Amp Review: H und K Trilogy

von Sven Halen, 05.01.06.

  1. Sven Halen

    Sven Halen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    3.08.06
    Beiträge:
    42
    Ort:
    Osnabrück / Stade
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 05.01.06   #1
    Amp Review
    H&K Trilogy

    Was leuchtet blau und liegt unterm Weihnachtsbaum?
    Richtig, ein Hughes und Kettner Trilogy Top Teil!

    Zunächst die Fakten laut www.hughes-and-kettner.com :

    • 4 Kanäle (Clean, Crunch, Lead, Ultra Lead)
    • 6 Sounds (Clean + Sparkle, Crunch + Boost, Lead, Ultra Lead)
    • 100 Watt Vollröhre (12AX7, EL34)
    • SmartLoop (speichert die Settings des Effektloops pro Kanal, sowie seriell oder parallel)
    • Built in MIDI
    • 4-fach Fußschalter inklusive
    • 740 x 280 x 258 mm, 21 kg

    Eigentlich sinds blos 3 Kanäle, denn Lead und Ultra Lead Teilen sich einen EQ und ein Master Volume. Lediglich Gain Regler hat jeder seinen eigenen und sie sind beide per mitgeliefertem Footswitch ansteuerbar. Er hat folgende Ausgänge: 1x4Ohm, 1x8Ohm/2x16Ohm und 1x16Ohm.

    UVP: 1499 EUR
    Neu gekauft für 1111 EUR im Musicstore Köln

    Optik und Verarbeitung:

    Keine Wünsche offen.
    Habe in diversen Threads gelesen, dass einige Leute ihren Amp durch eine Plexiglas scheibe pimpen wollen. Dieser Arbeitsschritt entfällt bei HK Amps. Man kann nicht nur die Röhren schön arbeiten sehen, denn durch die blauen LEDs werden Drehknöpfe und Beschriftungen nettt beleuchtet und man kann sie gut im dunkeln bedienen. Die Plexiglasscheibe ist also nicht blos Eyecandy, sondern durchaus praktisch.

    Der Status der Kanäle wird direkt durch die Knöpfe angezeigt, die in blau (clean), gelb (crunch), orange (lead) und rot (ultra lead) leuchten. Gleiches gilt für den Effektweg. Man erkennt direkt, was Sache ist (an/aus, Parallel/Seriell). Diese Einstellungen werden für jeden Kanal gespeichert, d.h. ich kann z.B. im Clean Kanal den Effektweg an und seriell, im Lead an und parallel und im Ultra Lead ganz aus haben. Per MIDI lassen sich zusätzlich Kanäle mit Sparkle/Boost Option und MIDI fähiges Effektgerät ansteuern. Regler drehen sich allerdings nicht mit....

    Beim Transport erweist sich als praktisch, dass die Regler tief eingelassen sind und nicht aus dem Ampgehäuse überstehen. Man verdreht sie also nicht aus versehen, wenn man am Bein entlangschlürt.

    Mir gefällt sehr gut, dass sich die Regler nicht zu leicht drehen lassen. Schafft einen hochwertigen Eindruck. Bei genauerer Betrachtung fällt auf, dass Gain und Volume Regler etwas größer ausgefallen sind als die EQ Regler. Dadurch lassen sie sich genauer einstellen.

    Es bleibt der Eindruck, dass der Trilogy gut durchdacht und sehr gut umgesetzt ist.
    Das Fußpedal scheint ebenfalls unverwüstlich.


    Sound:

    Getestet mit einer Gibson Les Paul Studio und einer Peavey Wolfgang special an einem als Box mißbrauchten Marshall Valvestate S80 Combo mit Celestion G12 Speakern... Hoffe, die Fame Box kommt bald!
    Ich spiele Rock bis Hardrock und mag u.a. den (Recti-) Sound von Creed.

    Clean/Sparkle:
    Sahnig. Selbst Paula bleibt weich und wenig anstößig. Hab allerdings die Höhen recht weit rausgedreht. Der Sound gefällt mir sehr gut, vor allem im Vergleich zum Marshall. Der Sparkle Modus gibt mehr Höhen, was den Sound nochmal etwas klarer werden lässt, allerdings nicht viel.

    Crunch/Boost:
    dreht man den Gain hoch, klingt er etwas transig. Vor allem mit der Boost Funktion nicht mein Fall. Ich nehme ihn als lauteren Clean Kanal (Gain Regler auf 9 Uhr), dann zerrt er nur bei hart angeschlagenen Tönen, was mir wiederum gut gefällt.

    Lead:
    Rockt.

    Ultra Lead:
    sattes Plus an Bässen, die einem fast die Beine weghauen.
    Generell drückt der Amp enorm viel Bässe raus, wie ich finde. Wird der Ultra Lead aufgedreht, kriegt man das Grinsen kaum aus dem Gesicht. Macht einfach Spass. Den Gain hab ich so auf 13 Uhr und der Sound ist sehr schön kraftvoll und definiert. Braun würde ich sagen.

    Auch im Proberaum (ehem. Panzerwerkstatt, 5m Deckenhöhe) wage ich es kaum, den Master mehr als ein Viertel aufzudrehen. Man bekommt es schnell mit der Angst zu tun. D.h. alle Eindrücke habe ich am unteren Rand der Lautstärke gesammelt und bin voll zufrieden damit. Werd wohl noch mal zu einem Attenuator greifen, denke ich.


    Support:
    E-Mails werden kompetent auch zwischen den Feiertagen beantwortet.



    Fazit:
    Dies ist meine erste Vollröhre, daher fällt mir ein Vergleich bzw. eine objektive Meinung schwer. Aber ich habe einige Amps angespielt und mich wegen Sound, Bedienbarkeit und techn. Umsetzung (bin Inschenör) für den Trilogy entschieden, weil für gut 1000 EUR viel Amp drin ist. Kann ihn nur weiterempfehlen.


    Sven
     
  2. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 05.01.06   #2
    top ich hab den amp auch angetestet und finde ihn auch sehr gut, im gegensatz zu dir hat mir der crunch aber sehr gut gefallen(Hab allerdings durch ne Box mit V30 Speakern gespielt und hatte auch ne Ibanez am start)!
     
  3. Lasse Lammert

    Lasse Lammert HCA Amps und Aufnahmetechnik HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    4.059
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    807
    Kekse:
    35.152
    Erstellt: 05.01.06   #3
    herzlichen glückwunsch, welch weihnachtsgeschenk!!!

    gutes review :)

    wieso packst es nicht in die review-sammlung, dann verschwindet es nicht mit der zeit, weil idioten wie ich dich beglückwünschen?

    EDIT: schon erledigt :)
     
  4. Noldor

    Noldor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.05
    Zuletzt hier:
    19.06.13
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 05.01.06   #4
    Habe mir vor kurzem auch einen Trilogy + Box mit Vintage 30 Speakern zugelegt und muss sagen, das Teil rockt! Habe selten ein Röhrentop gehört, das so flexibel ist. Von Jazzigen Sounds (Sparkle Modus) bis Metal-Kreissäge im Ultra-Lead Kanal kriegt das Teil alles hin. Könnte aber für meinen Geschmack noch nen kleinen Tick direkter sein, aber ansonsten Top!
    Habe das Teil auch mal über ne H&K Box mit Celestion Rockdriver Speakern getestet, aber das hat mir nicht so gefallen, da fehlten irgendwie die Bässe...
     
  5. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 05.01.06   #5
    wie ich schon gesagt hab, durch V30 Speaker ist das ding so derbe geil....
    Vielseitig bis zum abwincken und hat irgendwie das direkt etwas!
    Als ich den ausprobiert habe war ich gerade mit dem JSX und dem Powerball fertig und fand das ding interessant.... habs angeschalten: Unglaublich toller clean sound! Als ich dann den Preis sah hab ich gewusst: DAS IST ER :-D! Da ich jetzt mit meiner Box fertig bin werde ich mir das ding jetzt bestellen!

    MFG. Maxi
     
  6. iron_net

    iron_net Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Offenbach
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 06.01.06   #6
    Wie fällt denn der Ultra Lead Channel im Vergleich zum Fireball so aus? Hab schon gelesen, dass der etwas mager sein soll...
     
  7. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 06.01.06   #7
    wie du vieleicht gelesn hast hab ich nich den fireball sondern den powerball gespielt! :screwy:
    Der ENGL klingt bei hohen verzerrungen schon extremer sag ich mal der H&K bleibt dabei etwas direkter und verschleiert nicht bei schnellen solos die fehler !;)

    Ich hab den H&K über verschiedene Boxen gespielt... du brauchst (finde ich) auf jedenfall ne Box mit V30 Speakern für den Ultra Lead Channel... ansonstn klingt die sache wirklich etwas mager(deckt leider nicht das komplette spektrum nach oben hin ab---> Pedal!?!).... Wobei ich beim U-L-Channel kurz gebraucht hab um nen schönen sound zu bekommen, bei den anderen kanälen hats mir sofort gut gefallen :great:

    Ich muss sagen das mir im High-Gain Bereich der Powerball und der JSX etwas besser gefallen haben als der H&K aber Clean und Crunch ist der Für mich nicht zu schlagen(zumindest nicht in der Preisklasse)! Ausserdem war der Lead-Channel sowas von ideal für meine improvisationen :D (Rock & Roll) :-D!
    Also ich werde mir wohl den H&K zulegen und eventuell noch ein Vox Bulldog Pedal (o.ä)welches dann die härteren Sachen übernimmt! Denn wir gesagt ich find den U-L-Channel nicht schlecht aber es ist doch die kleine schwachstelle bei dem amp!(Man kann damit leben wenn man sich die anderen 3 Kanäle anschauht :-d!)

    MFG. Maxi
     
  8. Sven Halen

    Sven Halen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    3.08.06
    Beiträge:
    42
    Ort:
    Osnabrück / Stade
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 06.01.06   #8

    Danke, danke....aber ich geb zu, ich habe ihn mir selbst mit etwas Zubrot geschenkt...
     
  9. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 06.01.06   #9
    ja das ist meist notwendig :-d!
     
  10. guitarrenfreak

    guitarrenfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    19.10.12
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 02.11.07   #10
    Scheint ja echt ein Top Teil zu sein! :rolleyes: Ich hab momentan den Engl Ritchie Blackmore im Auge...leider gibts hier keinen Musikladen der H&K führt! Hatte jemand schon Vergleichsmöglichkeiten zwischen speziell diesen beiden Amps? (spiele Hauptsächlich Prog/Death)

    Edit: Ich hasse es erst danach zu merken das der Thread ein Jahr alt is..sry...
     
  11. Gatecrasher

    Gatecrasher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.07
    Zuletzt hier:
    24.02.14
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    698
    Erstellt: 05.11.07   #11
    Der Vergleich von guitarrenfreak würde mich auch mal interessieren. Keiner mit Infos? Spiele zur Zeit leihweise den Switchblade, aber nachdem ich vor kurzem mal den Trilogy hören durfte, zweifele ich, ob ich beim Switchblade bleiben soll. Habe sie leider nie im direkten A/B-Vergleich gehört.

    Clean finde ich den Trilogy in der Preisklasse unschlagbar, gerade im Vergleich zum Switchblade. Und der Crunch-Kanal entspricht auch meinen Vorstellungen. Kann sich irgendwie jemand zum Trilogy im Vergleich mit anderen Verstärken äußern, gerade was die härteren Kanäle angeht? Über die SuFu bin ich auch nit wirklich schlüssig geworden...gibts so wenige die den Amp spielen? Und wenn, für was nutzen sie ihn?
     
  12. nicoowt

    nicoowt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.07
    Zuletzt hier:
    14.02.15
    Beiträge:
    114
    Ort:
    In nem Dorf bei Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 06.11.07   #12
    Moin!

    Ich bin ebenfalls seit nun fast zwei Jahren ein überzeugter User des H&K Trilogy plus H&K V 30 Box! Musikalisch wird das gute Stück von mir für Punk-Hard-/Emocore-Metal-Rock Zeuch mit ner Prise Rage Against The Machine Funk missbraucht! Einen Vergleich zu den Engl Amps kann ich nicht liefern, da ich noch nie einen angespielt habe... Verglichen habe ich den Amp damals mit einem TSL 100, Peavey Triple X, JSX und nem Laney Top (ich glaube VH 100 oder wie der hieß..) War bei mir ne schlichte Preisfrage, da ich für ein Topteil damals nicht mehr als 1200 Euro ausgeben wollte/konnte. Als Fazit vorab: der Trilogy hat mich von Anfang an überzeugt! Ein flexibler Amp der modern klingt! Insbesondere Marshall kann gegen H&K nicht überzeugen. Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen: der Clean Kanal ist ne Wucht. Eigentlich nicht zum Übersteuern zu bringen und wirklich "Clean". Den Crunchkanal habe ich zuerst nie genutzt. Er ist aber wie gemacht für groovende Singlecoil-Riffs im RATM Style und knallt einem tierisch den Twang um die Ohren. Stevie Ray Vaughn lässt grüßen! Mit der Boostfunktion werden die Bässe und Mitten nochmal deutlich gestrafft, welche leider allerdings nur direkt am Amp zuschaltbar ist, da kein separater Kanal... Kann man als Nachteil sehen, muss man aber nicht, da man ja per Knopfdruck durch den Lead Kanal entschädigt wird!:D Das ist für mich auch mein Standard Kanal. Er liefert dir eigentlich alle Highgain Sounds die du brauchst. Gain und Bässe voll aufgedreht, Mitten raus, Höhen aufgedreht: Party on Wayne!:great: Mehr Metal braucht kein Mensch (meiner Ansicht nach)... Ist natürlich nur eine Möglichkeit den Lead Kanal zu nutzen...;) Ich spiele eine Dean Evo Premium mit aktivem EMG Zakk Wylde Set dazu... Die Oberkuppe kann ich nur sagen! Zum Ultra Lead: ist zwar kein eigener Kanal, ballert aber noch mal richtig Bässe ins Geschehen bis die Hosenbeine flattern und die Biergläser auf dem Tresen unseres Proberaumes auf Wanderschaft gehen!!! Yeah! Der Sound ist auf jeden Fall tauglich wenn es böse werden darf. Speziell bei Dropped C Tuning o.ä. Modern halt. Allerdings muss ich gestehen, dass mir ein separater, vierter Kanal doch lieber wäre um mich insbesondere bei Solis lautstärketechnisch etwas mehr durchzusetzen... Generell sind beide Lead "Kanäle" sehr transparent und man muss sich darüber im Klaren sein, das Spielfehler schon deutlich herauszuhören sind, da der Amp sehr direkt wiedergibt was auf dem Griffbrett passiert. Hatte schon so manches mal den AHA effekt als ich zu Hause über die Line 6 Spider Combo ein neues riff geschmiedet habe und dachte: cool, läuft wie am Schnürchen und bei einstöpseln in den Trilogy auf einmal bei dem selben Riff mit den eigenen, spielerischen Unzulänglichkeiten konfrontiert wurde....:rolleyes:
    Mein Bandmate spielt übrigens den Triamp MK II. Viele werden jetzt aufschreien, aber auch wenn der MK II klar besser ist, höre nicht wirklich große Klangunterschiede... Ist aber vielleicht auch ne "Einstellungssache"!:) Wünschen würde ich mir wie gesagt von H&K für den Nachfolger des Trilogy "echte" vier Kanäle und ne Umschaltmöglichkeit auf 50 Watt wie beim Triamp. Denn so viel Lautstärke braucht man tatsächlich auch nicht immer!;) Dann wäre es für mich der perfekte Amp!!!
     
  13. Steve1989

    Steve1989 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    15.05.14
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.11.07   #13
    Kann mich meinem Vorredner nur anschließen. Hammer Cleansound, flexibler Crunch, und ein tighter Leadsound der genügend Gain Reserven hat. Muss mich von ihm leider trennen da für mich als Coverband-Gitarrist ein Effektboard dass ich direkt über die Pa spiele einfach sinnvoller und praktischer ist.

    @Gatecrasher: Stilrichtung war bei mir Rock bis Metal. Wenn du noch fragen hast einfach fragen.
     
  14. Gatecrasher

    Gatecrasher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.07
    Zuletzt hier:
    24.02.14
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    698
    Erstellt: 07.11.07   #14
    Eben, gerade für Punk-Hard-/Emocore-Metal-Rock bzw. Richtung Rock bis Metal bräuchte ich ihn auch, war mir aber nicht sicher, ob er das gerade so schafft oder ob nach oben in Richtung Härte noch was möglich ist, was ich jetzt vlt. noch garnicht brauche. Letzteres wäre für mich Voraussetzung. Muss mir das alles mal wieder über gescheite Boxen anhören...

    Danke schonmal für die Antworten....
     
  15. Steve1989

    Steve1989 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    15.05.14
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.11.07   #15
    Ja die Box bzw. die Speaker der Box spielen beim Trilogy mindestens eine so wichtige Rolle wie des Top selber. Bei Rock/ Metal kommen eigentlich nur die Vintage 30 infrage.
     
  16. FloS

    FloS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.07
    Zuletzt hier:
    18.02.11
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Eggenfelden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.11.07   #16
    Hi.
    Für wieviel geht ein gebrauchter Trilogy so ca. weg? in gutem Zustand noch.
     
  17. Steve1989

    Steve1989 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    15.05.14
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.11.07   #17
Die Seite wird geladen...

mapping