Kaufberatung

daw666
daw666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.10.12
Registriert
03.12.06
Beiträge
69
Kekse
48
Hallo zusammen,
ich spiele nun seit einigen Jahren Gitarre und möchte jetzt auch noch Klavier spielen lernen.
Da für ein Klavier leider weder Platz noch Geld zur Verfügung steht muss ein Keyboard her was das Klavierspielen weitmöglich simuliert und an den PC angeschlossen werden kann.

(1) Welches Budget steht dir zur Verfügung? (Bitte unbedingt angeben!)
bis 500 €
[x] Gebrauchtkauf möglich

(2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
[ ] ja: ______________________________ ____________________
[x] nein

(3) Wie schätzt du deine spieltechnische Erfahrung mit Tasteninstrumenten ein?
[x] Anfänger
[ ] Fortgeschrittener
[ ] ambitionierter Fortgeschrittener
[ ] Profi (Berufsmusiker)

(4a) Wo wirst du das Instrument einsetzen?
[x] Zuhause
[ ] auf der Bühne
[ ] im Proberaum
[x] im Studio

(4b) Wie oft wirst du es bewegen?
selten bis gar nicht

(4c) Welches Gewicht willst du maximal schleppen?
bis zu 99 kg

(5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (als Klavierersatz, in der Live-Band, als Soundlieferant im Studio, als Alleinunterhalter-Board, ...)
Klavierersatz, Soundlieferant/Masterkeyboard

(6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
______________________________ ____________________

(7) Welche Instrumenttypen kommen für dich infrage?
[ ] Klangerzeugung und Tastatur in einem Gerät
[ ] Klangerzeugung ohne Tastatur plus ggf. externe Tastatur (Rack-Expander + MIDI-Masterkeyboard)
[x] Computer-Software plus ggf. externe Tastatur (VSTi + MIDI-Masterkeyboard)

(8) Welche Tastaturgrößen kommen für dich infrage?
[ ] 25
[ ] 37
[ ] 49
[ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
[ ] 73/76
[x] 88 (Standardgröße Klavier)

(9) Welche Tastaturtypen kommen für dich infrage?
[ ] leicht- bzw. ungewichtet (Standard Keyboards/Orgeln/Synthesizer)
[ ] Druckpunkttastatur (typisch für Sakralorgeln)
[x] Hammermechanik (wie beim Klavier)

(10) Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
[ ] ja: ______________________________ ____________________
[ ] nein, lieber ein Allrounder

(11) Welche Funktionen sind dir besonders wichtig?
[ ] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser etc.)
[ ] Synthese (Soundbearbeitung)
[ ] Sampling (eigene Sounds aufnehmen und spielen)
[ ] Sequencer (Songs aufnehmen und abspielen)
[ ] Begleitautomatik / Rhythmusgerät
[x] Masterkeyboardeigenschaften (zum Ansteuern anderer Geräte)
[ ] Eingebaute Lautsprecher
[ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
[ ] sonstiges: ______________________________ ____________________

(12) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich etc.)
nein

(13) Sonst noch was? Extrawünsche, Hinweise oder Anmerkungen?
ggf. masterkeyboard eigenschaften wie modulationsrad

Danke im Vorraus für eure Rückmeldungen!
 
Eigenschaft
 
LaRate
LaRate
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.10.12
Registriert
08.12.09
Beiträge
302
Kekse
470
Als Neugeräte passen eigentlich nur zwei Modelle in halbwegs Dein Budget (bzw. sind knapp drüber): das Yamaha p-95 und das Korg SP-170. Deren Masterkeyboard-Eigenschaften beschränken sich allerdings auf ein MIDI-Out, mit dem Du in eine DAW einspielen kannst. Fortgeschrittene Masterkeyboard-Features wie Pitchbend-Wheel, Split-Zonen und programmierbare Regler findest Du dort nicht.

Eine Alternative könnte ein reines Masterkeyboard (ohne eigene Klangerzeugung) mit Hammermechanik sein, mit dem Du am Rechner ein virtuelles Klavierinstrument ansteuerst. Zum Klavierspielenlernen halte ich eine solche Kombination aber für ungeeignet (kein spontanes Üben wegen Bootvorgang, technische Probleme bezüglich Latenzen, Aussetzern, schwierig anzupassende Velocity-Kurven etc.).

Das günstigste Digitalpiano mit Mod-Wheels dürfte das Kurzweil SP4-8 sein, wofür Du Dein Budget aber verdoppeln müsstest...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
daw666
daw666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.10.12
Registriert
03.12.06
Beiträge
69
Kekse
48
danke für deine antwort! :)
ein mod-wheel ist mir nicht so wichtig, wäre halt nur n nettes gadget gewesen. hauptsache es besitzt ein midi-out damit ich es mit meinem audio interface nutzen kann. besteht bei den von dir genannten keyboards auch eine möglichkeit sie stummzuschalten (zb. fürs midi einspielen)?
ich kann deine argumente die gegen ein masterkeyboard sprechen nachvollziehen, ein reines masterkeyboard fällt für mich also raus.
da ich mich dann wohl für ein digitalpiano entscheiden werde, würdest du das yamaha p-95 und das Korg sp-170 empfehlen? und falls du in der preisklasse noch andere vorschläge hast wäre ich interessiert die auch noch zu hören! falls der preis meinen rahmen ein wenig sprengt ist das nicht schlimm, womöglich finde ich das ein oder andere ja gebraucht.
 
F
Floyd Pepper
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.05.13
Registriert
21.05.11
Beiträge
331
Kekse
2.454
Bei den DP-Tastaturen/Mechaniken hat sich in den letzten Jahren sehr viel getan. Insofern würde ich vom Kauf älterer Modelle abraten. (Obendrein werden solche Tastaturen ja auch irgendwann klapprig...) Meine Tochter hat sich vor kurzem das YDP-141 gekauft, was ja im Prinzip die Wohnzimmervariante des P-95 ist (gleiche Tastatur usw.) Ich muß sagen, dieses DP hat mich schon sehr beeindruckt - ich fand das Spielgefühl sogar etwas angenehmer als das auf meinem (nicht mehr ganz neuen) Klavier.
 
Distance
Distance
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
13.03.15
Registriert
22.07.05
Beiträge
9.015
Kekse
20.844
hauptsache es besitzt ein midi-out damit ich es mit meinem audio interface nutzen kann.
Nur, weil an dieser Stelle häufig Missverständnisse auftreten und deine Aussage etwas unpräzise ist: Den Unterschied zwischen Midi und Audio kennst du?

besteht bei den von dir genannten keyboards auch eine möglichkeit sie stummzuschalten (zb. fürs midi einspielen)?
Die Lautsprecher sollte man immer stummschalten können, indem man einfach die Ausgangslautstärke auf 0 dreht. Außerdem kann man die internen Lautsprecher meist auch durch Einstecken eines Kopfhörers (oder auch nur eines Steckers, ohne Kopfhörer dran) abschalten - das kann nützlich sein, wenn der Lautstärkeregler auch den Pegel an den Line-Outs beeinflusst.

würdest du das yamaha p-95 und das Korg sp-170 empfehlen?
Jeder, der diese Frage beantwortet, lügt ;) Das musst du für dich selbst herausfinden. Beides sind brauchbare Einsteigergeräte, aber wichtig ist, welches dir mehr liegt. Die Hauptunterschiede liegen dabei natürlich im Klang und in der Tastatur, aber auch die Verarbeitung und die Bedienung solltest du dir anschauen, bevor du dich entscheidest...
 
daw666
daw666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.10.12
Registriert
03.12.06
Beiträge
69
Kekse
48
Nur, weil an dieser Stelle häufig Missverständnisse auftreten und deine Aussage etwas unpräzise ist: Den Unterschied zwischen Midi und Audio kennst du?
ja ;) hätt die frage vielleicht n bischen anders formulieren sollen


Jeder, der diese Frage beantwortet, lügt ;) Das musst du für dich selbst herausfinden. Beides sind brauchbare Einsteigergeräte, aber wichtig ist, welches dir mehr liegt. Die Hauptunterschiede liegen dabei natürlich im Klang und in der Tastatur, aber auch die Verarbeitung und die Bedienung solltest du dir anschauen, bevor du dich entscheidest...
klar da hast du recht! ich werd mir die beiden mal live anschauen und gucken welches mir mehr liegt :)
 
Duplobaustein
Duplobaustein
Keyboards
Moderator
Zuletzt hier
05.08.21
Registriert
22.01.10
Beiträge
10.417
Kekse
19.983
Ort
Wien
Sie Sache mit dem langen Bootvorgang des PCs stimmt nicht wirklich. Aus dem Ruhezustand startet mein Laptop schneller als mein Clavinova. :)

Lg
 
LaRate
LaRate
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.10.12
Registriert
08.12.09
Beiträge
302
Kekse
470
Sie Sache mit dem langen Bootvorgang des PCs stimmt nicht wirklich. Aus dem Ruhezustand startet mein Laptop schneller als mein Clavinova. :)
Lg
:) Klar lässt sich da ein Workaround bauen.
Das setzt halt voraus, dass der Laptop vorher nicht vollständig runtergefahren wird und auch immer komplett verkabelt bleibt . Ansonsten hat man ... nennen wir es mal "Rüstzeiten".

Meiner subjektiven Erfahrung nach (ich bin mit einem billigen MIDI-Keyboard eingestiegen) war das ein Hemmnis bzgl. der Spontanität. Ich finde grade die kurzen Momente, wo man mal eben schnell ein paar Takte klimpert, unheimlich wertvoll. So 10 Minuten gehören z. B. zu meiner täglichen Morgenroutine bevor ich ins Büro fahre, oder die 5 Minuten, die die Freundin im Bad länger braucht, bevor man Abends los geht ;)
 
Duplobaustein
Duplobaustein
Keyboards
Moderator
Zuletzt hier
05.08.21
Registriert
22.01.10
Beiträge
10.417
Kekse
19.983
Ort
Wien
Mein alter Lappi steht immer im Ruhemodus am Clavinova. Pianoteq läuft da schon und los gehts. :)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben