Kaufentscheidung: H&K QS410 Pro oder SAD 4/10H

von disssa, 10.11.09.

  1. disssa

    disssa Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.10.07
    Zuletzt hier:
    26.09.18
    Beiträge:
    4.070
    Ort:
    ...zwischen den Meeren...
    Zustimmungen:
    1.567
    Kekse:
    61.024
    Erstellt: 10.11.09   #1
    Langsam kommt auch bei mir die Zeit, dass ich mir Sorgen um meine Gesundheit mache...;). Ich habe es satt, immer meine jetzige 42kg schwere 410er Box rumzuschleppen. Etwas leichtes muss her. Aber leistungsfähig sollte sie trotzdem sein...
    In die nähere Auswahl kommen die H&K QS410 Pro und eine SAD 4/10H. Beide Boxen sind in etwa gleich schwer. Die H&K konnte ich schon mal kurz anspielen und fand sie nicht schlecht.
    Außer technische Daten findet man kaum Informationen über diese Boxen. Daher hoffe ich, auf diesem Wege User dieser Boxen zu finden, die Auskunft jeglicher Art über diese Boxen geben können.

    Und wie sind eure Erfahrungen mit Neodymium-Speakern, welche ja u.a. auch in der H&K-Box verbaut sind?

    Natürlich werden immer wieder FMC-Boxen empfohlen. Mir sind die Wartezeiten für Kundenwunschfertigungen zu lang...

    Achja, ich spiele in einer Rock-Coverband. Als Amp dient entweder ein Traynor YBA200 oder eine ALTO D3.
     
  2. CrazyBasser

    CrazyBasser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.04
    Zuletzt hier:
    14.12.17
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.574
    Erstellt: 10.11.09   #2
    Wie wär´s mit der Traynor TC1510 ?? Die und den Traynor YBA200II habe ich auch und das passt wie sonst was !! Die Größe der Box ist auch super !!

    Edit : ooooh ... gar nicht gesehen, das Gewicht ist der Grund für die Kaufentscheidung.
    Na da ist die TC mit ihren 39kg auch nicht viel leichter ... :D
     
  3. fourtwelve

    fourtwelve Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    26.09.18
    Beiträge:
    3.277
    Ort:
    Rheinhessen
    Zustimmungen:
    905
    Kekse:
    14.702
    Erstellt: 11.11.09   #3
    Nimm die SAD 410! Oder alternativ die 212, die wiegt nur 26 kg und klingt auch ganz prima.
     
  4. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    16.12.17
    Beiträge:
    6.221
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    407
    Kekse:
    38.295
    Erstellt: 11.11.09   #4
    Na wo kommen die FMC212 sachen ? *neck*

    Ich spiel die QS410 und find die hammer. Sehr gute Box und für den preis von 600 aktuell einfach ungeschlagen. Sehr angenehme höhen ansonsten bestaendiger guter sound. Die macht genau das was die soll :)
    Ist natürlich ne Soundfrage aber die Box find ich unter den 410ern schon eine der flexibelen. Richtige slapsounds hab ich damit aber noch nicht gehört, also erlaub ich mir dazu mal kein urteil. Könnte gut sein, könnte daneben gehen. ICh würd für slap sachen aber glaub ich eher etwas anderes nehmen (rein vom gefühl her, wie ich die box so einschätze).
    Soundmaeißig kann ich leider nichts zur SAD sagen, daher erlaub ich mir dafür auch kein urteil :)
    Aber vom tragekompfort her ist die hk sehr gut. Das war mit ein kaufgrund für mich. Die einklappbaren haenkel machen das ding wirklich schön zum tragen. Die box sieht gut aus, ist robust und tourgeeignet und hat oben einkerbungen für rack oder eben eine weitere HK box.

    Im vergleich zu der fmc212 die ich vorher gespielt habe, kann die qs im bassbereich ihre staerken ausspielen. Der ton kommt schnell, definiert und "druckvoll". Der tiefmitenbereich wird auch gut abgdekt. Keine schwaechen hier, man kann die locker so in die undefiniertheit fahren, wenn man will. Hier war der headroom bei der fmc aber dennoch groeßer. Unterm strich muss ich aber klar sagen das mir das total egal ist, da ich den nie ausnutzen konnte (hat eben dann gedröhnt und gematscht)
    Höhen sind geschmackssache. Ich weiß nicht genau was die anders gemacht haben, denn den ganzen produkttexten kann man ja nie trauen :p
    Aber im vergleich zu nem normalen horn mag ich die höhen bei der QS ziemlich gerne!
    Mittenbereich find ich die QS zeimlich neutral, gibt nichts groß positives oder negatives zu sagen. Knurr kann die gut rüberbringen, sie kanns aber auch sein lassen. ISt aber auch nicht so ganz mein soundbereich. Preci spieler würden da vllt genaueres zu sagen können :p

    IM Bereich der 410er auf jedenfall mit die box die meinen geschmack am ehesten trifft. (Klar, sonst würde ich sie auch nciht spielen)
     
  5. disssa

    disssa Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.10.07
    Zuletzt hier:
    26.09.18
    Beiträge:
    4.070
    Ort:
    ...zwischen den Meeren...
    Zustimmungen:
    1.567
    Kekse:
    61.024
    Erstellt: 11.11.09   #5
    Na das ist doch mal ´ne Antwort!
    Werden die Höhen übermäßig betont? Da diese Box kein Horn o.ä. besitzt, welches man ggf. deaktivieren könnte ist es von besonderer Wichtigkeit für mich, ob diese Box das "gesamte" Klangspektrum abdeckt. Eine zu mittig-quäkende Box wäre ein Graus...
    Gibt es auch eine H&K Box "QS 410" (ohne Pro)? Oder beziehen sich solche Typenangaben immer auf die QS410Pro?
     
  6. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    16.12.17
    Beiträge:
    6.221
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    407
    Kekse:
    38.295
    Erstellt: 11.11.09   #6
    Mit oder ohne Pro hab ich mir irgendwie nie gedanken drum gemacht :)
    Ich hab die, die du verlinkt hattest :)

    Übermaeißige Betonung ist mir nicht aufgefallen, nein.
    Aber so oder so ist das doch relativ, da man zu laute höhen am eq auch einfach raus drehen kann, und zu leise kann man wiederum rein drehen :)
    Ich hab den Sinn mit regelbaren Hörnern nie so ganz verstanden :p

    Daher müsste man das ja vergleichen ob die höhen mehr betont werden, als bei anderen boxen,und wenn ja, dann kann man das bewusst nutzen oder eben anders einstellen. Generell finde ich eh, das jede box einen eigenen EQ braucht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping