Kaufberatung....Fender Strat Mex

von pinklec, 01.12.06.

  1. pinklec

    pinklec Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.06
    Zuletzt hier:
    27.11.12
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.12.06   #1
    Hallo Leute,

    habe vor heute eine gebrauchte Fender Stratocaster Made in Mexico zu kaufen.
    und jetzt hätte ich ma ne Frage an euch Spezialisten...:screwy:

    Der Verkäufer wirbt mit Staggard Pickups....er meint das wären DIE Originale von Fender...

    ich bin absoluter leihe, deswegen bitte ich euch mal kurz um Hilfe....sind das Originale, und vor allem, steigern die den Wert der Strat??

    Die Strat ist so in einwandfreiem Zustand....lediglich einen Lachplatzer auf der Unterseite(das wäre schon die nächste Frage....wie repariert man einen Lackplatzer....neu lackieren, oder provisorisch mit Nagellack, oder Autolackstift???)

    naja, also kosten soll sie 270€.....ist das OK???
    ohne Koffer....nur im Karton...

    bitte um schnelle Antworten, da ich zusagen muss....

    Gruss Velimir
     
  2. nichtgutaberlaut

    nichtgutaberlaut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.04
    Zuletzt hier:
    11.12.14
    Beiträge:
    293
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    74
    Erstellt: 01.12.06   #2
    Bin zwar kein Fachmann, aber gerade da.. Das sind " staggered " pickups, das heisst, die haben keine durchgehende Abdeckung wie dei Fender Noiseless sondern da schauen die Metallkerne raus, und zwar je nach abgenommener Saite verschieden hoch.
    Die Mexiko Pickups sollen teilweise etwas heisser als US klingen. Meine Mexico klingt deutlich wärmer als die meisten Strats, aber hat auch ein Rosewood Griffbrett und ist ein Sondermodell. Wen sie ordentlich verarbeitet ist und der Lackschaden nicht zu gross ist, ist der Preis marktüblich, die meisten Mexicos gehen bei Ebay oder hier um 300 raus.
    Den Lackschaden kannste lassen, das ist vintage ;-)

    Anspielen solltest du aber auf jeden Fall - da gibts schon mal Qualitätsschwankungen.
     
  3. pinklec

    pinklec Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.06
    Zuletzt hier:
    27.11.12
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.12.06   #3
    ich danke dir für dein Antwort....

    anspielen ist leider nicht, da der verkäufer in Stuttgart lebt und ich in München...

    ich habe lediglich ein par Photos von der Gitarre....richtig, man sieht, dass die Metallkerne aus dem Pickup unterschiedlich herausschauen....kann das aber klanglich nicht einordnen....

    ist das Rosewood Griffbrett das dunkle, oder hat das mit der Farbe nichts zu tun??....die Strat hat ein dunkles Griffbrett, Farbe des Bodys ist weiss....
     
  4. TheH

    TheH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    14.06.16
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    396
    Erstellt: 01.12.06   #4
    Ich habe eigentlich noch keine Mexiko Strat gesehen, die keine "staggered" Pickups hatte. Eine Besonderheit würde ich das eher nicht nennen - aber den Wert trübt's auch nicht ;-)
    Auch meine Strat (eine Mexiko Richie Sambora Sign.) klingt tendenziell eher warm mit dem dunklen Rosewood Griffbrett. Insgesamt war's aber eine gute Anschaffung!

    Ich würde den Lackplatzer eigentlich schon zumindest irgendwie verarzten, weil sich das sonst fortsetzt. Vor allem an stellen wo die Gitarre ja immer an der Kleidung scheuert...
     
  5. tele

    tele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    861
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    731
    Erstellt: 01.12.06   #5
    ja das rosewood ist das "dunkle".
    wenn es hell ist ist es aus ahorn, das verschiebt die klangcharakteristik mehr in richtung höhenreich und härter.

    die staggered pickups sind standard, die unterschiedliche höhe soll die durch die unterschiedliche dicke der saiten bedingten lautstärkeunterschiede ausgleichen. man kann die höhe auch selber mit einem kleinen hammer nach belieben verändern

    der preis ist glaub ich o.k. lackschäden tauchen früher oder später sowieso auf (bei mir jedenfalls immer :( )
     
  6. pinklec

    pinklec Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.06
    Zuletzt hier:
    27.11.12
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.12.06   #6
    genau deswegen habe ich auch das Thema angesprochen....befürchte auch, dass sich die Lackbeschädigung ausdehnen könnte....

    ich glaube ich werde zuschlagen....im e-bay muss ich so im Schnitt noch 30-50€ drauflegen....da geht fast nichts unter 300€....
     
  7. Stoney

    Stoney Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.06
    Zuletzt hier:
    3.12.15
    Beiträge:
    570
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    3.746
    Erstellt: 01.12.06   #7
    ich hab selbst ne mex. strat 70's und hab dafür ca 800 euro (damals noch ca 12000ATS^^) hingelegt! war ein 1997ger BJ afaik (ich hab sie 1999 neu erstanden)

    -> 270 sind ok!!!!! zugreifen!

    --

    nagellack/autolack??? lass bloß die finger davon - benutze nur polituren etc, die für ne gitarre sind! dazu findest du hier im forum tolle Putz-Workshops^^

    aber im ernst: dir sollte ein kratze auf der rückseite keine sorgen machen ...

    je älter ne gitarre aussieht desto genialer - finde ich zumindest ^^
     
  8. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 01.12.06   #8
    Der Preis ist sehr gut wenn die Klampfe in ordnung ist.

    Mexico-Standard Strats hatten bis vor kurzem nicht-gestaggerte Pickups, die Umstellung auf gestaggerte erfolgte erst vor relativ kurzer Zeit. Diese sind viel besser im Sinne der Vintage-treue sowie Ansprache als die flachen.
     
  9. pinklec

    pinklec Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.06
    Zuletzt hier:
    27.11.12
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.12.06   #9

    Kratzer würden mich nicht Stören....aber der Lack ist an der Stelle aufgeplatzt....es soll halt nicht weiterer Lack absplittern....
    die Stelle befindet sich nicht hinten, und nicht vorne, sonder naja, ich sag mal unten am Body.....
     
  10. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 01.12.06   #10
    Lack kann man teilweise "heilen" durch auftupfen der betroffenen Stellen und anschließendes Schleifen/Polieren. Sollte aber lieber ein fachkundiger Mensch machen, da es (aus eigener zum Teil eher schlechten Erfahrung) nicht so ohne ist. Beim Nitrolack klappt dies wunderbar, da neuer Lack den alten teilweise auflösen kann und sich somit eine gute Verbindung ergibt und das Fließverhalten anders ist (Nitro verteilt sich gleichmäßig und "glättet" die Poren, fließt einfach besser). Bei Polyester, Urethan oder Acryl ist es wesentlich schwieriger.
     
  11. pinklec

    pinklec Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.06
    Zuletzt hier:
    27.11.12
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.12.06   #11
    ich werde die Gitarre kaufen....wenn ich sie in Händen halte, werde ich weiteres Vorgehen mit Lack entscheiden....

    Es geht mir nicht um die Optik sonder lediglich darum, dass nicht mehr Lack absplittert. Auf dem Photo sah es fast danach aus, muss aber nicht so sein.

    mal abwarten....aber 270 finde ich auch gut.....ist übrigens ein 95´er Baujahr....Seriennummer fängt mit MN5 an....sind diese Mex.Strats besser als die neuen???
     
  12. tele

    tele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    861
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    731
    Erstellt: 01.12.06   #12
    das kann man so glaube ich nicht sagen. die älteren mex strats sind glaub ich meistens aus pappel, die neuen aus erle. insgesamt ist die qualität aber recht gleichmässig.

    wenn das so ist wie sekimt sagt, dann hat der kollege da doch neue pickups einbauen lassen, das erklärt dann wohl seinen speziellen hinweis drauf.

    wenn bei dem lackschaden etwas wegsteht, würde ich auf jeden fall die ränder einmal leicht abschleifen, dann kann nichts weiter abplatzen. das was dabei abgeht, würde sowieso runterkommen. dann würde ich mich einmal im gitarrenladen (sofern es dort fachkundiges personal gibt) erkundigen, wie das am besten ausgebessert wird

    die classic 70s, die oben erwähnt wurde, ist überigens ein teureres modell, die standards kosten heute etwa 400,-
     
  13. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 01.12.06   #13
    Naja, nicht alle hatten die nicht-staggered früher, z.B. die ganzen reissues und signature-Modelle hatten andere. Ziemlich bunt das Ganze, hab auch nicht den vollen Überblick.
     
  14. Cotton Fever

    Cotton Fever Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.05
    Zuletzt hier:
    24.01.11
    Beiträge:
    1.851
    Ort:
    Tirol
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    3.046
    Erstellt: 01.12.06   #14
    zum thema staggerd erst seit kurzem -> in unserer schule steht ne fender mexiko bj. 1990 und die hat ebenfalls staggered pickups.
     
  15. helga_tokai

    helga_tokai Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.06
    Zuletzt hier:
    5.07.09
    Beiträge:
    499
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    443
    Erstellt: 01.12.06   #15
    sind das nicht noch die mexiko, wo der fender schriftzug komplett schwarz war und nicht gold oder silber ausgefüllt ist?!? so eine habe ich mitte der 90er mal gesehen. da war die fender hierarchie USA --> Japan --> Mexiko. eine in fiesta red sollte damals 250dm kosten. die japan lagen bei 800, die usa bei 1400.
     
Die Seite wird geladen...

mapping