal eben schnell“ was anspielen/ausprobieren etc..
Das Dexibell ist ein tolles Instrument von den Sounds und der Tastatur, finde ich. Aber es braucht für meine Zwecke zu lange zum booten, zudem wäre ein Modell mit Speakern deutlich praktischer. Daher versuche ich es jetzt zu verkaufen und suche etwas anderes.

Wichtig sind mir vor allem eine gut spielbare Hammermechanik (bin allerdings kein Gourmet in der Frage), überzeugende Piano–Sounds und vernünftige Speaker. Ansonsten offen für alles

Hier der Fragebogen:

1) Welches Budget steht dir zur Verfügung? (Bitte unbedingt angeben!)
bis EUR: _ca. 1000____________
[ x] Gebrauchtkauf möglich

(2) Gibt es bereits Geräte, die anschlossen werden sollen?
[ ] ja: ________________
[x ] nein

(3) Wie schätzt Du deine spieltechnische Erfahrung mit Tasteninstrumenten ein?
[ ] Anfänger
[ ] Fortgeschrittener
[x ] ambitionierter Fortgeschrittener
[ ] Profi (Berufsmusiker)

(4a) Wo willst Du das Instrument bevorzugt einsetzen? (ggf. Mehrfachnennung)
[x ] zu Hause
[x ] auf der Bühne
[ ] im Proberaum
[ ] im Studio

(4b) Was wird der Hauptzweck des Instruments
(Klavierersatz, Live-Band, (Heim-)Studio, Alleinunterhalter...)
_____Klavierersatz_____________________________________________

(4c) Wie oft wirst Du es voraussichtlich bewegen?
___________5-6 Mal im Jahr_______________________________________

(4d) Welches Gewicht willst Du bei Transporten des Instruments maximal schleppen?
bis zu kg: __20___

(5) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
_______Gospel, Pop, Rock___________________________________________

(6) Welche Gerätetypen kommen für dich infrage?
[x ] Klangerzeugung und Tastatur im selben Gerät (Standalone-Geräte)
[ ] Computer + Soundkarte + MIDI-Masterkeyboard (Computer-Software plus separate Klaviatur)
[ ] Expander + MIDI-Masterkeyboard (Einzelgeräte jeweils für Klangerzeugung und Klaviatur)
[ ] Wie oben, aber Expander für 19-Zoll-Rack geeignet

(7) Welche Tastaturumfänge kommen für dich infrage?
[ ] 25
[ ] 37
[ ] 49
[ ] 61 (Standardumfang Keyboards/Orgeln)
[x ] 73/76
[ x] 88 (Standardumfang Pianotastatur)

(8) Welche Tastaturtypen kommen für dich infrage?
[ ] leicht- bzw. ungewichtet (Standard bei Keyboards/Orgeln/Synthesizer)
[ x] Hammermechanik (möglichst ähnlich zu Klavier)

(9) Soll dein Instrument "Spezialist" für bestimmte Klangbereiche sein? (Flügelklänge, E-Pianos, Orgeln, )
[x ] ja: __Flügelklänge, gerne ein nettes Rhodes________________________________________________
[ ] nein, lieber ein Allrounder

(10) Welche Funktionen und Anschlüsse sind dir besonders wichtig?
[ x] eingebaute Lautsprecher
[ ] MIDI Schnittstellen (z.B. MIDI-Buchsen, USB to Host, Bluetooth)
[x ] R/L Line Out (Audio-Ausgänge für Audio-Aufnahmen, Proberaum, Bühne)
[ ] Audio-Recorder (Audio aufnehmen/laden und abspielen)
[ ] Sequenzer/MIDI-Recorder (Songs/Performances/Backings aufnehmen und abspielen)

[ ] Masterkeyboardeigenschaften (ansteuern anderer Geräte)
[ ] Begleitautomatik / Rhythmusgerät

[ ] Synthese (Sounds mit subtraktiver Synthese, FM, DSP u.ä. erstellen)
[ ] Sampling (Sounds und Geräusche aufnehmen und triggern)

[ ] eingebaute Effekte, falls gewünscht - konkret: ____________________________________
[ ] sonstiges: __________________________________________________

(11) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnlich-wohnzimmertaugliches Aussehen, gut transportables Design... )
__________________________________________________

(12) Extrawünsche, Hinweise oder Anmerkungen?
__________________________________________________

Vielen Dank schon einmal!
Zweispät
 
Claus

Claus

MOD Brass/Keys - HCA Trompete
Moderator
HCA
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
15.12.09
Beiträge
15.002
Kekse
75.261
Hallo Zweispät,

willkommen im Forum.

Dein Budget war beim Dexibell allerdings großzügiger angesetzt, m.E. solltest Du in diesem Rahmen bleiben.
Für 1.000 Euro gibt es kein portables Digitalpiano, das deinen Anforderungen entspricht.
Mit verschiedenen Abstrichen kämen dann nur die Einsteigerinstrumente für ca. 600 Euro infrage.

Eigentlich sind aber das Yamaha P 515 für knapp 1.500 Euro und das Roland FP 90 für rund 1.630 Euro für deine Belange wie geschaffen und alle Anforderungen werden erfüllt.
Hinsichtlich ihrer Qualität sind beide Modelle als solide anzusehen, das Roland bietet mehr Klänge, mehr Features und über die eingebauten Lautsprecher mehr Leistung.
https://www.roland.com/de/products/fp-90/specifications/
https://de.yamaha.com/de/products/musical_instruments/pianos/p_series/p-515/specs.html#product-tabs
https://www.thomann.de/de/yamaha_p_515_b.htm
https://www.thomann.de/de/roland_fp_90_bk.htm

Gruß Claus
 
stuckl

stuckl

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
18.04.07
Beiträge
7.379
Kekse
4.800
Z

Zweispät

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.04.20
Registriert
19.07.19
Beiträge
7
Kekse
0
Hallo, danke schonmal für die Rückmeldungen!

Das Dexibell hatte ich für einen sehr guten Preis bekommen, da der Händler es "loswerden" wollte, insofern ist mein Budget leider doch etwas niedriger angesetzt.. FP90 und P515 wären natürlich super, aber eigentlich hatte ich gehofft, nicht soviel ausgeben zu müssen. Vielleicht sollte ich nochmal spezifizieren:
Was die Tastatur angeht, bin ich wirklich nicht sonderlich anspruchsvoll, solange sie eine gewisse "Schwere" bietet, also nix Semi-Gewichtetes.
Bin mir natürlich bewusst, dass Tastaturen immer subjektiv sind ;-)
Das Kawai ES 110 hat mir in der Hinsicht zB nicht so gefallen, fand es etwas limitiert in der Dynamik. Die Frage wäre, ob das das in der Preisklasse zB das FP30 besser macht?
 
stuckl

stuckl

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
18.04.07
Beiträge
7.379
Kekse
4.800
Z

Zweispät

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.04.20
Registriert
19.07.19
Beiträge
7
Kekse
0
Stuckl, wie gesagt stört mich für das schnelle Zwischendurch-Nutzen die lange Bootzeit beim Dexibell. Ich habe eine Aktivbox (Yamaha DXR 10) die ich immer da angeschlossen habe bei Chorauftritteb. Generell strebe ich aber eher nach einer Vereinfachung des Setups :)

Wie würdet ihr die einfacheren FPs einschätzen im Vergleich zum Kawai ES 110? Das hatte mir ja wie geschrieben nicht ganz so gut gefallen.
LG
 
stuckl

stuckl

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
18.04.07
Beiträge
7.379
Kekse
4.800
Dann Roland fp 30 oder was von casio.
 
deroni

deroni

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
21.05.07
Beiträge
228
Kekse
1.273
Da bei einem Auftritt die eingebauten Lautsprecher weder vom P-515 noch vom FP-90 ausreichen werden, und eine Aktivbox vorhanden ist, kannst du doch bedenkenlos zum FP-30 greifen da dir das ES-110 ja nicht gefällt und die kleinen Yamahas sowieso hinterher hinken.
 
Claus

Claus

MOD Brass/Keys - HCA Trompete
Moderator
HCA
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
15.12.09
Beiträge
15.002
Kekse
75.261
Einem erfahrenen Spieler kann ich keine Tastatur raten, aber die Roland FP 30 halte ich schon für besser als die des Kawai ES 110, nur ist das halt Geschmackssache. Ohne aktive Boxen nutzt das FP 30 aber nichts und so richtig ist es auch nicht dafür gebaut (nur KH Ausgang).

Die 50 Watt des Roland FP 90 könnten m.E. schon reichen, um einen Chor zu begleiten, das ist halt eine Frage des Chors und der Örtlichkeiten.
Jedenfalls bringen die kleinen AER Verstärker auch nur 40 bis 60 Watt und der AER 200 Watt-Verstärker kostet gleich fette 1.600 Euro.
Da packe ich mir doch lieber meine 2 DBR10 ein, die zusammen gerade mal die Hälfte kosten und blase bei Bedarf mit 2 x 350 W RMS ordentlichen Stereoklang ins Publikum.

Gruß Claus
 
Z

Zweispät

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.04.20
Registriert
19.07.19
Beiträge
7
Kekse
0
Claus, das ist auf jeden Fall ein wertvoller Hinweis mit der Lautstärke des FP 90.
Letztlich hängt mein Budget auch davon ab, wie viel ich für das Dexibell noch bekomme, allerdings gestaltet sich der Verkauf bislang nicht so ergiebig...

Vielen Dank erstmal allen Postern!
 
Z

Zweispät

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.04.20
Registriert
19.07.19
Beiträge
7
Kekse
0
Hallo zusammen, habe es jetzt auch hier im Flohmarkt eingestellt, falls jemand Interesse hat!

LG
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben