[Kaufberatung] Vox VT30 oder Peavey Vypyr 30

  • Ersteller Schrubbel
  • Erstellt am
S
Schrubbel
Guest
Hallo liebe Mitmusiker.
Ich stehe vor einem Problem bei dem ich die Hilfe von euch benötige.
Im Januar würde ich mir gerne einen neuen Übungsamp zu legen und da mein Musikgeschmack ziemlich breit gefechert ist, viel die Wahl auf einen Modeller.
Vom Vox hört man ja nur gutes, deshalb war ich auch schon ziemlich sicher, dass er es werden wird..
Ich habe dann den Peavey Vypyr 30
gesehen und der sieht auch sehr viel versprechend aus, aber den habe ich bis jetzt nur online gesehen.

Steht oder stand vielleicht jemand vor der gleichen Entscheidung und kann mir helfen?
Welcher der Beiden ist besser?
Oder sollte ich mich doch lieber nach einem gebrauchten POD umsehen?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Gruß
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
fabe_sd
fabe_sd
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.15
Registriert
12.08.05
Beiträge
975
Kekse
2.911
Ort
München
ich beschäftige mich jetzt schon seit nem halben jahr mit dem Ding (Vypyr)...
habe ihn bis jetz noch nie Empfohlen, z.b. hier im forum, weil er diverse Kinderkrankheiten hat und einfach noch nicht ausgereift ist...
Fakt ist aber: Preis/Leistung ist super, Klang ist, laut wie leise, fantastisch und Vielfalt ist auch super!
Ich hab ihn mir jetz vor ner Woche gekauft (wär ewig kaum lieferbar, eigentlich immernoch ;) ) und bin eigentlich voll zufrieden. Vom Klang her würde ich ihn fast meinem Hauptamp vorziehen (auch wenn er auf Proberaumniveau recht höhenlastig wird => Höhen rausdrehen) laut genug isser jedenfalls. Muss ihn bei Gelegenheit mal an meine 4x12er Box anschließen :D Aber ich würde ihn nicht für Auftritte benutzen, weil die reelle Gefahr besteht, dass er Zicken macht.
Für zu hause find ich ihn Super, da isses mir och egal, falls er mal n bissl rumzickt, aber als Hauptverstärker kann ich ihn mit der jetzigen Zuverlässigkeit nicht empfehlen.
Ich werd meinen aber sicher behalten (30 Tage Rückgaberecht).
 
S
Schrubbel
Guest
Wie äußert sich das "Rumzicken"?
Könntest du da vielleicht noch mehr drauf eingehen?
 
fabe_sd
fabe_sd
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.15
Registriert
12.08.05
Beiträge
975
Kekse
2.911
Ort
München
naja es finden sich genug Berichte im Netz, aber allgemein:
- Start-Probleme beim einschalten (mehrere Versuche nötig)
- teilweise recht lautes Grundbrummen
- Amp funzt angeblich nicht bei "niedrigen Temperaturen" angeblich erst ab 18° C° !
- Amp bzw. Sanpera Floorboard "friert" während Betrieb ein => Neustart...live während song? No-Go
- schlechte Qualitätskontrolle => teilweise Verarbeitungsmängel, kein Plan wegen Langzeitzuverlässigkeit
- Sound-"Probleme": Digitale Nebengeräusche, leise hörbar, wenn Noten lange ausfaden
- Bei maximalem Gain kurze interne Feedbacks beim Abstoppen, bevor das NoiseGate zumacht

Was ich bestätigen kann ist das Start-Problem, aber erst einmal als er nach Lieferung aus der Kälte kam und die Sound-"Probleme", die man aber eigentlich schon bewusst produzieren muss und hören wollen muss; beim normalen Spielen merkt man die nicht.
Das eigentlich ärgerliche an dem Amp ist, neben der schlechten Lieferbarkeit (seit April angekündigt, Fussschalter noch immer nicht lieferbar), das es eine hohe Streuung in der Qualität gibt. Die Soundprobleme treten bei jedem Exemplar unterschiedlich auf, teilweise bei manchen Ampmodells stärker/schwächer, bei manchen (angeblich) garnicht. Peavey ist sich der Kritiken bewusst reagiert aber unterschiedlich auf die Probleme: die Sound-"Probleme" werden wohl als zwar suboptimal aber systembedingt (AD-DA-Wandlung) normal betrachtet; andererseits hat Peavey einen Updater für die Firmware veröffentlicht, der einige Probleme (Startprobleme) beheben soll (habs noch nicht ausprobiert) und der, per MIDI, die Einstellung zusätzlicher Parameter vom PC aus ermöglichen soll.
Die Zeit wird zeigen, wie Peavey weiter mit der Reihe umgeht, ich bin jedenfalls der Meinung, dass es, für das Geld, für zu Hause nix besseres gibt.

Fakt ist, das Ding ist halb Computer, halb Verstärker und verhält sich auch so (Neustarten) :D und irgendein elektrisches Bauteil hat ne zu große Toleranz (angeblich n falscher Kondensator, inoffizielle Antwort von Peavey !Gerücht!) deshalb die Streuung. Ich schätze, man müsste 10 nebeneinander Stellen, um einen Perfekten zu finden. Ich hab 4 Vypyr 30 gespielt, beim ersten sind mir die Soundfehler nich aufgefallen (was nich heisst, das sie nicht vllt. da waren) einer im Laden war teilweise defekt, der andere im Laden hatte die minimalen Feedbacks, weshalb ich ihn nicht gekauft habe und der direkt danach bestellte ist jetz genauso wie der 3. werd ihn aber wohl behalten.

Ach ja: hab mich nicht genauso ausführlich mit Vox VL oder Line6 Spider beschäftigt, aber gelesen, das die auch teilweise Kinderkrankheiten hatten/Probleme haben, allerdings sind die länger aufm Markt und mittlerweile ausgereift.
 
P
Powderfinger
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.11
Registriert
10.04.08
Beiträge
116
Kekse
87
Vom Vox VT30 rate ich ab und würde dir hingegen den älteren Vox AD30VT empfehlen. Habe beide hier stehen und der AD30 steckt den neuen klangtechnisch in die Tasche. Differenzierter, nuancierter, ausdrucksstärker und wärmer im Klang. Der neue klingt sehr matschig und leblos im Vergleich.
Wenn du richtig guten Sound willst, bastel dir an den AD30 eine Box dran. Meiner hängt an einer 1x12er mit nem Greenback und es klingt wirklich toll.
 
S
Schrubbel
Guest
Beim AD30VT fehlt mir irgendwie der Saft bei den HI-Gain Modellen. Das wurde bei den neuen Modellen ja verändert.
Ich stelle mir auch Greenbacks, die ja doch einen sehr charakteristisch Sound haben, bei einem Modeller unvorteilhaft vor.
 
Sven7
Sven7
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.01.23
Registriert
29.12.05
Beiträge
441
Kekse
567
Hi!

Schau hier mal rein:

http://de.youtube.com/watch?v=jbQBZfrTt0c

Da findest du ein paar Soundbeispiele für den VOX AD30VT. Von Clean bis zum HighGain sound.
Ich finde das Teil gerade für Zuhause spielen absolut top und jederzeit empfehlenswert!

Beim AD30VT fehlt mir irgendwie der Saft bei den HI-Gain Modellen.

finde ich nicht unbedingt - das Teil brät ganzschön, also ich wüßte nicht, was mir da an gain noch zu meinem Glück fehlt.
 
Y
yzrmn
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.11.18
Registriert
11.05.08
Beiträge
999
Kekse
1.339
Beim AD30VT fehlt mir irgendwie der Saft bei den HI-Gain Modellen.

Das sehe ich genauso...
Für Metal braucht man entweder sehr gute aktive Pickups oder noch nen Zerrpedal, die 2 Highgainamps reichen kaum für härtere Gangarten (ohne das der Sound breiig wird)
 
P
Powderfinger
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.11
Registriert
10.04.08
Beiträge
116
Kekse
87
Das sehe ich genauso...
Für Metal braucht man entweder sehr gute aktive Pickups oder noch nen Zerrpedal, die 2 Highgainamps reichen kaum für härtere Gangarten (ohne das der Sound breiig wird)

Mhm, ja, die Highgain Sachen sind eher mediocre. Wobei ich das US-Highgain Modell gerne mag.
Ansonsten reicht mir die Zerre vom Uk 80ies völlig. Und der klingt in der alten Serie für mich viel besser als beim neuen VT. Weniger matschig, differenzierter und grollender.

Und was die Greenbacks angeht: ich mag den Klang und er harmoniert mit den von mir meistens genutzten Modellen am Vox. Au0erdem mag ich den geringen Wirkunsggrad ;-).
Aber sowas ist natürlich geschmackssache. Was ich sagen wollte ist, dass der Ad30 über ne externe Box deutlich erwachsener klingt.
 
X
x-man
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.05.22
Registriert
01.07.04
Beiträge
1.846
Kekse
3.671
Ort
Bamberg
Hi!

Schau hier mal rein:

http://de.youtube.com/watch?v=jbQBZfrTt0c

Da findest du ein paar Soundbeispiele für den VOX AD30VT. Von Clean bis zum HighGain sound.
Ich finde das Teil gerade für Zuhause spielen absolut top und jederzeit empfehlenswert!



finde ich nicht unbedingt - das Teil brät ganzschön, also ich wüßte nicht, was mir da an gain noch zu meinem Glück fehlt.

puuuh das klingt aber alles andere als top. hab den amp in verschiedenen ausführungen auch schon ein paar mal angespielt und fand den nicht wirklich überzeugend. mal wieder ein gutes beispiel für die verschiedenen geschäcker.
 
S
Schrubbel
Guest
Mag keiner mehr von seinen Erfahrungen berichten?
Schade, ich hatte eigentlich auf mehr Feedback gehofft.

Gruß
 
fabe_sd
fabe_sd
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.15
Registriert
12.08.05
Beiträge
975
Kekse
2.911
Ort
München
Versuchs mit dem Peavey; entweder mal in nem Laden testen oder einfach online bestellen, hast ja Rückgaberecht. Momentan hat glaub ich nur der Musicstore Köln den Vypyr 30 auf Lager.
Wenn du nur zu hause spielen willst, sind die Probleme nicht so wild. Der Kopfhörerausgang klingt super, du kannst nen MP3 Player oder sogar PC anschließen und Mucke drüber laufen lassen, parallel dazu jammen.
Die Clean isser super, die HighGain Modelle sind der Hammer, die Effekte klingen auch gut.
Und du hast 12 Speicherplätze (sogar 400 mit Fusspedal Sanpera II) während der Vox nur 2 hat. Solltest halt schon noch 61€ bzw. 115€ fürn Fusspedal mit einplanen, z.b. um den Looper nutzen zu können. Der Amp klingt auch bei Gespächslautstärke schon gut, auch wenn der Master da sehr feinfühlig eingestellt werden muss...
 
Quax
Quax
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.01.18
Registriert
27.05.08
Beiträge
671
Kekse
2.938
Ort
Karlsruhe
Hallo zusammen.
Um nicht gleich einen neuen Thread aufmachen zu müssen, frag ich mal lieber hier:
Ich besitze einen Peavey Bandit 112, welcher ein echt klasse Amp ist, doch leider viel zu laut für Zuhause..meint ihr, es würde sich lohnen den Peavey Bandit zu verkaufen und sich vom Erlös einen Peavey Vypyr 30 zu kaufen? Also spielt der Vypyr klangtechnisch auf der selben Liga (vielleicht sogar eine höher?) wie der Bandit? Vielen Dank im Vorraus. :)
 
S
Schrubbel
Guest
Versuchs mit dem Peavey; entweder mal in nem Laden testen oder einfach online bestellen, hast ja Rückgaberecht.
Da wird mir wahrscheinlich auch nichts anderes übrig bleiben als ein Blindkauf, denn bei meinem örtlichen Musikalienhändler sieht es nicht so aus, als würde er bald einen reinbekommen.

In englischen Foren bin ich auch nicht schlauer geworden. Für Voxler waren die Vox VTs das größte und die Peaveys scheiße und bei den Peaveyianern war es genau umgekehrt.
Also, muss ich wohl in den sauren Apfel beißen.

Trotzdem danke an alle die hier ihre Meinung abgegeben haben.
 
B
bobostyle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.03.10
Registriert
14.10.08
Beiträge
11
Kekse
0
Ich selbst habe den Vox VT30 und finde ihn auf jeden Fall klasse. egal ob highgain oder eher bluesige verzerrungen, mit ihm krieg ich immer gute sounds raus. ausserdem gibt es viel vielfalt -> 22 amps zur auswahl und insgesammt um die 66 verschiedene sounds.
ausserdem gibt es einen watt-regler und auch leise klingt er warm und "röhrig".
Klangtechnische Unterschiede habe ich zwischen der alten Serie und der neuen VT-serie nicht gefunden, aber es wurde auf Wunsche eingegangen und somit mehr Speicherplätze für selbst-programmierte Sounds geschaffen usw.
den Peavey hab ich von einem bekannten auch angespielt...bzw. ich spiele ihn öfters wenn ich bei ihm bin und muss sagen dass er von der Soundauswahl viel drauf hat..für meinen Geschmack aber nicht so warm wie der vox vt30 klingt.

Blindkauf würde ich nicht empfehlen..lieber auf eine Anspielmöglichkeit warten oder sich mal ein Tag dafür nehmen weiter weg zu fahren in ein musikgeschäft mit viel auswahl und sich einen guten,für dein Ohr passenden Amp zu kaufen!

grüße
 
Y
yzrmn
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.11.18
Registriert
11.05.08
Beiträge
999
Kekse
1.339
Blindkauf würde ich nicht empfehlen..lieber auf eine Anspielmöglichkeit warten oder sich mal ein Tag dafür nehmen weiter weg zu fahren in ein musikgeschäft mit viel auswahl und sich einen guten,für dein Ohr passenden Amp zu kaufen!

Das mit dem Blindkauf sehe ich genauso! (hatte mittlerweile schon nen paar Amps durch deswegen)
Und ganz wichtig: Direktvergleiche mit anderen Amps! Auch mit Amps die du eventuell nicht bezahlen kannst. So kannst du nämlich am besten sehen, welcher Sound am besten zu dir passt (auch wenns dann hart ist, wenn man eigentlich den unbezahlbar teueren Amp haben will ^^)
 
K
kvxron
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.12.16
Registriert
25.03.07
Beiträge
127
Kekse
365
Ort
Huf
Hi,
also ich hatte letztes Jahr mal für 2 Wochen das Vox AD100VT Topteil oder wie das heißt und muss sagen, ich persönlich fand da gar nix in Richtung Hi-Gain und habe es daher gleich wieder von meiner Liste gestrichen...
Habe mir dann einfach mal den VT30 geholt, weil ich nicht auf den 50er warten wollte und muss sagen das dieser mich schon mehr überzeugt hat, aber nach 3 Wochen rumprobieren hatte ich immer noch nicht das für meinen Geschmack benötigte Brett...
Habe dann mal Spaßeshalber in nem Laden den Vypyr 30 ausprobiert und muss sagen, für meinen Geschmack und Zweck ist es der perfekte Amp. Gain- und Soundtechnisch gibt es nix auszusetzen und ich finde der klingt um Ecken wärmer und "röhriger" als der Vox und Druck hat der auch mehr als Genug. Da ich auch nur noch privat für mich daheim spiele reicht der mir völlig aus.
Es gibt im Internet auch mehr als Genug Berichte über mangelnde Zuverlässigkeit daher würde ich bei diesem Amp empfehlen den irgendwo anzutesten und dann auch genau diesen mitzunehmen wenn er funzt. Bei meinem war es so und ich hatte jetzt in den 8 Wochen seit ich den habe nicht das kleinste Problem. Keine Startschwierigkeiten, kein Brummen oder sonstige Soundprobleme, einfach gar nix! Das Ding läuft und läuft...
Und dank der vielen Zusatzeffekte Stompboxes und den Fußpedalen brauch man auch keine zusätzlichen Treter oder so.
Daher eine absolute Empfehlung für alle Wohnzimmerspieler von mir!
Gruß Roland
 
K
kandra
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.03.10
Registriert
05.11.09
Beiträge
52
Kekse
0
gibt es denn mittlerweile erfahrungen, dass diese Macken durch das Software Update behoben wurden beim Peavey VYPYR?
Oder wurde der vielleicht noch mal überarbeitet? Weil bei Thomann steht drinne erhältlich seit Januar 09.
Mich würde wenn überhaupt der VYpYr 75 interessieren, und den würde ich dann auch gerne im Probereaum und vielleicht auch life benzutzen können! Was meint ihr?
Ich bin im Moment nämlich noch so zwischen den Vox Vt50 und Vypyr 75 unentschieden, sound werde ich jetzt noch mal genau testen, der vypyr hat natürlich den Vorteil, dass er Mehr Effekte und einen usb anschluss hat, und mehr Leistung!
Andererseits schien mehr der Cleankanal bei meinem ersten test ein bisschen zu verzerrt und schrill...
 
K
kandra
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.03.10
Registriert
05.11.09
Beiträge
52
Kekse
0
weiß da vielleicht :confused:jemand was zu?
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben