Kaufempfehlungen Recording- und Freizeit-Kopfhörer

  • Ersteller phoberus
  • Erstellt am
P

phoberus

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.03.19
Registriert
14.12.13
Beiträge
91
Kekse
0
Ort
Schweiz
Guten Tag
Bin auf der suche nach einem Kopfhörer, den ich im (Hobby) Recordingbereich, aber auch zum Musik hören brauchen kann.

Da es eine sehr grosse Auswahl gibt, bin ich ein bisschen überfordert. Wahrscheinlich sollte es einen geschlossenen oder halboffenen Kopfhörer sein mit einer guten Geräuschabschirmung.
Habe mir hier schon einige angesehen: https://www.musiker-board.de/studio...ufempfehlungen-studiomonitore-kopfhoerer.html

Der Preis kann bis zu 150.- sein, wenn es geht, ein bisschen billiger.
Ich weiss, dass bei diesem Preis nicht der perfekte Kopfhörer zu haben ist.

zur Passform: habe eher einen kleineren Kopf

Besten Dank für die Antworten

LG
phoberus


edit:
Habe zwei Kopfhörer gefunden, die allenfalls gut für mich wären:
Beyerdynamic DT-770 Pro
und
AKG K-271 MK II

Beim Beyerdynamic ist die Frage 80 oder 250Ohm:
Habe nur eine Onboard Sounkarte und die KH sollten auch am Smartphone gut sein.
Werde die KH auch zum Musikhören am PC und Youtube-Videos brauchen.

Liege ich da richtig, dass wenn ich keine Soundkarte(habe ein Interface: Behringer U-PHORIA UMC22) oder Verstärker(zB Fiio) kaufen möchte, die 250Ohm nicht optimal ist. Der AKG K-271 MK II hat 55 Ohm.
Habe herausgefunden, dass der DT 770 Pro zu basslastig ist und der K-271 zu wenig Bass hat.


Als zweiter Vorschlag:
Gibt es ein Freizeit-KH, der qualitativ sehr gut ist und eine sehr gute Geräuschisolierung besitzt? Er sollte aber nicht mehr als 150 euro kosten.
 
Zuletzt bearbeitet:
SoundGear

SoundGear

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.01.21
Registriert
15.08.06
Beiträge
492
Kekse
1.874
es ist zwar schon ein weilchen her, aber vielleicht suchst du noch eine Meinung.
Also ich habe dem DT770 Pro mit 250Ohm und bin sehr zufrieden. Am Smartphone/Handy reicht die Lautstärke aus, zwar gerade so, aber man hat jedenfalls einen ordentlichen Pegel. Was die Ohm-Angabe angeht wird dir ein 80Ohm Treiber lauter sein als ein 250Ohm. Und jetzt ein 32Ohm inEar Hörer genommen und dein Gehör wird am gleichen Ausgang weggeblasen.
Andererseits soll ein Kopfhörer mit 250Ohm feiner auflösen (feinere Höhen, bessere Ansprache) als die gleiche Version mit einem geringeren Widerstand. Hatte mal einen DT770 in alter Ausführung mit 600Ohm auf und konnte direkt mit meinem 250Ohm vergleichen, der Unterschied ist hörbar.
Ob es klangliche Nachteile gibt, wenn du einen hochohmigen Kopfhörer an einen niederohmigen Ausgang anschließt weiß ich nicht, google mal..

Mit dem DT770 Pro machst du auf jeden Fall nichts falsch und das ist eine Investition für die nächsten 10-30 Jahre! Sehr robuste Ausführung, alle Teile austauschbar (OK, Kabel nur mit Aufwand) und z.B. Ersatzohrpolster gibt es noch nach Jahrzehnten zu humanen Preisen.

PS: ich hab auch en kleinen Kopf, der DT770 passt gut und trägt nicht soo dick auf wie so mache AKGs mit großen und abstehenden Ohrbügelkonstruktionen.
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben