Kaufberatung für neues Keyboard

von 666String, 31.07.08.

  1. 666String

    666String Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.08
    Zuletzt hier:
    2.12.11
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Oberpfalz in Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.07.08   #1
    Hi,
    spiele nun seit längerem aktiv Keyboard, auch in Bands, und suche nun nach längerem Sparen ein besseres Modell als mein Panasonic. Das Panasonic-Keyboard hatte ich gebraucht für ca. 100 Euro gekauft. Mein damaliger Keyboardlehrer war zunächst verwundert als ich ihm von meinem Keyboard erzählte und er anschliessend meinte, dass er garantiert davon wüsste, wenn Panasonic nun statt Kameras auch Keyboards herstellen würde. Tatsächlich habe ich auf Thomann dieses Keyboard auch nicht gefunden bzw. auf der Panasonic-Website ebenfalls nicht.
    Bin eben mittlerweile mit dem Ding unzufrieden und hab bischen was für ne Neuanschaffung gespart.

    Zitat von Keys-Fragebogen
    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    400 bis 1000 €
    [x] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: __________________________
    [x] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [ ] Anfänger
    [x] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    Zuhause, Bühne, Bandprobe, wird dann durchaus gelegentlich bewegt, das Gewicht an sich spielt keine sonderliche Rolle

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    naja... Üben, drauf spielen, also halt normaler Gebrauch eines Keyboards!? also eben nich zur Musikproduktion etc.

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    MelodicDeathMetal, Progressive- und PowerMetal, die Besetzungen sind meistens 5 Leute, (Git,Git,Key,Drumms,Bass/Vocal) stilistisch angelehnt an Blind Guardian, Iron Maiden, Dream Theater, Children Of Bodom

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    scharf wäre ich auf einen diesen seltsamen Klang, den Janne Wirman in seinen Soli benutzt (kann gerne verlinken falls unbekannt), ansonsten der Sound der üblichen klassischen bzw "Folk"-Instrumente (Geige, Klavier, Dudelsack) sowie diese künstlichen Synthesizer-Sounds

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [x] Gute Sounds
    [ ] Nur das Allerbeste!
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [?] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ ] Synthese / Soundbearbeitung
    [ ] Sampling
    [ ] Sequencing
    [x] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [x] Eingebaute Lautsprecher
    [x] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: Pitch-Bend-Wheel bzw. den Hebel mit gleicher Funktion)
    [ ] sonstiges: ________________________________________

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [x] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [ ] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [x] ungewichtet
    [x] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [ ] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? ___________)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    nichts besonderes, farblich entweder grau oder schwarz oder so, notfalls auch weiss

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
    unbedingt mehr als die üblichen 61 Tasten, Anschlagdynamik muss nicht sein (benutze ich seltenst), von einer relativ "namenhaften" Marke (dachte an KORG, Yamaha, Roland oder so)


    hoffe ihr könnt mir damit irgendwie weiterhelfen. Besonders der letzte Punkt ist mir recht wichtig, da ich wie oben beschrieben mit einer nicht so bekannten Marke unter den Keyboarder nur sehr schlechte Erfahrung gesammelt habe.
     
  2. fly away

    fly away Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    173
    Erstellt: 01.08.08   #2
    Für was brauchst du eigentlich ne Begleitautomatik, wenn du in einer Band spielst?
    Zumals noch ne Metallband ist?
    Du hast 61 Tasten angekreuzt, schreibst aber unten, du willst unbedingt mehr wie 61!?
    Darf ich fragen, für was du einen eingebauten Lautsprecher brauchst?
    Das Geld wo du dir dafür sparst, kannst du in andere Sachen investieren.
     
  3. 666String

    666String Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.08
    Zuletzt hier:
    2.12.11
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Oberpfalz in Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.08.08   #3
    die Begleitautomatik fand ich persönlich einfach zum üben nett.
    Bei den Tasten hatte ich mich vertippt, ich will tatsächlich mehr als 61 Tasten.
    Beim Lautsprecher war ich mir nicht ganz sicher - sind die Dinger denn nich in fast jedem nicht allzu teuerem Keyboard drinn!?
     
  4. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 01.08.08   #4
    Lautsprecher findest du, genau wie die Begleitautomatik, in nahezu jeder Alleinunterhalter-Tischhupe. Allerdings glaube ich nicht, dass du mit sowas in einer Metal(!)band wirklich was reißen kannst, denn erstens würde ich für den Bandbetrieb einfach bessere (und vor allem banddienlichere) Sounds verlangen, als eine Tischhupe sie hat, und zweitens benötigt man dort wahrscheinlich auch viel mehr Synthese-Funktionen.
    Davon abgesehen gibt es auch kaum Entertainer-Keyboards, die mehr als 61 Tasten haben (die absoluten Top-Modelle für meist jenseits der 2000€ ausgenommen).

    Aus diesen ganzen Gründen würde ich dir raten, sowohl von den internen Lautsprechern, als auch von der Begleitautomatik abstand zu nehmen, und dir für das Geld einen ordentlichen Synthesizer bzw. eine Workstation zuzulegen. Mit mehr als 61 Tasten wird es bei deinem Budget jedoch trotzdem schwierig, jedenfalls, wenn du neu kaufen willst. Gebraucht sieht das natürlich anders aus, aber da kenne ich mich leider nicht so gut aus.
    Einige Modelle, die du dir ansehen könntest (in aufsteigender Preis-Reihenfolge): Roland Juno-D, Korg X50, Yamaha Mo6, Korg TR76
    Dabei ist die TR76 jedoch das einzige Gerät mit 76 Tasten, alle anderen haben nur 61.
    Gebraucht könntest du auch noch nach den Vorgängern der großen Workstations schauen, obwohl es da bei deinem Budget wahrscheinlich schon schwierig wird: Roland Fantom S und Fantom X-Serien, Korg Triton-Serien und Yamaha Motif und Motif ES-Serien.
    Die gibts auch alle mit 76 Tasten und könnten(!) gebraucht in deinem Budget liegen.

    Zum Schluss noch ein kleiner Rat am Rande: Du sagtest, du benutzt selten die Anschlagdynamik. Das solltest du dringend ändern. Ich weiß zwar selbst, dass das garnicht einfach ist, wenn man es nie so wirklich gemacht hat, aber dafür weiß ich auch, wieviel mehr Leben man seinem Spiel damit einhauchen kann, wenn man sie beherrscht. Gerade bei Piano-Parts u.ä. merkt man das wirklich sehr.
    In diesem Sinne: Beschäftige dich damit. Es wird vielleicht etwas dauern, bis du es kannst, aber es wird sich definitiv lohnen!
    (Sagt jemand, dessen erstes Keyboard nicht einmal Anschlagdynamik hatte, weshalb er dann auf seinem nächsten Keyboard anfangs überhaupt nicht vernünftig spielen konnte :rolleyes: )
     
  5. 666String

    666String Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.08
    Zuletzt hier:
    2.12.11
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Oberpfalz in Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.09.08   #5
    Naja, mein bisheriges Keyboard hatte eine Anschlagsdynamik, die eigentlich fast schon keine mehr war (Panasonic eben), von daher bin ich die auch wirklich nicht gewohnt.

    Hört sich jetzt allerdings so an, als könnte ich unter 1000 Eiern wirklich nur schwer n Keyboard mit mehr als 61 Tasten kriegen - sind die Dinger mit mehr als 61 Tasten wirklich alle derart teuer?
     
  6. fly away

    fly away Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    173
    Erstellt: 10.09.08   #6
    Die billigste Version wäre für um die 500 glaub ich ein EXR-7 von Roland.
    Was halt wieder in Richtung Tischhupe geht! 76 Tasten hats auf jeden Fall.
     
  7. fly away

    fly away Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    173
    Erstellt: 10.09.08   #7
    Oder ein Roland E-60, hat auch 76 Tasten, ist tausendmal besser, als das EXR-7 und kostet um die 1200 Euronen.
     
  8. daybyter

    daybyter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.08
    Zuletzt hier:
    27.08.14
    Beiträge:
    832
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    281
Die Seite wird geladen...

mapping