Kellerraum -> Proberaum: Wie sieht das mit Laermbelaestigung aus?

von diazepam, 30.03.05.

  1. diazepam

    diazepam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    20.10.13
    Beiträge:
    873
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    547
    Erstellt: 30.03.05   #1
    Jau, wir wollen nun einen Raum im Keller eines Bandmitglieds zum Proberaum umfunktionieren. Das heisst: Daemmen und Daempfen, wobei Daemmen nicht das Problem ist.

    Das Haus ist schon recht alt und wir wollen den Schall in diesem Raum so weit daempfen, dass wir theoretisch noch Sonntag (fuer die Klugscheisser: Montag :cool: ) um 2:00 spielen koenn(t)en.

    1. Geht das?
    2. Wie teuer wird das?

    Die Grundmethoden sind mir bekannt: Raum im Raum, Daempfungsmaterial dazwischen, Loecher zu, zweite Tuer, Auf Tennisbaelle gestellte Drums usw...

    Habt ihr noch besondere Tipps?
    Welches Daempfungsmaterial koennt ihr Empfehlen?
    Wie isoliere ich den Boden??
     
  2. EinGlasMilch

    EinGlasMilch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.04
    Zuletzt hier:
    30.11.10
    Beiträge:
    77
    Ort:
    Bad Rothenfelde
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.03.05   #2
    wir ham auch nen kellerraum als übungsstätte. wir haben allerdings nix gedämmt, komischer weise sind vor 3 wochen die nachbarn ausgezogen....
     
  3. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 31.03.05   #3
    Moin

    in wie weit ist das Haus bewohnt ?

    Sonst gilt auch die Nachtruhe bei Zimmerlautstärke ab 22 h :mad:

    Es gibt größere Kabinen oder echten Schallschutz mit Dämmwerten von 25 db, die sind aber sehr teuer.

    > PN
     
  4. estide

    estide Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    15.07.08
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Grevenbroich/Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 31.03.05   #4
    Für das Geld kann man sich auch nen größeren Raum mieten oder? Dann "besitzt" man ihn zwar nicht, aber besser als ein teuerer kleiner "Schallraum"
     
  5. illbleed

    illbleed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.04
    Zuletzt hier:
    26.11.06
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.03.05   #5
    Da wirste wohl viel Kohle für hinlegen müssen, unser Proberaum ist relativ gut gedämmt (2 fette Türen, dicker Schaumstoff, schwere Teppiche an den Wänden), und man hört es trotzdem auf der anderen Straßenseite noch in Zimmerlautstärke. Wenn es dir ernst damit ist, wende dich an Thomann, die geben da ganz gute Tipps - natürlich zu einem demenstprechenden Preis.
     
  6. diazepam

    diazepam Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    20.10.13
    Beiträge:
    873
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    547
    Erstellt: 31.03.05   #6
    Das Haus gehoert der Familie des Bandmitglieds, die auch allein drin wohnt.
    Der potentielle Proberaum befindet sich im Keller, die Schlafzimmer zwei Etagen darueber.
    Die Aussenwaende sind relativ dick und massiv, die Innenwaende, von denen eine direkt am Treppenhaus liegt nicht so.
     
  7. DerDrache

    DerDrache Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.04
    Zuletzt hier:
    19.04.09
    Beiträge:
    462
    Ort:
    Allgäu
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 31.03.05   #7
    wie schon gesagt wurde:

    ab 22 Uhr darf man gar nichts mehr hören!
    Und das ist schier unmöglich.
    Da ist das einzige wenn man tolerante Nachbarn hat.
     
  8. gitarrensüchtler

    gitarrensüchtler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    426
    Ort:
    Salzburg/ Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    173
    Erstellt: 31.03.05   #8
    ROFL:D:D:D

    Wir proben auch im Keller und haben nix gedämmt o.Ä.
    Na ja, das Haus liegt auch ein wenig abgeschieden.
     
  9. twebworld

    twebworld Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.05
    Zuletzt hier:
    1.11.05
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.04.05   #9
    wir haben auch nix gedämmt und usner proberaum hat sogar ne glasschiebetür als "wand"....

    man hörts schon, aber beschwert hat sich noch keiner... wir spiele nallerdings nicht nachtsd sondern so ca. 18 - 21:30
     
  10. MikePortnoy

    MikePortnoy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.04
    Zuletzt hier:
    20.12.10
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Bei Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 01.04.05   #10
    wir proben immer von 19 - 22 Uhr und ich denke das ist auch wirklich dann schon sehr spät.
    Wenn man überlegt das kleine Kinder im Haus nebenan schlafen wollen ist das auch ok(nicht das ich die Kinder mag aber die Eltern sind bei kleinen Kindern besonders empfindlich was Ruhestörung angeht)
    Wir haben nichts gedämpft was wir uns vielleicht mal überlegen sollten mit 108 db im Proberaum aber wir haben ja Hörschutz nur halt leider die Nachbarn nicht :great:
     
  11. diazepam

    diazepam Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    20.10.13
    Beiträge:
    873
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    547
    Erstellt: 15.05.05   #11
    Habe mir gerade den Thread im 2sound.de Forum durchgelesen, da ist von Rockwool die Rede.
    Zwei Fragen: Welche Frequenzen daemmt das Zeug und wie teuer ist das?


    Mein momentaner Plan sieht so aus:

    Da der Raum im Keller ist, sollten Teppiche fuer den Boden reichen.
    In das Fenster kommt eine herausnehmbare Konstruktion aus Spanplatte, Rockwool und Noppenschaumstoff.
    Der Heizkoerper wird ebenfalls isoliert (wie?), um zu verhindern, dass sich die Bassfrequenzen ueber das Heizsystem im gesamten Haus verteilen.

    In die Tuerzarge stellen wir eine zurechtgeschnittene Matratze, montieren eine zweite Tuer und verstaerken beide Tueren mit Spanplatten.

    Vor die Wand mit dem Fenster kommt Rockwool, Spanplatten, Teppiche o.Ae.
    Ebenso die Wand mit der Tuer (fuehrt direkt ins Treppenhaus).
    Vor die zweite Innenwand haengen wir ebenfalls Teppiche.
    Die vierte bleibt normal, um einen akustisch toten Raum zu verhindern (oder muss ich dafuer eine zweite ebenfalls "frei" lassen?)


    Nur bin ich mir halt nicht sicher, ob Rockwool das richtige ist...
    Also: Verbesserungsvorschlaege?
     
Die Seite wird geladen...