Kaufberatung Große PA für Verleih bis ca 600 PAX

  • Ersteller Klangkarusell
  • Erstellt am

K
Klangkarusell
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.07.22
Registriert
28.06.22
Beiträge
1
Kekse
0
Hallo Forum,
ich bin seit längerem stiller Beobachter der Themen hier und wollte nun auch mal um Beratung durch unterschiedliche Meinungen bitten.

Über mich / uns:

Ich bin seit längerem Hobbymäßig im Bereich der Veranstaltungstechnik tätig und veranstalte mit meinem Team mehrfach im Jahr eigene Events mit mehreren hundert Besuchern.
Nun da ich auch immer öfter selbst verleihe und inzwischen auch eine eigene Verleihfirma eröffnet habe bin ich auf der suche nach einem neuen System welches mir größtmögliche Modularität und Klangqualität bringen soll. Da ich versuche zukunftsorientiert zu handeln wäre Erweiterbarkeit für mich ein großes Thema.
Aber hierzu gleich mehr

1.) Anwendung

a) Musikart:

[x] DJ- und Playback-Anwendungen
[x] Sprache
[x] Verleih
[x] Livemusik (Band / Orchester)

Stil: __________

Bandbesetzung / was soll über die Anlage gehen:


b) Größe und Location der Veranstaltungen:
Bitte hier die Personenzahl angeben, die aktiv beschallt werden soll - also nicht die Besucher mitrechnen, die eigentlich nur an der Bar stehen und sich unterhalten wollen.

[ ] nur Proberaum, Gigs bis ca. 50 Leute
[ ] ...bis ca. 100 Leute
[ ] ...bis ca. 200 Leute
[ ] ...bis ca. 300 Leute
[ ] ...bis ca. 500 Leute
[x] ...bis ca. 500-600 Leute

Übliche Größe der Locations, in m²:

[ ] 50 m²
[ ] 100 m²
[ ] 200 m²
[x] Unsere Locations sind sehr unterschiedlich. Aktuelles Beispiel wären 40m*20m

[ ] genaue Abmessung (falls bekannt): ______

obige Angaben für [ ] Indoor oder [x] Outdoor/Zelt.


c) Anzahl und Art der Boxen:

[x] komplettes Front-System
[ ] Mid/High-Speaker
[ ] Subwoofer
[ ] Monitore: Anzahl:____
[ ] komplette PA: Front und Monitore


d) aktiv / passiv

[ ] aktiv
[ ] passiv
[x] egal ich finde beides hat seine Vorteile deswegen bi ich hier flexibel, auch wen aktiv, wie ich finde, für den Mieter immer die einfachere Lösung darstellt.



2.) Budget

erwünscht: 15000€
absolutes Maximum: 20000€



3.) Vorhandenes PA-Equipment (Typenbezeichnung nicht vergessen):

___

[ ] weitere Nutzung erwünscht.
[ ] Verkauf, eine Option, um das Budget aufzustocken



4.) Klangliche Ansprüche:

[ ] sollte halt zum Proben reichen
[x] sollte klingen (Im Idealfall würde ich natürlich einen Exzellenten Klang bevorzugen weis aber nicht ganz ob ich bei den Anforderungen mit dem Budget hinkomme)
[ ] sollte exzellent klingen (Bemerkung: gehobenes Budget vorausgesetzt!)



5.) Zukunftsfähigkeit:

[ ] wir wechseln eh ständig die Belegschaft
[ ] mittelfristig sollts schon halten
[x] wir halten ewig!



6.) Zustand des zu kaufenden Equipments:
[ ] neu
[ ] gebraucht
[X] egal bin offen für alles sollte halt noch in einem guten Zustand sein.



7.) Mischpult

Bereits vorhanden
Behringer X32 mit 2 S16






9.) Sonstiges/Bemerkungen:

Folgende dinge wären mir noch wichtig:
- Zukunftsfähigkeit
- Werterhaltung
- Erweiterbarkeit
- Flexibilität






Ich habe mir, da ich schon länger am suchen bin, auch schon was angehört und auch mal ausgeliehen.
Gehört habe ich:

Harmonic desing HLS24 Tour sys 1
Harmonic desing HLS20 Tour sys 1
RCF 8004 mit NX Tops (nur wegen den 8004ern gehört)

Aktuell schwanke ich zwischen einem HD HLS24 Toursys 1 und einer RCF Anlage aus 2x TTL4 und 4x 8004/2x 8006 Beides wäre als Neuware im Budgetrahmen. Die ttl 4 habe ich bis jetzt selbst noch nicht gehört wären aber extrem flexibel einsetzbar und gut modular nach allem was ich gelesen habe.

Zumietbar ist beides bei mir sehr einfach.

Die HLS habe ich bereits im Einsatz gehabt und war auch sehr zufrieden mit ihr. Allerdings ist sie bei weitem nicht so modular wie ein RCF System und etwas teurer.


Falls ihr bessere Vorschläge habt bin ich sehr gespant und freue mich über jeden der schreibt.
 
Y
yamaha4711
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
18.08.13
Beiträge
5.173
Kekse
13.025
Beide Systeme sind tauglich, für mich persönlich das hd gar tauglicher. Bei der HLS24 arbeiten halt 12er im Gegensatz zu den 10er bei der RCF. Das HLS kann deutlich mehr Schallpegel Die Mechanik bei hd ist vorbildlich.
Bei dem RCF hätte ich bedenken wegen den direktstrahlenden 10ern. Ich denke dem System hätte eine D'Appolito Konstruktion mit dem HT Treiber in der Mitte besser gestanden. Naja, kommt immer auch darauf an wie man das als Array stückelt, wenn es mal größer sein sollte. Allerdings gilt für beide Systeme, dass dies endlich ist.

Die hd wäre für bis zu 500 PAX outdoor ausreichend, weil das Topteil eben sehr potent und wohl sehr umgänglich sein soll. 143 dB im Gegensatz zu den 135 dB der RCF ist schon ein ziemliches Brett mehr an akustischem Output und wie ich hd kenne mit noch recht geringen Verzerrungen im Hochlastbereich.
Die RCF würde das wohl auch mitmachen, allerdings dann an der Kotzgrenze, je nach Musikmaterial und outdoor mit reduzierter Wurfweite.

Bässe wären mir bei allen beiden Systemen zu wenig. Outdoor dürfen es je nach Musikmaterial 6-8 Bässe sein.

Ansonsten sind beides taugliche Systeme und bedingt skalierbar.

Als Zusatz würde ich mir auch noch klassische Hornsysteme ansehen. Als der Klassiker TW Audio PA Sys One. Allerdings braucht es hier wohl Front/Nearfill, was ich bei den beiden ersten Systemen je nach Örtlichkeit auch dringend empfehlen würde. Bei TW hat man in jedem Fall schon im Grundsetup ordentlich Bass und das Top kommt an das hd ran. Für 500 PAX outdoor wäre mir hier allerdings das Coverage zu eng und ich würde hier 2 Tops pro Seite sehen.
Preislich würde das auch hinkommen, zumindest mit nur 2 Tops.

Dann wäre da noch L'Acoustics ARCS. Das ist noch mal eine Ecke skalierbarer.
https://www.production-partner.de/test/l-acoustics-arcs-wide-und-focus/
Preislich wird es allerdings den Rahmen sprengen.

Preislich eine andere Region wäre dann V von d&b. Da hat man dann HiFi mit PA Kraft. Nur mal zum rumspinnen. :)

Wenn man ein gutes Top mit guter Wurfweite haben möchte kann man sich auch mal die HK Linear 5 LTS anhören. Hier allerdings nur das Topteil. Bässe würde ich von einem anderen Hersteller nehmen wollen.

Muss es neu sein?

Wenn man sich so was aufbaut sollte man auch unbedingt in der näheren Umgebung nachsehen was da so am Start ist, von wegen Zumietbarkeit untereinander.

Nachtrag:
Werterhalt.... hd ist und bleibt (unverdienterweise) eine Nischenmarke. Daher sehe ich hier einen geringeren Werterhalt, nicht weil es schneller altert, sondern weil es weniger bekannt ist. Da ist RCF deutlich im Vorteil.
TW hat sich auch gut am Markt etabliert und ich sehe das im guten Mittelfeld, vor hd, hinter oder gleichauf mit RCF.
L'Acoustic und d&b sind die Platzhirsche. Da kann man vom Werterhalt nix verkehrt machen.
HK....naja. Die Box ist gut, dennoch hat HK halt Tanzmuckerruf, daher darf man hier nicht viel erwarten. In der Ecke hd würde ich sagen.
 
Zuletzt bearbeitet:
ProPA
ProPA
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.08.22
Registriert
26.11.10
Beiträge
134
Kekse
227
Ort
Hohenfurch
Hallo,
ich würde mir noch folgendes zumindest überlegen:
Seeburg:
2x K24
4x K Sub 1801 oder evtl. sogar G-Sub 1801
S 20 Systemamp, evtl. auch "nur" S 10

Das würde mit Systemrabatt so am oberen Ende Deines Budgets kratzen. Warum es aus meiner Sicht evtl. eine gute Idee ist:
  • Seeburg ist deutlich etablierter als das HD System oder RCF. In der Regel akzeptieren nahezu alle Bands, die D&B oder L Acoustics im Rider stehen haben auch Seeburg (außer in der Liga, in der man sowieso nicht mehr diskutiert).
  • Der Systemamp ist offen und kann für alle Lautsprecher der Welt genutzt werden.
  • Passiv macht für mich im Verleih oft mehr Sinn, als aktiv (Outdoor, Sicherheit vor Publikum,...)
Trotzdem sind deine eignen Vorschläge gute Systeme, die man beide ernsthaft in Betracht ziehen kann. Auch ich halte das HD jedoch für erheblich stärker als das RCF.
Viele Grüße
Tobias
 
Luschas
Luschas
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
26.08.12
Beiträge
190
Kekse
0
Ort
Innsbruck-Tirol
Die TTl4 ist fast zu Oversized für den Standartgebrauch da wäre die NXL44 mk2 die bessere Wahl und die passende Serie zu den 8004 Bässen, diese 2 Serien haben unterschiedliche Herangehensweisen für Verkabelung und Frequenztrennung auch erweiterbar auf 2 Stück pro Seite dann würde ich fast sagen 1000pax.
RCF und Hd sind eine gute Wahl. Hd habe ich auf der Messe gehört und die nxl und 9004 Bässe habe ich selber.
Auch die anderen vorgeschlagenen Kandidaten sind gut. FBT mein persönlicher Favorit.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben