Kaufberatung Masterkeyboard!

von bobbypilot, 05.02.07.

  1. bobbypilot

    bobbypilot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.03
    Zuletzt hier:
    27.03.15
    Beiträge:
    403
    Ort:
    Hofheim am Taunus
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    151
    Erstellt: 05.02.07   #1
    Ei Guude, liebe Keyboarder

    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?

    bis 200 €

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?

    [X] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?

    [X] Fortgeschrittener

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?

    Heimstudio, Gewicht egal

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)

    Masterkeyboard um VST-Synths (Atmosphere) fern zu steuern

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?

    Prog-Rock

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    /

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?

    Beim Masterkeyboard: Keine! :)

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?

    [X] MIDI-Masterkeyboard ---> USB ???


    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?

    [X] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] sonstiges: ausreichend Dreh- und Schieberegler um die Parameter der Sounds zu verändern, Pitchwheel

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?

    [?] 37
    [X] 49
    [?] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    keine Ahnung wieviele man tatsächlich braucht, bin ja schließlich kein Keyboarder

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [X] ungewichtet
    [?] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall - watt isn dat? :screwy:
    [ ] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? ___________)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    -egal

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?

    Frage: Besser USB oder Midi??? (Falls beide Möglichkeiten vorhanden, welche ist besser)

    Mein Setup so far (die relevanten Teile):
    -PC mit Cubase SE3, Plugin: Atmosphere
    -Edirol UA25 Audio/Midi Interface
    -Finger: Standart

    Bin kein Keyboarder, sondern, wie man am Avatar vielleicht erkennt Gitarrero, und will mit dem Synthie hauptsächlich flächige Sounds á la Porcupine Tree erzeugen...
    Bin ich da auf dem richtigen Weg? (Hab schon mal auf das Edirol PCR-M50 geschielt... Kann das was?)

    Danke fürs lesen und (hoffentlich) fürs Antworten.
     
  2. Metoc

    Metoc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    20.06.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.03.07   #2
    .wysiwyg { background-attachment: scroll; background-repeat: repeat; background-position: 0% 0%; background-color: #f5f5ff; background-image: none; color: #000000; font-family: Tahoma, Verdana, Arial, Helvetica, Arial; font-style: normal; font-variant: normal; font-weight: 400; font-size: 10pt; line-height: normal } p { margin: 0px; }Ja da bist du auf dem richtigen Weg. Da du schon Software und eine gute Soundkarte hast ist ja alles Grundlegende da. Fehlt nurnoch das Masterkeyboard.

    Ich hab mir im Herbst eins gekauft ;)
    Das Edirol ist gut, vergleichbar mit meinem CME UF-5. Habe beide und andere mal angetestet.

    Es gibt auchnoch billigere Masterkeyboards mit mehr Tasten. Doch lohnt sich mehr für ein gutes Masterkeyboard zu investieren. Den Unterschied im Preis merkt man sofort in der Tastatur und Verarbeitung. Es wackelt und klackt beim Anschlag. Auf lange sicht hast du von einem Guten mehr Spaß. Für ein gelegentliches Spielen kann man aber auch ein günstiges oder besser kleineres nehmen.

    Manchen mags gefallen, aber die Tastatur eines recht teuren Korgs waren derart butterweich und winzig, soetwas erinnert mehr an Kinderspielzeug, als an ein Eingabegerät, geschweige denn an ein Keyboard. Antesten ist immer gut!

    49 Tasten sind untere Grenze. Darunter kann man nichtmehr sinnvoll Splitten und Spielen. Eignet sich trotzdem gut für die GuitarPro Bedienung oder zum Einspielen von einfachem Dance, Trance. Für mich als Anfänger passen 49 Tasten gut. Ich brauche im Moment auch nicht mehr. Ich kann splitten und habe noch genug Platz. Platzprobleme bekam ich mit den 49 Tasten noch nicht, obwohl mehr Tasten schön wären. Daran wird sich in absehbarer Zeit noch nichts ändern. Bis dahin spar ich auf ein Großes ^^

    Ich kann dir das CME UF-5 empfehlen. Macht schon was her in seinem großen, robusten Alu Gehäuse und den leckeren Controllern. Die Tastatur leicht finde ich schöner, als beim Edirol, aber Geschmackssache. Beide sind sehr gut im Gefühl für die Preisklasse. Da findest du bei den normalen Keyboards nichts so gutes! Das Edirol ist etwas kleiner, aber genauso gut. Die Knöpfe mögen in der Qualität vielleicht nicht vergleichbar sein mit denen eines 1000 € Synths, aber funzen zuverlässig.

    Daneben hat CME noch eine anderes. CME U-KEY. "Hört" sich ziemlich gut an. Ist auch billiger. Ich empfehl dir, die Masterkeyboards anzutesten! Das sagt dir mehr als alles andere.


    Ob USB oder MIDI ist, denk ich, egal. Ich habe keinen MIDI-Eingang, aber da jedes Masterkeyboard heute einen USB-Ausgang hat passt das.

    Was*willst*du*denn*so*machen?

    Willst du nochwas Wissen? Grüße Tobias!
     
Die Seite wird geladen...

mapping