[Kaufberatung] Synth für gute Flächen, Pads, Streicher und ausgefallene Sounds

  • Ersteller LittleMopp
  • Erstellt am

L
LittleMopp
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.04.21
Registriert
02.10.08
Beiträge
436
Kekse
1.016
Hallo,

ich suche einen Synth vor allem für warme, sphärische Flächen, Streicher, vielleicht auch Piano Pads und wenn möglich auch ein paar andere, ausgefallene Sounds.
Hier noch einmal der Fragebogen:

(1) Welches Budget steht dir zur Verfügung? (Bitte unbedingt angeben!)
bis 500 €
[x] Gebrauchtkauf möglich

(2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
[x] ja: Nord Electro 3 HP
[ ] nein

(3) Wie schätzt du deine spieltechnische Erfahrung mit Tasteninstrumenten ein?
[ ] Anfänger
[ ] Fortgeschrittener
[ ] ambitionierter Fortgeschrittener
[x] Profi (Berufsmusiker)

(4a) Wo wirst du das Instrument einsetzen?
[ ] Zuhause
[x] auf der Bühne
[x] im Proberaum
[x] im Studio

(4b) Wie oft wirst du es bewegen?
ca. 2x in der Woche

(4c) Welches Gewicht willst du maximal schleppen?
bis zu ca. 12 kg

(5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (als Klavierersatz, in der Live-Band, als Soundlieferant im Studio, als Alleinunterhalter-Board, ...)
Soundlieferant im Studio und auf der Bühne

(6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
in Bezug auf das gesuchte Instrument: Pop, Swing, Jazz, Soul, Funk

(7) Welche Instrumenttypen kommen für dich infrage?
[x] Klangerzeugung und Tastatur in einem Gerät
[ ] Klangerzeugung ohne Tastatur plus ggf. externe Tastatur (Rack-Expander + MIDI-Masterkeyboard)
[ ] Computer-Software plus ggf. externe Tastatur (VSTi + MIDI-Masterkeyboard)

(8) Welche Tastaturgrößen kommen für dich infrage?
[ ] 25
[ ] 37
[x] 49
[x] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
[ ] 73/76
[ ] 88 (Standardgröße Klavier)

(9) Welche Tastaturtypen kommen für dich infrage?
[x] leicht- bzw. ungewichtet (Standard Keyboards/Orgeln/Synthesizer)
[ ] Druckpunkttastatur (typisch für Sakralorgeln)
[x] Hammermechanik (wie beim Klavier)

(10) Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
[x] ja: Synthies, Flächen, Pads, Streicher, Teppiche, ihr wisst schon :)
[ ] nein, lieber ein Allrounder

(11) Welche Funktionen sind dir besonders wichtig?
[ ] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser etc.)
[evtl] Synthese (Soundbearbeitung)
[evtl] Sampling (eigene Sounds aufnehmen und spielen)
[ ] Sequencer (Songs aufnehmen und abspielen)
[ ] Begleitautomatik / Rhythmusgerät
[ ] Masterkeyboardeigenschaften (zum Ansteuern anderer Geräte)
[ ] Eingebaute Lautsprecher
[ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
[x] sonstiges: s.o.

(12) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich etc.)


(13) Sonst noch was? Extrawünsche, Hinweise oder Anmerkungen?
Auch, wenn es wahrscheinlich Standard ist: einen Pitchbend / Joystick wäre schon
Als Anmerkung außerdem: ich habe als Kind vor zig Jahren immer am Korg 01/W meines Vadders (haha) gespielt, das waren eigentlich für mich die tollsten Flächen, die sich auch teilweise noch ständig verändert haben und in sich eine regelrechte Klang- und Effektentwicklung hatten - das fand ich sehr toll! Außerdem hatte ich nie wieder das Gefühl eines so "warmen", weichen Sounds. Kann aber auch sein, dass mich das nur so beeindruckt hat, weil ich noch ein Kind war :)

Es soll nur mein Zweitinstrument zur Ergänzung werden, auf dem permanent solche Sounds eingestellt sind. Daher kann es sehr gerne ansonsten auch spartanisch ausgestattet sein. Und je kleiner und leichter, desto besser.

Besten Dank und viele Grüße! :great:
 
Eigenschaft
 
WurstmanJimBob
WurstmanJimBob
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.19
Registriert
11.10.10
Beiträge
876
Kekse
677
Ort
Stuttgart-Vaihingen
vllt wirklich gebraucht nach ner Korg 01/W gucken... oder ähnlichen Vor- und Nachgängern (M1, Wavestation,... glaub ich...)
oder mal nach (polyphonen!) virtuell-analogen gucken.... Die sind für Flachen, Leads und je nach Möglichkeiten auch für etwas ausgefallenere Sounds (wie auch immer du das definierst...) ganz gut geeignet; da ist dann allerdings mit Natursounds (Streicher, Piano,...) nichts los... Aber das Piano z.B. könnte man ja mit dem NE3 layern, sodass über MIDI die gleiche Tastatur auf den Sound des NE3 und vom Zweitgerät zugreift...
 
L
LittleMopp
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.04.21
Registriert
02.10.08
Beiträge
436
Kekse
1.016
Hey,

danke für den Tipp!

Ausgefallen ist in der Tat ne sehr vage Beschreibung. Damit meine ich eigentlich alles, was nicht direkt zu den typischen Sounds gehört, die man ständig benutzt: zum Beispiel auch orientalische oder fernöstliche Instrumente..
 
dr_rollo
dr_rollo
Mod Keyboards und Musik-Praxis
Moderator
HFU
Zuletzt hier
18.08.22
Registriert
26.07.04
Beiträge
13.429
Kekse
68.460
Ort
Celle, Germany
Jaaa, früher hatte ich auch mal einen 01/W und gerade die Pads waren schon nicht schlecht. Und was orientalisch anmutende Sounds angeht, da erinnere ich mich noch gut, dass ich einen Preset-Sound (Arabesque hieß er glaub ich) für das Key solo in Deep Purple's "Perfect Stranger" genutzt hab, wo der hervorragend gepasst hat. Dann hab ich den 01/W verkauft, mir dafür aber den Expander zugelegt, weil ich auf die Sounds nicht verzichten wollte. Seitdem steht er allerdings mehr oder weniger ungenutzt bei mir zu Hause im Studio Rack herum, weil ich MIDI Connections live so weit wie möglich vermeide, wenn nicht zwingend nötig. Und bislang konnte ich diese Sounds noch sehr gut mit meinen anderen Kisten kompensieren.
Also falls Du Interesse hast, ruhig ne PN an mich, vielleicht kann ich mich ja überreden lassen, mich von der Kiste zu trennen... ;)
 
K
Kroppy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.12.17
Registriert
09.10.08
Beiträge
74
Kekse
47
Hallo! Gerade für Flächen nehme ich noch immer gerne die Korg Wavestation mit - für mich auch optisch immer noch ein toller Synth :). Die Flächen haben einfach Bewegung und sind nicht so statisch.
 
L
LittleMopp
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.04.21
Registriert
02.10.08
Beiträge
436
Kekse
1.016
Hmm, gibt es denn unter den neuen kleinen Synths nichts Entsprechendes? Ich habe die Entwicklung von Synthies nie richtig verfolgt, aber ich hätte einfach intuitiv angenommen, dass heute jeder kleine Unterklasse Synthie so klingen kann, wie ein Korg 01 W vom Anfang der 90er. Der Roland Juni DI zum Beispiel sieht sehr handlich aus..

@Rollo - danke für den Hinweis, aber wenn, dann käme für mich auch nur ein Synth mit eigener Tastatur infrage ;)

Gibt es denn "Nachfolger" vom Korg 01 W, die vielleicht etwas neuer, leichter, bedienfreundlicher sind?
 
mjkeys89
mjkeys89
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.08.22
Registriert
04.03.09
Beiträge
881
Kekse
747
Ort
Stuttgart
Der Juno Di ist eine reine Presetschleuder für Kiddies, und Nachfolger der 01/W gibts schon, nur kommst du dann halt nicht mit den 500€ hin ;)
 
L
LittleMopp
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.04.21
Registriert
02.10.08
Beiträge
436
Kekse
1.016
Na ich dachte an irgendwas zehn Jahre Altes und Gebrauchtkauf. Es wäre für mich schade, viel Geld auszugeben für jede Menge Sounds, die ich nie brauchen werde. Hmm... Ein Käse alles... Irgendwie hält mich was davon ab, mir gebraucht eine zwanzig Jahre alte 01 W zu kaufen.. Ist das Unsinn?
 
Tax-5
Tax-5
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.01.21
Registriert
11.09.03
Beiträge
1.069
Kekse
128
Ort
Rünenberg
Ich hätte jetzt gerade mal gesagt: Korg Wavestation
 
strogon14
strogon14
HCA MIDI
HCA
Zuletzt hier
19.08.22
Registriert
31.12.07
Beiträge
4.600
Kekse
11.984
Ort
Köln
Die Korg Wavestation ist auch das erste, was mir einfiele wenn Flächen und außergewöhnliche Sounds gefragt sind. Allerdings klingt die WS überhaupt nicht warm, sondern kühl und sphärisch, auch durch den besonderen Charakter der Effekteinheit. Außerdem sind die Sounds zwar außergewöhnlich in Vergleich zu anderen Synthesizern aber auch schon hunderttausendfach in Film, Werbung und Multimedia verwendet worden. Natürlich kann man neue Sounds basteln, aber die Editierung am Gerät ist ziemlich komplex. Wenn man also keine zusätzlich Tastatur braucht (die allerdings recht gut ist) und man mit Software leben kann, würde ich jedem das Korg Legacy Wavestation Plug-in empfehlen.

Sonstige Tipps: Waldorf Microwave II/XT, Blofeld oder Wave 3.V Plugin, Yamaha SY77

Die genannten Geräte kann man dann für Pianos und Streicher usw. mit einem neueren Rompler kombinieren.

Chris
 
dr_rollo
dr_rollo
Mod Keyboards und Musik-Praxis
Moderator
HFU
Zuletzt hier
18.08.22
Registriert
26.07.04
Beiträge
13.429
Kekse
68.460
Ort
Celle, Germany
Ich dachte, Du suchst einen Expander, um da für das NE via MIDI ein paar Pads hinzuzumischen.
Einen 01/W kaufen - warum nicht. Man sollte nur drauf achten, dass das recht anfällige Tastenpad noch einwandfrei funktioniert, denn das war auch bei der M/T-Serie schon sehr anfällig und ist wirklich aufwendig zu erneuern.
Was die Nachfolger des 01/W angeht, kenn ich nur das X3 und das N364/264, die ich alle eher als einen Rückschritt gesehen hab, mehr Plastik, weniger durchsetzungsfähige Sounds etc. Das Trinity muss zeitlich irgendwo dazwischen gelegen haben, hab ich aber selbst nie gespielt. Und ab Triton war Korg für mich eh gestorben, weil dermaßen überladene Sounds, Effektschlachten und live der Horror für jeden Toni.
 
L
LittleMopp
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.04.21
Registriert
02.10.08
Beiträge
436
Kekse
1.016
Hallo,

naja, wenn ich es mir recht überlege, hat ein Expander natürlich auch viele Vorteile - vor allem natürlich, was den Aufbau betrifft. Mit zwei Keyboards anreisen, einem größeren Stativ usw. ist natürlich auch ein nicht zu unterschätzender Mehraufwand...

Hmm... Kleiner Mann, was nun?
 
Daddel B.
Daddel B.
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.12.21
Registriert
23.09.07
Beiträge
1.305
Kekse
1.954
Ort
bei Oldenburg/NDS
Ich habe die Trinity jahrelang gespielt und mich dumm und dusselig geärgert dass ich sie verkauft habe. Traumhafte Flächen und weitere Teppiche und dazu noch ganz passables Brot und Butter Sammelsorium . Gibts auch als Expander.
 
K
Kroppy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.12.17
Registriert
09.10.08
Beiträge
74
Kekse
47
HalloWenn jetzt doch ein Expander mitspielt: Wavestation SR - klein, handlich gut mit einer sehr großen Auswahl an Wavestion-Sounds, leider nur sehr schlecht zu editieren... Ich persönlich empfinde die Sounds gar naicht als so kühl.Trinity gäbe es auch als Rack (hätte noch eins da...)Grüße
 
L
LittleMopp
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.04.21
Registriert
02.10.08
Beiträge
436
Kekse
1.016
Jungs,

besten Dank für die zahlreichen Empfehlungen. Ich werde mir das jetzt erst mal durch recherchieren und mir eine Meinung zu den ganzen Instrumenten bilden.

Marian
 
HammondToby
HammondToby
HCA Live-Keys
HCA
Zuletzt hier
25.07.22
Registriert
27.12.07
Beiträge
2.204
Kekse
8.685
Ort
Stuttgart
Hm, mit dem Electro hast du natürlich auch das Problem, dass er einfach kein gutes Masterkeyboard abgibt, vor allem was das Senden von Program Changes, das setzen von Splitzonen und die Einbindung von Expandern angeht. Wenn's wirklich synthetisch sein soll, dann würde ich evtl. den Virus KB oder Indigo ins Rennen werfen. Der KB hat auch ne wahnsinnig gute Tastatur, die vom Indigo ist nicht ganz so gut finde ich und beim Indigo 1 fehlt der Aftertouch, aber beide könnten den Electro fernsteuern und die Sounds sind auch sehr schön. Hab den Virus KB und Virus C in Verbindung mit dem Nord Stage ne Weile lang gespielt und war recht glücklich damit, hatte mich dann aber einfach am Virus satt gehört.

Grüße vom HammondToby
 
tastenhamster
tastenhamster
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.22
Registriert
16.04.09
Beiträge
50
Kekse
133
Hallo Little Mopp,
Deine Kriterien: gute Pads, World und Synthiesounds, also im Prinzip ein Allrounder mit hochwertigen Brot- und Butter-Sounds, möglichst klein und leicht, sehr gute Bearbeitungsmöglichkeiten?
Da gibt es einige Geräte (der letzten 5 Jahre), die das können und soundmäßig den großen und teuren Workstations kaum nachstehen, teilweise sogar noch (fast) neu zu sehr fairen Preisen zu haben sind:

z.B.
Hersteller Korg: Modell TR, M50 oder X50 (alle als 61 Tasten-Version erhältlich) (Soundmodule: Korg Triton)
Hersteller ROLAND: Fantom X6, Fantom Xa, Juno G (Soundmodule: Fantom XR, XV2020, Xv5050, XV5080 usw.)
Hersteller Yamaha: Motif Classic, Motif ES, Mo 6, MoX (Motif auch diverse Soundmodule)
Hersteller Kurzweil: PC3 oder PC LE (vor allem tolle Streicher und Flächen, aber nicht so vielseitig ausgerichtet wie die Japaner)

Das sind nur einige Beispiele von (fast) aktuellen Modellen, es gibt noch andere.

Infos dazu auf den jeweiligen Herstellerseiten.
 
D
doctorno
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.12
Registriert
25.08.10
Beiträge
32
Kekse
95
Naheliegend, wenn Du einen NE3 hast, ist doch eigentlich ein gebrauchter Nord Lead 2 - super Synth - sehr einfach zu bedienen - super für Pads.

Ansonsten würde ich mir mal den Novation Ultranova anschauen. Die meisten Internet-Demos sind zwar grauenhaft (weil komplett an Techno orientiert), aber mit diesem Synth geht sehr viel, da neben virtuell-analoger Synthese auch Wavetable-Synthese möglich ist. Zudem klingt der Synth sehr schön und ist vom Klangcharakter einigen Korgs gar nicht so unähnlich.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben