Kaufberatung : FENDER RUMBLE 100/210

von Allroundeer, 27.07.08.

  1. Allroundeer

    Allroundeer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.08
    Zuletzt hier:
    29.07.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.07.08   #1
    Abend Leute.

    Also ich wollte mir jetzt endlich einen AMP holen, da wir jetzt endlich mit der Band auftritte haben. Und diese auch relativ groß sind, sprich : große Zelthallen ..bis zu 800 Personen und größeren Bühnen ..so 25m x 30m .

    Deshalb wollte ich fragen ob jemand mal erfahrung mit dem FENDER RUMBLE 100/210 gemacht hat, da ich ihn mir zur meiner Favouritenliste hinzugefügt habe .
    Ich würde gerne wissen, ob seine Leistung für solchen arten von Auftritten reicht und ob das mit dem sound auch passabel ist.
    Wir spielen mit der band so alles richtung Funk; Funk-Rock; Jazz; Ska .

    Schonmal danke im vorraus für die Antworten!!

    Lg
    Allroundeer
     
  2. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 27.07.08   #2
    hey

    ich kenn den amp leider nicht persl. aber der wird hier im board oft empfohlen (bei dem budget), und hat positive resonanzen.

    ich kann nur sagen, bei ner größenordnung von 800 mann, ist normal immer ne gute PA anlage dabei, über die du dann auch spielen kannst. den fender rumble kannst du dann als monitor auf der bühne benutzen - dafür sollte er reichen. (am besten noch in ohrhöhe)

    ohne PA reicht der sicherlich nicht, aber ich denke, ne PA sollte da schon immer vorhanden sein.

    mfg
    FtH
     
  3. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.489
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 27.07.08   #3
    Hallo Allroundeer,

    für eine so große Bühne würde ich zu einem Verstärker raten, der mehr Luft in Bewegung setzt.
    Sehr preisgünstig wäre da das Ashdown Halfstack: http://www.musik-service.de/ashdown-mag-300-halfstack-prx395757340de.aspx

    Es gibt auch Combos die auf solchen Bühnen bestehen können, aber die kosten dann ca. 700 bis 900 Euro ...

    Bei 800 Leuten ist in der Tat ohne PA nichts zu machen. Da muss ja auch das Schlagzeug abgenommen werden. Aber alleine die Bühne ist riesig ...

    Gruß
    Andreas
     
  4. Allroundeer

    Allroundeer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.08
    Zuletzt hier:
    29.07.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.07.08   #4
    Ja also PA Anlagen sind immer dabei ,allein weil man Die Bläser abnehmen muss vondaher wird die Rhythymusgruppe auch abgenohmen .

    Die frage ist ja dann eher, reicht der AMP damit ich mit dann auf der Bühne hören kann, ohne dass der AMP schon fast den geist aufgibt. :confused:

    @Cadfael
    Ja das ding habe ich mir auch angeschaut. Aber der sprang mir damals nicht gleich ins Auge ^^ .
    Aber eine überlegung sit er sicherlich auch wert!

    Vllt sollte ich mir mal einen Sponsor organisieren :D der das dan bezahlt .

    Aber schonmal danke für die Antworten! :great:
     
  5. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.489
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 27.07.08   #5
    Problem bei so einem Zelt ist ja, dass die Leistung einfach weg ist ...
    Keine Wände die den Schall effektiv zurückwerfen.
    Man muss alleine erstmal über den "Murmelpegel" von 800 Leuten kommen!
    Und dann noch mit Bläsern in der Gruppe, die ja genauso wie das Drumset einfach ihre Lautstärke haben ...

    Ich habe das Ashdown Set nicht empfohlen, weil es das vom Sound her 100% passende ist, sondern weil es das preiswerteste Set ist, das gerade reichen müsste. :o
    Die 115er Combo-Version ist 130 Euro billiger: http://www.musik-service.de/ashdown-mag-c-115-300-prx395754553de.aspx
    Aufgrund der größeren Schallwandfläche und des größeren Volumens würde ich eher die 410er-Half-Stack-Lösung vorschlagen. Das müsste auch halbwegs zu Funk, Funk-Rock, Jazz, Ska passen. Wenn es trotzdem mal eng wird: Bässe raus und mehr Mitten und Höhen rein. Bässe fressen Leistung (und damit Läutstärke). Durch die recht gute 410er Box sind aber schon von Natur aus wesentlich mehr Bäse da al z.B. beim Fender 210er Combo.

    Gruß
    Andreas
     
  6. Allroundeer

    Allroundeer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.08
    Zuletzt hier:
    29.07.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.07.08   #6
    Ja ich danke auch eher, dass ich dann die 410 nehme würde.

    Mal ne Frage nebenbei:
    Hat die Box noch einen Ausgang, sodass ich ggf. noch ne zweite box anschließen könnte!?
    Weil dann wäre das doch ne relativ gute Lösung...mal innem halben oder einem jahr ...ne 115 zu holen und sie dann mit anzuschließen!?

    was meint ihr? :confused:
     
  7. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.489
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 27.07.08   #7
    Die Box hätte einen Ausgang (zweiBuchsen - gleichzeitig Ein-/Ausgänge).
    Besser ist es aber, Du benutzt den zweiten Ausgang an dem Topteil.
    Hier sind auch Bilder der Rückseite: https://www.thomann.de/de/ashdown_mag_300h.htm

    Ich würde übrigens gar nicht blind zu einer 115er Zusatzbox raten. Evtl. klingt eine zweite 410er (also zusammen 810) viel geiler. Auch urch eine zweite 410er kommen wesentlich mehr Bässe und Mitten hinzu. Du hast ungefähr den Sound wie vorher, aber mit viel mehr Fundament und Fülle.
    Du könntest Dir zu dem Half Stack auch eine 210er dazu kaufen! Die wird dir etwas Lauter erscheinen als die 410er (da jeder Speaker ja die doppelte Leistung abbekommt). Die 210er wird aber weniger Bässe haben. Die Box könnte man auf die 410er stellen (die für das Fundament sorgt). Die 210er strahlt Dir in den Rücken, dass Du dich gut hörst, die 410er sorgt für das Fundament un dass Du den Turm "fühlst" ...
    Aber das hätte ja noch Zeit! ;)

    Gruß
    Andreas
     
Die Seite wird geladen...

mapping