Kein gefühl mehr im linken Zeigefinger (wegen Unfall)

N

NicoTin343

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.04.21
Registriert
06.04.21
Beiträge
2
Kekse
90
Also so vor 2 Monaten hab ich mir fast die Finger Kuppe abgeschnitten und ich fühle da garnix mehr, das wäre ja auch nicht weiter schlimm aber beim spielen fühlt es sich so UNGLAUBLICH unangenehm an und schwankt zwischen leicht stechenden Schmerz und einfach nix fühlen was auch nicht besonders hilfreich beim üben ist.

Die eigentliche Frage ist ob da wer schon seine eigenen Erfahrungen mit sowas gemacht hat und ob irgendwer ne Idee hat was ich dagegen machen kann. Das Guitare spielen zu pausieren steht absolut außer Frage! Da schneid ich die Fingerkuppe lieber ganz ab und steck nen Fingerhut drauf(natürlich ein Scherz).
Oder alternativ auch irgendwelche Übungen die mich auch ohne meinen Zeigefinger mit meinen Guitaren Spiel weiterbringen bis des vielleicht mal besser wird.

Ich spiel schon seit dem nur mit denn restlichen fingern aber was anderes als power chords fällt mir da auch nicht ein.

Is das erste mal das ich überhaupt irgendwas in nem forum Nachfrage. Ich will einfach nur weiter Guitare spielen ;-;.
 
TE335

TE335

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
25.05.15
Beiträge
1.007
Kekse
3.104
Ort
Hamburg
Also so vor 2 Monaten ...

2 Monate sind für den Heilungsprozess einer solchen Verletzung viel zu kurz, um gleich zu erwarten, dass man schmerzfrei oder mit richtigem Gefühl Gitarre spielen kann. Gib dir doch ein paar Monate mehr Zeit, halbes Jahr bestimmt.

...und steck nen Fingerhut drauf(natürlich ein Scherz).
...
Du wirst lachen, aber das ist kein Scherz. Vielleicht hilft das sogar.

https://www.thomann.de/at/gorilla_tips_finger_tips_s.htm

 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
GeiGit

GeiGit

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
12.12.13
Beiträge
4.684
Kekse
86.349
Ort
CGS-Schwabbach
Ich kann absolut mit dir mitfühlen!
Wie oben ja schon ganz richtig von @Blumi_guitar gesagt wurde, habe ich da ganz ähnliches erleben und aushalten müssen...
Fang nicht zu früh wieder an. Es braucht Zeit um gut zu heilen! Da ist jetzt tatsächlich erst mal Geduld angesagt, auch wenn es schwer fällt!
Dann kannst du mit gut gepolsterten Fingerpflastern wieder SANFT starten.
Liebe Grüße, GeiGit
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
K

KatharinaNoreia

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
01.12.20
Beiträge
53
Kekse
236
Tony Iommi (Black Sabbath) hat bei einem Arbeitsunfall zwei Fingerkuppen verloren. Soweit ich weiß spielt er seither mit sehr dünnen Saiten und teilweise auch tiefer gestimmter Gitarre (=weniger Saitenspannung), da das für seine Finger angenehmer ist. Vielleicht hilft dir das auch, bis deine Verletzung besser wird? Gute Besserung auf jeden Fall!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
rmb

rmb

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
25.03.17
Beiträge
1.926
Kekse
8.284
Ort
sankt augustin
Ich würde auch mal zum Arzt gehen:rolleyes:.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
LoboMix

LoboMix

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
23.01.15
Beiträge
2.346
Kekse
32.468
Wenn die Verletzung äußerlich gut abgeheilt ist und vor allem keine entzündlichen Prozesse aufgetreten sind bzw. noch auftreten - die eine sofortige medizinische Betreuung erforderlich machen!!! -, dann regelt das weitere die Zeit. Deshalb kann ich auch nur zur Geduld raten.
Bei tiefen Schnitten werden immer auch Nerven beschädigt und mit getrennt. Periphere Nerven, wie eben in den Fingern, Fingerkuppen, können sich neu bilden und heilen. Aber das dauert nun mal. Überbelastung sollten auf jeden Fall vermieden werden, da sie den Heilungsprozess stören. Im Falle von Taubheit in den betreffenden Regionen muss man darauf gut bewusst achten, da ja die Rückmeldung des Gewebes fehlt um die Überbelastung zu vermeiden.

In dem Sinne sind im übrigen die von dir, @NicoTin343, beschriebenen Schmerzen an der Stelle ein gutes Zeichen, denn sie zeigen, dass die Nerven die Schmerzreize übertragen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
TE335

TE335

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
25.05.15
Beiträge
1.007
Kekse
3.104
Ort
Hamburg
Ich würde auch mal zum Arzt gehen:rolleyes:.

Meinst du, dass er dort noch nicht war? Könnte aber sein, vielleicht Unfall in der Küche, Finger in Taschentuch und fertig, gibt es ja manchmal bei harten Kerlen und coolen Frauen.
 
commissario

commissario

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.05.21
Registriert
28.06.07
Beiträge
40
Kekse
611
Ort
Euskirchen
Ich bin leider auch so ein Verletzungsexperte an der linken Hand:

- Schusswunde in der Mitte des Zeigefingers
- Kuppe des Mittelfingers fast ganz abgeschnitten und wieder angenäht
- Fingerbeere des Ringfinger (gesamtes oberes Fingerglied) in zwei Hälften geschnitten und wieder zusammengenäht.

Mit dem Zeigfinger habe ich aufgrund Gewebeverlustes Probleme beim Barréegreifen, wenn ich ihn nicht genug drehe, um mit der härteren Außenseite zu greifen. Der Ringfinger wurde "zu breit" zusammengenäht und ich muss aufpassen, Nachbarsaiten nicht zu treffen.

Die gute Nachricht ist, dass das Gefühl in der Fingerkuppe, die zunächst sehr unangenehm völlig taub war, über die Jahre so zurückgekehrt ist, dass ich kaum eine Einschränkung habe. Der Unterschied im Gefühl zu den anderen Fingern ist minimal.

Allerdings weiß ich heute, dass die Rückkehr des Gefühls eher die Ausnahme ist und der betreffende Nerv wohl nicht vollständig zertrennt war. Bei Taubheitsgefühlen nach einer Schnittverletzung muss man wirklich schnellstmöglich zum Mikrochirugen, um den Nerv wieder zusammennähen zu lassen. Nach zwei Monaten dürfte das zu spät sein, dennoch würde ich an Deiner Stelle noch einmal einen Arzt konsultieren und ihn gezielt auf den durchtrennten Nerv anzusprechen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
N

NicoTin343

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.04.21
Registriert
06.04.21
Beiträge
2
Kekse
90
dennoch würde ich an Deiner Stelle noch einmal einen Arzt konsultieren und ihn gezielt auf den durchtrennten Nerv anzusprechen.
Also Genau das werde ich demnächst auf jedenfall tun.
Fang nicht zu früh wieder an. Es braucht Zeit um gut zu heilen! Da ist jetzt tatsächlich erst mal Geduld angesagt, auch wenn es schwer fällt!
Dann kannst du mit gut gepolsterten Fingerpflastern wieder SANFT starten.
Liebe Grüße, GeiGit
Der Bericht zu deiner Verletzung hat mir auf jedenfall sehr geholfen, vorallem Hoffnung gibt es mir ^^. Bei mir lief des aber auch ein bisschen anders ab. Der wurde nicht mahl genäht weil ich zu spät zum Arzt bin ( erst denn tag drauf, war ne dumme idee später zu gehen) und des sah da schon recht akzeptabel aus und die wollten da dann nich mehr unnötig dran rumwerkeln, wurde im Prinzip nur zam geklebt.
Vielleicht hilft das sogar.
mit sehr dünnen Saiten und teilweise auch tiefer gestimmter Gitarre (=weniger Saitenspannung)...
Je nachdem was mir mein Arzt dann rät werde ich diese zwei Tipps mal ausprobieren und hier Rückmeldung geben ob des funktioniert. Is aufjedenfall nen versuch wert.
Finger in Taschentuch und fertig, gibt es ja manchmal bei harten Kerlen und coolen Frauen.
Is leider wahr >.<

Fazit:
Beim nächsten Mal gleich zum Arzt gehen und nicht ewig warten wenn man des gefühl hat das da was nicht richtig verheilt ;-;.

Besten Dank an alle für die konstruktiven Antworten ^^.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
GeiGit

GeiGit

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
12.12.13
Beiträge
4.684
Kekse
86.349
Ort
CGS-Schwabbach
Gib die Hoffnung nicht auf! Wenn das schon ganz gut verheilt, bzw. miteinander fixiert war und sie es gelassen haben, ist das besser, als wenn es dann "verdoktort" wird.
Bei mir war der abgescherte Teil ja zerstört und es wurde ein Teil komplett versetzt und drüber gezogen. Da war also nix mehr mit "Nervenverbindungen". Es ist so zusammengewachsen, wie es eben dann übereinander lag. Gott sei Dank hat es funktioniert und wurde durchblutet und angenommen.
Es war, wie ich schon beschrieben hab, anfangs um einiges weniger Gefühl vorhanden als jetzt. Natürlich werd ich da wahrscheinlich nie mehr Blindenschrift, oder ähnliches ertasten können, aber zum Spielen und für den Alltag reicht es jetzt schon wieder aus und es kann sich ja weiterhin verbessern. Zumindest bete ich weiterhin dafür.
Ich wünsche dir viel Kraft, Ausdauer, Geduld und Zuversicht!
Das wird schon werden! 🙏
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Player1

Player1

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.05.21
Registriert
13.01.16
Beiträge
114
Kekse
363
Zum Glück hat es seinerzeit nur die Fingerkuppe meines Daumens erwischt ...
Aber bei sonstigen Verletzungen der Fingerkuppen habe ich sie immer mit rotem Pflastertape abgepolstert . 3-4 Lagen, weniger Gefühl aber keine Schmerzen. Spielen ging dann ganz gut
 
TE335

TE335

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.05.21
Registriert
25.05.15
Beiträge
1.007
Kekse
3.104
Ort
Hamburg
.... Das Guitare spielen zu pausieren steht absolut außer Frage! .... Ich will einfach nur weiter Guitare spielen ;-;.

Falls die linke Hand nicht so schnell will wie du, dann nutze die Zeit dennoch für das Training der rechten Hand. Hier ist die Chance für

- Hybrid picking (Plek und Finger)
- String skipping (Saiten beim picking überspringen, klingt trivial, ist aber nicht immer einfach)
- 16tel im Sinne von Funk, lockeres Handgelenk
- precision strumming, also zielgenauer die Saiten treffen bzw. auslassen
- normales strumming, da gibt es ein Video mit shaker-egg, um seinen Rhythmus zu verbessern
- Finger picking im allgemeinen, auch für E-Gitarrenspieler wichtig



Das sollte die Zeit bis zum Genesen der linken Hand einfacher machen. Du kannst ja auch die Gitarre in ein Open Tuning versetzen, wenn es zu langweilig wird, einfach nur die rechte Hand zu trainieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben