Kaufberatung - Studio-Keyboard

  • Ersteller emery20
  • Erstellt am
E
emery20
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.08.10
Registriert
11.08.08
Beiträge
19
Kekse
0
(1) Welches Budget steht dir zur Verfügung? (Bitte unbedingt angeben!)
bis 200 €
[ ] Gebrauchtkauf möglich

(2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
[ ] ja: ______________________________ ____________________
[x] nein

(3) Wie schätzt du deine spieltechnische Erfahrung mit Tasteninstrumenten ein?
[x] Anfänger
[ ] Fortgeschrittener
[ ] ambitionierter Fortgeschrittener
[ ] Profi (Berufsmusiker)

(4a) Wo wirst du das Instrument einsetzen?
[x] Zuhause
[ ] auf der Bühne
[ ] im Proberaum
[x] im Studio

(4b) Wie oft wirst du es bewegen?
--____________________________ ____________________

(4c) Welches Gewicht willst du maximal schleppen?
bis zu --- kg

(5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (als Klavierersatz, in der Live-Band, als Soundlieferant im Studio, als Alleinunterhalter-Board, ...)
Aufnahmen im Studio/Klavierersatz__________________

(6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
Singer/Songwriter - Gitarre, Drums, Bass___________

(7) Welche Instrumenttypen kommen für dich infrage?
[x] Klangerzeugung und Tastatur in einem Gerät
[ ] Klangerzeugung ohne Tastatur plus ggf. externe Tastatur (Rack-Expander + MIDI-Masterkeyboard)
[ ] Computer-Software plus ggf. externe Tastatur (VSTi + MIDI-Masterkeyboard)

(8) Welche Tastaturgrößen kommen für dich infrage?
[ ] 25
[ ] 37
[ ] 49
[x] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
[x] 73/76
[x] 88 (Standardgröße Klavier)

(9) Welche Tastaturtypen kommen für dich infrage?
[x] leicht- bzw. ungewichtet (Standard Keyboards/Orgeln/Synthesizer)
[x] Druckpunkttastatur (typisch für Sakralorgeln)
[x] Hammermechanik (wie beim Klavier)

(10) Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
[ ] ja: ______________________________ ____________________
[x] nein, lieber ein Allrounder

(11) Welche Funktionen sind dir besonders wichtig?
[x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser etc.)
[ ] Synthese (Soundbearbeitung)
[ ] Sampling (eigene Sounds aufnehmen und spielen)
[x] Sequencer (Songs aufnehmen und abspielen)
[ ] Begleitautomatik / Rhythmusgerät
[ ] Masterkeyboardeigenschaften (zum Ansteuern anderer Geräte)
[ ] Eingebaute Lautsprecher
[ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
[ ] sonstiges: möglichst "echter" klaviersound

(12) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich etc.)
nein__________________________ ____________________

(13) Sonst noch was? Extrawünsche, Hinweise oder Anmerkungen?
:D
 
Eigenschaft
 
Distance
Distance
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
13.03.15
Registriert
22.07.05
Beiträge
9.015
Kekse
20.844
Sorry, da muss man leider ganz klar sagen: Keine Chance.
Für 200€ ist selbst gebraucht nur schwer was ansatzweise brauchbares zu finden. Von einer Qualität, die für den Studioeinsatz ausreicht, ganz zu schweigen. Neu ist da überhaupt nichts zu machen.
Einstiegspreis bei Digitalpianos liegt bei etwas über 500€, darunter ist alles Schrott. Für Studioqualität könntest du locker noch eine Null an dein Budget anhängen.
Mögliche Alternative wäre, rechnerbasiert zu arbeiten, das kommt deutlich günstiger, wenn du schon einen ausreichend leistungsfähigen Rechner hast, denn dann brauchst du nur die Software und ein Masterkeyboard. Überhaupt kann es sinnvoll sein, in einem Studioumfeld direkt im Rechner den Klang zu erzeugen.
 
E
emery20
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.08.10
Registriert
11.08.08
Beiträge
19
Kekse
0
schade, so etwas hatte ich mir fast schon gedacht. bin leider nicht auf dem aktuellsten stand was keyboards/digitalpianos, v.a. die preiskategorien angeht.

war wohl ne schlechte wahl "im studio" anzukreuzen, damit meinte ich auch erstmal demos daheim aufzunehmen.
ich geh mal davon aus dass die meisten richtigen aufnahmestudios über ein eigenes hochwertiges piano verfügen, sollte ich tatsächlich mal soweit kommen in einem studio aufzunehmen.

dann heisst es jetzt wohl überlegen, ob ich mein büdget großzügiger gestalten kann. :gruebel:

vielen dank für die antwort :great: :)
 
Distance
Distance
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
13.03.15
Registriert
22.07.05
Beiträge
9.015
Kekse
20.844
Nur nochmal zur Sicherheit: Dir ging es aber schon hauptsächlich um einen Klavierersatz, also um ein Gerät mit besonderem Schwerpunkt auf dem Klang eines Klaviers/Flügels, oder?

Dazu vielleicht ein aktueller Tipp: Mit dem Yamaha P85 ist momentan ein sehr ordentliches Digitalpiano im Abverkauf, das eigentlich schon eine Klasse höher angesiedelt ist.
Eine mögliche Alternative am unteren Ende der Preisskala könnte auch das Korg SP170 sein. Oder eben doch mal drüber nachdenken, ob nicht auch ein Gebrauchtkauf für dich in Frage kommen könnte...
 
E
emery20
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.08.10
Registriert
11.08.08
Beiträge
19
Kekse
0
richtig, hauptsache ist dass es wie ein klavier klingt.
500 EUR sind allerdings bei dem zu erwartenden ergebnis (höchstwahrscheinlich kein welterfolg) zu viel.

dann heissts jetzt wirklich nachgrübeln und erstmal in den instrumente-shop fahren.

gebraucht ist natürlich immer eine alternative, mal sehen ob der flohmarkt hier oder ebay da was adäquates bietet (wobei man bei ebay ja eigentlich keine hardware kauft... )

besten dank auf jeden fall, jetzt gehts mal an die front, direkt an die tasten
 
E
emery20
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.08.10
Registriert
11.08.08
Beiträge
19
Kekse
0
und bin mittlerweile immer noch nicht schlauer.

mittlerweile weiss ich, dass ich ein digital-piano mit hammermechanik und idealerweise 88 tasten brauche.

wüsste da jemand was?
mein musikdealer hier in der stadt hat da leider nur eine äusserst bescheidene auswahl
 
LaRate
LaRate
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.10.12
Registriert
08.12.09
Beiträge
302
Kekse
470
und bin mittlerweile immer noch nicht schlauer.
mittlerweile weiss ich, dass ich ein digital-piano mit hammermechanik und idealerweise 88 tasten brauche.
wüsste da jemand was?
mein musikdealer hier in der stadt hat da leider nur eine äusserst bescheidene auswahl
88er-Hammermechanik ist für das Geld einfach nicht drin, sorry. Wie Distance schon gesagt hat: 500€ sind das absolute Minimum und auch da ist die Auswahl nicht riesig. Selbst wenn ein Masterkeyboard ohne Klangerzeugung (zum Anschluss an einen Rechner) reichen würde, müsste man knapp 400€ investieren.
 
ninanna
ninanna
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.12.20
Registriert
19.04.08
Beiträge
593
Kekse
3.732
Ort
Wo Wagner und Liszt sich gute Nacht sagen.
naja hammermechanik heißt das bei Klavieren und Flügeln. Was du wahrscheinlich meinst (und im Grunde genommen das gleiche ist) ist eine gewichtete Tastatur.
Nochmal zum Budget.... bei 500 fängts an. Meiner Meinung nach bekommst du aber was gescheites erst ab 700 euros...

Du schreibst aber Keyboard. - nicht Stagepiano oder DP... - ich interpretiere, das was du schreibst so, dass du ein Stagepiano suchst, oder?


yamaha P85 wurde angesprochen, empfehlenswert ist auch das nachfolgermodell P-140 (ich durfs ne woche lang ausprobieren, kann ich nur weiterempfehlen!:great:)
Korg SP-250 wird oft vorgeschlagen (geschmackssache....)

für knapp 1200Euros würdest du dann das Kawai ES6 bekommen...


Vielleicht hast du die möglichkeit in nen großen musicstore zu kommen um sowohl die teuren als auch die preiswerteren modelle anspielen zu können.


lg
sarah
 
Distance
Distance
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
13.03.15
Registriert
22.07.05
Beiträge
9.015
Kekse
20.844
naja hammermechanik heißt das bei Klavieren und Flügeln. Was du wahrscheinlich meinst (und im Grunde genommen das gleiche ist) ist eine gewichtete Tastatur.
Das ist ja wohl nicht dein Ernst! Eine gewichtete Tastatur ohne Hammermechanik spielt sich VÖLLIG anders (und in keinster Weise klaviernah) als eine Hammermechanik-Tastatur.

Allerdings ist eine Hammermechanik-Tastatur eigentlich auch immer gewichtet (mir sind zumindest keine Ausnahmen bekannt), d.h. in der Richtung stimmts - in der anderen aber nicht.

Nochmal zum Budget.... bei 500 fängts an. Meiner Meinung nach bekommst du aber was gescheites erst ab 700 euros...
Stimmt nicht, das P85 ist ein absolut brauchbares Gerät (war ja bis vor kurzem auch noch in der 700€ klasse) und wie ich höre wurden beim SP170 auch genau die richtigen Dinge weggelassen, dass es trotz des geringen Preises noch gut (wenn auch featurearm) ist.

Du schreibst aber Keyboard. - nicht Stagepiano oder DP... - ich interpretiere, das was du schreibst so, dass du ein Stagepiano suchst, oder?
Yep, tut er - hatte ich ja auch schon gefragt...

yamaha P85 wurde angesprochen, empfehlenswert ist auch das nachfolgermodell P-140 (ich durfs ne woche lang ausprobieren, kann ich nur weiterempfehlen!:great:)
Das P140 ist nicht das Nachfolgemodell des P85, sondern das nächst größere Modell in der Familie. Nachfolger des P85 ist das P95, Vorgänger des P140 das P120.
Davon abgesehen gehört das P140 auch schon in die Mittelklasse der Stagepianos, die ja erst bei 1200€ beginnt.

für knapp 1200Euros würdest du dann das Kawai ES6 bekommen...
Womit wir dann schon beim sechsfachen(!) des Budgets wären, das können wir also wohl vergessen ;)

Vielleicht hast du die möglichkeit in nen großen musicstore zu kommen um sowohl die teuren als auch die preiswerteren modelle anspielen zu können.
Das ist Pflichtprogramm, denn nur mit einem langen Besuch beim groooooooßen Fachhändler kann man überhaupt ansatzweise herausfinden, was einem gefällt. Andernfalls kauft man die Katze im Sack. Da sollte man auch eine etwas längere Fahrt zum nächsten großen Laden nicht scheuen, denn so ein Digitalpiano ist ja nunmal etwas, womit man einige Jahre leben muss.
 
E
emery20
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.08.10
Registriert
11.08.08
Beiträge
19
Kekse
0
so, ist zwar nun schon ein paar tage her, aber ich bin jetzt tatsächlich beim yamaha p-85 gelandet.
habe zwar nicht konkret danach gesucht im laden, es wurde mir allerdings auch vom verkäufer sehr ans herz gelegt.
ich bin sehr zufrieden mit dem teil, der sound ist absolut das, was ich mir vorgestellt habe.

und wie das eben so ist im kaufrausch habe ich natürlich mein budget gesprengt. 550 EUR.

Das p-85 kann ich absolut weiterempfehlen.

Und... nicht wenig überraschend, die übrigen digitalpianos, die ich anspielen konnte und die gleichzeitig günstiger im preis waren waren allesamt vom sound her nicht konkurrenzfähig.

besten dank für eure hinweise hier, jetzt muss ich nur noch das spielen lernen :D
 
humtata
humtata
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.21
Registriert
05.08.08
Beiträge
672
Kekse
2.227
Herzlichen Glückwunsch zum Kauf, für das Geld gibt´s nix besseres!
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben