[Kaufberatung] PA

von victor1623, 21.08.07.

  1. victor1623

    victor1623 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.07
    Zuletzt hier:
    21.09.15
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Magdeburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.08.07   #1
    Hallo. Ich will mir demnächst eine neue PA kaufen, und ich habe schon etwas rausgesucht, was meiner Meinung nach gut ist, aber ich würde gerne eure Meinungen oder Verbesserungsvorschläge hören.

    Rausgesucht habe ich folgendes:

    Mischpult
    Boxen
    Mikrofone zur Verstärker-Abnahme (3st.)
    Gesangmikrofon

    Ständer, Kabel usw. sind vorhanden

    Kann man evtl. etwas daran ändern oder verbessern?

    Danke im Voraus für eure Antworten

    Gruß

    Victor
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.768
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 21.08.07   #2
    pauschal gesagt lässt sich daran sehr viel verändern und verbessern

    kannst du uns noch etwas mehr Input liefern:
    - wieviel kannst du / willst du ausgeben?
    - was läuft alles drüber?
    - welche Musikrichtung (Alleinunterhalter, Trachtenduo etc.....)
    - für wieviele Leute (Partykeller, 20 Leute, 25 Leute etc oder tatsächlich nur Probe.... weil zu mehr ist es eigentlich kaum geeignet)

    dann kriegen wir das schon hin....
     
  3. victor1623

    victor1623 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.07
    Zuletzt hier:
    21.09.15
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Magdeburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.08.07   #3
    Also ich bin bereit maximal bis zu 1000€ auszugeben. Es werden Gesang und 3 Instrumentenverstärker drüberlaufen (2 Gitarren und ein Bass). Musikrichtung ist alles was aus dem Bereich Rock und Metal kommt, z.B. Punk Rock, Heavy Metal. Benötigt wird die PA hauptsächlich für Probe, ab und zu mal kleine Gigs (20-25 Leute).
     
  4. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.720
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 21.08.07   #4
    bass würde ich per DI abnehmen, wenn überhaupt bei der probe.
     
  5. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.768
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 22.08.07   #5
    Das Mischpult würde ich durch ein aktuelles Yamaha MG Mischpult ersetzen
    http://www.musik-service.de/yamaha-mg-12-cx-prx395758925de.aspx
    Die Behringer-Boxen machen Krach, klingen nicht besonders gut und der 12er Speaker ist für Bass-Wiedergabe alles andere als optimal.
    Ich würde dem Bassisten zu einem einigermaßen vernünftigen Basscombo raten - der tuts für die Probe und für kleine Gigs allemal besser als die Wiedergabe über die B.Plastikbüchsen.

    Somit kommt über deine ausgesuchte Anlage nur der Gesang und die Gitarren - dafür dürfte es reichen mit den bereits genannten Klang-Einschränkungen.

    Warum ihr allerdings bei der Probe die Gitarren über eine "PA" abnehmen wollt ist mir schleierhaft.

    ah ja - sorry:
    - somit alles klar (und der Hinweis auf Ohrstöpsel erübrigt sich ja dann wohl auch...:rolleyes:)
     
  6. victor1623

    victor1623 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.07
    Zuletzt hier:
    21.09.15
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Magdeburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.08.07   #6
    Und wenn Behnringer so schlecht sein soll, welche Boxen soll ich dann verwenden?
     
  7. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.768
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 22.08.07   #7
    die üblichen Verdächtigen:
    Basic 200
    oder wenns lauter sein soll
    Basic 400

    aber auch da würd ich keinen E-Bass drüber laufen lassen

    Ich möchte jetzt übrigens gern mal die Stelle in diesem Thread zitiert wissen, wo drinsteht, dass Behringer so schlecht sein soll :confused: :mad:
    "Nicht besonders gut" heißt nicht: "besonders schlecht", sonst hätt ich das so geschrieben. Und du wolltest doch Tipps zur Verbesserung?

    Vermutlich fällst du jetzt beim Betrachten des Preises der Basic-Boxen ohnmächtig rückwärts vom Stuhl. Aber das wäre normal :D
    Und: der Name der Boxen ("Basic") ist Programm - d.h. da fängts dann an so langsam Spaß zu machen.
     
  8. victor1623

    victor1623 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.07
    Zuletzt hier:
    21.09.15
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Magdeburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.08.07   #8
    Sorry, mein Fehler, ich dachte du meinst dass Behringer wirklich schlecht ist.
    Kannst du mir vllt. eine alternative Methode sagen, wie ich den Bass abnehmen kann? :)

    Der Preis ist ok. Ich hatte diese Boxen schon mal angeschaut, aber ich dachte dass Behringer besser sein soll.
     
  9. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.768
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 22.08.07   #9
    In Post #5 hab ich ja schon meine Meinung wegen dem Bass geschrieben: gar nicht abnehmen sondern der Bassist sollte einen separaten Bass-Combo benutzen.
    Ein einigermaßen gescheiter Bass-Combo ist für dieses Instrument ausgelegt und klingt allemal besser als z.B. ein Bass-Preamp über eine mittelmäßige 12" Aktivbox.
    Darüberhinaus besteht dann doch die Gefahr, dass die Aktivbox bei allzuheftiger Attacke geschrottet wird.

    nun ja - B.gehört üblicherweise in die Kategorie untere Schublade. Es geht noch deutlich schlechter, wenn wir uns die teilweise fast verbrecherischen Angebote auf ebay angucken.
    Für Profis z.B. ist jedoch B. tabu, für Klein-Mucker wie wir es sind, in gewissen Bereichen grade noch tolerierbar. Bei Boxen würd ich jedoch sagen: Hands off.
     
  10. Silverknight

    Silverknight Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    26.03.12
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Brensbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 22.08.07   #10
    Normalerweise läuft mir schon die Galle über, wenn jemand nur über die Firma B. herzieht, da in meiner Band einige Geräte seit Jahren erfolgreich benutzt werden (und den direkten Vergleich mit teurerem Equipment in Sachen Preis/Leistung für sich entschieden haben).

    Aber bei den Boxen stimme ich Harry bedingungslos zu. Meine Empfehlung wäre, sich die Boxen auf dem Gebrauchtmarkt zu kaufen - man bekommt für gleiches Geld erheblich besseres Material (wenn auch vielleicht optisch "angedätscht") und für den Fall, dass mal ein Speaker abgeraucht ist, kann man den von einer Dynacord o.ä. halt noch reconen lassen und das ist a) i.d.R. billiger als eine B.-Neubox und b) zukunftssicherer, denn eine B.-Box kann man nur wenn defekt nur entsorgen....
     
  11. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.768
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 22.08.07   #11
    ich möchte mich ausdrücklich davon distanzieren, dass ich über B. herziehe
    guck mal in mein Profil was wir alles von diesem Hersteller haben - und noch mehr...
    Unser Rack ist quasi voll davon. Und auch mit Instrumentenverstärkern habe ich Erfahrung. Deshalb auch meine Aussage "untere Schublade". Und davon rücke ich nicht ab. Zum -zigsten Mal: man kriegt genau das was man bezahlt.
     
  12. Silverknight

    Silverknight Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    26.03.12
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Brensbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 22.08.07   #12
    *lach* ... sorry - wollte Dir nicht an den Karren fahren!

    Ich habe aktuell den Vergleich zwischen meinem Bass V-Amp Pro und dem entsprechenden Original (Line 6 19"- Bass POD XT) hinter mir.

    Man kriegt genau das, was man bezahlt ... und das sind in diesem Fall 98% der Leistung bei 38% des Preises :screwy:
     
  13. victor1623

    victor1623 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.07
    Zuletzt hier:
    21.09.15
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Magdeburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.08.07   #13
  14. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 22.08.07   #14
    VocalMic: >HIER< oder als Set >HIER< Wird von vielen als klanglicher besser als das Shure bewertet, schau dich mal im MIC Bereich heir im Forum um. :great:
     
  15. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.768
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 22.08.07   #15
    @victor: jetzt schaut das doch wirklich gut aus :)

    du kannst noch mehr Geld sparen, wenn du den Gesangs-Mike-Tipp von lemursh befolgst und bei den Gitte-Mikes das DAP PL-07 nimmst
     
  16. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.768
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 22.08.07   #16
    o.k, o.k. - sind wir wieder gut :)

    da muss ich aber nochmal einhaken, das Verhältnis stimmt beim PA-Equipment (und z.B. bei Basscombos) leider nicht. Oft bekommt man für etwas mehr Geld deutlich mehr Leistung (z.B. EQs, Mischpulte).
    Andererseits gibts aber auch geniale Produkte, wie z.B. den kleinen Shark

    OT OFF
     
  17. victor1623

    victor1623 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.07
    Zuletzt hier:
    21.09.15
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Magdeburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.08.07   #17
    Danke für den Tipp, ich werd's mir überlegen welchen Mikro ich nehme, aber bei mir geht es nicht um das Sparen.Wenn das DAP PL-07 nicht wirklich schlechter ist als BEYERDYNAMIC TG-X 47 dann werde ich den billigeren nehmen.

    Bei Gesangmikro bleibe ich lieber bei Shure SM58, aber trotzdem danke für Empfehlung.
     
  18. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 22.08.07   #18
    Das PL07 wird als sehr guter Nachbau des legendären Shure SM 57 angepriesen. Ich denke du wirst kaum einen Unterschied zwischen Original und Nachbau hören können. Und das SM 57 sieht man ja wohl wirklich auf jeder Bühne/jedem Studio...

    Also beim PL07 brauchst du dir wirklich keine Gedanken machen :great:
    btw. Hier im Forum gibt's sogar User, die das PL07 besser finden als das Original :p

    Mfg
    Wolle
     
  19. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.768
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 23.08.07   #19
    @victor: das mit den Mikrofonen waren eigentlich keine Spartipps, sondern Tipps wie du für weniger Geld gleich gute oder sogar bessere Geräte bekommst ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping