Kaufberatung Workstation Roland FA 08 / Korg Krome Ex 88 / Yamaha MODX8

von GKN, 17.04.19.

Sponsored by
Casio
  1. GKN

    GKN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.19
    Zuletzt hier:
    4.05.19
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.04.19   #1
    Hallo Musikerfreunde,

    ich bin neu in diesem Forum und brauch dringend Hilfe, da ich mich nicht für einen der Workstation der „3 großen Marken“ entscheiden kann.

    Ich spiele eigentlich nur Klavier, möchte aber mit dem recorden anfangen. Bin absoluter Anfänger was Homerecording angeht. Equipment wie Monitore, Audio Interface, Mikrofon und DAW (Ableton Live) habe ich soweit, wie gesagt brauch „nur“ noch die für mich passende Workstation.

    Von der Musikrichtung würde ich gerne HipHop & RnB Beats basteln Bzw. Und richtige Stücke Komponieren und vor allem orientalische Musik komponieren. Also ich gehe da eher in die türkische Richtung.

    Ich habe mir eigentlich die Roland FA 08 eingebildet, da es optisch am schönsten aussieht, aber Optik bringt ja nichts wenn es für mein Vorhaben nicht geeignet ist. Im Netz oder auch auf Roland.com habe ich nicht herausfinden können, ob die FA 08 überhaupt türkische Sounds und Drums hat. Vor allem lohnt es sich noch die FA 08 zu holen, da die Workstation bereits seit 2014 auf dem Markt ist? Ich vermute es wird in den nächsten 1-2 Jahren einen Nachfolger geben.

    Oder ist für mich die Yamaha MODX8 Bzw. Korg Krome EX 88 eher geeignet?

    Könnt ihr mir bitte helfen? Ich will so schnell wie möglich meine Ideen in die Tasten hauen

    Vielen Dank Vorab für eure Unterstützung und Ratschläge

    Grüße
    GKN
     
  2. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    23.05.19
    Beiträge:
    7.125
    Zustimmungen:
    740
    Kekse:
    3.465
    Erstellt: 18.04.19   #2
    Von korg und yamaha gibt es extra keyboards mit oriental Ausrichtung (ggf gebraucht) :-)
     
  3. GKN

    GKN Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.19
    Zuletzt hier:
    4.05.19
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 18.04.19   #3
    Hi stuckl,

    danke für deine Antwort. Ja das habe ich auch gesehen, aber das sind ja keine Workstation oder täusche ich mich? Außerdem haben diese Keyboards wenn ich mich richtig erinnere keine 88 Tasten Version. Da ich Klavier spiele würde ich gerne auch ein Gerät anschaffen, welches vom feeling her nah rankommt.
     
  4. Archivicious

    Archivicious Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.13
    Zuletzt hier:
    23.05.19
    Beiträge:
    772
    Ort:
    Moers
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    1.596
    Erstellt: 18.04.19   #4
    Ohne eine der drei Workstations genauer zu kennen, würde ich am ehesten zur MODX8 raten, da die als einzige der drei die Möglichkeit hat Sounds von Drittanbietern zu laden, und da findest du mit Sicherheit 1001 orientale Sachen.
    Die hat allerdings keinen vollwertigen Sequencer an Bord.

    ABER (und das ist ein großes "aber")....wenn du eh eine DAW als Sequencer benutzt, ist es fast egal, welche Sounds die Workstation hat. Dann würdest du im Normalfall ja mit Software-Instrumenten arbeiten.
    D.h. eigentlich bräuchtest du dann auch gar keine Workstation, da würde es ein Stagepiano oder ein Masterkeyboard tun.

    Eine Workstation bräuchtest du ja nur dann wirklich, wenn du komplett OHNE Computer arbeiten wolltest.

    Natürlich könntest du mit der DAW auch die Sounds einer Workstation (oder eines x-beliebigen anderen Synthesizers) ansteuern, aber am einfachsten wäre es sicherlich, das alles im Rechner zu machen....
     
  5. Rallo1

    Rallo1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.14
    Zuletzt hier:
    22.05.19
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.04.19   #5
    Bei orientalisch muss ich immer an Korg M3 denken, weil der Gebrauchtmarkt voll davon ist. Ob das auch beim Krome so umgesetzt wurde?
    Für den MODX (oder auch alle Motif XS/ XF Sounds lassen sich importieren) sind mir bisher keine orientalischen Soundabnbieter aufgefallen, was aber auch nichts heißen soll.
    Wenn es also auch gebraucht sein darf, wäre ich bei Korg M3.
     
  6. GKN

    GKN Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.19
    Zuletzt hier:
    4.05.19
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 18.04.19   #6
    Danke für die Infos. Heißt das im Klartext für mich, dass die FA 08 keine orientalischen Sounds und Drums hat?

    Naja die DAW will ich als Ergänzung nutzen. Musik hauptsächlich über DAW ist nicht wirklich meins. Deshalb würde ich gerne auf eine Workstation zurückgreifen.
     
  7. Archivicious

    Archivicious Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.13
    Zuletzt hier:
    23.05.19
    Beiträge:
    772
    Ort:
    Moers
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    1.596
    Erstellt: 18.04.19   #7
    Bei einem kurzen Blick in die Roland FA Waveform list habe ich da nichts spezifisches gesehen. Kannst sicherheitshalber mal im Roland FA-Thread fragen (aber ich glaube, der ist ziemlich tot), glaube aber nicht, dass der FA dafür infrage kommt.
    Da es für den Korg Kronos diverse externe Oriental Sound Sets gibt, glaube ich auch nicht, dass die im kleinen Bruder Krome (der keinen Flash-Speicher bzw. SSD hat) direkt verbaut sind. Der Kronos ist aber halt ein gutes Stück teurer. Oder du schaust dir wie @Rallo1 schon vorschlug, dessen Vorgänger, den M3, an....
     
  8. mojkarma

    mojkarma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.09
    Zuletzt hier:
    23.05.19
    Beiträge:
    1.581
    Ort:
    Varaždin
    Zustimmungen:
    567
    Kekse:
    6.013
    Erstellt: 18.04.19   #8
    Wenn es um die Produktion am Rechner geht, und darum geht es, wie ich sehe, dann würde ich eher den Kauf von NI Kontakt empfehlen und dazu vielleicht noch die eine oder andere Sample Library. Die Hardware Workstations haben von allem etwas und nichts in vollem Umfang oder in der gewünschten Qualität. Für die Produktion zu Hause nimmt man sich einen Midikontroller und für Kontakt dann noch eventuell die gewünschte Library. Preislich könnte man da wahrscheinlich genauso wegkommen wie beim Kauf einer Hardware Workstation.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. GKN

    GKN Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.19
    Zuletzt hier:
    4.05.19
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.04.19   #9
    Ich habe mich nochmal informiert und habe auch herausgefunden, dass Yamaha MODX8 viele türkische Sounds und Drums hat.

    Vielleicht eine blöde Frage aber, warum ist das MODX8 als Synthesizer gelistet und nicht als Workstation?

    Korg Krome oder auch Roland FA 08 werden als Workstation gelistet. Ich dachte, die Geräte sind sich ziemlich ähnlich abgesehen von bestimmten Sounds oder auch der Sampler bei FA 08
     
  10. schmatti

    schmatti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    22.05.19
    Beiträge:
    822
    Ort:
    Neustadt bei Cbg.
    Zustimmungen:
    117
    Kekse:
    780
    Erstellt: 19.04.19   #10
    Die Sequenzerfunktion beim Modx ist sehr simple, vielleicht daran.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  11. Archivicious

    Archivicious Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.13
    Zuletzt hier:
    23.05.19
    Beiträge:
    772
    Ort:
    Moers
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    1.596
    Erstellt: 19.04.19   #11
    +1
     
  12. jazzundso

    jazzundso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.14
    Zuletzt hier:
    22.05.19
    Beiträge:
    208
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    947
    Erstellt: 22.04.19   #12
    Ich kann das bestätigen. Also ohne jetzt genau zu wissen, was türkisch ist und was nicht: Orientalische Sounds gibt's einige. Santur, Zourna, Ney, Khol, Kanun, Kawala, Oud... also da kann man schon auch ohne Drittanbieter-Sounds was machen!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. GKN

    GKN Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.19
    Zuletzt hier:
    4.05.19
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.04.19   #13
    Da fällt mir die Kaufentscheidung wesentlich einfacher. Viele Seiten bewerten den MODX auch wahnsinnig gut. Klar ist er kein Montage oder auch kein Korg Kronos. Aber die beiden können sich nicht jedermann leisten .

    Das der MODX keinen richtigen Sequenzer hat kann ich auch verschmerzen, da ich den Rest ja mit Hilfe der DAW machen kann.

    Werde bei nächster Gelegenheit den MODX anspielen.

    Achja ich habe gelesen, dass Cubase AI mitgeliefert wird. Kann jemand was zu der Nutzung mit Ableton Live und dem MODX sagen? Funktioniert das reibungslos? Oder „muss“ ich mit Cubase arbeiten?

    Danke nochmal an jeden einzelnen für eure Unterstützung!
     
  14. Rallo1

    Rallo1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.14
    Zuletzt hier:
    22.05.19
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.04.19   #14
    Ich verwende zwar nicht Ableton Live, aber eben auch nicht das beigelegte Cubase AI. Wobei Cubase AI hier schon Preset für den MODX mitbringt. Ich habe mir im Samplitude Music Studio einfach eine passende Vorlage für mein MIDI Setup erstellt. Das sollte in Ableton Live genauso gehen.
    Was den fehlenden Sequenzer angeht: Der MODX hat eine Audition Funktion. Die spielt eine kurze Phrase des gewählten Sounds, quasi eine Vorhör-Funktion. Diese Phrasen lassen sich gegen eigne MIDI Songs (.mid) austauschen. So kann man sich seine Songs/ Backings/ Begleitung an der DAW erstellen und später einfach der Audition in der Performance zuweisen und dazu live spielen. Eine Bearbeitung der Songs im Gerät ist aber nicht möglich. Wenn die 16 MIDI Kanäle mal nicht reichen, kann man beim MODX, wie auch schon bei den Motifs, bereits im Part Layern und/ oder splitten.
     
  15. GKN

    GKN Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.19
    Zuletzt hier:
    4.05.19
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.04.19   #15
    Hat der MODX auch eine Loop Funktion?
     
  16. Rallo1

    Rallo1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.14
    Zuletzt hier:
    22.05.19
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.04.19   #16
    Nein
     
  17. GKN

    GKN Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.19
    Zuletzt hier:
    4.05.19
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.04.19   #17
    Also Beatproduktion bzw. Oder Kompositionen kann man nur mit der Kombi DAW machen. Naja ist alles machbar. Die Klangqualität sollte im Fokus stehen.
     
  18. muddmaestro

    muddmaestro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.08
    Zuletzt hier:
    2.05.19
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.05.19   #18
    Eine Loop-Funktion hat er schon... ist nur im Vergleich zu vielen anderen Vertretern eher fummelig (das gilt generell für den integrierten Sequencer, zumindest, wenn man mehrere Spuren nacheinander aufzeichnen möchte). Allerdings ist die Loop nur bei Wiedergabe aktiv, während der Aufnahme ignoriert er das und zeichnet immer weiter auf... bei anschließender Wiedergabe loopt er dann wieder den zuvor festgelegten Bereich.
     
  19. Rallo1

    Rallo1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.14
    Zuletzt hier:
    22.05.19
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.05.19   #19
    Naja, also im Motif Sequenzer habe ich zwei Takte eingespielt, das ganze quantisiert und und bei Loop das Häkchen gesetzt. Danach hat er den Loop solange gespielt, wie ich es vorher eingestellt habe. Da ich die Aufnahmefunktion im MODX nicht nutze, habe ich praktisch auch nicht nach einer Loop Funktion gesucht, kann mir aber nicht vorstellen, dass das so bequem wie im Motif gelöst ist. hab die Kiste auch gerade nicht vor mir.
    Oder verstehen wir Dich falsch und Du suchst einen "Live-Looper"?
    Kompositionen würde mit jedem Instrument am Rechner machen. Ich hab früher meine Backings am Motif XS gemacht. Wenn man es genau machen will, ist es schon aufwändig. Wenn man aber nicht am Rechner war, ging es auch so. Das ist beim MODX in dem Umfang bei Weitem nicht mehr der Fall. Leider ...
     
Die Seite wird geladen...

mapping