Kaufberatung Synth für Totalanfänger bis 1500€

  • Ersteller Corenight
  • Erstellt am
C
Corenight
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.01.23
Registriert
29.11.22
Beiträge
4
Kekse
0
Hallo Zusammen

Ich bin neu hier und auch neu im Thema. Mein Name ist Claudio bin 38 und komme aus der Schweiz Ich habe für mehrere Jahre Schlagzeug gespielt und habe sonst gar keine Erfahrung im Musikbereich. Schon gar nicht im Bereich der elektronischen Musik oder wenn es um Tasteninstrumente geht. Ich habe mich jedoch entschieden mich von meinem Schlagzeug zu trennen und in meiner Wohnung ein kleines Eck einzurichten und möchte etwas mit Synthis und elektronischen Dingen zu machen. Anbei nutze ich gerne den Fragebogen dazu...

(1) Welches Budget steht dir zur Verfügung? (Bitte unbedingt angeben!)
bis 1500 €
[X] Gebrauchtkauf möglich

(2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
[X] ja: Drumbrute Impact___________________________________ _______________
[ ] nein

(3) Wie schätzt du deine spieltechnische Erfahrung mit Tasteninstrumenten ein?
[X] Anfänger
[ ] Fortgeschrittener
[ ] ambitionierter Fortgeschrittener
[ ] Profi (Berufsmusiker)

(4a) Wo wirst du das Instrument bevorzugt einsetzen?
[X] Zuhause
[ ] auf der Bühne
[ ] im Proberaum
[ ] im Studio

(4b) Wie oft wirst du es bewegen?
Nie bis selten___________________________________ _______________

(4c) Welches Gewicht willst du maximal schleppen?
bis zu EGAL kg

(5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (als Klavierersatz, in der Live-Band, als Soundlieferant im Studio, als Alleinunterhalter-Board, ...)
Alleine vor mich hin zu meditieren___________________________________ _______________

(6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
Alleine, sollte in Richtung Ambient, cineastische sounds, elektronische richtung... ala Stranger things vieleicht ___________________________________ _______________

(7) Welche Gerätetypen kommen für dich in Frage?
[ ] Klangerzeugung und Tastatur im selben Gerät (Standalone-Geräte)
[ ] Computer + Soundkarte + MIDI-Masterkeyboard (Computer-Software plus separate Tastatur)
[ ] Expander + MIDI-Masterkeyboard (Einzelgeräte jeweils für Klangerzeugung und Tastatur)
[ ] Wie oben, aber Expander 19-Zoll-Rack geeignet

Bei Frage 7 bin ich bereits überfragt... Ich möchte auf jedenfall ohne PC oder Laptop arbeiten können

(8) Welche Tastaturgrößen kommen für dich infrage?
[X] 25
[X] 37
[X 49
[X] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
[X] 73/76
[ ] 88 (Standardgröße Klavier)

(9) Welche Tastaturtypen kommen für dich infrage?
[X] leicht- bzw. ungewichtet (Standard Keyboards/Orgeln/Synthesizer)
[X] Hammermechanik (wie beim Klavier)

(10) Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
[ ] ja: ___________________________________ _______________
[ ] nein, lieber ein Allrounder

(11) Welche Funktionen sind dir besonders wichtig?
[ ] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser etc.)
[ ] Synthese (Sounds mit subtraktiver Synthese, FM, DSP u.ä. erstellen)
[ ] Sampling (Sounds und Geräusche aufnehmen und triggern)
[ ] Sequenzer/Midi-Recorder (Songs/Performances/Backings aufnehmen und abspielen)
[ ] Audio-Recorder (Audio aufnehmen/laden und abspielen)
[ ] Begleitautomatik / Rhythmusgerät
[ ] Masterkeyboardeigenschaften (zum Ansteuern anderer Geräte)
[ ] Eingebaute Lautsprecher
[ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
[ ] sonstiges: ___________________________________ _______________

(12) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich etc.)
Wohnzimmer Tauglich wäre nett aber keine bestimmten Ansprüche, finde das meiste sieht toll aus

(13) Sonst noch was? Extrawünsche, Hinweise oder Anmerkungen?

Kein Wunsch, aber habe viel Youtube geschaut und mit dem Korg Modwave geliebäugelt. Ein Freund meinte dann aber, dass nur die DrumBrute impfact und die Modwave alleine etwas wenig sei, ein zweiter oder dritter Synth wäre gut, da sondst kein Bass, Streicher oder Pads vorhanden wären etc. ich weiss nicht was ich mit dieser info anfangen soll... Ist der Modwave evtl. doch nicht das Richtige oder was würde den Modwave gut und günstig ergänzen zum Drumbrute impact?

Ich wäre sehr froh wenn ihr mir helfen würdet

Liebe Grüsse
 
7€nd€r
7€nd€r
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
16.12.21
Beiträge
266
Kekse
5.242
Ort
München
Der MoDWave ist wie sein Bruder Wavestate keine schlechte Idee. Diese beiden Digitalen haben neben ihren spezifischen Synthesearchitekturen auch noch einen reichhaltigen „Brot und Butter“ ROM Wellenformvorrat an Bord, allein dies würde die Anschaffung eines solchen - auch noch preisgünstigen - Synths rechtfertigen.

Dazu sollte aber ohne Frage noch ein Analoger gekauft werden! Im Rahmen Deines Budgets würde sich z.B. der vierstimmige Korg Minilogue XD anbieten. Allerdings hättest Du in Summe keinen mit einer vollformatigen Tastatur, wäre für Piano nicht das Schlechteste…..

Auch wenn der Sequential Take 5 ebenfalls nur eine übersichtliche Anzahl an Tasten im Angebot hat, wäre der meine erste Empfehlung für den Analogen. Höre Dir mal die YT Demos an, dann weisst Du warum. Mit dem wäre bei Neukauf Dein Budget aber bereits ausgeschöpft.

Trotzdem: Erst den Take 5, dann noch einen kleinen Korg (MoDWave oder Wavestate) dazu……

Zwei Synths, weil sich Deine Liste der Anforderungen widerspricht. Du wirst zwar auch mit einem Allrounder sowas wie Stranger Things hinbekommen, aber nicht wirklich authentisch. Ein Analoger ist insofern ein Spezialist. Die beiden digitalen Korgs sind Beides, Spezialisten und Allrounder.
 
Zuletzt bearbeitet:
C
Corenight
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.01.23
Registriert
29.11.22
Beiträge
4
Kekse
0
Hallo

Vielen Dank für deine Antwort. Das ist spannend, ich hatte mir 3 Synthis genauer angeschaut als Kombo mit dem Modwave, das waren Novation Bass Station2, den Take 5 und den Minilogue...

Was würdest du vom Bass Sation 2 halten? Preislich natürlich attraktiver... Aber am besten fände ich den Take5 schon... habe mit viele YT videos davon angeschaut..

LG Claudio
 
7€nd€r
7€nd€r
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
16.12.21
Beiträge
266
Kekse
5.242
Ort
München
Ich würde sowohl den Minilogue XD als auch den Take 5 der Bassstation vorziehen weil sie polyphon sind, aber mit jeweiligem Unison Modus auch fette Bässe produzieren können. Wichtig wäre bei der Entscheidung für den Minilogue, dass es die XD Version mit der digitalen Engine ist. Den habe ich empfohlen weil ich den Prologue 16 besitze, der ebefalls mit dieser faszinierenden offenen Schnittstelle ausgestattet ist.

Aber es bleibt dabei, mein persönlicher Favorit ist ganz klar der Take 5, den ich als den besten Sequential empfinde, den Dave Smith jemals gebaut hat, eigentlich sogar als den besten zeitgenössischen Analogen trotz des Limits von fünffacher Polyphonie, und dies nicht nur aufgrund des attraktiven Preises!!!!

Ich besitze auch seinen Pro 3, der monophon/paraphon unterwegs ist, auch ein Mega Synth, der als Monophoner einen anderen Job hat als der Take 5 - dabei auch härter klingt und dies auch soll -, aber ganz ehrlich, wenn ich wählen müsste wäre es ohne jeden Zweifel der Take 5.

Bin echt gespannt wann die Community begreift was für ein unglaublich guter Synth das ist! Stereotypes 80er Zeug schüttelt er aus dem Ärmel, geht aber noch meilenweit darüber hinaus. Sweet Spots muss man bei manch anderem Synth lange suchen, der Take 5 besteht fast ausschliesslich daraus..... Ein Prophet 5 auf Steroiden sozusagen. Außerdem gehört er zu den wenigen Synths am Markt mit echtem Sinus, fast ein Alleinstellungsmerkmal!
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben