Kaufberatung gesucht: Roland GO-61P oder Yamaha NP-12 oder NP-32

A

Angie S.

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.08.19
Registriert
30.01.19
Beiträge
11
Kekse
55
Ort
Lindenfels / Odenwald
Hallo,

so 300 Euro, mehr gibt das Sparschwein nicht her um zu schauen, ob ich Spaß an einem Tasteninstrument hätte. Mehr möchte und kann ich auch nicht investieren, da mein Hauptinstrument Gitarre ist.

Benötigt wird was als Einstieg in Richtung Klavier.
Der ganze Krams was ein Keyboard sonst hat, benötige ich nicht. Hatte vor vielen Jahren als Test mal eine Yamaha PSR 500, was mich total abgeschreckt hatte und ich deshalb damals alles habe wieder sausen lassen. Dies ist also nun ein zweiter Versuch.

  • Bin blutiger Anfänger und möchte einfach nur mal schauen ob es mir Spaß macht
  • Klavierähnlicher Ton reicht, mehr brauchts gar nicht zu haben. Alles andre ist Schnickschnack für mich, verwirrt mich nur.
  • Mehr als 300,- Euro geb ich nicht aus für diesen Test, der eh zeitlich begrenzt sein wird.
  • Soll nicht so schwer und nicht so sperrig sein.
  • Noch angenehm zum Transport möglich sein, also ins Auto passen was trotz SUV wenig Platz hat, weil der Hund mit der Box den meisten Platz benötigt :)
  • Je weniger Knöpfe und Schalter um so besser :)
  • Ich habe keine große Erwartungshaltung bei dieser Preisklasse, aber es soll bissi Sinn machen. Auch 300 Euro sind viel Geld, wenn man es in die Tonne treten tut.

WELCHES dieser DREI wäre nun das kleinere Übel ? :)


Roland GO PIANO (GO-61P)
61 Tasten
279 Euro


Yamaha NP-32
76 Tasten
260 Euro rum als B-Ware bei Kirstein
--weil die Lautsprecher dort besser sind als beim NP-12


...oder doch das NP-12
179 Euro rum
61 Tasten , also vielleicht besser wg Transport.
Lautsprecher haben weniger Watt als das vom NP-32 und wurde wohl oft bemängelt. Aber weil ich eh überwiegend Kopfhörer nutzen muss in der aktuellen mickerigen hellhörigen Mietwohnung, wäre es vielleicht doch nicht so der Ablehungsgrund?


Es soll kein Dauerzustand sein mit so einem Teil (vielleicht 2 Jahre, aber hab eh nicht viel Zeit um zu üben). Sollte ich Spaß dran bekommen, steht beim nächsten Eigenheim dann ein echtes Klavier drinne .. ohne jedes Kabel ;-)


Danke für Eure Hilfe!

Mein Favorit nach nun tagelager Informationssuche, unzähligen Tests und bissi Anfängerhirn usw, wäre das: >>>>>> Roland Go 61P <<<< ..wenn ich es auch irgendwie bissi kurz finde :-/ Von der Optik würde mir das Yamaha NP 32 besser gefallen .

Bin gespant, was ihr zu meint.
 
Zuletzt bearbeitet:
FünfTon

FünfTon

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
22.03.16
Beiträge
504
Kekse
2.017
Ich hatte ein Yamaha NP-31. Die Tastatur sieht schon ein bißchen aus wie bei einem Klavier und der Klang über Kopfhörer ist schon ganz ordentlich (AWM-Engine).

Zum Üben von Klavierstücken eignete es sich aber nicht und stand nach ein paar Monaten in der Ecke, bis zwei Jahre später das erste Digitalpiano angeschafft wurde.

Mein Rat wäre daher: Einfach die 300 € sparen und nichts von alledem kaufen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
stuckl

stuckl

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
18.04.07
Beiträge
7.379
Kekse
4.800
Waere auch mein Rat.
fuer 400 bekommst du wenigstens ein casio cdp mit hammermechanik.

abwarten und bissl weitersparen weil du sonst doppelt kaufst und unzufrieden bist. Hast du die genannten mal angespielt? (Roland und yamaha) ( da du ja vom psr schock andererseits berichtest)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Xanadu

Xanadu

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
30.01.08
Beiträge
4.802
Kekse
13.854
Da mein FP30 repariert wird benutze das Roland Go momentan als Zweit-Piano neben meinem Klavier wenns mal leise sein muss. Geht, wenn man sich auf die Unterschiede zu einem "echten" Klavier oder E-Piano einlassen kann, mittlerweile klappt auch der Wechsel zwischen meinen beiden fast fließend. Das Yamaha NP31 hat mit weit weniger gut gefallen, vor allem auch wegen der kleineren Tasten.

Trotzdem, soooo viel mehr kostet ein E-Piano mit Hammermechanik ja auch nicht, so eines würde auch ich auf jeden Fall vorziehen. Evtl. gibts um die 300€ gebraucht ein älteres Modell der momentan aktuellen Modelle von Yamaha oder Roland?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
orlando

orlando

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
10.02.08
Beiträge
277
Kekse
648
Ort
Mahlberg
@Angie S.
Habe sowohl das ROLAND GO61 als auch ein - jetzt auslaufendes - CASIO CDP 130 , welches ich unter pianistischen Gesichtspunkten empfehlen würde. Es gibt es ebenfalls für unter 300€!
Das GoPiano ist aber nichtsdestotrotz ein hervorragendes, leichtes „to go“ Gerät , das ich nicht mehr missen wollte .
orlando
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
taste89

taste89

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
18.05.08
Beiträge
704
Kekse
1.339
Ort
Berlin
Hi,

Benötigt wird was als Einstieg in Richtung Klavier.
eine große Erwartungshaltung bei dieser Preisklasse, aber es soll bissi Sinn machen.


zum Klavier spielen braucht es eine Hammermechanik.
Wenn 300 das absolute Maximum ist, könntest du dir auch das Casio CDP-130 ansehen, https://www.justmusic.de/de-de/suche.html?searchTerm=cdp-130, passt genau ins Budget.
Die Hammermechanik finde ich ganz ok und den Klavierklang brauchbar. Die Lautsprecher sind m.E. bei höheren Lautstärken nicht so dolle, aber irgendwo muss man halt Abstriche machen.

Gruß,
taste89
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
A

Angie S.

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.08.19
Registriert
30.01.19
Beiträge
11
Kekse
55
Ort
Lindenfels / Odenwald
Danke dann vorab schonmal für die Hilfe von Euch!

Also nachdem ich das
Casio CDP 130 digital piano

von euch mehrfach genannt bekommen habe, werde ich mich heute Abend mal mit diesem Gerät etwas auseinandersetzen. Mal schauen, ob es mich anspringt :) Laut muss es ja nicht gescheit klingen, da aktuell nur eine hellhörige kleine Mietwohnung vorhanden ist und eh der Kopfhörer genutzt werden müsste.

Ich melde mich, sobald es Neues gibt. Vielleicht hat ja noch Jemand ne weitere supi Idee für mich :)
Gruß Angie

UPDATE:

So, also nun schwanke ich nur noch zwischen dem:

Casio CDP 130

und dem

KORG B1

Dazu haben ich nun ein neues Thema inkl Umfrage eröffnet, sonst wird es hier zu Mix.

https://www.musiker-board.de/threads/kaufberatung-korg-b1-oder-casio-cdp-130.689404/

Somit geht es in die Endrunde :)
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Clavinovia

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.08.19
Registriert
20.04.19
Beiträge
7
Kekse
0
Na, was ist es geworden?
Ich habe als Reiseinstrument zu meinem Clavinova 675 das Go: piano probiert, kam aber mit dem Anschlag überhaupt nicht zurecht. Daher wird es mit ganz großer Sicherheit das Yamaha NP-12. Habe zum Testen das NP-31 probiert. Das spielt sich ganz prima.
Weiterhin viel Spaß am Musizieren
 
A

Angie S.

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.08.19
Registriert
30.01.19
Beiträge
11
Kekse
55
Ort
Lindenfels / Odenwald
Moin, es wurde dann das Korg B1 und ich bin sehr zufrieden mit :)
 
Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben