Kaufberatung: Topteil + Boxen

von Chino_88, 12.08.08.

  1. Chino_88

    Chino_88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.06
    Zuletzt hier:
    5.09.12
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Offenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.08.08   #1
    Hey liebe Musikerfreunde,

    nach zig Ferienjobs und langem sparen steh ich nun da. Zwar müssten langsam paar neue Schuhe und T-shirts ohne Löcher her, aber da ist mir ne neue Amp dann doch wichtiger. :)

    Mir stehen 1800 Euro zur verfügung (wenns sein muss auch bissl mehr).
    Ich möchte mir entlich was "RICHTIGES" kaufen womit ich auch einige Jahre spielen kann.
    Leider habe ich wenig Ahnung von Amps und bitte euch deswegen um Hilfe. Deswegen fällts mir auch schwer meinen "Wunschsound" zu beschreiben.

    - Röhrensound, Box 4x12
    - aufjedenfall ist gedacht damit Konzerte zu geben...

    Der Sound sollte (wie auch sonst) druckvoll sein. Ich spiele hauptsächlich Alternativ Rock, Alternativ Metal, NuMetal, Metal. Mit wenig Mitte dafür mehr Höhen und Bässe.
    Mir persönlich schmeichelt der Gitarrensound von Nonpoint und Taproot sehr.

    Was könnt ihr mir für Topteile und Boxen empfehlen?

    Danke für eure Zeit

    Gruß Chino
     
  2. Flöh  1

    Flöh 1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    5.08.12
    Beiträge:
    2.547
    Ort:
    Ahaus / Enschede
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    12.410
    Erstellt: 12.08.08   #2
    Zuerstmal. Es reichen auch 2x12. Sieht nicht so cool aus aber der Druck ist da. Und man spart Geld der 4x12 gegenüber. Und was den Sound angeht, da gibt eine Menge Möglichkeiten. Typische Sachen dafür sind:

    Engl
    Peavey 6050+
    Marshall JVM
    Mesa Boogie (gebraucht, Express)
    Diezel Einstein

    Das hängt aber alles von dir ab. :p Aber bei denen solltest du meiner MEinung nach mal gucken. Klingen alle anders aber gut anders bzw. es gibt kein wirklich schlechter sondern nur ein Anders.

    Gruß, Flo
     
  3. Chino_88

    Chino_88 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.06
    Zuletzt hier:
    5.09.12
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Offenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.08.08   #3
    Danke für die Tips und die schnelle Antwort! :)

    Bezüglich der Boxen:
    Wo lieg denn er Vorteil bei 4 * 12er Boxen? Mal abgesehen davon das ich als Gitarrist cooler darstehe. :rolleyes: ;)
     
  4. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 12.08.08   #4
    naja, es ist ein anderes spielgefühl mit ner 412er da oben zu stehen, aber das ist immer subjektiv.
    es gibt genügend gitarristen, die keinen komi sondern nur nen fiat twingo haben und da ist ne 212er einfacher und handlicher zu transportieren. der sound wird live eh abgenommen und der unterschied zwischen ner 212er und ner 412er ist bei der abnahme eines speakers so verschwindend gering, dass man nicht drüber reden muss. ich finde es gibt topteile denen steht optisch eine 212er wesentlich besser als eine 412er, aber das soll jeder selbst für sich entscheiden.
    mir persönlich kommt jedenfalls nur ne 412er drunter.

    aber ausprobieren soll bei so ner entscheidung wesentlich helfen ;)
     
  5. .s

    .s .hfu Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.03.06
    Beiträge:
    15.440
    Zustimmungen:
    2.209
    Kekse:
    45.185
    Erstellt: 12.08.08   #5
    das wären halt die übrlichen verdächtigen.

    ich denke, um dir einen überblick darüber zu verschaffen, was die einzelnen amps leisten und sich wie anhören ist ein test-spielen - vor allem in der preislage - unumgänglich.
    da ist ein tag bei einem großem (!!!) musikhändler (MusikService,Thomann,MusicStoreKöln,PPC - wo auch immer du wohnst...) angesagt, einfach weil viele kleine die garnicht führen.
    damit häätest du erstmal die "standartamps" für metal(richtungen) alle angespielt, sicher gibt es noch ein paar, aber da können dir andere besser helfen.

    zu der frage 4x12 oder 2x12 muss ich sagen, ich habe lange eine 4x12 gespielt, einfach weil ich sie gerade recht günstig angeboten bekommen habe, und einfach weil ich dachte eine 4x12 muss sein.
    jetzt habe ich mir eine 2x12 gekauft, und nicht nur dass es optisch besser passt, klingt es in meinen ohren um längen besser, was auch an den anderen speakern liegen mag, aber ich denke auch am volumen, und somit der tonentfaltung in der box. und live reicht es völlig, da eh abgenommen wird. wir haben auch schon 250 mann damit beschallt, ohne das jemand gesagt hätte ich würde nicht gehört werden, und keiner auf der bühne musste einen gehörsturz erleiden ;)
     
  6. Chino_88

    Chino_88 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.06
    Zuletzt hier:
    5.09.12
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Offenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.08.08   #6
    danke auch an euch.

    Klar Amp und Box hin und her, bevor ich mir SOWAS leiste werde ich natürlich anspielen.

    Wobei ich leider eben nicht nicht alles anspielen kann. :rolleyes:
    Komme aus Raum Freiburg und da kommt für mich zum anspielen nur der DDD ( http://www.ddd-music.de/ ) in Frage. Blöderweise werden die, wie schon erwähnt wurde, fast nur "Standartzeugs" stehen haben. Ich hoffe da findet sich was für mich.
    Ansonsten weiß ich nicht weiter. :confused: Die nächsten Läden sind weiter weg.
     
  7. EMG-Rocka

    EMG-Rocka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.08
    Zuletzt hier:
    9.01.11
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Singen / Bodensee
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.08.08   #7
    Hey Chino 88
    Den Weg wert, wäre auf jeden Fall

    http://www.audioelectric.de/shop/index.php

    Hab mir den Weg auch schon mal gegönnt. Die Firma wirbt eben geanau damit, daß sie auch mal nen paar Exoten da stehen haben. Kann ich auch voll bestätigen.
    Von Orange über Peavey bis Bugera und Krank findste da echt alles. Kleinen Soundcheck kannst Dir hier http://www.guitaramptones.net/ schon mal antun. Dann weißt vieleicht schon mehr in welche Richtung der Sound gehen soll.

    Gruß vom Bodensee
     
  8. G.A.S.Mann

    G.A.S.Mann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.733
    Zustimmungen:
    170
    Kekse:
    5.429
    Erstellt: 13.08.08   #8
    Nochmal ne kurze Anmerkung zu der "212er reichen immer"-Geschichte:

    Ich wollte pat.lanes Anmerkung mit dem Spielgefühl nochmal hervorheben. Bei mir z.B. wärs live völlig wurschd, da ich die Behringer-DI-Box nutze. Is easy zu handlen, klingt ok, und der Mischer (unser arbeitet sich erst in die Materie ein) hat immer gleiches Signal.
    Aber mir hat bisher bei jedem Anlauf mit einer 212er was gefehlt, während ich den Sound von 412ern (und da waren unterschiedlichste dabei, Carvin, eigenbestückte Harley-Benton-Gehäuse, 3 verschiedene Marshalls) immer grundsätzlich gut fand (Ok, unser Leadgitarrist hatte mal ne Variac-Box, die er mit nem Topteil ersteigert hatte, da hat auch die 412er-Bauweise nix gerissen. Ich spreche hier also von grundsätzlich brauchbaren Boxen und den Unterschied zwischen 412er oder 212er-Varianten).
    Es geht da bei mir rein um den Sound im Proberaum und den Stagesound, und das ist einfach auch ne individuelle Geschichte.
    Ich WOLLTE 212er gut finden, allein schon wegen der Transportgeschichte. OK ,ich fahr nen Berlingo, aber weniger Schlepperei ist immer gut.
    Aber es ist letztendlich einfach nicht mein Ding.
    Eine 412er klingt ANDERS, nicht etwa besser. Wenn man jetzt 1800,- anlegt, die man sich mühsam erspart hat, dann sollte man zumindest auch mal schauen, welche Box einem da mehr zusagt.
    Und eine 412er ist eben nicht eine reine Imagegeschichte, wie hier im Board allgemein mMn in vielen Posts suggeriert wird, sondern es kann klangliche, individuelle Vorlieben dafür geben.
    Und dann kann es letztendlich sinniger sein, mehr Geld und mehr Schlepperei zu investieren und den eigenen Sound zu mögen, als aus Vernunftgründen bei der 212er zu bleiben und es fehlt etwas.
    Also, einfach ausprobieren, möglichst im Bandkontext!
    Das als kleines Wort zur Nacht, ich geh jetzt ins Bett!;)
     
  9. AxeVirtuoso

    AxeVirtuoso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    22.12.09
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 13.08.08   #9
    Ich würde empfehlen auch den Koc Powertone II, sowie einige ENGLs anzutesten.

    Gebraucht kann man da auch in deiner Preisklasse gut fündig werden.

    Aber ohne antesten ist es wirklich quasi unmöglich. Ab einer gewissen Preisklasse klingen Amps nicht mehr "besser" sondern einfach "anders".
     
  10. Chino_88

    Chino_88 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.06
    Zuletzt hier:
    5.09.12
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Offenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.08   #10
    Einfach unglaublich wie einem hier geholfen wird! Danke :great:

    Den Laden am Bodensee werde ich aufjedenfall besuchen!
     
  11. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.08.13
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 13.08.08   #11
    du schreibst, dass du mit recht wenig mitten spielst, ich weiß nicht inwiefern das langfristig praktikabel ist. wahrscheinlich wirst du irgendwann zwangsläufig die mitten rein und die bässe rausdrehen müssen, denn die höhen und die bässe sind in der band bekanntlich von anderen instrumenten schon besetzt. daher würde ich an deiner stelle denjenigen amp auswählen, der für dich auch mit wenig bass und viel mitten gut klingt. man bekommt aus fast jedem amp einen brauchbaren sound raus, wenn man ihn für sich allein einstellet, ebenso wie man aus fast jedem amp mit ausreichend leistung einen halbwegs durchsetzungsfähigen sound für die band rausbekommt. bei weitem seltener aber trifft man amps an, welche sich in der band durchsetzten und dabei noch schön klingen. wenn du also antestest, solltest du neben dem normalen ausprobieren auch einmal die mitten voll reindrehen und den rest rausdrehen, sodass du den größten teil von dem hörst, was von deinem sound in der band hörbar sein wird (die höhen hört man auch recht gut, die solltest du dir dann gesondert vornehmen). an jener stelle sollte sich deine auswahl auf nur wenige amps reduzieren, nämlich die, deren mitten du am besten findest.

    ich würde bei dem budget maximal 600€ für die box einplanen, beim neukauf wird eine 2x12"er wahrscheinlich besser sein.

    noch ne zusätzliche frage:

    welche sounds willst du haben und auf welche würdest du verzichten bzw. weniger wert legen? (clean/crunch/higain)
     
  12. Chino_88

    Chino_88 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.06
    Zuletzt hier:
    5.09.12
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Offenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.08   #12
    Danke für den Tip Mawel!

    Ich benutze nie crunch. Clean und Higain ist mir gleichermaßen wichtig.
     
  13. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.08.13
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 13.08.08   #13
  14. orange.cleo

    orange.cleo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.08
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 13.08.08   #14
    Hi,
    ich kann persönlich zum orange rocker 30 raten... der clean sound ist super und der zerr sound geht ziemlich ab (viel gain für nen non metal amp), falls du richtige arge metalzerre brauchst verträgt sich der rocker 30 bestens mit pedalen. Und der clean ist wiiiiirklich geil!
    Mein freund spielt den und wir spielen muse, rage against the machine, acdc........
     
Die Seite wird geladen...

mapping