Kaufberatung Einsteiger // Zweitinstrument zu Schlagzeug

von herpderp, 10.04.12.

Sponsored by
Casio
  1. herpderp

    herpderp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.12
    Zuletzt hier:
    10.04.12
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.04.12   #1
    1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    bis 700 +/- 200
    [x] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [x ] ja: Geeignete Roland Headphones und Schlagzeughocker sowie Tascam Interface für PC Anschluss.
    [ ] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [ x] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    __nur zu hause______________________________ _______

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    Zweitinstrument zum Schlagzeug um Harmonie zu verstehen sowie nach Lust diverse Stücke zu erlenen. Ziel ist späterer Umstieg auf Gitarre._________________________ _____________________

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Funk/Soul/Blues + 60er/70er Rock Präferenz Präferenz. Klassische Musik weniger von Interesse.

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    ______Klavier sounds sollten ganz gut sein, sowie vielleicht standard Funk/Orgel Sounds aus genannten Richtungen. Synthies könnten auch interessant werden, haben aber eine geringere Relevanz.____________________________ ________________

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [ x] Gute Sounds
    [ ] Nur das Allerbeste!
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [ ] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [ ] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ ] Synthese / Soundbearbeitung
    [ ] Sampling
    [ ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [ ] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ___USB_____________________________ _______

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [x ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [x ] 73/76
    [ ] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [ ] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [ ] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? ___________)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    ___________egal____________________ ___________________

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
    ___________________________________ _______________


    Zu der Tastengewichtung bin ich mir unschlüssig. Mein Schlagzeuglehrer hat mir diese als Muss nahegelegt. Ich bin mir jedoch nicht sicher ob das wirklich so ist.

    Würde mich sehr über ein paar gute Tipps freuen!

    Lg,

    Marius
     
  2. Gefühlstaster

    Gefühlstaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.11
    Zuletzt hier:
    5.02.15
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    46
    Erstellt: 15.04.12   #2
    Also für die genannten Richtungen und in der Preisklasse wäre ein Clavia Nord Electro 1 oder 2 (bis auf's Aussehn ist der Einser durch ein kostenloses Update identisch) eigentlich optimal. http://www.nordkeyboards.com/main.asp?tm=Products&clpm=Nord_Electro_2&clnem=Information
    Die Electros bieten dir eine Hammondorgel-Simulation (das ist wahrscheinlich das, was du unter Funk-Orgel verstehst) sowie eine Farfisa- & Vox-Orgelsimulation. Und dann gibt's noch Pianos, undzwar normale sowie E-Pianos wie das Fender Rhodes. Falls dir das alles nix sagst, such mal bei YouTube nach Videos der genannten Instrumente, und du wirst hören, wie sie klingen. Schau dir auch mal den Aufbau des Keyboards (Bilder auf der Herstellerseite) an, da wirst du auch schlau.
    Falls du das nicht weißt: Es ist nur so, dass die Hammondorgel, praktisch DIE Orgel der 60/70er, nicht so bedienbar ist wie ein Klavier. Es gibt Zugriegel, die den Klang verändern und andere Schalter, die man richtig bedienen muss, um den gewünschten Sound zu bekommen. Und da die Electros u.a. eine Hammondorgel simulieren, ist es hier genauso. Wenn du einfach drauflosspielen willst, ist das nix für dich! Dann wäre ein Keyboard, das "fertig eingestellte Sounds" on Board hat, geeigneter. Da hast du einfach verschiedene Sounds, die du nicht arg verändern kannst. Man spricht von "Samples", vereinfacht gesagt, wurde beispielsweise bei einem Hammondorgel-Sample die Orgel in einer bestimmmten Einstellung aufgenommen, jeder Ton für sich, und bearbeitet. Wenn du dann auf dem Keyboard spielst (also nicht auf der Hammondorgel), werden die Aufnahmen praktisch abgespielt, du kannst den Klang also nicht verändern, indem du z.B. Zugriegel ziehst.
    Auf Dauer macht ein Hammondklang ohne Veränderungsmöglichkeiten wie beim Original aber auch keinen Spaß. Überleg dir halt, was du willst. Da du erwähntest, du willst sowieso auf Gitarre umsteigen, dann ist es vllt. sinnvoller, ein Keyboard mit sofort spielbaren Klängen zu kaufen, es gibt durchaus welche, die gute Hammond- + etc.-Samples on Board haben (Yamaha PSR-Reihe z.B., allerdings weiß ich nicht, ob alle), ich besitze selber ein solches. Mit den genannten "Nachteilen" eben.
    Das Electro ist ein Spezialist, für welche, die's authentisch haben wollen. Gebraucht bekommst du's für durchschnittlich ~850€.

    Wenn du zusätzlich zu den Pianos und den Orgeln noch eine Synthesizer-Funktion willst, musst du dir den Clavia Nord Stage Classic oder EX anschauen, bekommst du auch schon für ~900€
    Meines Wissens gibt es keinen Speicher auf dem Electro 1/2, um Synthi-Samples draufzuladen, im Gegensatz zum Electro 3, der wohl zu teuer ist (wird noch neu verkauft und wirsde gebraucht wohl auch nicht in deiner Preisspanne finden).

    Beide Instrumente werden auch von Berufsmusikern verwendet und soundmäßig geil, mal allgemein gesagt. Also eigentlich mehr als nur "Gute Sounds".

    Für Piano-Sounds (auch E-Pianos außer Clavinet): vorzugsweise Hammermechanik/Schwergewichtung
    Für Hammond und andere Orgeln und Synthesizer ist eine Halbgewichtete, wie sie die Electros haben, vorzuziehen. Nur den Clavia Nord Stage Classic und EX gibt es als Keyboard mit Hammermechanik. Wenn du den Electro mit Hammermechanik, also schwergewichteter Tastatur willst, könntest du dir überlegen, den Electro 2 als Midi-Expandermodul zu kaufen und an ein Midikeyboard anzuschließen. Oder zusätzlich zum Electro 1/2 mit halbgewichteter Tastatur, ein Midikeyboard mit Hammermechnaik zu kaufen. Musst halt die Kombinationsmöglichkeiten durchdenken. Vielleicht für den Anfang eh nicht nötig.
    Du sagtest, du willst eh zur Gitarre umsteigen, ich glaub an deiner Stelle würd ich ne halbgewichtete Tastatur nehmen, es geht dir anscheinend nicht darum, richtig Klavier spielen zu lernen.

    Wennde nur ein wenig spielen willst, Harmonie begreifen, Spaß haben und etwas grooven, würd ich sagen reicht ein Yamaha PSR-... oder wie sie auch heißen, allemal. Da kommst du auch deutlich günstiger weg (gebraucht). Und ein Electro o.ä. kann dann immer noch folgen.
    Aber das ist nur mein Gefühl, ich weiß nicht, vllt willsde ja doch mehr, und mit einem Electro kann man viel Spaß haben.

    Ich weiß nicht was das Tascam Interface ist, beachte, wenn du das o.ä. nutzen willst mit dem Keyboard, dann musst du schauen, ob das kompatibel ist und entsprechende Ein-/Ausgänge hat.


    Grüße von Thomas
     
Die Seite wird geladen...

mapping