Kaufberatung Midi-Keyboard 49 Tasten

von ausrufezeichen, 26.03.08.

  1. ausrufezeichen

    ausrufezeichen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.06
    Zuletzt hier:
    6.04.16
    Beiträge:
    137
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    112
    Erstellt: 26.03.08   #1
    Hallo,

    ich bin auf der Suche nach einem neuen Midi-Keyboard. Zur Übersicht übernehme ich mal den Fragebogen aus dem Synths/Midi-Unterforum.

    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    0 bis 300 €
    [x] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [x] ja: M-Audio Oxygen 8v2, Korg MS20 Controller
    [ ] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [x] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    Homestudio; Mobilität ist unwichtig

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    Ansteuern und spielen von VSTi

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Electro; Ein-Mann-Unternehmen

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    Keine, Midi-Keyboard halt

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [ ] Gute Sounds
    [ ] Nur das Allerbeste!
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [ ] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [x] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [ ] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ ] Synthese / Soundbearbeitung
    [ ] Sampling
    [ ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [x] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [ ] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ________________________________________

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [x] 49
    [ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [ ] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [ ] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [ ] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? ___________)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    Das Auge spielt ja bekanntlich mit. Allerdings nimmt die Optik eine untergeordnete Rolle ein.

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
    __________________________________________________

    Ich schwanke zur Zeit zwischen folgenden Produkten:

    CME UF5 (Soll sehr solide verarbeitet sein. Leider nur noch schwer zu bekommen.) Oder lieder UF50???

    Yamaha KX49 (soll über eine hervorragende Austattung verfügen. Verarbeitung kam mir nicht so toll vor. Habs aber auch nur kurz gesehen. Vorallem der Arpeggiator interessiert mich.)
    http://www.musik-service.de/yamaha-kx49-prx395763427de.aspx

    Edirol PCR-500
    http://www.musik-service.de/edirol-pcr-500-prx395759744de.aspx

    Bin aber für weitere Anregungen offen.

    Überlege mir evtl. auch, ein reines Midi-Keyboard, z. B. CME M-Key, zuzulegen und auf ein CME Bitstream (http://www.musik-service.de/cme-bitstream-3x-prx395759293de.aspx)

    Jetzt seid ihr dran. Welche Wahl würdet ihr treffen oder habt ihr getroffen?

    Danke und Gruß
     
  2. arty4u

    arty4u Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.06
    Zuletzt hier:
    15.01.09
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.03.08   #2
    also ich würde dir das axiom-49 von M-Audio empfehlen das kann ales was du brauchst schau selber^^

    einfach bei google danach suchen
     
  3. ausrufezeichen

    ausrufezeichen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.06
    Zuletzt hier:
    6.04.16
    Beiträge:
    137
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    112
    Erstellt: 26.03.08   #3
    Das ist natürlich auch ne Alternative. Werds mir mal genauer ansehen.

    Danke.
     
  4. ausrufezeichen

    ausrufezeichen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.06
    Zuletzt hier:
    6.04.16
    Beiträge:
    137
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    112
    Erstellt: 27.03.08   #4
    Sind evtl. noch andere Alternativen zu nennen, die man in Betracht ziehen sollte? Welche Erfahrungen habt ihr mit den von mir und arty4u genannten Midi-Keyboards gemacht?

    Danke und Gruß
     
  5. ausrufezeichen

    ausrufezeichen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.06
    Zuletzt hier:
    6.04.16
    Beiträge:
    137
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    112
    Erstellt: 29.03.08   #5
    So, war heut mal ausgiebig testen. Unter anderem auch das Axiom49. Die Tasten sind leider nichts für mich. Etwas besser gefiel mir da schon das Edirol PCR-500. ABER, der Wahnsinn hat mich getroffen, als ich am Akai MPK49 saß. Allerdings mit 400 € doch sehr teuer. Dafür aber wirklich sehr solide verarbeitet, Tastatur lässt sich prima spielen, die Potis sind sehr angenehm zu führen etc. Bin eigentlich nur voll des Lobes, wenn, ja wenn der Preis nicht wäre.

    Die Wahl wird also zwischen dem Edirol und dem Akai laufen. Das Akai gefällt mir allerdings schon um Längen besser. Dennoch frage ich mich, und vorallem euch, ob es sich lohnt, 400 € für ein Masterkeyboard zu bezahlen, oder bestimmte Einschränkungen in Kauf zu nehmen und mit der günstigeren Variante zu liebäugeln? Wie würdet ihr vorgehen?

    Danke und Gruß
     
  6. Weilando

    Weilando Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    26.07.09
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    730
    Erstellt: 03.04.08   #6
    ich war vorgestern bei justmusic in hamburg und das axiom 49 hat auf jeden fall nen ordentlichen eindruck gemacht. ich würde an deiner stelle auf jeden fall in nen laden fahfren und mir die teile anschauen. da waren teile dabei da haben sich die tasten angefühlt wie son sielzeugpiano vom grabbeltisch bei aldi. also bloss nicht zu billig einkaufen, ansonsten heisst es doppelt kaufen...

    edit: hab dne ltzten beitrag erst gelesen, hats ja lles richtig gemahct und selbst geschaut :)
     
  7. ausrufezeichen

    ausrufezeichen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.06
    Zuletzt hier:
    6.04.16
    Beiträge:
    137
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    112
    Erstellt: 03.04.08   #7
    War ich bereits. Siehe 1 Post über deinem.

    Wie gesagt, Axiom fand ich ziemlich schlecht. Ist aber auch Geschmackssache.
     
  8. Leef

    Leef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    4.274
    Ort:
    Sachsen
    Zustimmungen:
    409
    Kekse:
    5.574
    Erstellt: 03.04.08   #8
    Kommt drauf an, was du damit machst! Nur kurze Sachen einspielen oder wirklich drauf spielen? Falls letzteres, lebt deine Musik vom Gefühl das dir die Tasten geben, du spielst hauptsächlich drauf, steuerst andere Sachen damit an. Ein Masterkeyboard eben.

    Ich stand vor der Wahl bei einer 88er Tastatur und war auch im Laden, habe mir zig Modelle angesehen. Mittlerweile ist die Entscheidung durch, das Budget weit überschritten und es hängt ein Synti an der Tastatur :p Also, was treibst du damit? Wenn du Tag und Nacht drauf spielst, dann nicht sparen. Sparen wirst du bei den ganzen Geräten die du als Modul kaufen kannst weil du ja keine Tastatur mehr brauchst.

    Ist es nur zum Einspielen oder für unterwegs, tuts sicher auch ein "billigeres" wobei deine genannten alle recht solide sein sollten! :great:
     
  9. ausrufezeichen

    ausrufezeichen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.06
    Zuletzt hier:
    6.04.16
    Beiträge:
    137
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    112
    Erstellt: 04.04.08   #9
    Danke Leef. Dein Kommentar hat mich, auch wenn ich schon vorher in Richtung Akai tendiert habe, letzendlich zu 100 % überzeugt, mein Budget ebenfalls zu überschreiten. Das Edirol würde es zwar auch tun, aber ist der Spaßfaktor beim Spielen des Akais doch wesentlich höher. Das ist es mir dann auch wert, die nächsten geplanten Investitionen noch einen Monat weiter nach hinten zu schieben.
     
Die Seite wird geladen...

mapping